Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

681

Dienstag, 23. Oktober 2018, 19:22

es wären mehrere clips die das Kunststoffteil in einer Nut zwischen Karosserie und Windschtzscheibe festhalten. Um die ging es wohl, nicht um die vier Kunststoffspreizclips. Auf Seite 29 sind Fotos die Maximobil eingestellt hat.


PerformaN6

Fortgeschrittener

Beiträge: 544

Wohnort: Bayern

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

682

Dienstag, 23. Oktober 2018, 21:10

Ah ja, danke.
Hatte das Teil auch schon mal ab als ich die Domstrebe einbaute.
Um diese Halter ist auch schon original ein Stoffklebeband.

stefanecki

Anfänger

Beiträge: 49

Auto: i30cw PDE 1.4 T-GDi DCT Premium

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

683

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 06:37

Hallo. Habe seit einigen Tagen das Problem das meine Lenkung beim Einparken knarzt. man hört es deutlich so um die Neutralstellung des Lenkrades herum. Habe das Gefühl kommt von vorn rechts? Kennt jemand das Problem?

684

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 10:23

Hey,

ich schließe mich dem an, 1.4 MPI als Kombi Bj: 2018. Das Geräusch ist mir beim rückwärts Einparken aufgefallen. Es tritt aber nur ab und zu auf. Das Knarzen hört sich für mich wie ein defektes Domlager an. Da es aber ein Neuwagen ist und dieser erst 800km auf der Uhr hat, denke ich, dass es das nicht sein kann...

Larsimoto

Schüler

Beiträge: 132

Wohnort: Düsseldorf

Auto: i30 (PD) cw | Premium 1.4 T-GDI | DCT

  • Nachricht senden

685

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 11:31

Bei mir klappern die Höhenverstellungen der Anschnallgurte an der B-Säule. Erst beifahrerseitig, jetzt auch die des Fahrersitzes.

Bei jedem zweiten Schlagloch klappert es "klack". Habe die Höhenverstellungen mehrfach hoch und runtergemacht, weil ich dachte, sie wären nicht richtig "eingerastet". Schafft allerdings keine Abhilfe. Hat sich an, als würden sie nicht in der Position bleiben und leichtes Spiel haben …

Auch schon jemanden aufgefallen?

Fastback-Otto

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Fürth

Auto: i30 Fastback 1.4 T-GDI MT Premium+Navi+Leder+Pano+AHK

Vorname: Otto

  • Nachricht senden

686

Sonntag, 4. November 2018, 12:09

Erfahrungen nach einem halben Jahr Fastback.

Meinen Fastback habe ich im Februar 2018 bestellt, er wurde im April gebaut und im Mai ausgeliefert. Habe ihn jetzt also ein halbes Jahr und bin 8500km damit gefahren. Folgende Probleme habe ich, die auch schon von anderen in diesem Thread berichtet wurden:
  • elektrische Parkbremse löst sich sporadisch mit lauten Geräuschen (Ich kann es aber nicht provozieren). In der Bedienungsanleitung steht zwar, dass es bei Auto-Hold mechanische Geräusche geben kann, aber so arg ?
  • Seitdem es jetzt kalt geworden ist, knarzt/knackt/klappert der Dachhimmel. Wenn das Auto von der Heizung durchgewärmt ist, ist das wieder weg (so wie es den ganzen warmen Sommer über nicht aufgetreten ist). Ist wie von Holgi hier in diesem Thread beschrieben. Tritt bei Temperaturen unter 10 Grad auf, ist im Bereich der Sonnenblenden am stärksten.
  • Schaumstoff quillt aus dem Spalt zwischen Armaturenbrett und A-Säulenverkleidung
  • Schwieriges Anfahren : der Grat zwischen „Motor heult ungewollt auf“ und „Drehzahl geht total in den Keller und Motor kommt nicht aus dem Quark“ ist ungewohnt schmal. Solo funktioniert es inzwischen gut, mit Wohnwagen an der AHK fehlt mir noch die Routine. „Motor heult ungewollt auf“ bedeutet dann stinkende Kupplung, und „Drehzahl geht total in den Keller“ bedeutet „Motor abgewürgt“.
  • Schaltung: 3. Gang hakelt sporadisch, außerdem ist die „Trefferquote“ beim Einlegen des Rückwärtsgang gefühlt schlechter als von anderen Fahrzeugen gewohnt.
Wohl eher einmalig ist, dass die Türdichtung Beifahrertür/B-Säule einen Wulst hat und die Schutzfolie am Einstieg Fond fahrerseitig nicht sauber verklebt ist.

Bis jetzt war ich noch nicht beim Hyundai-Händler, werde jetzt den Termin für den Check ausmachen und meine Probleme zeigen. Mal sehen, was abgestellt werden kann. Bei der Gelegenheit will ich auch das Abblendlicht überprüfen lassen, weil es mir zu kurz ausleuchtet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (4. November 2018, 18:47)


687

Sonntag, 4. November 2018, 14:07

@Fastback-Otto
Einige deiner Aufzählungspunkte kann ich bestätigen!
Fahre meinen Fastback seit Juni, er wurde im Mai produziert.
  • Schaumstoff quillt auch aus beiden Seiten aus dem Spalt zwischen Armaturenbrett und A-Säulenverkleidung aus(tritt aber meist bei warmen Wetter bei mir auf) habe den Schaumstoff schon öfters wieder reingedrückt
  • Seitdem es kühler geworden ist klappert irgendwas links auf der Beifahrerseite, kann es aber nicht richtig orten ob es von der Tür oder aus dem Armaturenbereich kommt.
  • Das Anfahrverhalten ist teilweise Glücksache, und der Grad zwischen Drehzahl im Keller gehend und zuviel Drehzahl ist wirklich sehr schmal, und ich glaube nicht das es an fehlender Fahrpraxis oder mangelndes Gefühl liegt, da ich seit über 30 Jahren Berufskraftfahrer bin und schon sehr viel verschieden Fahrzeuge gefahren bin, und ich etwas vergleichbares noch bei keinem Fahrzeug hatte.
  • Schaltung: 3. Gang hakelt sporadisch, tritt bei mir vorwiegend auf den ersten KM auf wenn der Motor und das Getriebe noch kalt sind, oder bei zügigem schalten, macht den Eindruck als wenn das Getriebe beim schalten von dem 2. in den 3. Gang etwas Zeit braucht um zu synchronisieren.
Ist zwar alles noch nichts allzu gravierendes, aber ärgerlich bei einem Neuwagen natürlich schon. Zumal es auch den Anschein hat, dass andere i30 Fahrer dieselben Mängel haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (4. November 2018, 18:48)


manuel1207

Schüler

Beiträge: 66

Wohnort: Essen

Auto: Hyundai i30 PD 1,4 T-GDI Premium

Vorname: Manuel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

688

Sonntag, 4. November 2018, 21:27

Hat noch jemand das Problem, wenn man den i30 ausrollen lässt, das er anfängt zu ruckeln ?

Beiträge: 1 523

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

689

Montag, 5. November 2018, 06:33

Heißt ausrollen mit eingelegtem Gang oder im Leelauf? Mit eingelegtem Gang ist es ab einer untertourigen Drehzahl normal.

Manuel1501

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Oggersheim

Beruf: Anwendungstechniker

Auto: i30 PD IntroPlus Polar White

Vorname: Manuel

  • Nachricht senden

690

Mittwoch, 7. November 2018, 12:15

Hallo zusammen, wie bereits geschrieben war ich wegen dem Klappern aus dem Armaturenbrett beim Hyundaifreundlichen und hab mein Problem geschildert. Nach einer kurzen Probefahrt hat der Servicemeister das Auto mitgenommen in die heiligen Hallen und nach einer knappen Stunde zurückgebracht mit dem freudigen Ergebnis, dass das klappern weg ist. Das kann ich so bestätigen !! Was war es ? Das Kunststoffwindleitblech an der Frontscheibe, wie hier schon mehrfach erwähnt wurde. Was hat geholfen ? Die zig Befestigungsclips mit dünnem Gewebe ummantelt und die Abdeckung wieder befestigt, bis jetzt ist alles ruhig.Gruß Harry

https://www.youtube.com/watch?v=Sn8ZZ3I1tgI
Schaut mal hier, wurde am 6.11.2018 Online gestellt und zeigt wie man es selbst machen kann.

691

Mittwoch, 7. November 2018, 12:22


Claxtonn

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Süddeutschland

Auto: I30N Performance

Vorname: Robin

  • Nachricht senden

692

Donnerstag, 8. November 2018, 10:17

Hallo zusammen,
ich durfte meinen endlich gestern Abend am Autohaus abholen.
Hab mich natürlich tierisch auf die erste Fahrt gefreut - hat dann direkt mit 'nem krassen Schocker begonnen.
Ich stand noch auf dem Hof beim Autohändler (Verkäufer waren schon weg, hab noch ewig mit Bekannten gesprochen).

Mach das Auto an, leg den Gang ein und roll los.. das Auto hat gepiepst wie wild. Zirka 5 Pieper pro Sekunde.
Dann kurz stehen geblieben, nochmal Gurt und Handbremse überprüft - alles in Ordnung.
Bin dann mal 50-100 Meter gefahren, keine Besserung. Weiterhin ein fast permanentes Piepen. Im Display / Boardcomputer wurde nichts angezeigt.
Schlussendlich hat nur geholfen komplett ausschalten, aussteigen und "neu starten".
Habt ihr eine Ahnung was das sein könnte? Der Verdacht liegt aktuell auf einem Spurhalteassistent, der dachte, dass ich von der Fahrbahn abgekommen sei.
Danke vorab.Grüße
Robin

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 423

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

693

Donnerstag, 8. November 2018, 10:27

Ein Auto piepst aus so vielen Gründen, daß man sich schon wundert, wenn es mal nicht piepst. Wenn es nicht mehr auftritt ist alles ok, ansonsten hast du 5 Jahre Garantie.
Ich selbst vermute ja, das Auto hat dich nur begrüßt, und als "Herrchen" willkommen geheißen. =)

Keek1848

Anfänger

Beiträge: 55

Wohnort: Geldern

Auto: i30n Performance

  • Nachricht senden

694

Donnerstag, 8. November 2018, 13:52

Also wenn du das Auto frisch vom Händler holst, sollte der Spurhalteassistent eigentlich nicht eingeschaltet sein. Wenn er es ist, bekommst du auch ein Zeichen im Display angezeigt. Der Spurhalteassistent hätte auch erstmal eine Spur finden müssen um sich zu aktivieren, vorher sollte der eigentlich nicht piepen.

Vielleicht auch einfach irgendein Fremdkörper vor einem Park-Distance Sensor? Könnte ich mir auch vorstellen.

Ansonsten wie J-2 Coupe schon sagt, wenn es weg ist ist gut, sonst ab zum Autohaus.

Und vor allem viel Spaß mit deinem Neuen.

695

Donnerstag, 8. November 2018, 23:49

Hat noch jemand das Problem, wenn man den i30 ausrollen lässt, das er anfängt zu ruckeln ?
Ja. Aber erst seit der Turbo getauscht wurde. Vorher hat er das nicht gemacht.....

Claxtonn

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Süddeutschland

Auto: I30N Performance

Vorname: Robin

  • Nachricht senden

696

Freitag, 9. November 2018, 12:39

Moin J-2 Coupe und Keek1848,

danke für eure Antworten. Ich denke auch - fands nur auf den ersten Blick erstmal irritierend, dass die Fahrt mit einem gefühlten Dauer-Piepton beginnt. Da malt man sich halt direkt das schlimmste aus :thumbsup: Ansonsten wars bei den nächsten vier Fahrten nicht mehr gewesen. Ich denke also, dass vermutlich wirklich ein Sensor verdreckt war oder so.

Grüße

RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 82

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

697

Freitag, 9. November 2018, 15:13

@J-2 Coupe
Könnte auch sein, daß es seinen neuen Besitzer nicht gleich erkannt hat und dachte es sei ein Dieb. Das kommt davon wenn man diesen Modellen ein Gehirn verpaßt! =)

Polytox

Anfänger

Beiträge: 57

Auto: Hyundai i30 Fastback

  • Nachricht senden

698

Samstag, 10. November 2018, 17:56

Gibt mehr so irritierende Sachen. Als ich das erstmal nach dem aufmachen der Garage rein fahren wollte stand ich 5 Minuten davor, weil ich absolut nicht verstanden habe, dass mich der Fastback nichtmal die 3 Meter in der Garage Rollen lässt ohne Anschnallen.

Das irritiert mich heute noch.

MikeFranks

Fortgeschrittener

Beiträge: 450

Auto: i30 PD 1.4 T-GDI / Seat Ibiza Xcellence TSI

  • Nachricht senden

699

Samstag, 10. November 2018, 19:12

Seit einigen Tagen treten bei mir nun auch Knarzgeräusche auf, welche (vermute ich) aus dem Bereich von oberhalb der Windschutzscheibe (an der Kante von Sonneblende zu Windschutzscheibe) stammen. Es knarzt auch noch weiter, wenn das Auto aufgeheizt ist.

Kathrin87

Schüler

Beiträge: 73

Wohnort: Herne

Auto: i30N Performance

Vorname: Kathrin

  • Nachricht senden

700

Montag, 12. November 2018, 13:26

Leider wurde ich von Mängeln nicht verschont, das Navigationsdisplay ging urplötzlich einfach aus und brauchte dann eine gewisse Zeit um neuzustarten, was ich jetzt nicht sooooo schlimm fand, anders ist es morgens beim rückwärts fahren, wenn mein N über Nacht stand, hört man ein lautes knacken, glaube das hier schon mal gelesen zu haben, gab es dazu eine Lösung? Stelle den N immer im ersten Gang ab und ziehe die Handbremse an ( 2 Rasten ).

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen