Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Montag, 10. Juni 2019, 11:47

Automatikgetriebe

Hallo und guten Tag, ich bin der Neue :)
Meine Frau und ich wollen uns ein bequemeres Auto zum Einsteigen gebraucht kaufen und haben den Hyundai IX20 im Blick.

Mit fast allen Auswahlkriterien komme ich klar. Wir wollen unbedingt ein Automatikgetriebe haben. Da habe ich Probleme. Mir wurde ein IX 20 Baujahr 2012, 125 PS, angeboten. Ein Bekannter warnte mich, dass dieses Getriebe nur 4 Stufen hätte. Besser wären 6 Stufen.
Wer hat damit Erfahrungen und kann einem alten Mann, dessen Frau auch Auto fährt, sachkundig raten.

Danke schon jetzt!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 150

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juni 2019, 12:25

Wieso "warnt" man vor einem 4-Stufen Getriebe? Hatte nie Probleme damit. Mittlerweilen gibt es sogar 9-Stufen Getriebe, so gesehen sind dann 6-Stufen auch schon wieder von gestern. Fahren tun die alle, mit 4 Stufen sogar Millionenfach und das seit Jahtzehnten. :)

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 754

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. Juni 2019, 12:47

Ich verstehe diese "Warnung" auch nicht.

Früher hatten die Automaten nur drei Stufen und liefen super. Ganz ohne digitale Steuerungsgeräte.

Heute sind alle Automaten elektronisch gesteuert und wenn man irgendeinen Elektrozores an der Karre hat riskiert man den kompletten Stillstand. So gesehen müsste man eigentlich vor dem gesamten neumodischen Kram warnen. Von der tatsächlich vorhandenen Überwachung mal ganz abgesehen.

In einem der Busse habe ich einen (leider elektronisch gesteuerten) 4Gang Automaten von Hyundai. Läuft wirklich gut - und schön weich. Hat drei verschiedene Fahrmodi plus OD.

Wer diese Warnung vor einem 4Gang-Automaten ausgesprochen hat muss so ein Wahnsinniger sein, dem das Neueste nicht neu genug sein kann. Und der nicht allzuviel Ahnung haben kann.

4

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:40

Ich/wir haben einen 1,4l Benziner mit 4-Gang-Automatik. Weil wir uns neuer/besser/grösser und leider auch teurer nicht leisten können.
Bis auf den hohen Benzinverbrauch in der Stadt ist alles i. O.
Es funktioniert, was will man mehr?

Werner

Der Jens

Schüler

Beiträge: 168

Wohnort: Schwäbische Alb

Auto: i20 1,4 Diesel Bj 2016

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:49

Die 4-Stufen Automatik von Hyundai ist ziemlich altertümlich, was sich vor allem im erhöhten Spritverbrauch und schlechteren Fahrleistungen gegenüber der Version mit Schaltgetriebe bemerkbar macht.
Der Schaltkomfort ist ok, das können moderne Getriebe nicht grundsätzlich besser.

Aber während moderne Automaten abgesehen vom Anschaffungspreis keine sachlichen Nachteile gegenüber dem jeweiligen Schaltgetriebe haben, zahlt man beim 4-Stufen Hyundai halt bei jedem Kilometer drauf mit höherem Verbrauch und schlechteren Fahrleistungen.

Die Hyundai 4-Stufen Automatik nimmt man eigentlich nur, wenn man mit Schaltgetriebe nicht klar kommt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 150

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 11. Juni 2019, 11:02

Dafür läuft die 4-Stufen-Wandlerautomatik im Gegensatz zum DCT problemlos. Und der Liter mehr auf 100km kostet bei 10.000km Jahresfahrleistung gerade mal 12€ im Monat.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 754

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 11. Juni 2019, 13:41

Zu #5: Was die schlechteren Fahrleistungen angeht ist das eine urbane Legende. Schon im "Normal"-Modus hängt der Automatenbus den Geschalteten beim Beschleunigen locker ab, wenn in dem Schalter ein Normalofahrer sitzt. Und wenn man dann den "Power"-Modus wählt sieht der Schalter sowieso kein Land mehr.

Was den Spritverbrauch angeht ist es zwar richtig, dass der Automat einen Liter mehr pro 100 km nimmt, aber dazu gibt es ja bereits ein Rechenbeispiel aus OFr.

Und der Schwachfug

Zitat

"Die Hyundai 4-Stufen Automatik nimmt man eigentlich nur, wenn man mit Schaltgetriebe nicht klar kommt."
war schon vor 40 Jahren überholt.

scrabb

Baron Ekel von Ätzmolch

Beiträge: 3 502

Wohnort: Dörverden - Westen

Auto: ix20 1,6 Automatik UEFA

Vorname: Thilo

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 11. Juni 2019, 16:04

Schaut euch doch mal nach einem ix20 ab Bj 2015 als Facelift um, der hat dann eine 6-Gang Wandlerautomatik.

Und eines kann ich euch sagen, der 1,6 Liter Benziner mit 125 PS war im i30 cw FDH als Schalter ne lahme Ente was den Durchzug angeht. Das kann der gleiche Motor im ix20 mit der 6-Gang Automatik sehr viel besser... und verbrauchen tut er nach eigenen Erfahrungen auch nicht mehr als der i30 als Schaltwagen. Den 1,4 Liter Benziner mit Automatik gabs ab 2015 aber nicht mehr. Also ich bereue den Schritt vom i30 auf den ix20 nicht.