Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 10. Oktober 2016, 12:08

Motordröhnen 1.1 CRDi

Moin zusammen,

ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit meinem i20 (BJ.2013, 1,1 CRDI, aktuell ca. 97 500km, täglich ca. 100km).

Und zwar brummt bzw. dröhnt der Motor bei einer Drehzahl von ca. 2500-2800 1/U. Wird die genannte Drehzahl überschritten, stirbt das Geräusch schlagartig ab. Besonders laut fällt das Geräusch im 5 Gang (ca90-110km/h) und im 6. Gang (ca. 100-120km/h) aus. Es lässt sich aber auch in den niedrigeren Gängen reproduzieren. Zusätzlich wird das Brummen lauter, wenn Last übertragen werden soll. Fahre ich also abwärts, ist das Geräusch nicht oder kaum zu hören. Geht es Bergauf, wird aus dem Brummen schnell ein Dröhnen. Der Wagen war jetzt schon zum wiederholten Mal in der Werkstatt, doch dort weiß man auch nicht so genau woran es liegen mag.

Beim ersten Werkstattbesuch wegen des Brummens (bei ca. 90000km) wurde festgestellt, dass ca. 1,5l zu viel Öl im Motor waren. Dies wurde abgelassen, und diverse Dichtungen (u.a. auch Simmering), gemacht, da hier schon überall Öl durchgedruckt war. Das Dröhnen bestand allerdings weiterhin.

Nach einigen weiteren Besuchen, bei denen erst versucht wurde, mir weiß zu machen, dass das Geräusch ganz normal sei (Dann hätte das Geräusch aber immer da sein müssen und nicht erst nach 90000km!), wurden zuletzt die Motorlager getauscht. Das hat aber leider auch nicht den gewünschten Effekt gebracht. Außerdem waren bei 95000km schon wieder ca. 1,5l zu viel Öl im Motor. Dies wurde wieder abgelassen, erneuert. und ein Softwareupdate auf das Steuergerät aufgespielt, dass den Fehler beheben soll.

Nächste Woche steht jetzt der nächste Termin an. Diesmal sollen das Getriebe und die Kupplung überprüft werden. Hier vermutet der Hyundai-Support (nicht der Händler) eine Unwucht der Schwungscheibe oder eine stark verschlissene Kupplung.

Da ich so langsam aber sicher keine Lust mehr auf ständige Werkstattbesuche habe, wende ich mich jetzt an euch. Hat evtl. einer das gleiche Problem oder etwas sehr Ähnliches zu berichten?

Oder noch besser, eine Idee woran es liegen kann?

Beste Grüße


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Oktober 2016, 12:14

Das brummen ist erstmal zweitrangig, Sorgen würde mir dein ständiger Ölüberschuß machen - das ist einwandfrei eine massive (und motorschädigende) ÖLVERDÜNNUNG! Was hat die Werkstatt dagegen gemacht?

3

Montag, 10. Oktober 2016, 12:25

Das Öl wurde abgelassen, bzw. ersetzt und das Steuergerät hat ein Update bekommen, um die Ventile korrekt anzusteuern, wenn der Motor den DPF frei brennt. Mehr bisher nicht. Behalte das jetzt aber auch sehr genau im Auge.

Das Brummen macht mir eigentlich nur Sorgen, weil es immer lauter wird...

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. Oktober 2016, 12:31

Sind die Vibrations- Dämmungen an den Auspuffbefestigungen alle OK? Berührt der Abgasstrang irgendwo den Fahrzeugboden? Vorsicht, das muss auch unter Last geprüft werden, da sich der Abgasstrang beim Gasgeben etwas bewegt!

5

Montag, 10. Oktober 2016, 12:34

Soweit das auf der Hebebühne erkennbar war, ja. Die Aufhängung ist vollkommen ok und der Abgasstrang berührt auch nirgends den Fahrzeugunterboden.
Das Geräusch lässt sich leider auch nur während der Fahrt erzeugen. Im Leerlauf hört man nix.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 908

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. Oktober 2016, 12:37

Kann es vielleicht vom Getriebe kommen, die können auch sehr laut werden!

7

Montag, 10. Oktober 2016, 12:40

Das ist die aktuelle Vermutung. Dort soll nächste Woche nachgeguckt werden.

8

Samstag, 29. Oktober 2016, 11:25

So, nachdem ich letzte Woche nochmal in der Werkstatt war, hier die Lösung des Problems.
Das Zweimassenschwungrad hatte Unwucht. Nachdem das ZMS und die Kupplung getauscht worden sind,sind alle Geräusche weg und der Wagen ist deutlich laufruhiger. Lief alles über die Garantie.
Vielleicht hilft das ja noch dem ein oder anderen, der das gleiche Problem hat oder noch bekommt.

Ähnliche Themen