Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Autolaie

Anfänger

  • »Autolaie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Sachsen

Auto: zZ Matrix GLS

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. August 2010, 17:52

Umstieg Matrix zu i20 - eure Meinung

Hallo liebe Hyundaifahrer,
bin seit heute neu im Forum und schon ein etwas älteres Semester von 66 Jahren.
Ich fahre seit 2003 einen Hyundai Matrix GLS 1.4 mit 103 PS. Dieser hat nun schon einige Jahre auf dem Buckel, frisst vile Sprit und mittlerweile ist er mir und meiner Frau etwas zu gross geworden. Sind beide bereits Altersrentner und fahren fast nur noch Kurzstrecken mit dem Matrix. Wir haben lange überlegt, was wir nun machen sollen.
Eigentlch wollten wir uns keinen Neuwagen mehr kaufen, eher einen Vorführ -bzw Jahreswagen. Wollten auch die Marke wechseln und sind bei VW mal "schnuppern" gegangen. Hatten alle Mühe, den Berater zu bremsen. Der hätte gern gesehen, dass wir gleich mit einem Polo vom Hof gefahren wären. Obgleich wir uns ausdrücklich nur informieren wollten. Zu hause hat dann meine Frau gerechnet, denn so "nackig" in punkto Ausstattung wie dort die Autos standen. Also ne, :auweia:die sehen uns nicht wieder. Wir sind dann treu und brav wieder zu Hyundai getrabt und sahen den i20. Meine Frau meinte gleich, das ist doch sicher ein Nachfolger vom Getz. War auch so. Sie selbst fährt noch den Atos Prime BJ 2004
Nun der Berater hatte uns den i20 als WM FIFA Modell angeboten als 5-Türer. Muss sagen, wäre für uns das richtige. Soll 12450 €uronen kosten. Als "Bonbon" will er uns dann noch den Rückfahrwarner kostenlos einnbauen. Wir haben erst mal um Bedenkzeit gebeten,fahren erst mal in Urlaub und melden uns dann dort wieder.
Schreibt doch mal, ob das Modell was für uns Oldies ist.
Danke fürs Lesen
LG Autolaie


ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. August 2010, 18:06

RE: Umstieg Matrix zu i20 - eure Meinung

Hallo Autolaie,
denke schon das der i20 was für euch ist, eins solltet ihr aber bedenken.
Die Sitzpositsion beim i20 ist niedriger als beim Matrix und ich denke sogar das sie auch etwas niedriger wie beim Atos ist, das merkt man dann beim Ein- und Aussteigen und bei der Übersichtlichkeit.
Wenn man dann Jahre lang Matrix gefahren ist merkt man das bestimmt.
Grüße Stefan

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. August 2010, 18:18

RE: Umstieg Matrix zu i20 - eure Meinung

Die Sitzposition im i20 würde ich als "mittelhoch" einschätzen. Der Matrix ist deutlich höher!

Wenn ihr noch einen Hyundai Atos habt, wäre dann nicht ein i10 was für euch? Der ist ungefähr mit dem Atos vergleichbar (ist ja auch der Nachfolger) aber etwas hochwertiger und "kompletter" als ein Atos. Für Kurzstrecken reicht sicherlich auch der 1.1 Motor aus, den man auch mit dem Fifa-WM Sondermodell bzw. mittlerweile als Edition+ bekommt.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 15. August 2010, 18:47

RE: Umstieg Matrix zu i20 - eure Meinung

Zumal es den i10 auch mit 1,2l Maschine gibt und auch noch einen kleinen Diesel. Beim Diesel muss man aber schauen was ihr mit Kurzstrecken meint, ein paar Kilometer sollten es dann schon sein. Und die Sitzposition ist so wie beim Atos.

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 15. August 2010, 18:58

RE: Umstieg Matrix zu i20 - eure Meinung

Jepp stimmt, den i10 kann man auch ganz gut ausstatten, sogar mit ESP etc. Ist dann zwar nicht viel günstiger als ein i20, allerdings hat man dann eben andere Vorzüge (kleiner, wendiger, übersichtlicher).

Was ich eben vergessen habe: Ich finde es sehr gut, das man als "älterer Mensch" (ich weiß nicht, wie man sowas netter ausdrücken kann ;) ) selbst sagt, ein Matrix wäre zu groß. Viele machen dann ja noch den Fehler und kaufen einen großen Mercedes mit dem sie dann vollkommen überfordert sind...

Autolaie

Anfänger

  • »Autolaie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Sachsen

Auto: zZ Matrix GLS

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 15. August 2010, 19:33

RE: Umstieg Matrix zu i20 - eure Meinung

Hallo,
und danke für eure Statements.
Also, was den i10 anbetrifft, no go! Ist mir doch entschieden zu klein. Durch eine körperliche Behinderung brauche ich einen gewissen Platzbedarf. Im i20 habe ich mit meiner Frau nebeneinander gesessen und das ging ganz gut. Und durch den höhenverstellbaren Fahrersitz kann man das denke ich ganz gut kompensieren. Wir haben überlegt, dass wir sozusagen den goldenen Mittelweg zwischen Atos und Matrix wählen und da scheint der i20 uns geeignet.
Der Matrix hat auch enttschieden zuviel Sprit gefressen. So 10/11l auf 100km und so langsam gehen auch die Reparaturen los. Ich habe in letzter Zeit mal geschlampt und den Ölwechsel nicht gemacht. Glück im Unglück, ich blieb mit blinkender Ölwanne liegen und musste abgeschleppt werden. Nach einer intensiven Reinigung in der Werkstatt läuft er wieder, obwohl anfangs der Motor gewechselt werden sollte :anbet:Puh, noch mal gut gegangen, er läuft, nur wie lange? Richtige Ruhe habe ich nicht, deshalb der Plan zum Wechsel.
Wir werden nach unserem Urlaub eine Probefahrt machen und auch noch checken, was der Matrix noch bringt. Auch werden wir noch einen weiteren Händler aufsuchen, was die Angebote betrifft.
LG Autolaie

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. August 2010, 19:48

Hallo,

mal nur zu Vergleichszwecken könnt Ihr Euch ja noch den Kia Venga anschauen, der is halt zum i20 etwas höher?!?

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. August 2010, 20:36

Ein Kia Venga ist doch nicht viel kürzer als ein Matrix oder?

Schau Dir doch auch mal den Renault Modus an. Als "Normalversion" ist der etwas kürzer als der i20 und bietet eine höhere Sitzposition. Und der Modus schneidet beim TÜV auch gut ab, also keine alten Renault-Vorurteile...

9

Sonntag, 15. August 2010, 21:05

Ich wüsste jetzt nicht, was bei älteren Fahrern gegen den i20 sprechen sollte. Wie Autolaie schon meinte, kann man den Fahrersitz ja gut hochstellen. Ich als junger Hüpfer ( ;) ) kann aber nicht beurteilen, inwieweit der Beifahrer gut ein- und aussteigen kann, wenn man nicht mehr ganz jung ist.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 15. August 2010, 21:11

Vieleicht noch etwas warten. Ende des Jahres soll doch ein Matrix Nachfolger kommen der auf i20 Plattform steht (Länge soll nur 4,1m sein).
Siehe hier
http://magazine.web.de/de/themen/auto/ne…Nachfolger.html

http://www.heise.de/autos/artikel/Hyunda…cht-981787.html

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 15. August 2010, 21:14

...und da das ein Schwestermodell vom Kia Venga ist, hab ich diesen ja bereits vorgeschlagen.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. August 2010, 21:44

Nachtrag: das Hyundai-Schwestermodell zum Kia Venga soll wohl ix25 heißen...

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. August 2010, 20:38

Zitat

Original von Ceed
Nachtrag: das Hyundai-Schwestermodell zum Kia Venga soll wohl ix25 heißen...


Mhm... find ich persönlich nicht so glücklich die Namensfindung. Wenn ich an "ix" denke, denke ich an Geländewagen. Die sollen den einfach i25 nennen und jeder weiß, wo er ihn einzuteilen hat.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 049

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. August 2010, 20:58

Naja, auch der Venga wird intern als kleinster SUV im Programm behandelt, obwohl er ein MPV ist. So würde sich halt auch das "x" erklären...

Autolaie

Anfänger

  • »Autolaie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Sachsen

Auto: zZ Matrix GLS

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

15

Montag, 20. September 2010, 17:22

Hallo und guten Tag,
sind nun aus dem Urlaub gut erholt wieder da und waren heute wie geplant beim Autohändler.Wir hatten für den i20 und einen i30 eine Probefahrt für heute vereinbart. Tja und nun sind wir eigentlich vom i20 abgekommen. Der i30 hat einfach einen besseren Fahrkomfort. Der i20 war einfach zu laut und liess sich eigenartig lenken. Wir hatten das Gefühl, er zieht nach rechts. :mauer: :mauer: Zum Vergleich im i30 fühlten wir uns einfach wohler. Und der Preisunterschied zum i20 waren ca 1200 €,allerdings eine wesentlich bessere Ausstattung wie im i20.
mal kurz ein paar Angaben.
-Sevolenkung,Klimaanlage, 6 Airbags, ESP,ABS mit EBV, ZV mit Fernbedienung, Rückbank teilbar,aktive Kopfstützen,el Fensterheber vorn und hinten, ISG, CD-Radio mit USB/Ipod-Anschluss, Nebelscheinwerfer, Lenkrad und Fahrersitz höhenverstellbar,inkl Zusatzpaket: el Spiegel heizbar, Lederlenkrad/Schaltknauf, Spiegel lackiert, Metalliclack(schwarz) und noch 5 Jahre Werksgarantie und Wartungskosten VP soll als Hauspreis 14390 € sein
Mal eure Meinung, ist das so ok?
Man hatte unseren Matrix auf der Bühne und da kamen allerhand Defekte raus. Das wussten wir aber. Bremsen defekt, Servolenkung die Zuleitung defekt usw Hätten wir noch mal ca 1250 € reingesteckt. Einen Teil davon finanzieren wir zu Sonderkonditionen von 2,9% Zinsen.Wir sollen uns bis nächste Woche entscheiden, dann würde diese Fifaaktion auslaufen bzw höhere Zinsen. Mit Jahreswagen war keine Chance, weil durch diese Zusatzoption mit 5 Jahren Garantie keiner sein Auto zurück gibt.
danke fürs lesen ud eure Meinung. Werde noch mal im Unterforum i30 dazu posten.
LG Autolaie

Sammy01

Sammy

Beiträge: 14

Wohnort: Hessen

Auto: i20

Vorname: Helmut

  • Nachricht senden

16

Montag, 20. September 2010, 19:39

Hallo Klaus,
ich bin auch nicht mehr der Jüngste (58 ) und habe mir einen i20 3türig zugelegt. Bin eigentlich sehr zufrieden auch was einsteigen, Sitzpositzion und Übersicht angeht. Fahren tut er super, kein ziehen nach irgendwelchen Richtungen ausser nach vorn. Auch der Vater (72) von meinem Schwiegersohn war nach einer Probefahrt mit meinem ganz begeistert und will jetzt mit dem Händler in Verhandlung treten. Muß noch dazu sagen; er war Taxifahrer und fährt gerade einen 10Jahre alten Polo. Mein Fazit: ein i20 ist zwar ein jugendliches Auto, aber warum sollen wir Späthippies sowas nicht auch fahren.
Viele Grüße Helmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sammy01« (20. September 2010, 19:40)


HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 21. September 2010, 07:23

Zitat

Original von Autolaie

-Sevolenkung,Klimaanlage, 6 Airbags, ESP,ABS mit EBV, ZV mit Fernbedienung, Rückbank teilbar,aktive Kopfstützen,el Fensterheber vorn und hinten, ISG, CD-Radio mit USB/Ipod-Anschluss, Nebelscheinwerfer, Lenkrad und Fahrersitz höhenverstellbar,inkl Zusatzpaket: el Spiegel heizbar, Lederlenkrad/Schaltknauf, Spiegel lackiert, Metalliclack(schwarz) und noch 5 Jahre Werksgarantie und Wartungskosten VP soll als Hauspreis 14390 € sein
Mal eure Meinung, ist das so ok?


Das Angebot finde ich persönlich gut... sicherlich gibt es im Internet noch günstigere Angebote, aber dann hat man evtl. schlechteren Service vor Ort etc. Der Preisunterschied zwischen i20 und i30 ist nicht so groß, das stimmt. Ich hab mich dennoch für einen i20 entschieden, weil mir persönlich der i30 einfach zu groß ist. Wenn ich ein großes Auto fahren möchte, bleibt der i20 zu Hause und ich fahre den Audi A4 einer Freundin (so wie heute ;) ).

Der i30 ist sicherlich noch eine Stufe besser von der Qualität etc. her, allerdings sollte man eben auch nicht vergessen, gegen wen ein i20 und gegen wen ein i30 antreten muss... Egal was ihr kauft: Solang es Hyundai ist, wird es schon gut sein... ;).

Autolaie

Anfänger

  • »Autolaie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Wohnort: Sachsen

Auto: zZ Matrix GLS

Vorname: Klaus

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 21. September 2010, 11:01

Hallo Sammy und Helmut,
ja, ich glaube, der i30 liegt uns etwas besser, weil wir da den Unterschied zum Matrix nicht ganz so heftig spüren. Mit diesem trauen wir uns aber keine weiten Strecken mehr zu. Ich schrieb ja von der defekten Ölwanne Obwohl beim i30:rolleyes:meiner Frau hingegen die 109 PS etwas zu heftig sind. Weil wir ja doch meist nur Kurzstrecken fahren ud 2-3x jährlich zu den Kindern. Eine Strecke ca 480 km. Da machen sich ein paar PS mehr dann doch bemerkbar. Wir haben hier eine bergige Gegend und da haben wir beim Berg hochfahren gemerkt, der i20 hatte zu tun, dass er auf 100 kmh kam. Beim i30 angetippst und er schnurrte ab. Wie gesagt, wir sind noch am Überlegen und diskutieren. Meine Frau will unbedingt noch zu einem weiteren Händler wegen Preisangebote. Auch wegen der Bewertung vom Matrix.Unser Händler bietet uns 3500 €an und lässt die Defekte aussen vor. So bewertet lt Schwacke. Das Auto ist Bj 2003. Sie wollte ja keinen Neuwagen mehr, aber wie gesagt, gebrauchte gibt es ja keine davon.Ich bin nur wegen der Farbe schwarz etwas skeptisch. Bisher hatten wir rote und silberne Autos. Er sieht ja eigentlich schick aus wie er da steht. Konnten damit noch nicht fahren. Es ist noch nichts angeschlossen.Übrigens, er hat eine Tageszulassung vom Juni 2010, aber noch nicht gefahren. Ist das jetzt irgendwie nachteilig? Oder muss man misstrauisch sein? Es ist der letzte der Fifaaktion und es sind ja von Juni bis jetzt 3 Monate vergangen.
Vielelicht schreibt ihr mal noch mal eure Meinung dazu. Wäre übrigens unser 3. Hyundai und beim selben Händler mit Vertragswerkstatt.
Gruss Autolaie

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 21. September 2010, 21:58

Eine Tageszulassung hat keine wirklichen Nachteile, außer das die Garantie eben ab der Erstzulassung gilt... also hat der i30 nun nicht mehr 36 Monate sondern "nur" 33 Monate Garantie (oder gilt da auch schon die 5 Jahre Garantie?). Es ist auf jedenfall immer noch mehr als man bei einem Golf bekommt... ;)

Sammy01

Sammy

Beiträge: 14

Wohnort: Hessen

Auto: i20

Vorname: Helmut

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 22. September 2010, 19:58

Hallo Klaus
eine Tageszulasung hat wirklich nur den Nachteil einer verkürzten Garantie. Wenn Du mit deinem Händler zufrieden bist und Du schon da dein drittes Auto kaufen willst, dann mach es.
Klar, der 30er ist ne Nummer Größer, ich hatte mich für den 20er entschieden, weil ich meist alleine oder mit Sohn unterwegs bin. Deshalb auch der Dreitürer ( und weil er sportlicher aussieht). Für große Stecken haben wir noch einen Focus Turnier den meine Frau auch dienstlich fährt.
Mein Händler hat einen i30 für 10990 auf dem Hof, da überlegt man sich wirklich ob ne Nummer Größer nicht auch geht. Der Preis von meinem kleinen Schwarzen waren auch als Editionsmodell incl.Zusatzpaket, Lack und Überführung 11800.
Frag dein Herz bzw. deine Frau und kauft euch euer Auto.
Viele Grüße
Helmut