Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

samson555

Anfänger

  • »samson555« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Harz

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai i20 1.0 T-GDi 100

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Mai 2019, 21:47

Reserverad

Hallo Leute,

ich bin ganz neu hier und hätte auch gleich eine Frage:

In den nächsten Tagen bekomme ich meinen ersten Hyundai. Es ist ein i20 1.0 T-GDi 100, Bj 2017. Da ich mich mit dem Reifenreparaturset nicht anfreunden kann, möchte ich mir ein vollwertiges Rad als Reserverad zulegen - am besten wäre natürlich ein gebrauchtes (vielleicht braucht man es ja gar nicht!). Jetzt bin ich schon den ganzen Tag am suchen, welche Felgengröße es sein muß! (Stahlfelge)

Die Originalen sind ja: 6Jx15 Lochkreis 4x100, Radnabe 54,1mm, ET47. In der Größe könnte ich ja welche bekommen - nur die ET passt nicht! Jetzt möchte ich gern wissen, ob man evtl. mit der Einpresstiefe ein bischen variieren kann? Bei den Alus gibt es ja auch verschiedene ET's. Nur bei den Stahlfelgen wird mir immer nur die eine Größe angezeigt! So richtig habe ich noch nichts gefunden.

Vielen Dank
samson


Minki26

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: 26676 Barßel

Beruf: Freiberufler

Auto: i 20 Style

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 14. Mai 2019, 00:24

Hallo, ich hatte auch nur das Reparaturset. Aber ich habe einen Satz Winter- und einen Satz Sommerreifen 195/55R16 für meinen i20.

Nun lege ich jeweils eins der Räder, also jetzt im Sommer z.B. das Winterrad in die Reserveradmulde. Mußte mir noch für kleines Geld einen Wagenheber kaufen. Jetzt kann ich bei Bedarf mit einem echten Reserverad zur nächsten Werksatt fahren. Und kann den Reifen sogar ggf. reparieren lassen, weil ja das Dichtzeug nicht drin ist.
Die Schraube vom Styroporkasten habe ich mit einem Schraubenverlängerer aus dem Baumarkt passend gemacht, damit kann ich den Reifen auch festziehen. Der Styrokasten ist natürlich jetzt in der Garage. Ich hoffe ich konnte helfen :)

samson555

Anfänger

  • »samson555« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Harz

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai i20 1.0 T-GDi 100

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Mai 2019, 08:46

Hallo,

vielen Dank für die Antwort. Das mit den Winterreifen habe ich mir auch schon überlegt. Im Winter natürlich umgekehrt. Ich weiß aber nicht wie sich ein Winterreifen bei 50°C im Sommer im Auto verhält (altert vielleicht schneller ?) Wenn es keine andere Möglichkeit gibt, werde ich es natürlich so machen. Aber vielleicht kann mir ja noch jemand einen Tip zu den Felgen geben. Früher gab es ja auch Noträder für den I20 - aber die passen nicht mehr für das Baujahr!

Viele Grüße

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 014

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. Mai 2019, 08:56

Der Reifen hält die Temperatur im Kofferraum locker aus - was den Reifen vor allem schneller altern lässt ist die UV-Strahlung, und die kommt nicht in den Kofferraum!

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 351

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Mai 2019, 09:09

Moin samson555,

also ich habe ein Notrad in meinem GB von 2015...; oder wie meinst Du das?

samson555

Anfänger

  • »samson555« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Harz

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai i20 1.0 T-GDi 100

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Mai 2019, 09:16

Danke.

Alles klar. An die UV-Strahlung habe ich gar nicht gedacht. Wegen der Felgengröße habe ich im Netz was gefunden.

Felgen für i20 2017
• Lochkreisdurchmesser 4x100 ,Mittenbohrung: 54.1 mm
• Felgendurchmesser: 15.0'' - 18.0''
• Felgenmaulweite (Maßangabe in Zoll): 6 - 7
• Einpresstiefe (Maßangabe in mm): 40 - 50

Kann das stimmen 40-50mm? Wenn das so wäre, könnte ich ja doch die Felgen nehmen, die ich bekommen könnte! Ein gebrauchter Reifen ist ja dann nicht das Problem.

viele Grüße

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 014

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Mai 2019, 09:30

Das kann stimmen, da sich die ET auf einen Felgendurchmesser von 15" bis 18" bezieht. Im Prinzip brauchst du aber dieselbe ET wie die bereits aufgezogenen Räder. Da es sich aber um eine "Notlösung" handelt, darf es auch abweichen - solange man nicht bis nach Sizilien fahren will!

samson555

Anfänger

  • »samson555« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Harz

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai i20 1.0 T-GDi 100

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. Mai 2019, 09:34

@Darkydark
Wenn ich zB. bei Ebay ein Notrad auswähle, dann kommt: Der Artikel passt nicht Hyundai i20 2017 GB 1.0 T-GDi 998 ccm, 74 KW, 101 PS. Auch bei mehreren Angeboten! Vielleicht nicht mehr ab Baujahr 2017?

Danke

samson555

Anfänger

  • »samson555« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Harz

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai i20 1.0 T-GDi 100

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 14. Mai 2019, 11:25

@J-2 Coupe
Ich glaube die Felgen, die ich vom Autoverwerter bekommen kann, sind die richtigen: Stahlfelge 6.00 x 15 4x100 ET 47

Ich hatte nur Bedenken, daß die Einpresstiefe nicht passt! Hatte das früher schon mal gehabt. Gebrauchte Kompletträder montiert - aber das Auto bewegte sich nicht. Bis ich bemerkt habe, daß die Felge am Bremssattel anlag. Deswegen bin ich jetzt vorsichtig.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 27 014

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 14. Mai 2019, 11:37

Wenn der Bremssattel Kontakt zur Felge hat, liegt es eher am zu kleinen Felgendurchmesser, nicht an der Einpresstiefe. Die ET wirkt sich nur nach AUSSEN aus, nicht nach innen.

samson555

Anfänger

  • »samson555« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Harz

Beruf: Rentner

Auto: Hyundai i20 1.0 T-GDi 100

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Mai 2019, 12:17

Danke, an die Felgengröße habe ich damals nicht gedacht. Man lernt eben nicht aus !!!

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 351

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Mai 2019, 12:32

Die ET, ok für Leichtmetallfelgen, bei unserem Modell liegen ja auch so im Rahmen von ca. 40-50 ET..., insofern sollte das wirklich passen denke ich...

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen