Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Flaix

Anfänger

Beiträge: 22

Auto: Mercedes A45 AMG (Verkauft Hyundai I30 N Performance), Toyota MR2 W3

  • Nachricht senden

61

Donnerstag, 25. Januar 2018, 21:18

Laut Hyundai ist das alles Stand der Technik. Als ich das erste Mal über mein Ruckeln berichtet habe, bekam ich nur zu hören, dass das ein Einzelfall sein soll. Später hab ich einen Vorführer probiert. Auch der ruckelte. Es würde mich echt mal interessieren, was die Entwickler auf dem Nürburgring die ganze Zeit gemacht haben. Es ist sooo vieles was mich nervt. Das Ruckeln, der lahme Motor, der hohe Verbrauch, das hakelnde Getriebe, die im N-Modus praktisch nicht vorhandene Federung/Dämpfung, das hohe Gewicht auf der Vorderachse, das hohe Gewicht allgemein und das ständig ausfallende AEB. Dazu kommt der extreme Wertverlust, der durch die extremen Preisnachlässe der Händler verursacht wird, damit die Gurke überhaupt gekauft wird. Mich begeistert das Auto absolut nicht mehr und einen Hyundai kaufe ich definitiv nie wieder, denn der Service ist echt unterirdisch. Hyundai will von den Problemen nichts hören, schiebt die Verantwortung an den Händler. Der sagt es sei normal. Gemacht wird nichts. Mir wurde vom Händler indirekt sogar untersagt, Hyundai weiterhin direkt zu kontaktieren. Da nützen einem auch die 5 Jahre Garantie nichts.

So. Jetzt könnt Ihr es mir geben....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flaix« (25. Januar 2018, 21:29)



Beiträge: 1 867

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

62

Donnerstag, 25. Januar 2018, 21:43

Wenn ich mich so über das Auto ärgern würde wie Du und ich mich von Hyundai und auch der Werkstatt selbst dann auch noch verarscht vorkommen würde, dann würde erst ein letztmaliges Schreiben an Hyundai rausgehen in dem ich die weiteren Schritte erkläre und dann würde mich mein Weg zur Schiedsstelle oder direkt zu einem Fachanwalt führen incl. öffentlich machen der kompletten Misere in sämtlichen heute zugänglichen Medien. Dann sollen die auch richtig auf die Fresse bekommen, aber dafür muss natürlich auch ein echter und nachvollziehbarer Mangel vorliegen und nicht nur das man ein Auto plötzlich nicht mehr mag oder ein 275 PS Auto als lahm empfindet........

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 374

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 25. Januar 2018, 22:33

Wenn der Händler zickt, und keinen Fehler erkennt oder beheben kann/will, dann ab zum Anwalt: Wandlung - Umtausch - Minderung - Schadensersatz lauten die Möglichkeiten in solchen Fällen!

Gruß Jacky

Beiträge: 1 867

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 25. Januar 2018, 23:09

Hieß in meiner Lehrzeit: WUMS !

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 374

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 25. Januar 2018, 23:13

Genauso habe ich es in BWL auch gelernt - und nicht vergessen! Danke, Hr. Dr. Löw! :]

Erik87

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Sachsen Anhalt

Beruf: Soldat

Vorname: Erik

  • Nachricht senden

66

Freitag, 26. Januar 2018, 07:08

Hmmm das macht mich natürlich nachdenklich ob ich den Wagen kaufe. Haben denn so viele Probleme mit dem Auto egal was es ist ob ruckeln etc.
Nichtdas ich doch zu vw greifen muss.

mo333

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Pfalz

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

67

Freitag, 26. Januar 2018, 07:42

@Flaix
Ich kann Deinen Ärger durchaus verstehen. Gerade das von Dir beschriebene Verhalten des Händlers ist natürlich nicht akzeptabel.

Bei den Kritikpunkten zum Auto bin ich bei solchen Ärgernissen wie Ruckeln oder hakelnde Schaltung im Grunde ebenfalls bei Dir. Den einen oder anderen, aus Deiner Sicht, ärgerlichen Punkt, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Bspw. hohes Gewicht auf der Vorderachse bzw. allgemein: Das war vorher anhand der Prospektangaben klar. Du hast einen First Edition, daher weiß ich natürlich nicht, ob Du ihn vorher mal fahren konntest.

Falls nein ist das Risiko, dass einem Dinge nicht gefallen (Fahrwerk, Motorleistung) natürlich vorhanden, sollte aber dann nicht dem Fzg. angekreidet werden. Falls ja, hätten Dir die Punkte FW und Motor eigentlich auffallen sollen. Und Du musst ja nicht im N-Modus fahren. Im N-Custom kannst Du das FW ja komfortabler einstellen. Und dass ein 275 PS Turbomotor einen hohen Verbrauch hat, bzw. haben kann, sollte auch im Vorfeld klar sein. Das Thema Wertverlust ist bei Neuwagen auch keine Überraschung. Wenn Dich das stört, dann hättest Du warten müssen und einen Gebrauchten kaufen.

Bitte nicht falsch verstehen, die Sachen sind für Dich ärgerlich, aber einige auch nur für Dich.

Gruß

Beiträge: 1 059

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

68

Freitag, 26. Januar 2018, 07:51

Ohh man.
Das ist hier ehrlich gesagt der erste der so negativ über das Auto berichtet.
Die allermeisten sind sehr zu frieden.
Schau einfach mal in ein GTI Forum, ich verwette meine Mutter das da auch welche sind, die den VW als komplette Scheisse ab tun.
Wie kann ich mich über das Gewicht des Autos ärgern? Weiss ich vorher! Auch die Verteilung des Gewichtes ist kein Geheimnis.
Dann zum Thema lahmer Motor, ich lach mich weg. Entweder du hast wirklich zu wenig Leistung, das musst du dann über eine Leistungsmessung nachweisen, mach mal bitte. Oder du hast vorher nicht gelesen wie die Leistungsdaten sind, sorry aber das ist auch dein Fehler. Lesen hilft da.
Dann zum Spritverbrauch, alle Angaben die ich bisher gelesen haben, waren im Rahmen. Wer ein Auto mit 275 PS kauft und es dann auch artgerecht bewegt der muss sich halt einfach mit nem 2 stelligen Verbrauch arrangieren nicht nur bei Hyundai.
Und wenn du einen Händler hast der dir nicht helfen will, dann such dir einen anderen.
Oder und das empfehle ich dir wirklich, verkauf das Auto oder versuche es zurück zu geben, kaufe dir einen VW und werde glücklich damit.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 404

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

69

Freitag, 26. Januar 2018, 07:58

jetzt seid mal nicht so streng!

er hat first edition gekauft und musste hier sicherlich blind auf alles vertrauen, da kann man noch nicht alles bis ins kleinste detail nachgelesen haben. ich erinnere mich noch daran, wie hier teilweise noch nicht mal die vollständige ausstattung dieser edition bekannt war.

und: mit den wichtigsten themen ruckeln, getriebe und AEB hat er offensichtlich recht; hierzu gibts ja schon mehrere aussagen.

Beiträge: 1 059

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

70

Freitag, 26. Januar 2018, 08:08

Naja komm Pfann viele der Argumente ziehen halt nicht.
Das AEB macht nicht nur bei Hyundai Probleme, sondern auch bei anderen Herstellern. Das System ist halt einfach anfällig für Störungen durch äussere Einflüsse.
Von einem hakeligen Getriebe lese ich hier das erste mal. Sonst wird das Getriebe eher gelobt, gerade auch für ein Getriebe von Hyundai.
Einzig das ruckeln habe ich hier schon ein paar mal gelesen. Das tritt aber doch nur im N - Modus und bei kaltem Motor auf oder? Könnte man also umgehen. Und es ist ja auch lange nicht bei jedem Auto so.
Wenn er sich jetzt nur über den Händler geärgert hätte, das hätte ich verstanden.
Aber mal so einfach eine Generalkritik an Hyundai hier zu verfassen finde ich blöd. Ich, und auch viele andere, sind von Hyundai immer fair behandelt worden.
Für mich klingt das halt so, als würde ein GTI Fahrer versuchen Hyundai schlecht zu machen.
Was man auch mal nicht vergessen darf ist, dass es schon risikobehaftet ist ein Auto zu kaufen was der Hersteller in der Art zum ersten mal auf die Beine stellt und dann auch noch eines der ersten zu kaufen. Ohne Chance auf eine Probefahrt und ähnliches.
Dazu kommt noch, dass die allermeisten der N Käufer doch zu Frieden sind mit dem Wagen, sehr sogar.
Gut vielleicht hat Flaix wirklich Pech gehabt mit seinem. Aber was bringt dann hier so ein Post?
Da muss man sich Hilfe holen, z.B. bei einem anderen Händler oder halt, wenn es die Fehler wirklich gibt, sich an einen Gutachter/Anwalt wenden.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 404

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

71

Freitag, 26. Januar 2018, 08:26

was bringen dann die ganzen posts in foren? es ist ein austausch untereinander.

und was soll der quatsch mit vw immer? totschlagargument der hyundai-gemeinschaft.

hier im forum muss man eben auch mal damit leben können, wenn jmd mit seinem hyundai nicht zufrieden ist.
solche kritik wird hier oft als höchstpersönlichste beleidung gewertet.

Erik87

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Sachsen Anhalt

Beruf: Soldat

Vorname: Erik

  • Nachricht senden

72

Freitag, 26. Januar 2018, 08:57

@alle
Was mich jetzt interessiert. Könnt ihr mir nun das Auto empfehlen oder nicht. Jetzt liest man von Fehler einem zu hohen Verbrauch etc. Bin mir jetzt unschlüssig was ich nun machen soll den I30N kaufen oder doch eher zu VAG in der leistungsklasse greifen?!

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 1 404

Wohnort: Erftstadt

Beruf: *****double in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

73

Freitag, 26. Januar 2018, 10:27

@Erik87
Hier gibts doch zur Genüge Berichte ;)

Aber: Verbrauch sollte bei einem i30 N und Co. keine Rollen spielen; selbst wenn der i30 N 1l mehr verbraucht als die Konkurrenz, kann das doch kein Nichtkaufen-Grund sein.

Beiträge: 1 559

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

74

Freitag, 26. Januar 2018, 11:40

Das ruckeln kann ich ja verstehen, das er das moniert, würde ich auch tun. Folge wie bereits erwähnt, anderen Händler suchen. Bei 275 PS sollte mir schon klar sein das sich der Verbrauch nach der Fahrweise richtet. Das ist auch bei anderen dieser PS Klasse nicht anders. Leistung will nun mal gefüttert werden.

Kommen wir zum VAG Konzern. Überspringende Steuerketten, Bei bestimmten TFSI-Motoren utopische Ölverbräuche, Dieselschummelskandal der im Nachhinein noch durch unsere Regierung zu gunsten VAG beschönigt wird und so weiter. Was hat der VAG Konzern in dieser Hinsicht für den Kunden getan, N I C H T S. Was tun sie und die Gesetzesdurchsetzer sprich KBA. Sie verdammen den Kunden sich ein scheiß Update aufspielen zu lassen, wo die Motoren mehr verbrauchen und den Garaus machen.

Ja in vielerlei Hinsicht läuft in Deutschland für den Wähler und Endverbraucher vieles falsch. Und die Herztante und ihre inkompetenten Mitstreiter merken es nicht einmal. Wie hat es mal einer so treffend ausgedrückt, "Deutschland schafft sich selber ab". Was meint ihr warum es im Europäischen nicht die Möglichkeit einer Sammelklage gibt. :evil: :teach:

Ach ja hab ich vergessen, man kann ja seinen Schummeldiesel bei VAG in Zahlung geben und sie verscheuern ihn ins Ausland wo sie nochmal Kasse machen :freu:und den Verbraucher ziehen sie nochmal über den Tisch, indem sie ihm einen neuen aufschwatzen. :super:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »charlyschwarz« (26. Januar 2018, 11:45)


Beiträge: 1 867

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

75

Freitag, 26. Januar 2018, 11:52

Ich erwähne immer wieder noch nie einen VW erworben zu haben, muss aber trotzdem Partei ergreifen, denn es gibt inzwischen wohl keinen Hersteller mehr der bei bestimmten Motoren oder über einen gewissen Zeitraum nicht auch Probleme mit der Steuerkette oder anderen netten Sachen hatte.

Bei dem einen kippen die Autos dann halt mal um, bei dem anderen rosten komplette Achsteile durch, Rost sowieso, bei Mercedes, Mazda usw. usw.

Ja und bei den Abgasen, den Verbrauchsangaben usw. tricksen doch sowieso alle, lassen sich nur mehr oder weniger erwischen oder werden nicht alle zeitgleich an den Pranger gestellt.

Wenig Unkosten, tricksen wo man kann und Gewinnmaximierung, das ist die Welt in der wir leben, Amen :]

Flaix

Anfänger

Beiträge: 22

Auto: Mercedes A45 AMG (Verkauft Hyundai I30 N Performance), Toyota MR2 W3

  • Nachricht senden

76

Freitag, 26. Januar 2018, 16:13

Die Reaktionen hab ich erwartet. Offensichtlich hab ich hier das Statussymbol einiger mit Füssen getreten. War nicht meine Absicht. Mir wäre es anders auch lieber. Ist es aber nicht.

Im Gegensatz zu manchem hier, hab ich in den letzten 15 Jahren schon schnellere Fahrzeuge als diesen I30N besessen. Ich habe ihn aufgrund der tollen Fahrberichte gekauft und weil der N und besonders die Farbe mir echt super gefallen hat und ich musste ihn unbedingt haben. Ich habe auch lange genug in dieser Branche gearbeitet und weiss bescheid! Mir muss hier also niemand erzählen, wie man ein Auto auswählt, kauft und wie man es fährt.

Zum Verbrauch. Mir ist also durchaus bewusst, dass bei derartigen Fahrzeugen ein zweistelliger Verbrauch anfällt. Aber dieses Fahrzeug braucht auf meiner täglichen Strecke bei 70% Überland und 30% Stadt mindestens 12,5 Liter auf 100km. Selbst bei genütlicher Autobahnfahrt braucht er gut 11 Liter. Das ist eindeutig zu viel. Mein Vorfahrzeug hat mit 381PS, Allrad und Automatik unter identischen Bedingungen nie mehr als 11 Liter verbraucht, meine Vorfahrzeuge, ein Cupra R und ein GTI kamen dabei sogar auf unter 10 Liter!

Zum Leistungsmangel. Mein Schwager fährt einen A250 mit 211PS. Der A250 kann in jeder Situation leistungsmäßig mithalten. Der I30N schaft es in keinem Moment, dem A250 auch nur ansatzweise davonzufahren. Was passiert dann, wenn mir mal ein GTI am Heck klebt?

Zum Fahrwerk. Geht mal in einer schnell gefahrenen Kurve plötzlich vom Gas oder steht leicht auf die Bremse. Das Fahrzeug wird auf der Hinterachse extrem leicht und unruhig. Ähnlich wie bei den ersten Audi TT. Ich kann nicht verstehen, dass diese Unart keinem der Tester bei 10000km Tests auf dem Nürburgring aufgefallen ist. Meine Vorfahrzeuge hatten diese Unart ebenfalls nicht. Warten wir mal ab, bis die ersten Helden abfliegen.

So viel zum Thema. Schaut mal auf den diversen Foren auf Facebook u.s.w.nach. Da steht noch viel mehr "positives" über das Fahrzeug. Werdet alle glücklich mit dem Wagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flaix« (26. Januar 2018, 16:37)


Shinzo

Schüler

Beiträge: 121

Auto: i30 GD Classic 1.4 + Funktionspaket

  • Nachricht senden

77

Freitag, 26. Januar 2018, 16:24

Zum Fahrwerk. Geht mal in einer schnell gefahrenen Kurve plötzlich vom Gas oder steht leicht auf die Bremse. ... Ich kann nicht verstehen, dass diese Unart keinem der Tester bei 10000km Tests auf dem Nürburgring aufgefallen ist.


Reden wir hier von Geschwindigkeiten, die nach StVO noch legal sind? ;)

NotHelpless

Schüler

Beiträge: 143

Auto: Subaru Impreza sport - Hyundai i20 1,4 intro

Vorname: Ralph

  • Nachricht senden

78

Freitag, 26. Januar 2018, 16:28

....ist halt nur ne´spritfressende Krawallbürste, der N.
Na´klar fliegen alsbald die ersten helden damit ab!

Flaix

Anfänger

Beiträge: 22

Auto: Mercedes A45 AMG (Verkauft Hyundai I30 N Performance), Toyota MR2 W3

  • Nachricht senden

79

Freitag, 26. Januar 2018, 16:43

@Shinzo
Z. B. Bundesautobahn? Fahrzeug schert aus um zu überholen? Da reichen 150km/h.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (26. Januar 2018, 16:54)


Alne24

Schüler

Beiträge: 136

Wohnort: Elsdorf

Auto: I30N

Vorname: Alex

  • Nachricht senden

80

Freitag, 26. Januar 2018, 17:31

Habe meinen N jetzt 1300km bewegt. Habe nur eine sache zu bemängeln.

Der 6te gang muss kräftig eingelegt werden, macht mans zu lasch bleibt man öfter bei der hälfte vom schaltweg hängen als wenn was blockiert ist. Stört etwas aber wenn man was länger gefahren ist weis man mit umzugehen.

Somit nicht tragisch bis von hyundai da nachgebessert wird.

Sprit verbrauch bei super 95 8,5 bis 11 liter bei nur stadt/land fahrten ca 25km arbeitsweg. 8,5liter sind gut erreichbar wenn man dem verkehr angenehm folgt und bei 2000touren schaltet.

Der motor ruckelt keines wegs, ab der ersten sekunde kaltstart direkt im N modus und er fährt richtig sauber.

Auch stärkere bremsungen in kurven empfinde ich angenehm mit leichtem eingedrehten heck. Das gewicht merkt man schon jedoch gut zu fahren. Auch bei vollbremsungen bei 200 auf naßer bahn läßt sich der hyundai schön in der spur halten.

Alles in allem hatte ich vielleicht bisher glück keine sonstigen probleme zu haben aber eins weis ich.

Sollte was auftreten kann ich es dem N verzeihen.
Er ist neu entwickelt somit war ich mir bewusst was kommen kann, und rundum macht er ne menge spaß was ein mangel definitiv verdrängt.

Ärgerlich ist es allemal wenn was nicht stimmt aber ich geb dir den tipp wie die anderen, such dir eine neue hyundai werkstatt.

Ich hoffe für dich das sie sich deinen problemen annehmen und dir sachlich helfen.