Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 31. August 2009, 11:08

Erfahrungsbericht

Ich fahre seit März09 einen I20 und bin begeistert
Die Verarbeitung ist Top und der Verbrauch mit 6.6 Liter ist OK für 78PS

Ein bekannter von mir hat sich zeitgeiche ein Ford Firsta gekauft und war schon 2.mal in der Werkstatt, und jetzt hat er an den Türen probleme mit dem Lack muss also zum 3.mal in Die Werkstatt :D und Ausstatungsbereinigt hat er auch noch 1500 € mehr bezahlt als ich mit meinem I20,und
Weniger Platz ist auch im Fiesta als im I20


2

Dienstag, 1. September 2009, 13:00

RE: erfahrungsbericht i20

Hyundai hat schon viel Auto für´s Geld :D
Erst wollte ich mir was ganz anderes kaufen, dann hab ich den i10 gesehen. Da der so billig war dachte ich, ne Nummer größer wär auch machbar.

Statt dem i20 hab ich dann aber den i30 1.6 crdi mit 116 PS genommen, denn gab es für etwa 14.500-2.500 als Tageszulassung, kaum teuer wie damals den i20 mit vergleichbarer Ausstattung.

Vom Verbrauch her ist der i30 Diesel recht gut, 4.7 l/100km im Durchschnitt, wobei man durchaus sparsammer fahren kann - also 43l auf 1000 km hab ich auch schonmal zusammengeschlichen.

Von daher würde ich beim Kauf vom i20 auch mal nach dem i30 schauen.

3

Donnerstag, 20. Mai 2010, 20:21

RE: erfahrungsbericht i20

Ich bin jetzt 7.500km ohne irgendwelche Probleme mit meinem Hyundai i 20 gefahren.
Ich kann nur sagen, das ich nach wie vor absolut überzeugt bin.
Meiner hat neu als Importwagen inkl. Klima, Metalic, Radio-CD als 4 Türer nur 9.500 Euro gekostet.
Ich habe mich für den i 20 entschieden,wegen des sehr geringen Anschafungspreises, sowie den sehr geringenUnterhaltskosten beim 78 PS Motor, bei mir mit ca. 6-6,5 Liter Maximal-Verbrauch, sowie die kompakte Größe und der 5 Sterne Crashsicherheit.
Für diesen Preis ist das Fahrzeug als Gesamtpaket nicht zu schlagen, denke ich persönlich.

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

4

Freitag, 27. August 2010, 13:03

RE: erfahrungsbericht i20

Hallo miteinander,

ich greife das Thema Zufriedenheit mit dem I20 sowie Erfahrungsberichte mal wieder auf.

Kann hier mal jemand wieder ein wenig berichten.
Wir liebäugeln mit der 1.2l-Maschine mit 77PS.

Beim I20 gab es ja zum MJ 2011 ein zartes Facelift.
Kann mir vielleicht jemand seriöse und preiswerte Bezugsquellen für EU-Importe nennen?
Er sollte schon EU5 haben. Die meisten bieten noch das "alte" Modell an!! Limit ist >T€ 10!!

Vielen Dank im Voraus ;)

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. August 2010, 21:58

RE: erfahrungsbericht i20

Wieso soll es denn unbedingt ein EU-Fahrzeug werden?

Bei verschiedenen Vermittlern, bekommst Du ein deutsches Neufahrzeug für unter 10.000 EUR, und der hat dann auch Sachen wie ESP, Klimaanlage etc. dabei. Natürlich hat ein EU-Fahrzeug teilweise bessere Ausstattung dabe, aber ich halte da teilweise nicht so viel von...

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 31. August 2010, 08:33

RE: erfahrungsbericht i20

Zitat

Original von HyundaiGetz
Wieso soll es denn unbedingt ein EU-Fahrzeug werden?

Bei verschiedenen Vermittlern, bekommst Du ein deutsches Neufahrzeug für unter 10.000 EUR, und der hat dann auch Sachen wie ESP, Klimaanlage etc. dabei. Natürlich hat ein EU-Fahrzeug teilweise bessere Ausstattung dabe, aber ich halte da teilweise nicht so viel von...


Guten Morgen,

kannst Du mir vielleicht so ein paar Vermittler nennen!?

Auf EU-Fahrzeuge bin ich nur wegen dem Preis gekommen.
Meine Mutter will nämlich umbedingt einen I20 haben ;)

VG

P.S. Wie kommt denn nun der zweite Verbrauch bei Dir zustande? Doch zu wenig getankt, beim ersten Mal :rolleyes:

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 31. August 2010, 10:59

RE: erfahrungsbericht i20

Also persönlich kann ich Dir www.pkw-rabatt.de oder www.newcar24.de empfehlen. Die Mitarbeiter dort kenne ich persönlich und weiß, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt...

P.S.: Anscheinend war - wie vermutet - der Tank nicht ganz voll. Hab bei der letzten Tankung auch wieder an meiner "Stammtankstelle" getankt... aber wenn sich der Verbrauch im Mittelwert bei ca. 5,5 Liter einpendelt bin ich bei meinem Strecken- und Fahrerprofil schon zufrieden.

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. November 2010, 20:57

RE: erfahrungsbericht i20

Guten Abend :winke:

Ich melde mich mal wieder, mit ein paar neuen Fragen ;)

Der I20 ist ja als EU-Import relativ preiswert, aber wie sieht es so mit den Folgekosten aus?
Ich meine so Themen wie: Inspektionskosten, Intervalle, Umfang.
Hat der I20 einen Zahnriemen? Alle wieviel Kilometer muss der denn gewechselt werden? Wie sieht es denn mit den Ersatzteilpreisen so aus?
Sind diese viel teurer als bei deutschen Herstellern?

Kann mir jemand von Euch noch ein paar seriöse EU-Importeure nennen? Ich bin auf der Suche nach dem MJ 2011!!

Vielen Dank im Voraus,

schönen Abend noch :winke:

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. November 2010, 21:10

RE: erfahrungsbericht i20

Der 1.2 hat eine Steuerkette...

Wieso muss es denn unbedingt ein EU-Fahrzeug sein? Bei Neuwagenvermittlern bekommst Du für unter 11.000 EUR einen Edition+ mit Klima etc. als 5-Türer in Silber Metallic...

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

10

Montag, 8. November 2010, 21:13

RE: erfahrungsbericht i20

Zitat

Original von HyundaiGetz
Der 1.2 hat eine Steuerkette...

Wieso muss es denn unbedingt ein EU-Fahrzeug sein? Bei Neuwagenvermittlern bekommst Du für unter 11.000 EUR einen Edition+ mit Klima etc. als 5-Türer in Silber Metallic...


Kannst Du mir mal einen Link zusenden?

Beim Vermitller kostet der I20 um die T€9. Aber ohne ESP.

Hat die Version mit ESP hinten Scheibenbremsen?

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

11

Montag, 8. November 2010, 21:29

RE: erfahrungsbericht i20

Schau bei www.pkw-rabatt.de dann unter "Deutsche Neuwagen". Laut Hyundai Konfigurator kostet der i20 Edition+ 5-Türer in Silber Metallic inkl. Klima etc. 12.090 EUR.

JEDE i20 Version - zumindest die Deutschen - haben ESP und Scheibenbremsen hinten serienmäßig.

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. November 2010, 21:41

RE: erfahrungsbericht i20

Dann komme ich auf € 10.851,65.

Das ist schon noch ein Unterschied von 1-2 T€ zu einem EU-Fahrzeug :rolleyes:

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. November 2010, 21:56

RE: erfahrungsbericht i20

Na das ist ja unter 11.000 EUR wie ich geschrieben habe. Ich halte persönlich nicht so viel von EU-Fahrzeuge, da man da schon wirklich genau schauen muss, was man da bekommt... aber, das muss ja jeder selbst wissen. Ich habe sowieso beim Händler vor Ort gekauft und freue mich über den guten Service...

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. November 2010, 21:58

RE: erfahrungsbericht i20

Was hast Du denn genau für Einwände gegen Eu-Wagen?

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Montag, 8. November 2010, 22:12

RE: erfahrungsbericht i20

Die Ausstattung ist teilweise schlechter - wie gesagt, teilweise - nicht immer. Außerdem hat man bei einem EU-Fahrzeug sicherlich einen schlechteren Wiederverkaufswert...

Bei diesem Auto war es mir schon wichtig, dass ich beim Händler vor Ort kaufe, weil ich mit meinem Citroen vorher schlechte Erfahrungen gemacht habe. Der Citroen war kein EU-Fahrzeug, allerdings habe ich ihn bei einem Autohaus 550 km entfernt gekauft und ich hatte bei der Werkstatt hier in der Nähe große Probleme mit dem Service. Und davor hätte ich auch beim EU-Fahrzeug "Angst"...

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 10. November 2010, 09:20

RE: erfahrungsbericht i20

Moin ;)

Ich greife das Thema Erfahrungsbericht nochmal auf.

Mich würde mal interessieren, wer den I20 als EU-Import fährt und wie Eure Erfahrungen sind?

Ferner frage ich mich, ob die Ersatzteilpreise bei Hyundai teurer sind, als die bspw. von Ford, opel oder VW?
Hat da jemand schon Erfahrungen sammeln können?

Kann hier jemand vielleicht mal Innenraumbilder vom I20 Facelift einstellen? Mich würden die blauen Instrumente und die Schaltempfehlung interessieren. (Bei uns in der Nähe gibt es keinen Hyundaihändler :denk:)

Ich habe z.Z. ein Angebot eines EU-I20 mit Standardausstattung als MJ 2011 ohne ESP mit 5-Jahren Garantie, Metallic für € 9.650 vorliegen!
Der hat aber nur einen Tripcomputer.

Der Durchschnittsverbrauch etc. wird ja bei diesem nicht angezeigt oder? Wie macht ihr das, um den Verbrauch dann optimal zu gestalten?

Anderee Thema ist Rost? Hat jemand mal Bilder vom Unterboden nach 1 bis 2 Wintern? Unser Panda sieht schon ganz schön böse aus.
Wie sieht es mit der Konservierung beim I20 aus??

Ich danke Euch im Voraus,

Grüße :D

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 10. November 2010, 09:55

RE: erfahrungsbericht i20

Auch wenn Du meine Antwort eventuell nicht mehr lesen möchtest, ich antworte trotzdem... ;)

Ersatzteile sind Erfahrungsgemäß (wir haben noch einen 2004er Getz) ist Hyundai nicht wirklich teurer als VW, Opel etc. So ist jedenfalls bisher unsere Erfahrung und unser Getz ist z. B. Scheckheft vom Hyundai-Händler gepflegt.

Ein Bild von der Schaltempfung kann Dir wohl niemand bieten, weil diese nur kurz den nächsten Gang anzeigt. Das ganze ist neben der Kilometeranzeige zu finden... man braucht diese Schaltempfehlung aber nicht wirklich...

Übrigens, wenn kein Hyundai Händler in der Nähe ist, würde ich persönlich keinen Hyundai kaufen. Aber das ist meine Meinung...

Man braucht auch keinen Bordcomputer mit Verbrauchsanzeige um sparsam zu fahren. Das hat man irgendwann automatisch raus. Außerdem zeigt ein BC gerne mal falsche Sachen an...

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. November 2010, 10:07

RE: erfahrungsbericht i20

@hyundaigetz

Guten Morgen ;)

Natürlich lese ich Deine ANtworten gerne :super:

Man hat nur manchmal den EIndruck, dass nur Du hier im I20-Forum aktiv bist :auweia:

Fährt den niemand sonst in Deutschland I20 ??

Also einen BC mit Momentanverbrauchsanzeige finde ich schon gut.
Mein BMW hat eine und selbst der Panda hat eine.

Hilft mir oft dabei, denn Fuß ein wenig zu lupfen und damit noch ein paar Mililiter Benzin zu sparen!!

Wie sieht denn Euer Getz nach den Jahren so von unten aus??

VG ins Sauerland :winke:

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. November 2010, 11:53

RE: erfahrungsbericht i20

Im Prinzip weiß man aber, wie ein Auto wann Sprit verbraucht, also ich brauchte da bisher noch nie einen BC für.

Ich habe noch nie unter den Getz geschaut, aber der TÜV und die Werkstatt bei der letzten Inspektion (war vor gut einem Monat) hatten bisher noch nichts zu meckern...

Beiträge: 106

Wohnort: FFM

Beruf: Diplom Kaufmann

Vorname: Carsten

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 11. November 2010, 13:24

RE: erfahrungsbericht i20

Hallo :D

Habe jetzt ein Angebot i.H.v. € 10.289 für einen EU-I20 MJ 2011 mit ESP, 8 Airbags, Radio/CD und ZV mit FB in dunekgrau vorliegen.

Kennt jemand von Euch den Anbieter Best-cars24??

VG

Ähnliche Themen