Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Dagomys

Fortgeschrittener

  • »Dagomys« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 592

Auto: CRDi,90PS,FDH,FIFA WM2011

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 7. November 2018, 22:31

i20 GB gewinnt TÜV Report 2019 (Kleinwagenklasse zwei- bis dreijährige)

In der Klasse der zwei- bis dreijährigen Wagen gewinnt unser (oder auch mein neuer ;-)) kleiner i20 eindrucksvoll (Gesamtplatz 7 von allen).
Zu deutsch: Der Typ GB seit 2015 ist damit gemeint - die älteren Modelle schneiden (deutlich) schlechter ab.
Aber seht einfach selbst oder als PDF:
Link: https://www.vdtuev.de/dok_view?oid=725737

Übrigens ist mein neuer seit gestern zugelassen und wird seit heute von mir gefahren ;).
»Dagomys« hat folgende Datei angehängt:


2

Donnerstag, 8. November 2018, 21:36

Das ist ein super Ergebnis für den GB. Ich denke der wird auch im Alter noch gute Plätze erreichen. Nach dem guten Getz gab es mit dem PB einige Probleme. Jetzt scheint es wieder besser zu werden. :super:

Dagomys

Fortgeschrittener

  • »Dagomys« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 592

Auto: CRDi,90PS,FDH,FIFA WM2011

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 8. November 2018, 21:49

Jupp, da bin ich mal gespannt, ob er das Niveau im Alter halten kann....

Beiträge: 1 024

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. November 2018, 06:41

Wir hatten die Diskussion ja schon mal irgendwo :denk:
Ich finde diese TÜV Berichte irgendwie wenig Aussagekräftig, weil sie nichts über den Halter sagen.
Ich kann das beste Auto der Welt haben,aber wenn ich mich 3 bzw. 2 JAhre lang in die Kiste setze und nix mache, dann falle ich öfter durch den TÜV als jemand der ein nicht so dolles Auto fährt, aber dieses hegt und pflegt.
Ist mit der Pannenstatistik doch genauso. Die meisten Einsätze fährt der ADAC immer noch wegen leeren Tanks und/oder leeren Batterien. Also sagt auch die Menge der Abschleppvorgänge nur wenig über ein Auto aus.

Darkydark

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. November 2018, 09:01

@Holzwurm1

Da hast Du natürlich Recht...; ABER: Durch die Masse an Leuten/PKW (die hier in das Ergebnis eingeflossen sind) wird dieser individulle Umgang/Pflege des eigenen Fahrzeugs stochastisch betracht "gleich" gesetzt...
Ergo ist dieses Ergebnis schon m.M.n. in der Gesamtbetrachtung zumindest ein sehr interessantes/hilfreiches Ergebnis... :rolleyes:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 423

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Freitag, 9. November 2018, 09:57

Und außerdem tauchen die über die Herstellerdienste durchgeführten Pannenhilfen nirgends auf! Die halten ihre Zahlen geheim.*hust* :flöt:

7

Freitag, 9. November 2018, 10:11

Der TÜV-Report gibt ja nur wieder, wie viele relevante technische Mängel die Autos hatten. Deshalb kann es auch sehr schnell eine schlechte Bewertung geben, wenn gehäuft Kleinigkeiten wie z.B. Mängel an der Beleuchtungsanlage oder eine ungleichmäßig ziehende Handbremse auftreten. Das waren z.B. die Gründe für das verhältnismäßig schlechte Abschneiden des i20 PB. Theoretisch war das nur vernachlässigte Wartung.

Ich persönlich kann aber bestätigen, dass der GB ein sehr guter Kleinwagen ist. Vorher hatte ich diverse Autos von VW und Toyota ebenfalls aus dem Kleinwagensegment. So gut wie der i20 war keiner davon. :]

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 423

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. November 2018, 10:37

Ich kenne den i20/ix20 auch nur als Problemlos. Und eine Verbesserung zur Atos, Accent, Getz und Matrix-Baureihe ist deutlich erkennbar.

Beiträge: 1 817

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. November 2018, 12:03

Also, wir können auf 11 Jahre Getz zurückblicken, einen der ersten 1.1er und einen Getz Cross 1.4er und anspruchslosere und zuverlässigere Autos kann es eigentlich nicht geben, denn wir hatten an beiden Getz rein gar nix, keinen außerplanmäßigen Werkstattaufenthalt, nix!

Der 1.1er hat 2 Inspektionen bei Hyundai erhalten der Cross nur eine, Service wurde ansonsten selbst erledigt.

10

Freitag, 9. November 2018, 14:49

Einen Getz 1.6 Automatik hatten wir von 2003 bis 2013 in der Familie. Der lief auch ca. 110 tkm ohne jegliche Probleme. Zum Schluss hatte sich allerdings hier und da Kantenrost gebildet, was allerdings verzeihbar ist. Das Auto wurde ausschließlich draußen geparkt und nur spärlich gepflegt. Es war auf jeden Fall ein robuster Geselle.

Nach meinen Erfahrungen ist die Qualität bei Hyundai auf Augenhöhe mit Toyota. Die Fahrzeugeigenschaften und die Materialanmutung sind bei Hyundai sogar besser.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Franc« (9. November 2018, 14:57)


Dagomys

Fortgeschrittener

  • »Dagomys« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 592

Auto: CRDi,90PS,FDH,FIFA WM2011

  • Nachricht senden

11

Freitag, 9. November 2018, 18:57

Jupp, der Getz bekam auch immer gute Kritiken als Gebrauchtwagen - solide und zuverlässig. In paar Jahren wissen wir, ob auch der GB diese Einschätzung verdient.
Bei der Pannenstatistik muss beachtet werden, das leere Tanks etc. nicht in die "Wertung" des Fahrzeugtyps einfließen.

Ähnliche Themen