Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 29. Oktober 2018, 10:53

Gebläse läuft nicht

Hallo.
Ich habe mich hier angemeldet, weil ich ein Problem mit dem I20 meiner Frau habe. Baujahr ist 02.2012 ( nicht meine Frau, sondern der I20 ).
Vor ein paar Tagen habe ich die Batterie gewechselt.
Normalerweise überbrücke ich die Batterie. Habe ich aber diesesmal nicht gemacht.
Nach dem Einbau musste ich das Radio neu einstellen.
Aber seitdem geht das Innenraumgebläse nicht mehr.
Sicherungen sind augenscheinlich alle ok.
Auch die manuelle Klimakontrollleuchte geht an, wenn ich den Luftstromregler auf Windschutzscheibe stelle. Aber das Gebläse läuft nicht.
Hatte schon mal jemand dieses Problem oder weiß jemand eine Lösung?
Hat das überhaupt etwas mit dem Batteriewechsel zutun oder war das rein zufällig?
Ich bedanke mich schon mal im Vorraus und hoffe auf Hilfe.

LG Ralf


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 423

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 29. Oktober 2018, 11:19

Am Gebläsemotor prüfen ob auch die 12 Volt Spannung da ist, und ob der Masseanschluß stimmt. Wenn das passt, kann auch das Gebläse selbst gestorben sein.....

3

Montag, 29. Oktober 2018, 12:25

Kann das mit dem Batteriewechsel zusammen hängen?

5

Montag, 29. Oktober 2018, 12:34

Das hatte ich vorher schon gelesen. Ich höre aber kein Klicken. Ich höre garnichts.

Beiträge: 221

Wohnort: Wittenberge

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. Oktober 2018, 13:08

Gucke mal, ob du den Schaltplan gebrauchen kannst.
»pjotr_weliki« hat folgendes Bild angehängt:
  • i20 Gebläse.PNG

7

Montag, 29. Oktober 2018, 13:20

Hab ihn mir ausgedruckt und werde mal schauen. Danke. Ob er mir weiter hilft, wird sich zeigen. Bin nicht grade der Fachmann.
Was mich jedoch interessiert Ist, war das Zufall oder kann das mit dem Batteriewechsel zutun haben?

In der Bedienungsanleitung steht was von u.a. Reset der Klimaanlage siehe Kapitel 4. Aber da finde ich nichts Genaues. Vielleicht gilt das auch nur für Klimaautomatik. Ich habe aber manuell.

8

Donnerstag, 1. November 2018, 14:47

Leider hat mir der Schaltplan nicht weiter geholfen. Dazu bin ich nicht genug Fachmann.
Kann es denn sein, dass der I20, nach stromlos schalten durch Batteriewechsel, einmal in einer Werkstatt an den Computer angeschlossen werden muss, um ihn zu resetten? Dass also gar kein mechanischer Defekt vorliegt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 26 423

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. November 2018, 15:14

Nein, denn wenn die Batterie ca 10min abgeklemmt wird, resetet sich das System sowieso. Und ein Gebläsemotor muss danach nicht neu angelernt werden.

10

Donnerstag, 1. November 2018, 16:40

Wie sieht es mit Infotainment Pins aus? Gibt es sowas noch ?

11

Freitag, 2. November 2018, 09:27

Habe grade beim Freundlichen angerufen.
Ein Batteriemanagment oder Ähnliches hat das Auto nicht.
Wie vorher schon mal geschrieben würde, soll ich die Sicherungen nicht nur augenscheinlich begutachten, sondern durchmessen oder andere Fehlerquelle finden.

12

Freitag, 2. November 2018, 13:58

Bin grade damit fertig geworden,, alle mir zugänglichen Sicherungen mit dem Ohmmeter durchzumessen.
Es sind alle i.O.

Eine Frage zu den Sicherungen im Motorraum:
Dort befindet sich eine etwa 5 cm lange Hauptsicherung, die an beiden Enden mit Muttern angeschraubt ist. An beiden Enden konnte ich Durchgang messen. Habe die Muttern entfernt, Kabel runter gezogen, aber ich kriege diese Sicherung nicht raus. Wollte auch keine Gewalt anwenden.
Aber wenn ich, im eingebauten Zustand an beiden Enden Durchgang habe, sollte sie doch ok sein, oder?
An dem besagten Sicherungskasten sich Klipse dran, so dass man das Unterteil abnehmen kann.
Sind da auch noch Sicherungen?
Um da dran zu kommen, ist es von Vorteil, die Batterie auszubauen.
Da meine Frau das Auto aber gleich noch braucht, wollte ich das jetzt nicht machen.

Beiträge: 221

Wohnort: Wittenberge

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

13

Freitag, 2. November 2018, 21:39

Gucken wir mal auf meinen Stromlaufplan.

Links oben steht "Geschaltetes Plus bei On" - Wenn Du den Zündschlüssel auf "On" drehst sind da 12 Volt drauf.
Der Strom fließt dann über die Sicherung F29 / 10A mit der Beschriftung "IGN2" unten in das AC-Steuermodul und rechts oben durch die Spule vom Gebläse-Relais nach Masse.
Dieses Relais zieht dann an und der Kontakt rechts wird geschlossen.

Rechts oben steht "Dauerstrom". Da liegen also immer 12 Volt an. Der Strom kann somit durch die Sicherung F21 /40A mit dem Lüfterrad als Beschriftung durch den nun geschlossenen Kontakt des Relais in den Pin 1 des darunter liegenden Sicherungskasten und an Pin 14 wieder raus.
Dann geht es weiter in den oberen Kontakt Pin 2 (lila Leitung) des Stecker "M08" vom Gebläsemotor und unten durch den anderen Kontakt Pin 1 (roter Draht) des gleichen Stecker wieder raus.
Weiter geht es in den oberen Kontakt Pin 1 (roter Leitung)des Stecker "M16" in den Feldeffekttransistor "FET" und wenn der in Ordnung ist wieder durch den unteren Kontakt Pin 3 (schwarze Leitung) des Stecker "M16" wieder raus nach Masse.

Der Motor dreht sich.

Man kann jetzt einfach den Pin 1 (rote Leitung) des Stecker "M16" mit einem etwas dickeren Draht als eine Klingelleitung (3mm²) mit Masse Verbinden und den Zündschlüssel auf "On" drehen.
Wenn jetzt der Gebläse-Motor geht ist der "FET" oder die Ansteuerung dessen durch das AC-Modul NICHT in Ordnung.

Wenn nicht liegt der Fehler in einer der zuvor genannten ... Motor, Relais, Sicherung ...
Das Prüfen wir im nächsten Schritt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pjotr_weliki« (2. November 2018, 21:47)


14

Samstag, 3. November 2018, 09:17

Herzlichen Dank für die detaillierte Beschreibung.
Ich werde wohl erst im Laufe der kommenden Woche dazu kommen.

Einige Sicherungen, die im Deckel ( Motorraum ) angegeben sind, kann ich nicht finden. Deshalb meine Frage, ob da noch andere Sicherungen unter den Sichtbaren versteckt sind.

15

Sonntag, 4. November 2018, 19:05

ich konnte mich heute ein wenig mit deinem Plan beschäftigen. Bisher konnte ich heraus finden, dass der geschaltete Plus und der Dauerstrom beide am Gebläserelais anliegen. bis Pin 1 bin ich also gekommen. Wo genau finde ich Pin 14? Die Sicherung 744/10A im Armaturenbrett konnte ich bisher nicht eindeutig identifizieren. Brauche ich die für meine Fehlersuche?

Mein nächster Schritt ist die Überprüfung am Gebläsemotor. Wo sitzt der und wie komme ich da dran?


Auf dem Bild ist die Deckelinnenseite des Sicherungskastens im Motorraum zu sehen. Wo finde ich die Sicherungen, die ganz links ( von oben nach unten: BATT2, BATT1, REFROIT ISSEMENT, PRINCIPAL usw.) bezeichnet sind? Die vorletzte Sicherung "VENTILATEUR" würde mich interessieren. Die anderen Sicherungen sind alle von oben zugänglich. Nur die Linken finde ich nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »doppelx1100« (4. November 2018, 19:10)


Beiträge: 221

Wohnort: Wittenberge

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4. November 2018, 23:39

wo Pin 14 ist, kann ich so nicht sagen. Es ist aber unwahrscheinlich, dass die Leitung von Pin 1 zu Pin 14 im Sicherungskasten defekt ist.
Ich würde am Pin 2 vom Stecker M08 am Gebläsemotor weiter messen.

Die Sicherung 744/10A
heißt F44 ( Fuse ). Da steht vielleicht auch so was wie CLIMAT dran.

Die Sicherung "VENTILATEUR" bräuchtest du gar nicht kontrollieren, da du ja schreibst: "der geschaltete Plus und der Dauerstrom beide am Gebläserelais anliegen. bis Pin 1 bin ich also gekommen". Du hast also bereits hinter der Sicheung eine Spannung gemessen. Die muss demzufolge in Ordnung sein.



1. Einlasskanalgehäuse (A)
2. Einlasskanalgehäuse
3. Lufteinlassklappe
4. Frischluft/Umluft-Stellantrieb
5. Einlassdichtung
6. Gebläsegehäuse (oben)
7. Gebläsegehäuse (unten)
8. Heizungsdichtung
9. Luftfilter Klimaanlagensteuerung
10. Filterdeckel
11. Gebläsemotor
12. Widerstand
13. Mosfet-Leistungstransistor
14. Untere Verkleidung

17

Montag, 5. November 2018, 00:09

Umso besser, wenn ich die Sicherung Ventilateur nicht prüfen muss. Würde mich trotzdem interessieren, wo die sitzt, bzw. wie ich da dran komme. Direkt unterm Deckel sitzt sie zumindest nicht.

18

Montag, 5. November 2018, 15:19

Sorry, aber ich muss schon wieder nerven.
Der Stromlaufplan und die Beschreibungen waren alle sehr gut. Danke dafür.
Aber jetzt geht's ans Praktische.
Bis zum Relais konnte ich noch nachvollziehen und habe ja auch geschrieben, dass bis dahin alles ok ist. Relais schaltet, sobald ich den Zündschlüssel drehe.

Aber nun wird's kompliziert. Zumindest für mich.
Wo finde ich den Stecker M08 ? Der sollte ja direkt am Motor liegen.
Um besser arbeiten zu können, habe ich beidseitig die untere Verkleidung des Armaturenbretts entfernt.
Komme da aber nicht wirklich weiter. Ich möchte auch nicht das komplette Gebläsegehäuse ausbauen.
Ich habe mal von beiden Seiten ein Foto gemacht. Vielleicht kann man darauf den Motorstecker erkennen ?


Fahrerseite


Beifahrerseite

Beiträge: 221

Wohnort: Wittenberge

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

19

Montag, 5. November 2018, 20:36

Dein Innenraum-Luftfilter scheint mit Laub verdreckt zu sein. Nimm die Filter erst mal raus und klopfe die mal aus. Möglicherweise ist dies auch die Ursache das der Gebläsemotor nicht mehr läuft.



Außerdem hat da schon mal jemand ganz böse mit dem Schraubendreher versucht das Filter raus zu bekommen. Da ist z.B. unten der Kunststoff beschädigt.
Der Motor ist nicht zu sehen. Der ist ungefähr da wo deine rechte Fußspitze ist, wenn du auf dem Beifahrersitz sitzt.

20

Dienstag, 6. November 2018, 17:49

Hallo Pjotr,
du hattest recht. Der/die Filter waren z.z. ( ziemlich zu ).
Habe sie mit Druckluft gereinigt. Auch den Filterkasten habe ich durchgeblasen.
Der Motor läuft aber immer noch nicht.

Ich habe mal ein Foto von der Beifahrerseite gemacht. Und zwar habe ich vom Fußraum nach oben, unter das Armaturenbrett geknipst.
Da wo du geschrieben hast: rechte Fußspitze Beifahrerseite, sehe ich nicht wirklich was.
Den Stecker, den ich vermute, habe ich mal gekennzeichnet. Finde allerdings dort keinen pinkfarbenen Draht.


Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen