Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

G4mer68

Schüler

Beiträge: 141

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

541

Montag, 20. März 2017, 20:15

Wenn es jemand stört, dann sollte er sich ein anderes Auto kaufen(Hyundai macht um die fahrleistungen ja kein Geheimnis) , Es gibt ja genug Auswahl


542

Montag, 20. März 2017, 21:32

Meine Fresse... Beschleunigung interessiert doch keine Sau, es sei denn, man fährt Ampelrennen, kann tatsächlich schalten wie ein Rennfahrer und verliert dann vollkommen zu recht den Lappen.

Es gab einen Vergleichstest in der Autobild, bei dem der i30 Turbo in der Elastizität besser als Focus, A3 und Leon war. Wer richtig Power will kauft einen Focus ST oder einen Megane RS und lässt die dann auch bitte auf abgesperrter Strecke laufen.

543

Montag, 20. März 2017, 22:25

Hier übrigens die genauen Messwerte; Reihenfolge: Audi, Ford, Hyundai, Seat
Elastizität 60–100 km/h 7,1/9,1 s (4./5. Gang) 6,8/9,5 s (4./5. Gang) 6,0/7,7 s (4./5. Gang) 7,1/9,1 s (4./5. Gang)

80–120 km/h 9,3/12,0 s (5./6. Gang) 9,5/12,0 s (5./6. Gang) 8,1/10,8 s (5./6. Gang) 9,5/12,1 s (5./6. Gang)

Garston67

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Wohnort: Ruhrgebiet

Auto: i20 GB

  • Nachricht senden

544

Dienstag, 21. März 2017, 00:48

Jetzt machen wir doch wieder Zahlenspiele. Danach ist für mich auch Schluss damit. Ich will euch damit nicht weiter ärgern. :D

Leider sind hier zu unterschiedliche Ansichten/Fahrprofile. Ist aber nicht weiter schlimm. Jeder so wie er will. Letztendlich habt ihr über das Thema im Forum eh schon genug diskutiert.

Aber wenn ich euch richtig verstehe:
Im Forum erfreuen sich die meisten Besitzer des GD i30 Turbos, weil er preisgünstiger als die Konkurrenz ist, eine gute Alternative, die Qualität stimmt, gut aussieht...
Dafür wird aber auch bei Bedarf eine schwächere Motorleistung als angegeben in kauf genommen, da es eh nicht so wichtig ist. Die vorhandene Leistung reicht vollkommen aus. Auch die Leistung/der Durchzug im höheren km/h-Bereich und die Vmax der Herstellerangabe sind nicht so wichtig und juckt keinen. Man will letztendlich auch kein Raser sein und braucht die letzten Zehntel nicht. :D

Ich selber wäre im Fall der Fälle damit unzufrieden. Das was angeben wird sollte auch eingehalten werden. Eventuell wäre ich dann nicht der optimale Huyndai-Kunde. Bisher hatte/habe ich keine Probleme mit meinen Hyundais. Der Drang nach einem PD i30 Turbo xx ist aber ein wenig da.

Nun zum Test. Den habe ich auch gelesen. Die Durchzugswerte in diesen Geschwindigkeitsbereichen ist der i30 besser. Jetzt müsste man nur noch die einzelnen Übersetzungen der Gänge berücksichtigen. Wer sich in diesem Bereich aufhält, wird es erfreuen.

Wenn man aber die anderen Werte berücksichtig und Leistung abruft - zum Beispiel 0–130 km/h im selben Test – mehr und andere Werte wie z. B. 100–200 km/h werden leider nicht angegeben (ich persönlich möchte auch keine Ampelstarts machen). Wenn es aber weiter gehen würde, wäre der Unterschied noch größer.

Selber Test 0–130 Sek: Audi 11,7 Sek, Ford – 13,7 Sek, Hyundai – 13,3 Sek, Seat – 11,8 Sek

Ich finde eher Werte von 100 km/h – 200 km/h interessanter. Hier zeigt sich, wie kräftig der Motor ist.

Fairerweise muss man aber auch schreiben, das der i30 in den Kapiteln Antrieb und Dynamik den letzen Platz (wenn auch knapp) belegt und im gesamten Test leider auch. Dennoch wird er als gutes Auto gelobt und das Hyundai immer bessere Autos baut. Er ist aber der Preis-Leistungssieger. Na ja ist ein Autobild Test, da gewinnt öfters ein Produkt von Volkswagen/Audi. Vielleicht jetzt auch nicht mehr nach der ganzen Schummelei mit den Abgaswerten. :rolleyes:

Ich bin aber schon auf die Tests der neuen Hyundais mit 200 xx PS gespannt. Da könnte es sich ändern. Vom bisherigen PD sind schon gute Test eingefahren.

Ich bewege mich nicht nur in den Bereichen von 60 bis 100 km/h oder 80–120 km/h. Persönlich fahre ich gerne auf der Autobahn bei Bedarf etwas zügiger (wenn es die Situation zu lässt) und beschleunige auch entsprechend. Mir machte es bisher immer Spaß, wenn es zügig geht. Muss aber nicht bis zur Vmax sein. Hinterher gilt man noch als Raser. :D

Man kann auch nicht immer nur Kurven und zur Nordschleife fahren (will aber doch ein ganzer Kerl sein ;)).
Ich habe zurzeit eh kein Auto dafür. Mit meinem Clio 3/4 RS oder Speedster Turbo (sogar waren alle optisch und Leistungs-/Fahrwerkstechnisch verändert) hat es aber Spaß gemacht. Dennoch fahre ich gerne auch auf einer Geraden zügig.

Ich habe noch ein Video (Serie) über die Beschleunigung des i30 bis 210 km/h. Ist das die Realität?



Zum Abschluss noch ein verstimmliches:sauf:

G4mer68

Schüler

Beiträge: 141

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

545

Dienstag, 21. März 2017, 00:54

Wieso wird eine schwächere Motorleistung in Kauf genommen als angegeben ?
Wenn die Motorleistung nicht passt dann stelle ich ihn auf dem Hof und die müssen nachbessern. Hier mal ein Urteil.
Die Angaben in den Verkaufsprospekten der Autohersteller sind mit Vorsicht zu genießen. Das gilt nicht nur für die Verbrauchswerte.

Ein Neuwagen muss die vom Hersteller angegebene PS-Leistung nicht nur theoretisch, sondern auch in der Praxis erreichen. So zumindest hat nun das Landgericht Nürnberg-Fürth geurteilt. Der Kläger durfte daraufhin das Fahrzeug zurückgeben.

In dem verhandelten Fall ging es um einen Hyundai ix35 mit einem laut Kaufvertrag 120 kW/163 PS starken Benziner und Automatikgetriebe. Der Käufer zweifelte nach einiger Zeit an der Leistungsangabe und ließ sie auf dem Rollenprüfstand eines Automobilclubs überprüfen. Der dort ermittelte Wert wich tatsächlich deutlich nach unten ab.

Im Zuge der Klage beauftragte das Gericht daraufhin einen Gutachter, der bestätigte, dass die maximale Motorleistung im praktischen Fahrbetrieb schon daher nicht erreichbar sei, da das Automatikgetriebe vor dem Erreichen der nötigen Drehzahl selbstständig hoch schalte. Im Ergebnis lag die auf öffentlichen Straßen abrufbare Maximalleistung bei lediglich 108,6 kW/148 PS.

Nach Ansicht des Gerichts bedeutet das einen Verstoß gegen die im Kaufvertrag vereinbarte Beschaffenheit des Fahrzeugs. Zweifellos sei der Käufer stillschweigend davon ausgegangen, dass eine Motorleistung von 120 kW/163 PS bei serienmäßiger Konfiguration auch im Alltagsgebrauch „abgerufen“ werden könne. Es gelte hier nichts anderes als bei Herstellerangaben zur Höchstgeschwindigkeit. Da das Problem zudem nicht behebbar sei, handele es sich um einen erheblichen Mangel, der den Rücktritt vom Kaufvertrag rechtfertigt.

Dass es sich im Kaufvertrag (und auch in den technischen Daten der Autohersteller) angegebene Wert um die Leistung an der Kurbelwelle des Motors handelt und nicht um diejenige, die an den Antriebsrädern anliegt, ist dem Gericht dabei bewusst. Die Kammer ist jedoch nicht der Auffassung, dass ein durchschnittlicher Fahrzeugkäufer weiß oder damit rechnen muss, dass die Leistungsangaben des Herstellers einen nur isoliert auf den Motor bezogenen Wert darstellen und er - zumal in Kombination mit einem Automatikgetriebe - nicht unerhebliche Leistungsdefizite in Kauf nehmen muss. Hierauf hätte der Verkäufer hinweisen müssen, heißt es im Urteil. (Az.: 12 O 8712/12)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »G4mer68« (21. März 2017, 01:06)


Bochum82

Schüler

Beiträge: 103

Wohnort: Bo

Auto: i30 Turbo

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

546

Dienstag, 21. März 2017, 05:52

Über dieses Urteil wurde hier schon ausgiebig gesprochen. Nur so einfach ist das mit einer Rückgabe des Autos nicht. Ich bin jetzt schon seit etwa einem Jahr zugange das zu klären. Hyundai stellt sich seit Anfang an quer. Sie behaupten, dass eine Messung auf einem Leistungsprüfstand nicht korrekt sei, und dass man von dem Messergebnis bis zu 20 Prozent abziehen müsste...
Und so ein Gerichtsverfahren zieht sich so unglaublich lange hin. Davon hat man gar keine Vorstellung.

G4mer68

Schüler

Beiträge: 141

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

547

Dienstag, 21. März 2017, 10:56

Doch ich habe davon sehr gute Vorstellung
Wenn der Prüfstand 180ps auswerfen würde, dann wäre es für mich auch noch ok.
Alles andere stelle ich das Auto auf dem Hof, entweder sie bessern nach oder ich gehe zum Anwalt.
Ich hatte das Problem schon einmal mit VW, müsste so 1998 gewesen sein, mit ein Golf gti, es ist damals nicht bis vor Gericht gegangen, sonder zum Tausch des Auto
Aber ich gehe davon aus, das ich ein tadelloses Auto bekomme und mich drann erfreuen kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »G4mer68« (21. März 2017, 11:02)


548

Dienstag, 21. März 2017, 11:28

Zitat

Ich habe noch ein Video (Serie) über die Beschleunigung des i30 bis 210 km/h. Ist das die Realität?
Im Autobahnvideo hier oben sieht man die traurige Beschleunigung eines ungechippten i30 Turbo :D - Da geht er mit einem Chip dann doch sehr viel besser...schade dass der 1. Gang aber so komisch übersetzt ist, man hat überhaupt keine Leistung bis 50km/h. Ab Gang 2. zieht er dann erst.

549

Dienstag, 21. März 2017, 12:29

Was ich definitiv unterschreibe ist, dass es echt nicht sein kann, dass ein Auto mit an die 20 PS zu wenig ausgeliefert wird und der Kunde dann im Regen stehen gelassen wird.

Meiner hat ja die angegebene Leistung und zieht auch entsprechend durch, vor allem merkt man, dass da ab 3.500 UPM nochmal richtig was kommt. Die Getriebeabstimmung ist tatsächlich so eine Sache, man merkt in den ersten Gängen, dass die eher auf Fahrbarkeit als auf schnelle Beschleunigung ausgelegt ist. Mich störts nicht, der Durchzug bei Zwischenbeschleunigung bzw auch bei höheren Geschwindigkeiten ist definitiv ok. Natürlich muss man mitunter nen Gang runterschalten, was aber bei nem Benziner auch klar ist. Dafür kommt aber auch bis 5.000 UPM was. ;)

550

Dienstag, 28. März 2017, 14:55

Mein i30 Turbo kosten mit Smartkey, Panorama und Navi 27660€ inkl 700€ Überführung und Anmeldung, jetzt sag mir mal den Preis des Scirocco mit so einer Ausstattung.
Wow, sind die teuer geworden. Meiner sollte damals in inkl. allem ausser Automatik 23.800€ kosten ich habe die Tageszulassung für 19.000€ gewählt. :D
Ich finde den Motor "ok".

Also, auch als jemand der sich noch nie einen VW gekauft hat, empfinde ich den Preisunterschied zu Hyundai als berechtigt.
Ich selbst bin zwar nicht bereit diesen Mehrpreis zu zahlen, empfinde aber die Qualität, Haptik, Verarbeitung der VW Modelle als hochwertiger gegenüber Hyundai.
Meine Tochter hat sich ja einen neuen Beetle und ihr Freund einen Scirocco gekauft, beides Allstar Sondermodelle und beides tolle Fahrzeuge, den Kaufpreis muss man halt möglichst schnell vergessen, aber evtl. holt man einen Teil ja beim Wiederverkauf und einer evtl. besseren Käufernachfrage wieder rein?
Den Aufpreis holt man beim verkauf sicher nicht wieder rein. Frag mal die Diesel Fahrer von VW. :D
Aber ich würde den Wertverlust eh nicht mit einkalkulieren, der Markt und die vorlieben der Käufer können sich so schnell ändern.

G4mer68

Schüler

Beiträge: 141

Wohnort: Recklinghausen

Beruf: BP

Vorname: Heiko

  • Nachricht senden

551

Dienstag, 28. März 2017, 15:45

Nein die sind nicht teurer, die kosten heute noch 23800€+700€ überführung+navi+smart key +panorama =27600€

Milchwagen

Anfänger

Beiträge: 28

Auto: i30 Coupe Turbo

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

552

Donnerstag, 30. März 2017, 15:05

Findet ihr den 1. Gang zu lang übersetzt. Oder verstehe ich euch falsch. Ansonsten kann ich da schwer mitreden, weil ich eh mit individueller Software fahre.

553

Freitag, 31. März 2017, 10:23

Ich finde der 1.Gang ist zu kurz übersetzt, egal mit welcher Software.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 575

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

554

Freitag, 31. März 2017, 10:25

Zu kurz? :denk:- Sag mal bitte, wie du das meinst....(und ja, ich weiß was kurze oder lange Übersetzung bedeutet)

555

Freitag, 31. März 2017, 12:37

Wie ich das meine?
Finde dass beim 1.Gang das Verhältnis Geschwindigkeit zur Drehzahl nicht optimal ist. Muss zu schnell in den 2.Gang schalten um auf Geschwindigkeit zu kommen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 22 575

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

556

Freitag, 31. März 2017, 12:39

OK - danke fürs Feedback! :super: Da merkt man, daß es eben ganz verschiedene Ansprüche bei der Getriebeabstufung gibt....

Milchwagen

Anfänger

Beiträge: 28

Auto: i30 Coupe Turbo

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

557

Freitag, 31. März 2017, 12:51

Ich bin sehr zufrieden. Nur der zweite könnte was länger sein. Das würde 0-100 deutlich verbessern. Aber das ist rein subjektiv wie ich finde. Am meisten Spaß macht mir persönlich der dritte Gang von 35-120

558

Freitag, 31. März 2017, 18:20

FInde gerade den 2. Gang am besten. Da geht die Möhre richtig vorwärts. 3. auch noch ok. Aber 1. ist echt katastrophal. Schade das man da nicht einfach ein Ritzel ändern kann wie beim Moped :D

Milchwagen

Anfänger

Beiträge: 28

Auto: i30 Coupe Turbo

Vorname: Sebastian

  • Nachricht senden

559

Freitag, 31. März 2017, 18:51

Naja finde man kann halt nur bei leistungsgleichstand vergleichen welche Übersetzung passt. Meiner geht in jedem Gang wie Hölle, hat aber auch deutlich mehr leistung und Drehmoment.

PS: immer mit deaktivierter TK. Ansonsten geht im ersten und zweiten nix bei mir. Da alles weggesegelt wird.

560

Freitag, 31. März 2017, 19:40

Jop. Das schalt Ich auch immer ab mittlerweile :D

Muss meinen eigentlich auch nochmal auf nen Prüstand stellen. Orig. gemessen hatte er 175PS danach Kennfeldoptimierung aber da hab Ichs nicht messen lassen weil ich sofort gemerkt ab das er viel mehr Power hat. Aber interessant wäre es trotzdem, denn mir wurden 220PS & 315NM zugesagt. - Werde das vll. demnächst nochmal machen wenn der Preis stimmt. Aber eigentlich isses mir mittlerweile auch echt egal. Bastuck Anlage wäre noch nett aber 1k... da bin Ich irgendwie zu geizig für.