Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. August 2016, 21:49

Probleme mit dem Licht

Hallo,
fahre seit 27 Monaten einen i20. Bis vor kurzem war ich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden. Vor 5 Wochen dann das erste Problem, defekte Lambdasonde. Wurde ausgetauscht. Vor einer Woche ist mir aus, welchen Gründen auch immer, denn sie wurde nicht eingeschlagen, die Heckscheibe geplatzt. Der oberhit allerdings ist, das seit 3 Wochen nachts das Licht automatisch angeht. Die Werkstatt kann leider den Fehler nicht finden.
Hat jemand schon mal von so einem Problem gehört???????


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 051

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Samstag, 27. August 2016, 21:54

Welches Licht geht denn an, innen/außen, Standlicht/Abblendlicht oder was?

3

Samstag, 27. August 2016, 22:00

Das Standlicht

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 051

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. August 2016, 22:08

Ist das Auto dann verschlossen oder ggf. offen? bzw verschlossen abgestellt und dann offen???

5

Samstag, 27. August 2016, 22:12

war schon im offenem Zustand und wenn es verschlossen war.

6

Samstag, 15. Oktober 2016, 00:27

Hier auch...

Mahlzeit,

mir ist das Gleiche passiert: Das Auto (GB von Mitte 2015) steht während unseres Frankreich-Urlaubs drei Wochen unbenutzt und verschlossen vor dem Haus. An unserem letzten Urlaubstag geht gegen 5:30h plötzlich das Standlicht an und die Zentralverriegelung öffnet sich.

Zum Glück haben wir einen schlecht schlafenden Nachbarn, der auch noch Zugriff auf unseren Autoschlüssel hat. Bei seinem Gang zum Kühlschrank bemerkte er beim Blick aus dem Küchenfenster das hell leuchtende Auto, deaktivierte das automatische Licht und schloss es wieder ab.

Der Nachbar schwört Stein und Bein, dass das Licht eine halbe Stunde vorher noch nicht an war.

Das war Mitte September. Seither keine Auffälligkeiten mehr. Aber nun wird der Wagen auch wieder täglich benutzt...

7

Samstag, 15. Oktober 2016, 11:01

Das Auto reagiert da auf nennen wir es mal Elektrosmog (ich weiß, die Bezeichnung ist eigentlich falsch, aber man versteht, was gemeint ist). Der Wagen meint, im Rauschen der diversen Signale den Schlüssel "gehört" zu haben. Es kann sein, daß in der Nachbarschaft neue Geräte angeschafft oder eingeschaltet wurden und die nun Dein Auto verwirren.

Es gab früher bei Audi diese Probleme sehr häufig. Da öffneten die Autos auch die Fenster, Cabrios das Dach und ähnliches mehr.

Es gibt auch einen Fall, wo in einer Stadt an einem Platz diverse Autos verrückt spielten. Als Ursache stellte sich die neue Alarmanlage der dort ansässigen Apotheke heraus.

Heutzutage ist ein derartiges Funkrauschen im Äther, daß es schon mal zu solchen Erscheinungen kommen kann. Ärgerlich ist dabei, daß wie damals bei den Audi-Fahrern mit Pech in der Werkstatt alles wunderbar funktioniert - weil dort die Störungen gerade nicht stören...


Gruß Michael

Angelous226

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Duisburg

Beruf: Brummifahrer

Auto: I20 GB

Vorname: Dennis

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. Oktober 2016, 11:26

Hi,

Das Problem mit dem Standlicht hatte ich auch gehabt...aber bei mir war es net nur Nachts, als die Kollegen mir sagten ich hätte Christine als Auto...;) Weil es sich selbständig machte...

Ich will damit einfach nur schreiben, dass es bei mir auch war als ich den Blinker (Joa manchmal nutze ich ihn xD) benutzt habe!

"Kurz und knapp.Bei mir war es der Hebel wo alles dran hängt (Lichtautomatik, Blinker etc.)" War wohl ein wakler drin.

Also fahr mal ruhig zum Händler und lasse den Blinker-Lichthebel austauschen, dann sollte es weg sein!!!
Ging natürlich über Garantie...:)

Bevor dieses net gemacht wurde, war es bei mir jeden Abend!!

9

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:07

Mahlzeit,

Ja von "Elektrosmog" faselte der Händler auch, als ich ihn konkret darauf ansprach. Falls dem wirklich so wäre, hielte ich das für ein Armutszeugnis für Hyundai. Außerdem ist die Gegend hier eher ländlich (um nicht zu sagen am Ar*** der Welt), so dass ich einen übermäßigen Elektrosmog eigentlich verneinen würde.

Die Ursache Blinkerstockhebel wäre plausibel, wenn nicht gleichzeitig auch die Zentralverriegelung das Fahrzeug öffnen würde.

Na mal schauen. Wenn es eine einmalige Episode bleibt, dann ist es gut. Wenn nicht, dann muss der Händler ran.

Übrigens: Eine weitere Parallele zum Fall des Thread-Eröffners ist, dass auch bei mir vor einigen Monaten die Lambda-Sonde getauscht wurde. Einen direkten Zusammenhang kann ich zwar nicht erkennen, aber man hat ja schon Pferde kotzen sehen...

In diesem Sinne allen ein schönes Wochenende!

Gruß,
Bastelbogen