Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

21

Donnerstag, 6. Juni 2019, 16:40

Mein Auto ist sogar aus dem gleichen Baujahr 2013! Fällt mir erst jetzt auf. Aktuell 130tkm, das Brummen/Dröhnen hat es seit mindestens 30tkm (habe es gebraucht gekauft mit etwa 100tkm). Am Anfang dachte ich, das wäre normal. Nun versuche ich, den betreffenden Drehzahlbereich von 2300 bis 2700 durch Gangwechsel zu umgehen, damit das Auto möglichst nicht dröhnt.
Würde mich interessieren, ob das Dröhnen mit dem Tausch der Schwungscheibe+Kupplung weg ging.


Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 574

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 6. Juni 2019, 16:50

Ah ok, also damit so gerade raus der Garantie..., schade.

Ich habe den gleichen Motor, allerdings im GB (2015). Bei mir tritt dieses Brummen/Dröhnen auch auf! Da ich nahezu nur Autobahn damit fahre und dieses Phänomen (werde am kommenden Sonntag mal ganz genau darauf achten und berichten!) bei mir so ca. bei 85-105km/h (bin dann bereits im 6. Gang) lediglich auftritt, stört es mich bis dato noch nicht so... Bei mir steht Ende September die nächste Inspektion an; soll ich so lange warten oder lieber gleich zur Hyundai-Werke?

23

Donnerstag, 6. Juni 2019, 17:52

Ob warten oder gleich zu Hyundai: das weiß ich nicht. Wenn es die Schwungscheibe ist, die das Dröhnen verursacht, könnte es zu weiteren kostenintensiven Schäden am Motor oder Getriebe führen, wenn ich es richtig verstehe, aber weiter bin ich da nicht. Ich suche selbst nach einer Lösung. Wenn ich wüsste, dass es die Motorlager oder der Auspuff sind, würde ich mir keine Gedanken machen.

Bei mir liegt das Dröhnen im 6-ten Gang etwa 20kmh höher zwischen 100kmh und 120kmh, genau wie beim Themenstarter.

slash-86

Anfänger

  • »slash-86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Beruf: Ingenieur

Auto: I20 Trend, FL 2018, 84 PS Benzin

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 6. Juni 2019, 21:37

Moin, das Dröhnen war nach der Reparatur weg. Allerdings hatte ich den Schaden aufgrund der nicht gerade tollen Leistung der "Fachwerkstatt" ja gleich mehrfach. In wie weit die Gefahr besteht, dass sich das Problem wiederholt, wenn alles gleich richtig repariert wird, kann ich daher leider nicht sagen.

@ Darkydark, geh auf jeden Fall jetzt schon hin. Sollte es wirklich das ZMS sein, ist das relativ aufwendig und teuer.
Außerdem gehe ich davon aus, dass hier auch entsprechende Folgeschäden auftreten können. Hier bin allerdings kein Fachmann.

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 574

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 6. Juni 2019, 21:43

@Slash:
Werde ich dann nächste Woche mal in Angriff nehmen; Danke!
Weißt Du noch, wie lange die Ersatzteillieferung gedauert hat damals?

slash-86

Anfänger

  • »slash-86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Beruf: Ingenieur

Auto: I20 Trend, FL 2018, 84 PS Benzin

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 6. Juni 2019, 21:54

Kein Ding. Die Lieferzeit der Teile weiß ich leider nicht mehr so genau.
Ich hatte eher das Problem nen gescheiten Termin in der Werkstatt zu bekommen.
Außerdem muss die Reparatur erst von Hyundai genehmigt werden, da über 1000€.
Kann durchaus sein, dass die Kupplung dann auch neu muss. Je nachdem musst du die evtl selbst zahlen (ca. 400€).

27

Freitag, 7. Juni 2019, 14:13

Die Hyundai-Werkstatt in meiner Nähe hat 1100€ für den Austausch von Schwungscheibe und Kupplung veranschlagt.
@slash-86 Danke für die Auskunft! Dann werde ich mich an die Arbeit machen und die Schwungscheibe bestellen. Geht leider nur über Hyundai, anscheinend gibt es keine anderen Lieferanten.

28

Samstag, 8. Juni 2019, 13:11

Inzwischen raten mir zwei verschiedene Werkstätten vom Tausch des Schwungrades ab. Beide sagen unabhängig voneinander, dass eine Einmassenschwungscheibe normalerweise nicht kaputt geht. Sie sagen auch, dass wenn es die Schwungscheibe wäre, das Dröhnen auch im Stand erzeugt werde müsste.
Ich glaube, ich werde es erst mit der Motorlagerung versuchen.

29

Mittwoch, 12. Juni 2019, 11:31

Also, ich werde es doch mit Kupplungsscheibe und Druckplatte versuchen. Die Reparatur steht für Ende nächster Woche an. Ich berichte dann!

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 574

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 18. Juni 2019, 14:21

Moinsen!
Bei meiner vorgestrigen Fahrt (fahre nur einmal die Woche mit dem Auto je 200km hin und zurück auf der BAB) ist mir dieses Dröhnen auch extrem aufgefallen!!
Dieses Dröhnen/Brummen lag so zwischen 1500-1800 Umdrehungen unter Last (egal ob viel oder wenig Last) an, völlig egal in welchen Gang ich gefahren bin...!
@kroko:
Was meinst Du mit Kupplungsscheibe, ist dass das Einmassenschwungrad? Und was ist eine Druckplatte?
MfG

31

Mittwoch, 19. Juni 2019, 10:41

Zwischen Motor und Getriebe liegen in dieser Reiehnfolge:
- Schwungscheibe (beim 1.1 CRDi eine Einmassenschwungscheibe)
- Kupplungsscheibe
- Druckplatte
- Ausrücklager
Zwei Werkstätten sagen mir, dass eine Einmassenschwungscheibe normalerweise gar nicht kaputt geht. Deshalb will ich es mit dem Rest versuchen, also Kupplungsscheibe und Druckplatte, in der Hoffnung, dass das Dröhnen bei mir von einer Unwucht dort kommt, und diese damit beseitigt ist.

Allerdings tritt bei mir das Dröhnen wie beim Themenersteller im Drehzahlbereich zwischen 2300 - 2500 UPM, und besonders laut im 5. und 6. Gang, im 4. auch wahrnehmbar, in den kleineren Gängen aber gar nicht.
Dein Dröhnen scheint also ein anderer Fall zu sein.

Darkydark

Fortgeschrittener

Beiträge: 574

Wohnort: Hamburg

Auto: I20 Trend 75PS Diesel

  • Nachricht senden

32

Montag, 8. Juli 2019, 12:34

Moin Kroko,
hast Du den Wechsel bereits vollgezogen und falls ja, ist das Brummen/Dröhnen nun weg?
MfG

33

Dienstag, 9. Juli 2019, 21:31

Nein, noch keine Zeit gehabt. Versuche immer noch durch passendes Hoch- oder Runterschalten die Resonanzfrequenz zu umgehen...

@slash-86
Können Sie sich erinnern, ob das Dröhnen auch im 2. oder 3. Gang zu hören/spüren war?
Danke noch einmal!

slash-86

Anfänger

  • »slash-86« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Beruf: Ingenieur

Auto: I20 Trend, FL 2018, 84 PS Benzin

  • Nachricht senden

34

Freitag, 12. Juli 2019, 21:15

Moin, ich konnte das Geräusch auch im dritten Gang noch erzeugen.
Allerdings erst, als das Problem schon eine Weile bestand und es auch von der Werkstatt nicht mehr ignoriert werden konnte.
War allerdings deutlich einfacher im 4.-6. Gang bei 2500 - 2800 U/min zu erzeugen.

Ähnliche Themen