Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. September 2016, 23:24

(Typ GB) Einparkhilfe nachrüsten

Hallo, würde ganz gerne eine Einparkhilfe nachträglich einbauen lassen. Würdet ihr da empfehlen zum Freundlichen zu gehen (was doch bestimmt 500-700 Euro kostet) oder https://www.amazon.de/Einparkhilfe-R%C3%…ds=einparkhilfe von einer freien Werkstatt einbauen zu lassen, was ja sicher um einiges günstiger wäre? Ich bin gerade echt total ratlos :unentschlossen:


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 498

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. September 2016, 00:08

Diese Woche war erst jemand hier beim Bosch-Dienst, um eine PDC einbauen zu lassen - jetzt steht sein Hyundai beim Vertragshändler, wo versucht wird die angerichteten Schäden in der Elektronik zu finden, die der Bosch-Dienst dabei reingeschossen hat! ?(

karli123

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Wohnort: Simbach

Auto: Tucson Style 1.6 132 PS micron-grey der ist verkauft - jetzt ein IX20 1.6 Benziner und glücklich :)

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. September 2016, 04:00

wenn eine Einparkhilfe in Betracht gezogen wird, würde ich diesenehmen. Die hat den großen Vorteil, dass sie mit Steckverbindungen ausgerüstet sind, sehr praktisch, wenn die Stoßstangen mal ab sollen. Die kann man leicht selber einbauen.

Ich würde aber, wenn ein nachgerüstetes Navi vorhanden ist, eine Rückfahrkamera bevorzugen. Vorn kann eine Stoßstangenkamera verwendet werden, die mit einem Schalter eingeschaltet wird. Die Kameras sollen ja nicht im Dauerbetrieb laufen, sind auch nicht dafür ausgelegt. In meinem früheren ix35 hatte ich vorn, sowie hinten eine Kamera eingeabaut. Sehr nice :) Mit Adapter kann man auch Filmchen während der Fahrt drehen :) Das ganze gibts für ca. 300€ mit Selbsteinbau.

Werde mir demnächst auch ein Naviradio + Kamera für meinen ix20 zulegen, da mein mobiles 7" einfach zu unpraktisch ist.

LG karli123

4

Sonntag, 18. September 2016, 10:18

Hm, also auf eine zerschossene Elektronik hab ich natürlich keine Lust 8o

An eine Lösung mit Kamera hab ich auch schon gedacht, aber ich habe noch das Original-Radio drin mit dem ich auch ganz zufrieden bin. Wie würde sowas mit Kamera denn funktionieren? Kämen die in die Nummernschildhalter? Und kann man nicht vielleicht das Smartphone als Bildschirm nutzen, wenn man halt kein Naviradio hat? Ich weiß, viele nervige Fragen, aber ich hab echt keine Ahnung und beim Händler will ich nicht fragen. Der wird mir mit Sicherheit das Original aufschwatzen für sehr viel Geld :/

karli123

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Wohnort: Simbach

Auto: Tucson Style 1.6 132 PS micron-grey der ist verkauft - jetzt ein IX20 1.6 Benziner und glücklich :)

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 18. September 2016, 16:45

ans originale Radio kannst du keine Kamera anschließen.
Es gibt verschiedene Sachen,Kamera mit extra Monitor,Rückspiegel mit Kamera.Einfach mal Tante Google fragen " Rückfahrkamera eingeben".
Am einfachsten wäre aber das Naviradio,da am günstigsten und selber schnell erledigt.Smartphone kann ich nicht sagen.Funkkameras funktionieren,wie der Name
schon sagt mit Funk,glaube nicht das es WLAN Cams für Auto gibt,lasse mich aber gerne eines besseren belehren.Die von mir vorgeschlagenen Einparksensoren greifen nur den Strom vom Rück- und Bremslicht ab,von daher,keine Probleme.
Grüße

6

Montag, 19. September 2016, 03:40

Also kann man damit die Elektronik gar nicht kaputt machen, wenn ich das richtig deute, oder? Die Dinger wären dann wohl echt die beste und vielleicht günstigste Lösung. Wenn man dann nur Sensoren fürs Heck nehmen würde, dürfte der Einbau doch auch gar nicht so langwierig sprich kostspielig sein, oder?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 498

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. September 2016, 07:33

Wenn man einen Kurzschluß fabriziert, kann man die Elektronik immer beschädigen. Ist aber die Ausnahme, nicht die Regel!

ghostman52

Schüler

Beiträge: 77

Wohnort: St.Pölten

Auto: I20Go Babyelefant 1,4l und Ix20 Premium Ara Blue 1,6 Automatik

Vorname: Werner

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. September 2016, 08:38

Ich habe mir vom Hyundaihändler im "alten" i20 eine Kamera mit Bild im Rückspiegel nachrüsten lassen, hat mich ca 600,-€ gekostet

karli123

Fortgeschrittener

Beiträge: 283

Wohnort: Simbach

Auto: Tucson Style 1.6 132 PS micron-grey der ist verkauft - jetzt ein IX20 1.6 Benziner und glücklich :)

Vorname: Karl

  • Nachricht senden

9

Montag, 19. September 2016, 10:51

@noergli
Ich würde mir aber welche mit Steckverbinder nehmen, falls mal die Stoßstange ab muss. Bei den "zu günstigen" kann man die Sensoren nicht ausstecken, was sich dann in den Arbeitskosten beim Freundlichen niederschlägt, wenn mal der Stoßfänger runter muss.

Grüße

10

Donnerstag, 16. Februar 2017, 14:26

Ich muss das Thema nochmal aufgreifen. Werd das jetzt doch lieber beim Freundlichen machen lassen mit den Parksensoren. 300 Euro soll das Ganze kosten. Ist das wohl ok vom Preis her? Ein anderer Freundlicher wollte sogar 450€ 8o

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 089

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. Februar 2017, 22:36

Für dieselben Sensoren? Da gibt es verschiedene Versionen denke ich, wahrscheinlich deshalb auch ein Grund für den Preisunterschied, neben dem Werkstattstundenlohn, der ist bei der Freien günstiger.

Ersttäter

Fortgeschrittener

Beiträge: 231

Wohnort: Oberbergischer Kreis

Beruf: Langschläfer

Auto: Hyundai I10, 1,2 Style mit SD, Navi, Komfort- u. Sicherheitspaket, OXXO Decimus 6,5 x 16/195/45/16

Vorname: Dieter

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Freitag, 17. Februar 2017, 12:23

@noergli
Beim Hyundai Händler ist der Preis absolut in Ordnung. Die Sensoren werden hoffentlich auch lackiert und nicht als schwarze Glubschaugen eingebaut.

13

Samstag, 18. Februar 2017, 18:03

Die schwarzen Nubis werden natürlich lackiert.


Und Samantha, eine freie Werkstatt hab ich für mich ausgeschlossen, weil mir das doch zu heikel ist, dass da was mit der Elektronik passiert.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 089

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

14

Samstag, 18. Februar 2017, 22:29

Eine Vertragswerkstatt ist da auch nicht besser dran, was die in solchen Bereichen können, kann auch eine Freie Werkstatt. Die können auch Bremsen machen oder Steuerketten wechseln u.s.w. genauso wie eine Vertagswerkstatt. Und auf die Arbeit gibt eine Werkstatt auch Garantie!

15

Sonntag, 19. Februar 2017, 18:30

Auch wenn ich mich da nicht so auskenne, würde ich das so vermuten:
Es kommt auf die freie Werkstatt an, die man sich aussucht.
Bei Vertragswerkstätten muss Hyundai ja schon irgendwie grünes Licht für diese gegeben haben.
Ich vertraue seit dem letzten Flop auch auf Vertragswerkstätte, schadet ja nicht, oder?

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 3 089

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin - auf dem Weg zum Dr. med. dent.

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 19. Februar 2017, 22:19

Wenn man hier so Querliest was die Vertragswerkstätten so an Arbeitsleistung bieten, scheint der Besuch beim Vertragshändler statt in einer Freien Werkstatt auch nicht immer das gelbe vom Ei zu sein. ?(

lisi0212

Schüler

Beiträge: 60

Wohnort: Mainz

Auto: Hyundai i20 1.2l

Vorname: Lisa

  • Nachricht senden

17

Freitag, 19. Mai 2017, 12:08

Da gibt es wohl echt enorme Preisunterschiede: der Händler in meiner Nähe möchte für PDC hinten und Einbau OHNE Lackierung 450,- Euro. :wacko: