Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 22. Juni 2011, 17:28

Spaltmaße/Elektronik

Hallo, mich würde mal interessieren ob jemand auch eines der folgenden Probleme hat ?
Habe meinen I20 als Tageszulassung erworben.
Zuerst nicht aufgefallen : Die Spaltmaße, vor allem zwischen Motorhaube und Front sind sowas von schief. Nachgearbeitet durchs Autohaus dichtet die Fahrertür nicht mehr ab.
Dann zieht das Auto nach rechts, nicht viel. Aber spürbar.
Und in unregelmäßigen Abständen fällt die Armaturenbeleuchtung aus, sobald man den Blinker betätigt :-(

Hatten das Ding 2mal zur Nachbesserung im Autohaus. Jetzt, da sich Hyundai quer stellt, das Auto zu tauschen, geht es mit Anwalt weiter.

Ansonsten ist es ein geiles Auto. Sparsam aber trotzdem flott.

Gruß

Shorty


2

Donnerstag, 23. Juni 2011, 08:39

RE: Spaltmaße/Elektronik

Hallo,

undichte Türen hatten wir noch nicht. Hat die Werkstatt nicht am Türschloss/Scharniere geschraubt sondern wie manchmal üblich im "Hau-Ruck" an der geöffneten Tür gebogen und gedrückt, ist diese wegen dem sehr dünnen Blech und Rahmen vermutlich schon irreparabel verbogen. Abgesehen davon sind die Türgummis nicht wirklich gut/solide befestigt.

Elektrische Probleme gab es nur mit dem Radio (Totalausfall). Motorhaubenspaltmaß hatte auch nicht gepasst und Haube rappelte im Standgas. Einstellung über die in der Motorhaube befindlichen, eingeschraubten Gummis möglich aber fummelig. Bei uns reicht schon der Stellbereich nicht mehr aus.

Sind nach wie vor der Meinung, Motor zeigt gute Konstruktionsmerkmale (Korea), die Karosserie scheint billig zusammengeschustert (Indien). Armaturenbrett total fleckig . . . Motor- und Karosserieverarbeitung stehen nicht im Einklang!

Viele Grüße

(Wer max. 10.000 EUR bezahlt hat ist aber auf der sicheren Seite und hat ausreichend gespart für Reparaturen oder Anwalt).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lederle« (23. Juni 2011, 08:41)


3

Donnerstag, 23. Juni 2011, 14:44

RE: Spaltmaße/Elektronik

Ja, und da kommt mir meine These wider in den Sinn das einige für EU Länder produzierten Autos scheinbar doch etwas " anders" sind. Habe keinen EU und etwas mehr bezahlt, habe aber auch keines der hier angeführten Probleme......
wie heißt es doch immer so schön , wer billig kauft, kauf 2mal......in diesem Fall;.... hat eben Probleme.

laura215

unregistriert

4

Donnerstag, 23. Juni 2011, 14:54

RE: Spaltmaße/Elektronik

Zitat

Original von h i20
Ja, und da kommt mir meine These wider in den Sinn das einige für EU Länder produzierten Autos scheinbar doch etwas " anders" sind. Habe keinen EU und etwas mehr bezahlt, habe aber auch keines der hier angeführten Probleme......
wie heißt es doch immer so schön , wer billig kauft, kauf 2mal......in diesem Fall;.... hat eben Probleme.


Finde ich gut deinen Beitrag. Ich habe auch etwas mehr bezahlt und keinen EU Wagen und bei mir ist alles super! Hatte weder diese noch andere Probleme mit meinem Auto.

Allerdings gibt es immer mal Sonntagswagen (auch nicht-EU) und das tut mir dann auch echt leid für die Besitzer. Den Stress wünsche ich niemandem!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »laura215« (23. Juni 2011, 14:55)


5

Donnerstag, 23. Juni 2011, 15:41

RE: Spaltmaße/Elektronik

hi laura,

Ja, da hast Du recht, klar.. gibt es überall mal Montagsmodelle und das ist dann für den, den es trifft sehr ärgerlich. Aber wenn ich hier und in anderen Foren über Probleme lese, ist oft festzustellen, das es eben Fahrzeuge trifft, die EU Fahrzeuge sind. Für welches Land die im einzelnen gebaut wurden, wäre vielleicht interessant mal festzustellen, vielleicht gibt es ja Auffälligkeiten.

Hyundai scheint auch sehr schnell Ausstattungsvarianten zu wechseln, bzw. gibt es viele verschiedene und damit meine ich nicht ABS ja oder nein oder ESP ja oder nein, geht mehr um Kleinigkeiten z.B. Spiegel in den Sonnenblenden gibt es offen oder zum zuschieben, oder Innenraumleuchte manche vorne und mitte andere nur mitte, Armaturenlüftungsgitter silber oder schwarz. Reifen /felgen habe schon gehört von 14 Zoll 175er aber auch 15 Zoll 175 oder 185/ 15 zoll bzw.195/16 zoll wohlgemerkt alles Serie bei gleichem Modell. Hinzukommen noch andere Unterschiede Länderabhängig wie die Sache mit dem ESP wo dann, wenn nicht vorhanden, hinten Trommelbremsen verbaut werden.....und einige Dinge mehr wird es bestimmt noch geben.

6

Donnerstag, 23. Juni 2011, 15:44

RE: Spaltmaße/Elektronik

Also mein I20 ist auch kein EU Import.
habe beim stöbern im net gefunden, das GENAU DAS AUTO, was ich mir gekauft habe, noch mit 12.350 € Angeboten wird.

Jetzt frage ich mich, warum nach 92km (Tageszulassung) der Wert um 2.500 € runter ist ?????????

Ich halte nichts von EU Importen und zahl lieber bisschen mehr.

7

Freitag, 24. Juni 2011, 08:44

RE: Spaltmaße/Elektronik

:auweia: Hallo,

was für einen Unsinn lese ich hier über Reimport-Fahrzeuge. Man kann sich sein teuer bezahltes Auto auch schön reden. Die Hersteller verbauen keine in der Qualität unterschiedlichen Bauteile!

Es gibt sehr wohl Unterschiede in der Ausstattung. Das kann ein Tagfahlicht sein da in manchen Ländern bereits vorgeschrieben oder ESP für das noch keine Pflicht besteht.

Beim Hyundai i20 1,25L 78PS können z.B. hinten Scheiben- oder Trommelbremsen verbaut sein. Dies alles sind kleine Merkmale und bestimmen über Preis und/oder Komfort (Classic, Comfort, Style . . . ) haben aber nichts mit Qualität zu tun.

Arbeite selbst für einen großen Konzern, da wird auch nicht zwischen Billigketten/Fachgeschäften unterschieden und (fast) jeder hat es vor den Augen.

Viele Grüße

(Haben 30 Jahre Erfahrung mit Neuwagen-Reimport)

8

Freitag, 24. Juni 2011, 13:29

RE: Spaltmaße/Elektronik

Hi,
Ja oder man möchte sich nicht eingestehen das man duch EU- Pkw möglicherweise am falschen Ende gespart hat.

hier wurde auch nicht behauptet das es so ist, sondern das es so sein könnte, und auf Auffälligkeiten hingewiesen, oder wie sollen die defekt bzw. Mängel an verhälltnissmäßig vielen Eu Fahrzeugen im Vergleich zu nicht EU zu erklären sein.

Desweiteren gibt es im produzierenden Gewerbe sehr wohl unterschiede in der Fertigung, sprich Qualität, von ein und dem selben Produkt und das weiß ich ganz genau, bin sozusagen selbst mit dabei,in wieweit Absicht dahinter steckt weiß nur der Hersteller selbst,und nur weil es das bei Dir nicht gibt, heißt es nicht, das es woanders genauso ist. Also bitte mal überlegen bevor man Leute indierekt verbal der Dummheit bezichtigt.

Kalli

Schüler

Beiträge: 59

Wohnort: Köln

Beruf: Entwicklungsingenieur im Automobilbereich

Auto: I20

Vorname: Kalli

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. Juni 2011, 14:10

RE: Spaltmaße/Elektronik

Zitat

Original von h i20
Aber wenn ich hier und in anderen Foren über Probleme lese, ist oft festzustellen, das es eben Fahrzeuge trifft, die EU Fahrzeuge sind. Für welches Land die im einzelnen gebaut wurden, wäre vielleicht interessant mal festzustellen, vielleicht gibt es ja Auffälligkeiten.


Lässt sich feststellen indem man mal schaut wer die Auslieferungsdurchsicht gemacht hat (Stempel im Garantieheft). Bei mir wurde die in Sofia (Bulgarien) durchgeführt. Anders is auch einiges: Trommelbremse, trotz Classic Ausstattung nen Chromgrill vorne, Lenkradfernbedienung, usw..
Die Dinge die man für ein in Deutschland gekauften I20 Classic net haben kann.

10

Samstag, 25. Juni 2011, 09:32

RE: Spaltmaße/Elektronik

;) Hallo "h i20",

schon mal was von Zentrallager und Herstellern gehört die nicht in Europa produzieren?

Der Hersteller kennt in vielen Fällen noch gar nicht das Bestimmungsland! Denn nicht jeder Wagen der produziert wird ist ein bestelltes Fahrzeug und damit Käufer und Land noch unbekannt. Oft werden die Fahrzeuge erst im Zentrallager für das jeweilige Verkaufsland oder Verkaufsaktionen umgerüstet!

Unser erster Golf in Deutschland gekauft wurde in Belgien produziert. Der zweite Golf (Reimport aus Frankreich) kam aber aus Wolfsburg (die Fahrgestellnummer zeigt bei VW den Produktionsort). Also welches Fahrzeug ist nun besser oder schlechter???

Haben Schweizer, Polen oder Deutsche einen unterschiedlichen Anspruch auf funktionierende Technik und Sicherheit?

Viele Grüße

Steht "h" in deinem Namen für "Hyundai" Mitarbeiter?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lederle« (25. Juni 2011, 10:27)


11

Samstag, 25. Juni 2011, 20:38

RE: Spaltmaße/Elektronik

hi lederle,

Ja, mag ja sein das eine Minderzahl sozusagen auf Halde produziert werden, aber im großen und ganzen sind die , die dort stehen indirekt schon einem Land zuzuordnen, andernfalls würden die dort ja nicht im ganzen ankommmen sondern eher als Bausatz und das wirds bestimmt nicht sein. Abgesehen davon hat hier auch keiner gesagt, das der Wagen für jedes Land " anders" ist, man müsste nur wissen für welches dies zutrifft, ( jetztAchtung) wenn es denn zutrifft, nichts anders habe ich hier geschrieben. Aus den Beobachtungen hier und woanders könnte ich es mir nur gut vorstellen, weil, wie gesagt eigene Erfahrung,....und auch gut nachzuvollziehen denn welcher Hersteller hat schon was zu verschenken. Irgendwie muss ja der günstigere Preis kompensiert werden und da reicht es wenn ich z.b. den Tepich für modell Frankreich nen Mü dünner nehme weil dann der Quadartmeter ein paar cent billiger ist.....wenn man das Spiel bei jedem Teil weiter treibt, kommt auf die Vielzahl der Pkw ne Menge Geld zusammen.


Zu Deiner Golf Geschichte, ...keine Ahnung welcher der bessere ist, habe 1 nichts mit vw zu tun, und 2 kenne ich die Ausstattung nicht.....nee Spaß beiseite, ob gut oder schlecht hat ja nun nicht unbedingt was mit dem Produktionsort zu tun, Vw kann doch durchaus den Golf in Belgien für D produziert haben weil dies zu diesem Zeitpunkt vielleicht besser in die Planung gepasst hat. Und wenn es unterschiedliche Fertigungsqualitäten für einzelne Länder geben sollte ( sollte = kann sein, kann aber auch nicht sein) ist das heute auch kein Problem die " "richtigen" Teile bereit zu haben.
Wie es heutzutage eh kein Problem ist viele Variationen zu verbauen da es keiner großen Lagerhaltung mehr bedarf. Die wissen heute zb. in kw 50 brauche ich Teil xy und dann kommt es zu kw 50 und liegt nicht schon Monate im Regal und staubt vor sich hin.

Klar haben Menschen unterschiedlicher Länder unterschiedliche Ansprüche, auch an Technik...sieht man ja an den unterschiedlichen Ausstattungsvarianten....der Deutsche ist mit seinem Pkw in der Regel recht penibel.....in Frankreich sieht es da schon anders aus, wenn ich sehe, das dort manchmal Autos vor Autos zugeparkt werden, die dann offen gelassen werden, damit der zugeparkte wenn er denn raus will den Wagen einfach wegschieben kann. Ist natürlich nicht immer so, war nur ein bsp.
Natürlich sollte die verbaute Technik auch funktionieren.


H???? wer weiß, vielleicht steht es aber auch nur für Heinz ,Hulk, Hi, Halllo, Hyundai usw.

Gruß

Ähnliche Themen