Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 701

Freitag, 16. Oktober 2020, 22:08

Nicht nur eine.. sondern dauerhaft, der 1.4 T-GDI läuft damit besser.. zwar ist es im Schnitt trotz nur minimal weniger Verbrauch etwas teurer, aber Drehmoment, Endgeschwindigkeit und Motorlauf sind besser..
Habe mittlerweile gute 18500km Super Plus und auch ca. 2000km ARAL Ultimate hinter mir und auch mal 'nen 3/4 Schluck Shell vPower.

Zwar spackt der Hobel nun untenrum wieder rum (unter 2500rpm bei guter Last), jetzt plötzlich vermehrt bei kalten Temperaturen, aber wenn man gemütlich fährt, der Motor schon mehr als 20km am Stück läuft und dann drauftritt und mehr dreht, zieht er sauber durch..
Werde nächste Woche bei meinem Werkstattleiter anrufen und den mal bzgl. des Öls befragen, Opel hat ja ein spezielles Öl, was die Vorentflammung verringern/verhindern soll..
Da ich jetzt 3 verschiedene Öle aus 2 verschiedenen Werkstätten drin hatte, müsste wohl mal was neues her, was Hyundai freigeben sollte.. wenn Opel und Ford das können, dann doch bestimmt auch Hyundai. Gibt extra kalziumarmes Öl, wenn ich das richtig gelesen habe, das soll u.a. LSPI etwas vorbeugen.

Alles in allem überlege ich, ob ich nicht noch 2 Jahre den billigsten 0815 Sprit fahre, in der Hoffnung, dass die Vorentflammung meine Kolben zerfickt, damit ich nen neuen Motor bzw. eine Reparatur bekomme. Wer weiß, was das bisher schon für Langzeitfolgen bringt.. :(


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 702

Freitag, 16. Oktober 2020, 22:48

Erstmal eine Super+ Tankfüllung, um zu testen. Ist das Problem beseitigt, wird immer S+ getankt.

Beiträge: 773

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

2 703

Freitag, 16. Oktober 2020, 23:39

Moin,

Zitat

Vorhin hatte ich zum ersten mal merklich "spontanen Leistungsverlust". Wobei ich das eher auf einen Schluckauf vom DCT schiebe. Beim Anfahren an der Ampel bei etwa 20km/h in D2 gings nicht mehr Vorwärts und fühlte sich nach Leerlauf an. Wagen war relativ kalt (Kurzstrecke-30min draußen gestanden-2min fahrt). Nach 5-10s gings wieder vorwärts.
Genau das hatte mein i30 in letzter Zeit auch 2 Mal. Ist nicht wirklich reproduzierbar, wann es passiert. Beim 1. Mal war es nach 500m, beim 2. Mal war es nach ca. 15km (einer anderen) Fahrt.

Grüße
Torsten

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 704

Samstag, 17. Oktober 2020, 00:05

Was hast du im Tank, Torsten? S oder S+ ??

Beiträge: 1 631

Wohnort: Bayern

Beruf: CNC/CAM

Auto: i30 N Performance

  • Nachricht senden

2 705

Samstag, 17. Oktober 2020, 01:00

@Herr Moehre
Kannst ihn ja mal mit dem guten Zeug durchspülen. :cheesy:

Beiträge: 773

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

2 706

Samstag, 17. Oktober 2020, 10:39

Moin,

ich fahre seit über 20 Jahren in allen meinen Autos Super (ohne +), aber auch kein E10.

Grüße
Torsten

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 707

Samstag, 17. Oktober 2020, 10:45

Wenn vom Hersteller nichts anderes empfohlen wird, dann langt das ja auch. Ich hatte schon mal ein Fahrzeug, das für Normalbenzin ausgelegt, und auch damit betankt wurde. Der Motor machte ab + zu mal Mucken: Er ruckelte, oder nahm das Gas nicht richtig an. Dann lief er wieder 300 oder mehr Km ohne Probleme. Nachdem ich aber 1x Super statt Normal getankt hatte (weil ich es von meinen anderen Fahrzeugen so gewohnt war) trat das Ruckeln nicht mehr auf. Dann blieb es eben bei Super, und der Motor lief stets wie er sollte.

2 708

Samstag, 17. Oktober 2020, 11:20

@PerformaN26 :D GLaube dann würde ich lieber E85 tanken^^ das hatte mein Polo 1.4 MPI 75 PS damals echt gut vertragen als Beimischung, außer im WInter, hatte auch ein anderes Verhalten

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

2 709

Samstag, 17. Oktober 2020, 20:28

Ich hatte heute was komisches: mein i30 der jetzt erst 7000 km runter hat sprang heute morgen schlecht an. Nicht weil die Batterie leer wäre so der der Anlasser ging ca 4 oder 5 Sekunden und dann ging der Wagen an. Er sprang sonst immer sofort an. Ich weiß vielleicht auch, woran es gelegen hat bzw. mein i30 von 2009 hatte das auch wenn ich folgendes gemacht hatte: ich hatte vor 3 Tagen mein Auto kurz angemacht, bin 10 cm vor gefahren und hatte den Wagen dann wieder aus gemacht, weil ich hinten zugeparkt wurde und ich sonst die Sachen aus dem Kofferraum schlecht raus bekommen hätte.... diese kleine Aktion mit kurz starten fahren ins aus, sorgte schon bei meinem alten i30 dafür, dass er schlecht angesprungen ist...

Woran liegt das? Es roch dann auch bisschen nach Benzin... hat die Benzinpumpe durch den Aktion Zuviel Sprit gegeben, dass der Wagen angesoffen ist wie beim Rasenmäher, der nicht gut anspringt? Bin dann den ganzen Tag noch rum gefahren und habe einen Ausflug gemacht, aber es passierte nicht wieder.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 710

Samstag, 17. Oktober 2020, 20:33

Motor an, und nach wenigen Sekunden wieder aus, ist für den Motor ungefähr so stressig wie 100km Autobahn mit hohem Tempo. Und außerdem kann er sich "verschlucken". Das war es bei dir. Man(n) fährt nicht 10cm mit dem Auto! :nenee:

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

2 711

Samstag, 17. Oktober 2020, 20:38

Ok, dass hatte ich mir gedacht. Ja, war dumm von mir :-) hoffe es hat jetzt nicht so arg den Anlasser oder den Motor geschadet

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 712

Samstag, 17. Oktober 2020, 20:49

Nein, einen Schaden hast du damit nicht verursacht, aber in etwa einen Verschleiß am Motor gehabt, als wärst du 100km gefahren. Das ist ein Verschleiß-Faktor, der auf die tatsächliche Fahrstrecke umgerechnet (10cm zu 100km) eine Million mal so hoch liegt!

2 713

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:07

Naja, die Aussage wird eher Mumpitz sein, klar ist Verschleiß da.. und sowas nicht gut.
Aber ich kenne genug Leute, die dann schon Kilometermilliardäre wären..

Klar ist es es nicht gut für den Motor und auch die Anbauteile.aber 100km Autobahnfahrt sind allerhöchstens bei schon warmem Motor und gemütlicher Fahrweise so schonend..

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 714

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:26

Kaltstart heißt, daß kein Öl -oder nicht genug- an den zu schmierenden Teilen ist - denn das ist noch in der Ölwanne. Dieser kurze Augenblick ohne Ölversorgung bringt einen extrem hohen Verschleiß im Vergleich zu einem schon länger laufenden Motor.

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

2 715

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:46

Mach mir keine Angst

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 29 487

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2 716

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:50

Das war schon immer so, und früher hat das Öl noch viel länger gebraucht um an die notwendigen Schmierstellen zu kommen. Motoren haben eben Verschleiß, das lässt sich bei beweglichen Teilen nicht vermeiden. Denk mal, wieviele gar noch nicht so alte Leute neue Knie und Hüften haben. Das ist nur mal so als Beispiel für Abnutzung beweglicher Teile. Hörst du deswegen auf zu laufen? Sicher nicht. Und deshalb darf man auch ein Auto Kaltstarten - geht ja gar nicht anders.

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

2 717

Samstag, 17. Oktober 2020, 23:57

Ja stimmt. Kaltstart ist es doch immer oder nicht? Ich meine wenn ich im Winter zur Arbeit fahre ist doch der Motor auch total kalt und ich fahre los und das Öl muss sich erst erwärmen. Naja, dann fahre ich ja auch ein paar km... jetzt habe es einmal falsch gemacht und bin nur ein kleines Stück vor gefahren

Dagomys

Profi

Beiträge: 1 244

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

2 718

Sonntag, 18. Oktober 2020, 00:53

Deshalb soll man den Motor nach dem Kaltstart ca. 20 - 30sek. laufen lassen und DANN erst losfahren (hat nichts mit verbotenem Warmlaufen zu tun). Besonders wichtig für Turbomotoren. Dabei muss man auch nicht die 30sek. unbedingt abwarten, sondern es lässt sich durch die Reihenfolge nach dem Einsteigen regeln. Einfach einsteigen, zuerst Motor anwerfen, dann erst Handy weglegen, Gurt anlegen etc. - schon sind die 30sek. um.

Jabroni

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Bürohengst

Auto: Hyundai I30

  • Nachricht senden

2 719

Sonntag, 18. Oktober 2020, 01:04

Ok, dann werde ich das ab jetzt mal machen. Habe das jetzt 7000 km nicht beachtet.... naja wird schon nicht so schlimm sein, wenn ich das ab jetzt erst brachte :-)

Beiträge: 43

Wohnort: Frankfurt/M

Beruf: Schrauber

  • Nachricht senden

2 720

Sonntag, 18. Oktober 2020, 12:48

Kaltstart das das was ein Motor am meisten verschleißen lässt wenn man es auf die gesammte Lebendsdauer sieht.

Deshalb fahren Taxen meist locker 500.000 KM mit einem Motor.
Immer warmer Motor
Oder Kurierfahrzeuge, die nach 2 Jahren 250.000 drauf hatten.
Die wurde auf 80.000 runtergedreht und liefen dann noch weiter 10 Jahre und 150.000 bevor der Wagen dann ganz normal verkauft wurde

Wobei man das ganze nicht mehr ganz so verbissen sehen muss.
Früher haben Motoren schon nach 150.000KM angefangen zu zicken. Die Konstruktion und Materialien haben sich aber so verbessert das heutzutage meisten zuerst alles andere am Wagen kaputt geht und zuletzt der Motor selbst, oder der Staat macht wieder eine Zwangsenteignung....

Wie das ganze nun mit den Downsizing des Hubraums und Zylinderanzahl aussieht muss man mal schauen.
Denke aber nicht das es Massiv auf die Lebendsdauer geht, auch wenn viele das Gegenteil behaupten, dieser Glaube kommt eher von früher als Motoren mit keinen Hubraum mit "viel" PS bei 100.000 hops gingen.
Ist halt auch immer die Frage was heute wirklich Kaputt geht.Die Klassikervon früher wie Kolbenringe, Zylinderwände, Lagerschalen sind es meist nicht mehr aufgrund von Technischen Fortschritte.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen