Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

61

Freitag, 14. September 2018, 16:21

Mein vorheriges Auto hatte gut 250000km, also viel für nen Benziner und der brauchte auf 1000km schon 0,5Liter Öl.
AU hat er aber noch gerade so bestanden ;)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 982

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

62

Freitag, 14. September 2018, 19:14

Bei höheren Kilometerleistungen kann der Ölverbrauch steigen, da sich die Ölabstreifringe am Kolben und die Ventilschaftdichtungen abgenutzt haben.

Dagomys

Fortgeschrittener

Beiträge: 578

Auto: CRDi,90PS,FDH,FIFA WM2011

  • Nachricht senden

63

Freitag, 14. September 2018, 20:37

Der Ölverbrauch wird neben der Fahrweise erheblich durch die Einfahrweise des Neuwagens beeinflusst. Wer den Wagen gleich zum Anfang tritt und u.a. laufend "prüft, wie gut er beschleunigt" braucht sich nicht wundern. Das habe ich schon selbst bei Gebrauchtwagen erfahren müssen, die halt ein anderer eingefahren hat. Direkter Vergleich bei zwei Hyundai Accent 1.5 Diesel hintereinander. Der erste war neu bei mir - kaum Ölverbrauch. Der zweite als Gebrauchtwagen (13.000km) - höherer Ölverbrauch. Bei Freunden / Bekannten ist es ähnlich - alle "scharf" eingefahrenen Wagen ziehen Öl. Mein jetztiger alter FDH Diesel hat nun 303.000km weg - und verbraucht immer noch kaum Öl (max. 0,5 L pro 30.000km-Service-Intervall). Und der wird öfters richtig rangenommen und bekommt auch heute noch ab und zu Vollgas auf der AB.....

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 25 982

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

64

Freitag, 14. September 2018, 23:18

Richtig! Und soviel zu der Behauptung: "Heute muss man einen Motor nicht mehr einfahren". Ne, MUSS man nicht. Sollte man aber.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 317

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 16. September 2018, 13:28

Man soll ja ohnehin nicht gleich den Bleifuss rausholen!

Hauptsächlich lernt man beim Einfahren ja das MSG an.

PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 422

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 16. September 2018, 14:31

Wer mechanisch ein wenig Ahnung hat weiß dass Einfahren was bringt wegen der Reibepartner. Sind ja auch viele Gleitlager verbaut.

Es wird sich zwar immer auf die genaueren Fertigungstoleranzen verwiesen aber auch bei der Oberflächengüte ist halt irgendwann Schluß.
Die Teile sollen sich schon aufeinander einlaufen lassen.
Honen ist heutzutags auch nichts anderes als damals.

Ähnliche Themen