Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

621

Samstag, 22. September 2018, 14:13

Wir sind gestern den Diesel CW mit 136PS Probe gefahren. Zieht ganz ordentlich, jetzt nicht herausragend aber ok.

Ist der Unterschied zum 110PS großartig? Alternativ haben wir nämlich zum gleichen Preis den mit 110PS, der hat dafür mehr Extras wie Verkehrszeichenerkennung, Smartless Key, Induktionsladung etc.!

Was meint ihr?


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 653

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

622

Samstag, 22. September 2018, 19:18

BEIDE Probefahren - dann entscheiden! :)

MikeFranks

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Auto: i30 PD 1.4 T-GDI / Seat Ibiza Xcellence TSI

  • Nachricht senden

623

Samstag, 22. September 2018, 19:48

[Disclaimer: Nachfolgend schildere ich meine Meinung zum 110 PS Dieselmotor im i30 PD. Diese mag sich gravierend von eurer unterscheiden, da alles Subjektiv und Geschmakssache ist. Wie @J-2 Coupe gesagt hat gilt generell bei allen Marken und Modellen - wenn möglich am besten alle Motoren Probefahren, die euch interessieren und eine eigene Meinung bilden!]

Ich hatte heuer den PD mit 110PS Diesel als Leihwagen. Ich war sehr froh, wieder in meinen 1.4 T-GDI umzusteigen. Der 110PS war merklich langsamer als der 140 PS Benziner, aber vom Durchzug generell ganz Alltagstauglich. Verbrauch war gut, aber dann doch nicht soviel niedriger als bei meinem Benziner wie ich eigentlich erwartet hätte.

Was mich wirklich genervt hat war die Tatsache, das ich den Diesel nie so Schaltfaul fahren konnte wie meinen Benziner. War der Gang zu niedrig, brummte das Ding einem die Ohren weg. 4. Gang in der Stadt bei 50? Unmöglich. Bei meinem Benziner geht der 5.Gang klaglos. Es wirkte fast, als ob die ganze Karosserie gedröhnt hätte. Akustisch war er eigentlich immer als Diesel zu erkennen.

Das ist zwar alles subjektiv, ich war jedoch hinterher bestärkt in meiner Entscheidung alles richtig gemacht zu haben, damals nicht den Diesel genommen zu haben.

624

Samstag, 22. September 2018, 19:57

@J-2 Coupe
Hier in der Nähe ist keiner und wir sind gestern extra 400km gefahren für unseren favorisierten mit 136PS.

Im 4.Gang bei 50km/h hat er wirklich sehr gedröhnt, das war erschreckend. Allerdings kommt Benziner für 20.000km im Jahr für uns nicht in Frage.

MikeFranks

Fortgeschrittener

Beiträge: 479

Auto: i30 PD 1.4 T-GDI / Seat Ibiza Xcellence TSI

  • Nachricht senden

625

Samstag, 22. September 2018, 20:06

Kann ich absolut verstehen, die jährliche Fahrleistung ist immer ausschlaggebend. IMHO denke ich, das der Diesel mit dem DCT besser harmonieren sollte (evtl. hat hier jemand ja Erfahrungen gemacht).

Edit: Der mittlere Diesel hat ja jetzt 115PS. Vielleicht wurde der umfangreich überarbeitet und läuft jetzt Niedertourig etwas besser?

HJM

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ingelheim am Rhein

Beruf: Technischer Redakteur

Auto: i30 Premium

Vorname: Hans-Jörg

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

626

Sonntag, 23. September 2018, 11:34

Bin meinen i30 Premium Diesel (136 PS) und DCT jetzt gut 2000 km gefahren. Ist mein erster Diesel und ich bin mit den Fahrleistungen zufrieden. Zieht ganz gut durch und ist, gerade bei langen Autobahnfahrten, recht leise. Allerdings fuhr ich vorher einen über 20 Jahre alten Toyota Corolla mit 75 PS Benzinmotor. Da ist die Ruhe im Fahrzeug bei niedriger Drehzal im 7. Gang und 140 km/h Reisegeschwindigkeit natürlich eine ganz andere......
Was mich enttäuscht ist der Verbrauch. Bei einer Werksangabe von 4,1 ltr/ 100 km hat mich der Durchschnittsverbrauch von 6,7 ltr bei meinen gefahrenen 2000 km schockiert. Da hatte ich mit deutlich weniger gerechnet. Ich fahre sehr häufig mit Abstands Tempomat, versuche starke Beschleunigungen und hohe Endgeschwindigkeiten bewusst zu vermeiden. Natürlich fahre ich auch mal 200, allerdings ist das bei dem heutigen Verkehrsaufkommen ja kaum noch möglich. Zusätzlich fahre ich 1 x wöchentlich gut 220 km zur Arbeit und zurück, wir reden also von Langstrecken. Da hätte ich weniger erwartet. Gerechnet hätte ich mit ca. 5 bis 5,5 ltr. Ist mein erster Diesel und ich habe mich bei einer jährlichen Laufleistung von ca. 25000 Km bewusst dafür entscheiden.

Beiträge: 1 800

Wohnort: BOT

Auto: I30 N Performance

  • Nachricht senden

627

Sonntag, 23. September 2018, 12:15

2000km ist ja noch nix, warte Mal bis er eingefahren ist, 5000km, dann wird es sicher weniger mit dem Verbrauch.

628

Sonntag, 23. September 2018, 12:42

https://www.motor-talk.de/forum/i30-cw-c…s-t6448284.html

Nach der Diskussion bin ich mir noch unschlüssiger. Ich weiß echt nicht, wozu wir uns entscheiden sollen. Wie ist das bei euch mit den Drehzahlen? Hatten uns eigentlich vom Bauch her für den mit 136PS entschieden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 653

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

629

Sonntag, 23. September 2018, 12:51

Es hat mich schon immer einen alten A*sch interessiert, was andere von irgendwas halten oder behaupten oder zu wissen glauben. Man sollte das kaufen, wozu man sich selbst entschlossen hat - sofern man sich endlich mal entschließen kann! No Risk - No Fun! :)

HJM

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ingelheim am Rhein

Beruf: Technischer Redakteur

Auto: i30 Premium

Vorname: Hans-Jörg

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

630

Sonntag, 23. September 2018, 13:11

@charlyschwarz
Sorry, das hatte ich vergessen zu erwähnen: Ich habe den Wagen als Vorführer gekauft. Er hat jetzt 17000 km runter, ist somit eingefahren. 2000 km bin ich bisher damit gefahren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (23. September 2018, 13:12)


alsk1

Fortgeschrittener

Beiträge: 498

Auto: Hyundai i20 GB (2019) Style, 1,0 T-GDI (120PS), Style-Paket, Champion Blue Metallic

  • Nachricht senden

631

Sonntag, 23. September 2018, 15:10

Generell fährt man mit dem Abstandstempomaten nicht zwangsläufig sparsam. Ich würde mal ohne diesen Assisstenten fahren und dafür mehr vorausschauend.
Der Abstandstempomat belastet die Bremse mehr als wie wenn man vorausschauend fährt und zudem kann man bei vorausschauender Fahrweise auch mehr Sprit sparen.
Abhängig vom Spritverbrauch ist natürlich auch die Geschwindigkeit bzw Drehzahl. Hier können minimale Unterschiede schon merkbare Einsparungen erbringen.
Generell ist Hyundai nicht gerade dafür bekannt sonderlich spritsparend zu sein, ein Grund warum ich mir keinen Diesel, sondern den 1.4 T-GDI gekauft habe. Man spart zwar am Literpreis, hat dafür aber auch Mehrkosten in Sachen Service,Steuern und Versicherung. Zudem keine Longlife Intervalle und halt die Diesel-Thematik (zumindest derzeit).

Beiträge: 708

Beruf: glaubt mir sowieso keiner......

Auto: Ioniq Elektro; i30 Kombi PD

Vorname: Torsten

  • Nachricht senden

632

Sonntag, 23. September 2018, 15:23

Moin,

also unser 1.4er T-GDI Kombi (mit DSG) braucht um die 7,4 Liter im Schnitt (über 8000km gerechnet).
Dabei fahre ich mit allem, was es an Assistenten gibt. Ist einfach entspannter, vor allem auf der AB. Damit liegt er gaaaaanz knapp über seinem Vorgänger, einem 1.4er Octavia Combi (auch mit DSG).
Und ich bin auf der Autobahn kein Kind von Traurigkeit...... ;)
Ein Heizölbrenner kommt mir nicht auf den Hof.

Grüße
Torsten

HJM

Fortgeschrittener

Beiträge: 190

Wohnort: Ingelheim am Rhein

Beruf: Technischer Redakteur

Auto: i30 Premium

Vorname: Hans-Jörg

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

633

Sonntag, 23. September 2018, 15:36

Ein Heizölbrenner kommt mir nicht auf den Hof.
=) Genau meine Worte, bis vor 2 Monaten. Doch dann die Überlegung, bei 25000 km im Jahr.

Und ja, so halte ich es auch: Alles, was an Unterstützung da ist, wird genutzt. Heizen fällt (leider) flach, da oftmals Stau. Gerade dort ist aber der Abstands Tempomat und das DSG unschlagbar. Stop and go mit ab und zu mal "res" drücken, fertig. Alles andere geht vollautomatisch. :freu:

RoadCruiser

Nachtfahrspezialist

Beiträge: 80

Beruf: Lebenskünstler

Auto: i30 Fastback 1,6 CRDi

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

634

Sonntag, 23. September 2018, 18:13

@J-2 Coupe
So einfach ist das aber leider nicht, schuld daran ist diese bescheuerte Paketstrategie. Will man eine bestimmte Ausstattung haben, dann wird einem, nebst ein paar Sachen die man überhaupt nicht braucht, gleich ein größerer Brummer aufgenötigt. Den wollte ich ursprünglich eigentlich garnicht, hab mich aber zumindest vorerst darauf festgelegt, man lebt schließlich nur einmal. Warum ausgerechnet ein Turbodiesel? Weil ich schon früher mal einen hatte mit dem ich hochzufrieden war, daher hat sich bei mir eben eine gewisse Affinität dazu entwickelt. Zwar nehme auch ich nicht immer alles was andere denken, meinen und sagen allzu ernst, aber man lernt zumindest dabei zuzuhören und zwischen den Zeilen zu lesen.

Was Assistenzsysteme dem Fahrer aber niemals abnehmen ist denken, wer also möglichst ökonomisch fahren möchte, der sollte auch mal hin und wieder aufs Display schauen, der Tempomat jedenfalls, egal was auch eingestellt wurde, ist keine Garantie dafür. Auf Langstrecken ist das sicher sehr bequem, verleitet aber auch dazu auf ein verbrauchsarmes Tempo wieder zu vergessen. Da muß sich niemand wundern, wenn er am Ende des Bemessungszeitraums deutlich mehr als 5 l pro 100 km verbraucht hat.

Zum 136 PS R4 Dieselmotor ist noch anzumerken, daß der Motor selbst herausragend gut ist, seine Leistung aber, verglichen mit dem Benziner, erst aus dem oberen Drehzahlbereich schöpft. Das erklärt auch die Gangschaltung mit den eher kurzen Übersetzungen, was vor allem beim Automatikgetriebe mit sieben Gängen deutlich wird. Wenn der Motor perfekt eingestellt wurde, sodaß er rund läuft, dann sollte er nach erreichen der idealen Betriebstemperatur auch im vierten Gang bei 50 km/h keinerlei Probleme bereiten. (Es wäre schon traurig, wenn er das nicht könnte!)
Die Leistung als ganzes kommt sicher nicht von heißer Luft allein, man muß einen Motor wie diesen schon ziemlich breitbandig konstruieren, wenn man Sparsamkeit und Performance unter einen Hut kriegen will. ^^

635

Sonntag, 23. September 2018, 18:50

Danke für die Beiträge. Auch wenn Verkehrszeichenerkennung und LED-Scheinwerfer reizen, bleiben wir jetzt bei den 136 PS. Das Auto sind wir gefahren und hatten ein gutes Gefühl.

Wir freuen uns auf die Heimfahrt, wenn wir das Auto dann holen!

636

Dienstag, 23. Oktober 2018, 13:50

Moin an Alle!

Ich lese hier schon seit einigen Monaten mit, habe jetzt aber mal eine Frage an euch. Anfang Juni habe ich mir einen Hyundai als deutsches Neufahrzeug bestellt: i30 Fastback, Premium, 1.4 T-GDI, DCT, micron-grey, +Navi und Schiebedach

Leider wird der Liefertermin bei mir jeden Monat einen Monat nach hinten verschoben. Wobei es dann keine genaue Kalenderwoche als Aussage gibt, sondern "evtl. Monat XY". Angeblich steht bei Hyundai noch nichts im System zu meinem Fahrzeug. Die möglichen rechtlichen Schritte sind mir bekannt.

Jetzt meine Frage an die Mitglieder hier, die auch einen i30 Fastback in dem ähnlichen Zeitraum bestellt haben. Habt ihr eure Fahrzeuge schon bekommen, oder genauere Liefer-Informationen erhalten?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Gruß
Schneider

637

Dienstag, 23. Oktober 2018, 14:40

Hallo an alle,

Wow es gibt sie doch noch, die nicht "N" Besteller.

Ich bin auch langsam verwundert. Habe Anfang August einen "normalen" i30 premium 1,4 T-Gdi DCT in polar white mit Navipaket bestellt. Damals hieß es mündlich 2-3 Monate Lieferzeit. Im Vertrag steht 1.12. drin.

Laut Händler gibt es noch keine Terminierung. Finde es langsam auch sehr komisch. Ich gehe davon aus das ein weltweit operierendes Unternehmen wie Hyundai genau weiß welche Autos sie - mindestens - im kommenden Monat produzieren. Da meiner noch nicht dabei zu sein scheint wird es auch langsam knapp mit 1.12.

Gleichzeitig sehe ich bei Autoscout24 wie Unmengen an Passion und Passion plus i30 angeboten werden. Da versteh ich nicht ganz die Distributionspolitik.

Grundsätzlich kann ich warten. Nur es ist halt blöd wenn Mahn noch ein anderes Auto hat, das man vorher noch verkaufen möchte. Da wäre es hilfreich wenigstens ansatzweise den genauen Termin zu wissen. +- ein zwei Wochen bekommt man schon überbrückt. Aber wenn ich meinen jetzt verkaufe und bekomm sahn erst im Januar den neuen wird es sehr schwierig bis unmöglich.

Liebe Grüße

Jasi88

Anfänger

Beiträge: 47

Wohnort: Norddeutschland

Auto: Hyundai i30 N-Line 1.4 T-GDI / Skoda Octavia Kombi 5E VRS 2.0 TDI

Vorname: Jasmin

  • Nachricht senden

638

Dienstag, 23. Oktober 2018, 14:52

Hallo OpaReschke

Ich habe mir ebenfalls einen i30 als N-Line bestellt, volle Hütte sozusagen, nur ohne das Panoramadach. Mein Verkäufer sagte mir ca drei Monate Wartezeit. Damit kann ich gut leben. Ich werde Ende November / Anfang Dezember mein jetziges Auto im Internet inserieren und schauen was passiert.

Wir selbst benötigen zwei Autos. Ich denke aber, dass ich ganz gut damit fahre, wenn ich meinen ca 8 Wochen vorher inseriere. Was letztendlich passiert, kann mir im Voraus keiner sagen. Ich werde mich überraschen lassen :D Ansonsten wird in den saueren Apfel gebissen und das jetzige Auto beim Händler in Zahlung gegeben.

Klaus B

Profi

Beiträge: 679

Wohnort: 55595 Braunweiler

Beruf: Beamter

Auto: i30 N Performance, microngrey, full house

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

639

Dienstag, 23. Oktober 2018, 14:55

Das ist ein Risiko, das du bei jedem Händler oder Hersteller haben kannst.
Zu Autoscout; denke, dass da auch etliche dabei sind, die auch nur "Bestellware" sind und nicht aufm Hof vom Händler stehen.

dtv4251

Schüler

Beiträge: 55

Auto: i30cw (PD) Passion Plus 1.4 T-GDI DCT / Pano

  • Nachricht senden

640

Dienstag, 23. Oktober 2018, 15:21

Ich habe meinen Passion Plus Kombi (weiß / 1,4 T-GDI / DCT / Panoramadach) am 18.9. bestellt und der steht schon seit letztem Montag beim Händler, übermorgen hole ich ihn ab.

Einerseits freue ich mich ja, dass es in meinem Fall so schnell ging, andererseits verstehe ich nicht, warum die Sondermodelle offenbar in allen Farben und Formen in kürzester Zeit verschifft werden können und "normale" nicht, denn auch die Sondermodelle werden doch sicher nicht auf Verdacht in allen erdenklichen Wunschmotorisierungen und Getriebekonfigurationen hundertfach vorproduziert?? ?(