Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

641

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:20

Das kann man pauschal nicht sagen. Mir wurde letztes Jahr in der Hyundai-Vertragswerkstatt z.B. eine defekte (lose) Radkappe mit einem Kabelbinder befestigt. Das ist auch gefährlicher Pfusch.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 032

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

642

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:21

@BlackDog: Naja, ich habe solche Kunden sehr gerne gehabt! :thumbsup: :freu:

BlackDoc

GT-X GEN2

Beiträge: 415

Auto: Tucson 1.7 CRDI Style 117 PS 6G man.

  • Nachricht senden

643

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:26

:aufgeb: 8)

644

Sonntag, 20. Oktober 2019, 11:31

Wenn ich auf den Hof komme wissen alle sofort das Vorsicht geboten ist. Bevor ich hinterher vom Hof fahre, gucke ich mir alles erst mal gründlich an. :D

Dagomys

Profi

Beiträge: 828

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

645

Sonntag, 20. Oktober 2019, 18:43

Die Zubehörteile von Brembo, Ate, TRW usw. sind genauso gut oder sogar besser als Originalteile (wobei diese auch von einem dieser Hersteller kommen). Wenn sie vernüftig eingebaut werden, kann man schon ne Menge sparen. Beim i30 FDH wären beim Freundlichen auch ca. 1200€ für 4 x Bremsen komplett fällig gewesen. Bei ATU bezahlte ich 600,- für TRW Bremsen - und die liefen perfekt und hielten sogar länger. Auch in Ratgebern und im TV wird immer wieder darauf hingewiesen, geprüfte Marken- Alternativteile zu verbauen. Die Preise beim Freundlichen sind (bekanntermaßen) Mondpreise, die den "Glaspalast" mit finanzieren sollen. Mit "besserer Qualität" hat das nichts zu tun.

646

Sonntag, 20. Oktober 2019, 19:56

So sehe ich das auch. Und wie gesagt: ATU leistet nicht pauschal schlechte Arbeit. In Tests gab es durchaus schon Filialen, die sehr gute Arbeit abgeliefert haben. In den Vertragswerkstätten ist auch längst nicht alles Gold was glänzt.

Dagomys

Profi

Beiträge: 828

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

647

Sonntag, 20. Oktober 2019, 21:00

Genau, es hängt von den einzelnen Mitarbeitern ab.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 032

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

648

Sonntag, 20. Oktober 2019, 22:38

Das ist in jeder Branche so - es gibt auch schlechte und gute Metzger oder Bäcker oder Fließenleger. Und auch Mechatroniker/Mechaniker.

umagaur

Schüler

Beiträge: 65

Wohnort: München

Auto: i20 Passion 1.0 T-GDI Blue 88kW

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

649

Montag, 21. Oktober 2019, 11:40

Als ich noch meinen Peugeot hatte, ging mir die Zylinderkopfdichtung kaputt (5 Jahre alt 150 tkm). Peugeot sagte nur kann man machen, lohnt aber nicht. Ich habe dann mal bei ATU nachgefragt. Die haben mir einen guten Preis gemacht. Es waren noch einige andere Sachen zu machen (zB. Klima) und am Ende kam ich auf ~2,5k. Ich bin das Auto dann noch fast 2 Jahre und ~40 tkm gefahren und bekam beim Verkauf noch 800€. Das ganze hat zwar 10 Tage gedauert, aber ATU hat eine super Arbeit gemacht. In den fast 2 Jahren bis zum Verkauf hatte ich keine Probleme.

Dagomys

Profi

Beiträge: 828

Auto: i20 GB (2019) 1,2 Style / Clean Slate Metallic

  • Nachricht senden

650

Montag, 21. Oktober 2019, 21:48

Das ist dann gut gelaufen. Manchmal muss man eben was probieren.

651

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20:16

Pollenfilterwechsel 1. Jahresinspektion

Moin Moin aus SH!
Ich habe heute meinen i20 1,2 von der ersten Jahresinspektion (11Monate, 9200km) abholen lassen und habe knapp 290€ bezahlt.
Mich wundert der Wechsel des Staub u. Pollenfilters und ich habe für Morgen um einen Gesprächstermin zur Klärung gebeten. Ist das beim i20 wirklich normal bei der ersten Inspektion, hab ich so noch bei keinem anderen Auto gehabt...

Mich irritiert der Umstand besonders weil ich gestern meinen i30 1,4tgdi in der gleichen Werktatt, ebenfalls zur ersten Jahresinspektion (12 Monate, 9700km) hatte, für ca 100€ weniger Kosten und ohne das ein Wechsel der Filter vorgenommen wurde!?
Ich bitte um Meinungen zur Gesprächsvorbereitung, vielen Dank im Voraus! :)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 032

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

652

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 20:49

Üblicherweise werden Inspektionen nach Herstellervorgabe durchgeführt. Diese Vorgaben weichen durchaus voneinander ab - was bei dem einem gewechselt werden muss, wird bei einem anderen Modell nur inspiziert. Hängt davon ab, was im Inspektionsplan steht. Manchmal wird nicht nur stur nach Plan gewechselt, sondern je nach Verschleiß/Zustand eben auch mal eher oder später.

Beiträge: 777

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

653

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 23:42

Moinsen grumble,
erst mal "Hallo", also moin und herzlich Willkommen hier im Forum!
Ich bin gerade noch auf einem Geburtstag und kann daher nicht in meine eigenen Unterlagen schauen...; aber im Bordbuch gibt es ein Kapitel "Wartung"...
In diesem wird ziemlich detailliert beschrieben, was alles zwingend bei der jeweiligen Inspektion gewechselt werden muss und was lediglich zunächst nur in Augenschein genommen muss...
Bei letzterem entscheidet der Zustand des Teils.
Eigentlich recht simpel und transparent... :whistling:

Beiträge: 777

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

654

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 23:54

Sooo, habe online noch mal nach geschaut...:
Der Innenraum-/Pollenfilter muss(!) bei jeder Inspektion gewechselt werden...
Der Luftfilter hingegen nur bei den "geraden" Inspektionen; bei den "ungeraden" muss dieser inspiziert werden und ggfs. getauscht werden....
Ergo alles richtig was Deine Werke gemacht hat!
Nichtsdestotrotz ist der Preis doch den einen oder anderen Zehner zu teuer; keine Frage...
Hättest Du mal ein Foto oder eine Auflistung von der Rechnung?

655

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 08:19

Moin Darkydark,

vielen Dank für Deine Mühe und Begrüßung! :)

Foto der Rechnung kann ich gerade nicht machen, es sind aber einige Punkte die mir ins Auge gestochen sind, gerade weil ich den direkten Vergleich mit der Rechnung vom i30 habe.
- Als erstes hat mich die Position "Waschmittel W" getriggert, zumal meine Finger vom selber auffüllen noch riechen, bei solchen Rechnungsposten schau ich mir dann halt alles andere auch genauer an... ;)
- Der Posten Pollenfilter war dann natürlich im Vergleich zur Rechnung vom i30 auffällig! Aber gut, ist ja nun geklärt, akzeptiert.
- Ebenso erstaunt mich, dass der Arbeitsaufwand der Inspektion nach Herstellervorgabe beim i20 mit 11 Arbeitseinheiten, beim i30 nur mit 7 AW abgerechnet wird, hätte ich nicht mit gerechnet.
- Die restlichen Posten, bzw. Preise sind jetzt nicht so außergewöhnlich: Öl knapp 20€ der Liter, Innenraumfilter 44€.

Ich suche aber trotzdem noch das Gespräch mit der Werkstatt, 2 weitere Punkte möchte ich noch klären:
1. Trotz 2,4 Bar auf allen Reifen war es mir nicht möglich, nach dem ersten Frost das RDK-System zu befrieden. In der Rechnung steht lediglich "zu wenig Reifendruck". Nach meiner Tabelle hätte der Druck eigentlich reichen sollen...
2. Vielleicht auch für andere von Interesse: Ich glaube, ich habe unkommentiert ein Update bekommen. Vom Gefühl her ist die "Anfahrschwäche" besser geworden, zumindest anders... :D

Beiträge: 777

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 GB Trend 75PS Diesel

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

656

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 10:04

Moinsen!
Das mit dem Auffüllen von irgendwelchen Flüssigkeiten a la Frostschutz, Wischwasser etc., obwohl alles komplett randvoll ist, kommt nahezu überall vor...
Ich vermute, dass ist im System standardmäßig hinterlegt bei einer Inspektion und wird per se einfach mitberechnet; schon ein wenig doof. Aber zumeist "Peanuts"..., trotzdem m.M.n. unprofessionell.
Der Innenraumfilter mit 44€ (netto?) ist schon recht teuer m.E.! (Von ~20 Hyundai-Werken wollte eine einzige auch 44€ haben; die anderen alle um genau 20€!)
Das Öl mit 20€/Liter wäre bei Brutto total im Rahmen; dürften ja nur 3,5l sein... Netto 20€/Liter wäre schon etwas erhöht.

Also 11 AE kommen mir sehr wenig vor! Ich habe zwar einen I20-Diesel (GB), aber alle H-Werken lagen selbst bei der etwas kleineren Inspektion zwischen 15-20 AE! (AE-Preise zwischen 5,5€ (Land) und 9,9€ (Großstadt).
Ach, bei diesen RDKS-Sensoren kannst Du ruhig mal 0,2-0,3bar mehr drauf machen; dann sollten alle Sensoren Ruhe geben... :rolleyes:
Korrekt, dieses Update wird beim Benziner aufgespielt (sicherlich wird das auch nicht überall ungefragt, ergo gar nicht; gemacht). In der Tat soll dieses Update u.a. die Anfahrschwäche ablindern. Dazu gibt es sogar einen (eigenen?) Thread.
Darf ich Dich fragen, wo Du Deine Inspektion(en) gemacht hast?


Beiträge: 2 146

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

657

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 10:34

Da muss ich meine Werkstatt wirklich loben, bei jeder Anmeldung zum Service wird mit abgefragt ob das Scheibenwasser aufgefüllt werden soll und es gab damit auch noch nie Probleme. Ist ja auch kein Hexenwerk, sondern alles andere ist Kundenverarsche. Für den Pollenfilter habe ich bei Hyundai auch bisher immer um die 20€ netto bezahlt, sowohl für den I10, wie auch den I30.

658

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 10:43

Moin Darkydark
Alle von mir genannten Preise sind Netto, Eine AE (ländlich! ;) ) hat mich 8,90€ Netto gekostet...
Ich warte noch auf den Rückruf, mal schauen wie man sich äußert.