Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

  • »HyundaiGetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Juli 2010, 11:38

Wintertauglichkeit

Hallo,

bei den Temperaturen möchte man natürlich noch nicht an den nächsten Winter denken, aber dennoch interessiert mich, wie Wintertauglich der i20 so ist?

Ist das Fahrverhalten auch bei Schnee gut? Mein C1 ist kein wirklich gutes Winterauto, man merkt, das einfach zu wenig Gewicht auf den Achsen (besonders auf der Vorderachse) ist, daher drehen die Räder sehr leicht durch (trotz guter Winterreifen) und man hat teilweise wirklich ein sehr ungutes Gefühl.

Unser Getz dagegen ist ein ganz nettes Winterauto, bleibt spurtreu und ist trotz preisgünstiger Winterreifen gut zu fahren (Reifen drehen äußerst selten durch...).

Wie ist das Fahrverhalten so beim i20? Wie ist die Heizung im Winter? Eher Kühlschrank oder sofort Saunafeeling?


i20 style

Schüler

Beiträge: 125

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Dachdecker

Auto: i20 << VERKAUFT!

Vorname: RonnY

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Juli 2010, 14:01

RE: Wintertauglichkeit

Meine Erfahrung im Winter,

dank ESP lässt er sich ganz gut fahren, das ESP greift meiner meinung nach, sehr schnell ins geschehen ein. Man merkt beim i20 auch das Gewicht, wobei ich sagen muss, das ich in Kurven keine probleme hatte, doch sollte man auf gute Winterreifen nicht verzichten. Gerade bei Glatteis kommt der i20 mit seinem ESP schon an seine grenzen. Für mich ist der i20 im Winter purer Luxus wenn man bedenkt das ich vorher einen Polo 6n gefahren bin, ohne ABS und ESP.

Zum Motor kann ich sagen, das er auch bei ca. minus 20 sehr schnell warm wurde, ich weiss das sollte man nicht machen, hab im Winter den Motor im stand ca. 5 minuten warm laufen lassen, damit die Scheiben frei wurden. Ich lasse aber auf jedenfall eine Standheizung zum kommenden Winter einbauen. Kratzen kommt für mich nicht in frage, damit ruiniert man sich nur die scheibe! Dies ist für eine Style version ein dickes minus von mir, das man die Standheizung nachrüsten lassen muss, ansonsten wie gesagt, wird er auch ohne sehr schnell warm.

mfg

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

  • »HyundaiGetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Juli 2010, 18:43

RE: Wintertauglichkeit

Hört sich ja schon einmal ganz gut an! Interessant wären noch Erfahrungen mit dem 1.2 Motor bezüglich der Heizleistung.

Auf gute Winterreifen werde ich natürlich nicht verzichten, hat aber bei meinem C1 z. B. auch nicht wirklich geholfen (habe dort von Barum Polaris (meine Schwester fährt z. B. sehr gut mit den Reifen, da ihr Twingo auch schon schwerer ist als mein C1) auf Michelin Alpin gewechselt und es hat nicht wirklich was geholfen...).

Hat der i20 mit ESP auch eigentlich ASR verbaut?

Willi i20

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Berlin

Auto: i 20

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 18. Juli 2010, 21:39

RE: Wintertauglichkeit

Hallo,
hatte ein Problem mit der Heizung im Winter,weil das Thermostat mal geöffnet hat mal nicht. Nach Tausch alles wieder OK. Das Fahrverhalten im Winter war sehr gut, kein rutschen oder ausbrechen dank ESP und ABS. Bremsen lässt er sich im Winter auch sehr gut.
mfg

5

Montag, 19. Juli 2010, 10:17

RE: Wintertauglichkeit

Ich habe meinen i20 ja erst seit einigen Wochen und überlege, ob ich nicht langsam und nicht erst im Herbst Winterreifen kaufen sollte.

Welche sind denn zu empfehlen? Kann ich sie guten Gewissens im Internet bestellen? Sie sollten natürlich möglichst günstig sein, aber nicht der letzte Schrott, der nächstes Jahr wieder ausgetauscht werden muss.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. Juli 2010, 10:24

Da kann man den ADAC-Winterreifentest als Quelle mal empfehlen, steht alles wichtige drin.

Ich hab Goodyear Ultragrip 7+ nun schon den 3. Winter drauf und bin super zufrieden (und waren auch online bestellt, fertig gewuchtet und richtig gefüllt - aufziehen und losfahren).

7

Montag, 19. Juli 2010, 11:23

Vielen Dank, Ceed!

Ich schaue mich dort mal um. Allerdings sind die Ergebnisse wohl nicht auf meine Größe (175/70R14 84T) übertragbar. :rolleyes:

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. Juli 2010, 11:36

Um einen groben Anhaltspunkt zu bekommen, sind die Tests schon vollkommen OK. So riesig sind die jährlichen Änderungen im Profilbild und der Reifenmischung ja nicht.

Willi i20

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Berlin

Auto: i 20

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. Juli 2010, 15:59

Hallo,
ich fahre mit Ganzjahresreifen und bin sehr zufrieden. Fahre aber viel in der Stadt weniger Autobahn. Man spart sich die Zeit und Geld diese laufend zu wechseln. Dafür eben alle drei Jahre einen neuen Satz und gut ist.
mfg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willi i20« (19. Juli 2010, 16:01)


HyundaiGetz

Fortgeschrittener

  • »HyundaiGetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Montag, 19. Juli 2010, 16:05

Ganzjahresreifen sind sicherlich praktisch, aber hier z. B. im Sauerland doch äußerst unpraktisch und wohl eher schlecht möglich. Leider.

Ich denke, wenn man eine "ordentliche" Marke, wie Fulda, Goodyear oder Michelin, nimmt, sind die Reifen schon ganz ordentlich...

Bruzzler

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Reichertshausen(Bavaria)

Beruf: Zeitsoldat(12 Jahre)

Auto: i30

Vorname: Patrick

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. Juli 2010, 17:27

Also ich kann als Autofahrer aus Bayern nur sagen das sich der i20 gut fährt im Winter :)

Ich hab letzten Winter die Fulda Kristall Montero glaub ich draufgezogen und bin super zufrieden ;)

Ich fahre auch den 1.2er und finde das er schnell genug warm wird, hab ihn glaube ich net einmal wirklich "warmlaufen" lassen müssen im Stand. :)

Also keine Angst vorm Winter, vorsichtiges fahren vorrausgesetzt :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bruzzler« (19. Juli 2010, 17:28)


i20 style

Schüler

Beiträge: 125

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Dachdecker

Auto: i20 << VERKAUFT!

Vorname: RonnY

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. Juli 2010, 20:25

:flöt: ich hab die auch drauf :super:

Bruzzler

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Reichertshausen(Bavaria)

Beruf: Zeitsoldat(12 Jahre)

Auto: i30

Vorname: Patrick

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. Juli 2010, 20:45

Zitat

Original von i20 style
:flöt: ich hab die auch drauf :super:


Und ich nehm mal an du bist zufrieden ?

Ich zumindest sehr :) Obwohl sie schon etwas laut sind :)

Gut ich mein die Geräuschkulisse allgemein is ja etwas lauter, aber das is ein andres Thema ;)

Also wie gesagt mit dem kleinen Großen is man auch im Winter gut unterwegs :)

Natürlich isser kein Panzer der mit Winter null Probleme hat :D

14

Donnerstag, 23. September 2010, 18:45

Zitat

Original von Ceed
Ich hab Goodyear Ultragrip 7+ nun schon den 3. Winter drauf und bin super zufrieden (und waren auch online bestellt, fertig gewuchtet und richtig gefüllt - aufziehen und losfahren).


Nach einiger Recherche möchte ich mir auch den Goodyear Ultra Grip 7+ 175/70 kaufen (als Komplettrad). Ceed, weißt du noch, was du bezahlt hast? Das günstigste Angebot ist bisher 103 Euro pro Rad.

So ganz blicke ich mit den Größen auch noch nicht durch. Überall steht noch der alte Hyundai ab Baujahr 2008 im Internet. ich weiß nicht, ob sich bei dem neuen Modell etwas geändert hat.

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

15

Freitag, 24. September 2010, 08:49

Unter 400€ für 195/65R15 auf Stahlfelge incl. Versand.

HyundaiGetz

Fortgeschrittener

  • »HyundaiGetz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 516

Wohnort: Arnsberg

Beruf: staatl. geprüfter Betriebswirt

Auto: Audi A1 1.2 TFSI Ambition

Vorname: Fabian

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

16

Freitag, 24. September 2010, 09:00

Die Preise für kleine Winterreifen wird dieses Jahr wohl teilweise deutlich höher sein, als für größere Reifen. Grund dafür ist, dass dieses Jahr immer noch viele Abwrackfahrzeuge zugelassen wurden und nun Winterreifen benötigt werden.

Teilweise wird schon von Lieferschwierigkeiten gesprochen...

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 048

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

17

Freitag, 24. September 2010, 09:08

Naja, bedingt, der Ansturm war sicher im letzten Jahr höher, da der 1. Winter für Abwracker; dazu noch die (mittlerweile ja wieder aufgehobene) Winterreifenpflicht... Aber mein Preis ist ja nun auch schon 3 Jahre alt, heutige Sätze kosten auch 420-450€, aber einige Reifengrößen sind halt teurer als andere...

18

Freitag, 24. September 2010, 09:31

Der 1.6er Diesel lief gut letzten Winter bei -18 C°, glaub der i20 hat den gleichen Diesel. Leider ging bei der Kälte der Verbrauch hoch auf 5.2 l/100km, da reicht ein Tank nur noch für etwas über 1000 km...

An den Winterreifen sollte man nicht sparen, ESP verhindert nur schleudern, der Bermsweg hängt trozdem von den Reifen ab. Mal abgesehen davon zahlt die Vollkasko weniger wenn mit "ungeeigneten" Reifen was passiert. Was "Ungeeignet" ist entscheidet der Richter, Allwetterreifen oder billige Winterreifen sind also unsicher.

19

Freitag, 24. September 2010, 11:38

Zitat

Original von Porkus
Was "Ungeeignet" ist entscheidet der Richter, Allwetterreifen oder billige Winterreifen sind also unsicher.


Deswegen kaufe ich mir ja auch den Testsieger. ;)

Danke für eure Antworten. Ich denke, bei 103 Euro pro Komplettrad kann ich dann wohl zugreifen.

20

Freitag, 24. September 2010, 11:50

So ganz blicke ich es mit den Größen aber immer noch nicht. Ich habe nun einfach die Größe meinen Fahrzeugpapieren gemäß ausgewählt: 175/70

Trotz ewiger Sucherei im Internet wird nirgendwo einfach erklärt, welche Größe welchen Vorteil bietet und was überhaupt möglich ist. Auch der Link, den Ceed schon mal in einem anderen Thread hier eingestellt hatte, hilft mir leider nicht weiter.

Auch schön wenn es mal das richtige Baujahr gibt:

PKW-Hersteller: Hyundai [ändern]
PKW-Modell: I20 1.2 [ändern]
PBT 1248ccm 57 kW BJ.: 05.2010- [ändern]

Leider können wir Ihnen für dieses Fahrzeug im Moment keine Kompletträder anbieten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Trendy« (24. September 2010, 11:53)


Ähnliche Themen