Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 4. Juni 2016, 18:32

Start Stop Automatik schaltet sich aus

:unsicher: Hallo Zusammen,
Ich fahre seit 2 Wochen einen I20 Yes 1.2 BJ 2016. er hat jetzt knappe 800 km auf dem Tacho und bis vorgestern funktionierte die Start/Stopp Automatik.
Wenn ich jetzt an der Ampel stehe, auskuppeln und die Bremse trete geht anstatt der Motor aus, die Start/Stopp Automatik aus. Sprich der Knopf in der Mittelkonsole leuchtet, der ja normalerweise bei aktivierter Start/Stopp Automatik nicht leuchten sollte.

Außentemperatur war um die 20 C und nach einer Autobahnfahrt. Der Motor war also warm genug.

Hat jemand einen Rat für mich? Bisher hast ja bei gleicher Weise funktioniert.

Danke vorab für einen Tipp.

LG
Heike


Turbohne

Central Scrutinizer

Beiträge: 204

Wohnort: Freistaat Bayern

Beruf: Beamter

Auto: i30 Turbo

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Juni 2016, 22:42

Das passiert wenn die Batterieladung zu niedrig ist. Das kann auch nach einer Autobahnfahrt sein, wenn man mit niedriger Drehzahl fährt, das Licht und die Klima sowie die Musikanlage und Navi anhat. Da bleibt kein Ladestrom der Lichtmaschine mehr übrig, um die Batterie zu versorgen!

Beiträge: 139

Wohnort:  Braunschweig  

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

Turbohne

Central Scrutinizer

Beiträge: 204

Wohnort: Freistaat Bayern

Beruf: Beamter

Auto: i30 Turbo

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Juni 2016, 22:49

Sehr gut deine Informationen über das Laden der Batterie :super:

5

Sonntag, 5. Juni 2016, 07:57

Danke für die Info, vor allen Dingen der Link von Pjotr. Hätte ich jetzt nicht gedacht, dass die Batterie so wenig geladen wird. Bin mit Tempomat und Klima gefahren und hab natürlich Musik gehört. Im höheren Drehzalbereoch fahre ich noch nicht < 4000, da ich noch am Einfahren bin.

Heißt für mich im Umkehrschluss, Auto hochdrehen, ohne Tempomat und Musik fahren, damit die Start/Stopp Automatik genug Spannung über die Batterie erhält.

Das klingt nicht sehr ökonomisch. Grummel.

Werde mir nochmals die Betriebsanleitung durchlesen. Ich werde es mal testen und falls es nicht klappt, in die Werkstatt fahren.

Euch einen schönen Sonntag.
LG
Heike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (5. Juni 2016, 08:58)


Beiträge: 139

Wohnort:  Braunschweig  

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Juni 2016, 11:52

Nein, eben nicht! Du kannst das nicht durch deine Fahrweise beeinflussen. Egal was du machst. Die Batterie wird durch das Steuergerät immer nur auf "geht gerade noch so" gehalten. Es git 2 gegensätzliche Dinge im Auto. Die Batterie möchte gerne 14,2 Volt Ladeschlussspannung sehen (Gelakkus 14,5 Volt und unsere ISG-AGM-Akkus 14,8 Volt, bei Minusgraden sogar 15,2 Volt). Das ISG will das auch so. Alle Glühlampen gehen bei dieser Spannung recht bald defekt. Für die Lima ist das alles kein Problem. Allerdings hat irgendein übereifriger Controller bei Hyundai ausgerechnet, dass man bei abgeschalteter Lima 1% weniger Sprit verbraucht, damit die CO2- Bilanz gravierend verbessert und somit die Welt rettet.

Das Einzige was hilft ist eine andere Software zur Ansteuerung der Lima durch Hyundai :todlach: , oder Batterie ständig an das Ladegerät hängen.

Vielleicht kann das mal ein Admin anpinnen, da nächste Woche wieder gefragt wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pjotr_weliki« (5. Juni 2016, 12:19)


Asiaprobierer

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: BaWü

Beruf: Techniker

Auto: I20 GB Trend

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 5. Juni 2016, 17:21

Das stimmt, zumal die Lichtmaschine mit 130A schon recht kräftig ist. Diese liefert auch schon knapp über Standgas in jedem Fall für alles genügend Strom, so sie man denn läßt.

Dieses Verhalten, die Batterie nicht richtig voll laden zu lassen, macht bei Bremsenergierückgewinnung etwas Sinn. Dann lädt beim Bremsen die LiMa die Batterie stärker nach. Eventuell ist das ja eingebaut? Würde man sehen wenn beim Bremsen die Bordspannung ansteigt.


8

Sonntag, 5. Juni 2016, 21:26

Hi, ich habe mit der Start/Stop so etwas auch gehabt. Ich hatte den Lüftungsregler ganz nach rechts gedreht (Enteisung der Frontscheibe). Den Regler auf eine andere Stellung gebracht und Start/Stop funktioniert wie erwartet.

Turbohne

Central Scrutinizer

Beiträge: 204

Wohnort: Freistaat Bayern

Beruf: Beamter

Auto: i30 Turbo

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Juni 2016, 22:50

Weil dann dem Start/Stop mehr Saft zur Verfügung steht, wenn andere Verbraucher deaktiviert werden.

10

Donnerstag, 9. Juni 2016, 17:14

Hallo, das habe ich in der BA zu diesem Thema gefunden.

Außerdem springt der Motor automatisch
und ohne Zutun des Fahrers an, wenn eine der folgenden Bedingungen gegeben ist:
- Die Lüfterdrehzahl der manuellen Klimaregelung wird bei eingeschalteter Klimaanlage höher als Stufe 3 eingestellt.
- Die Lüfterdrehzahl der automatischen Klimaregelung wird bei eingeschalteter Klimaanlage höher als Stufe 6 eingestellt.
- Wenn bei eingeschalteter Klimaregelung eine gewisse Zeit vergangen ist
- Wenn die Entfrostung eingeschaltet ist
- Der Unterdruck des Bremskraftverstärkers ist zu gering.
- Der Ladezustand der Batterie ist zu niedrig.
- Die Fahrgeschwindigkeit überschreitet 5 km/h.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (9. Juni 2016, 21:02)


Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. August 2016, 11:48

Entschuldigt bitte das hier diesen Thread kapere, aber ich muss mal ne Frage los werden.
Ist es denn möglich dieses ätzende Start/Stop Automatik auszuschalten oder weg zu programieren oder so?
Und wenn ja, verstoße ich dann gegen irgendwelche Gesetze oder Vorschriften?

12

Mittwoch, 10. August 2016, 12:17

Nein kannst und darfst Du nicht dauerhaft deaktivieren. Ist gesetzlich verboten denn die Hersteller erreichen dank dieser Technik bestimmte Werte die ohne nicht möglich wären. Bleibt nur zu raten nach Modellen zu suchen die diese Funktion nicht haben oder manuell bei jeder Fahrt wenn gewünscht abzuschalten.

LG Fred ;)

Beiträge: 139

Wohnort:  Braunschweig  

Auto: i30cw 1.6l blue / BRC-LPG & i20 1.4l Style / BRC-LPG

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. August 2016, 18:05

Bin gerade dabei mir eine Schaltung zu bauen, die für mich jedes Mal ein paar Sekunden nach dem Motorstart den Tastendruck simuliert und somit Start / Stopp deaktiviert. Damit das trotzdem TÜV- Konform bleibt soll sich das Ganze deaktivieren lassen. Dauert aber wegen Urlaub noch eine Weile...

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 482

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. August 2016, 22:09

Ich kenne jemanden der hat das über eine Sicherung deaktiviert (ist aber ein Audi) und bei Tüv Untersuchungen kommt die Sicherung wieder rein :flöt:

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. August 2016, 06:54

Also kann man es abschalten, zur Not eben bei jeder Fahrt über die Taste, ist jetzt nicht so die riesen Arbeit.
Verstehe ja die Hersteller, aber mich würde so ein System nerven... und nen Neuwagen ohne den Mist findet man ja heute kaum noch, zumindestens gefühlt :D

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 890

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. August 2016, 07:56

Weil das System den Schadstoffausstoß im Durchschnitt drückt - und das nutzt dem Hersteller in seiner CO2 Bilanz. Und der Kunde muss den Mist ja bezahlen, auch wenn er es weder braucht noch will. ;(

17

Donnerstag, 11. August 2016, 11:14

Es kommt doch immer auf die Konfiguration an. Und gerade beim i20 muss man ja extra für die "Blue" Variante entscheiden. Also aufgedrängt bekommt hier keiner etwas ;)

18

Donnerstag, 11. August 2016, 12:02

@ Pjotr
Den TÜV Beamten möchte ich sehen, der das durchwinkt, wenn deaktivierbar geht auch die vorhandene Funktion, daher wohl keine Chance ich denke nicht das er oder sie Ihren Job dafür riskieren werden.... ;)

@ Samantha
.. Dein Bekannter spielt ein gefährliches Spiel im Falle eines Unfalls sieht es böse aus und was das nach sich zieht braucht man wohl keinem noch zu sagen..... ;)

@123456789
Wer einen Style 1.0 Turbo möchte hat wohl keine Wahl, wäre gut von Hyundai wenn man hier flexibel handeln würde .... ;(

LG und gute Fahrt wünscht, Fred :)

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 890

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. August 2016, 12:23

Was soll denn bei einem Unfall passieren, wenn ein System durch ziehen einer Sicherung deaktiviert ist, welches per Knopfdruck nach jedem Neustart ebenfalls deaktiviert werden kann? Und es handelt sich bei S/S um KEIN Sicherheitsrelevates System oder Bauteil! Die Betriebserlaubnis erlöscht dadurch wohl nicht automatisch denke ich.....

20

Donnerstag, 11. August 2016, 12:41

Jeder so wie er meint :anbet:

Ähnliche Themen