Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 23. August 2016, 15:35

(Typ GB) Dokumentation - Einbau einer AHK

Ich hatte die AHK für den im Februar gekauften i20 schon länger liegen, sie aber noch nicht eingebaut. Mein Auto bekam anders als geplant vorher eine AHK und eine reicht uns eigentlich. Aber mit beiden Autos Anhänger ziehen zu können ist nicht verkehrt und gekauft hatte ich die Kupplung sowieso schon. Also habe ich sie angebaut. Hier nun eine Anleitung, die zeigen soll, daß das im Grunde sehr einfach ist. Man kann daher viel sparen, wenn man die AHK selber einbaut anstatt sie in einer Werkstatt einbauen zu lassen.

Zunächst muß die hintere Stoßstange runter. Die ist hinter den Rückleuchten, in den Radkästen und an Unterbodenverkleidungen mit Kunststoffteilen befestigt. Die Befestigungen haben immer Schrauben, um sie zu lösen. Montiert werden sie später wieder, indem man die "Schrauben" in der Mitte wieder eindrückt.











Jetzt ist die Stoßstange aber noch nicht gelöst, denn sie hat noch zwei Halter. An diese kommt man von unten mit einem etwa 50 cm langen Schraubenzieher oder man zieht den Stoßfänger oben mit Gefühl etwas vor und geht mit der Hand und einem kleinen Schraubenzieher dazwischen. Das ist machbar, der Stoßfänger ist allemal elastisch genug. Ganz wichtig: Bevor man nun schwungvoll den Stoßfänger abnimmt bitte erst die elektrischen Leitungen zu den Leuchten kappen! Da sie Buchsen und Stecker haben, geht das sehr einfach.



Ohne Stoßfänger kommt man links und rechts an die ab Werk vorhandenen Befestigungspunkten. Erst schraubt man die Platten und anschließend den Querträger samt Kugelkopf an. In Fahrtrichtung rechts ist ein Gummistopfen, der vor der Montage der rechten Platte raus muß, der mittlere Halter der Stoßstange kommt vorher auch ab, der wird nicht mehr gebraucht und entfällt.







Nun ist der Kabelbaum dran. Hinten gibt es eine Gummidurchführung, durch die die originalen Kabel laufen. In die sticht man ein kleines Loch und kann dann den zusätzlichen Kabelbaum durchziehen.







Nun kann man die elektrischen Leitungen im Wagen verbauen. Wenn man einen fahrzeugspezifischen E-Satz gekauft hat, braucht man fast nur ein paar Stecker umstecken und die Relais' mit Doppelklebeband an den Rand der Reserveradmulde zu kleben. Eine Leitung muß noch zum Sicherungskasten geführt werden und das Kabel für die Nebelschlußleuchte vom originalen Kabelbaum muß aufgetrennt und mit einem Crimpstecker und einer Crimpbuchse versehen werden. Das geht auch mit einer 08/15-Zange, z. B. einer Wasserpumpenange.

Außen am Auto wird die Steckdose montiert und zuletzt der Stoßfänger etwas ausgeklinkt. Das ist später unterm Auto, da dürfen die angegebenen 50 x 55 mm auch 60 x 60 mm oder so sein. der mit dem Ausschnitt versehene Stoßfänger wird nun wieder montiert. Hier werden bei den "Verschraubungen" die äußeren Einsätze durch die Löcher gesteckt und der mittlere Pin (die "Schraube") eingedrückt.





Fertig. Nun taugt der i20 auch als Zugwagen.


Gruß Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diesel-Dussel« (23. August 2016, 15:41)



J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 871

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. August 2016, 17:01

Sehr schön! Solche bebilderten DIY-Anleitungen sind Gold wert in einem Forum! Danke!

Gruß Jacky