Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

leon_1994

Anfänger

  • »leon_1994« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 38

Wohnort: Essen

Beruf: Student

Auto: VW Polo V 1.2 TSI

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Februar 2016, 16:03

(Typ GB) Erfahrungen mit dem 1.0 T-GDi

Hey Leute,

ich mach mal den Anfang :D

(blabla: auch wenn bei mir keine Neuanschaffung ansteht war ich doch am neuen Motor interessiert, da ich vor gut nem Jahr den i20 ausführlich getestet habe und ich ihn bis auf die Motoren perfekt ziemlich fand. Da ich aber den 1.2er und den 1.4er zu schlapp fand, hab ich mich für nen gebrauchten Polo 5 mit 90 PS entschieden :flöt: )

Das Autohaus hatte einen i20 5-Türer mit dem 100 PS T-GDi stehen, 5 Gang Schaltung! Keine 6 Gang, auch wenn das im Hyundai-Konfigurator zuerst so stand. (Zum Glück musste ich keinen Active fahren, die Kiste ist absolut PEINLICH! - Nichts gegen SUV aber bei einen Kleinwagen mit Geländeoptik suche ich vergebens den Sinn.)

Und jetzt mal Butter bei den Fischen: Der Motor geht richtig gut! man merkt kaum, das ein 3-Zylinder seine Arbeit verrichtet. Der Wagen zieht aus dem Drehzahlkeller sehr souverän und gleichmäßig hoch, Vibrationen nur beim Start minimal wahrnehmbar. War wirklich total überrascht. Ich fahre bei meinem Polo zwar auf 4-Zylindern und etwas mehr Hubraum, aber whatever, kein Unterschied. Man kann erstaunlich gut, und ich würde sogar sagen besser im unteren Drehzahlbereich fahren als bei meinem Auto. Auch die Beschleunigung auf der Autobahn in hohen Gängen geht gut. Wenn man etwas mehr Gas gibt klingt der Motor kernig, aber nie rau oder angestrengt. Tolle Arbeit, Hyundai :super: Zum Verbrauch kann ich nichts sagen, der Wagen ist noch nicht eingefahren.

Was ist sonst noch festgestellt habe: Motor ist super schnell auf Betriebstemperatur und Heizung springt sehr schnell an. Der Wagen hat einen anderen Kühlergrill (warum weiss ich nicht?)

WICHTIG: Ich möchte hier keine Diskussion über Dreizylinder entfachen. Hier geht es sich um Erfahrungsaustausch! Ich finde der Motor passt super und bringt mal etwas Leben in den i20. Das kann man über die Sauger nicht wirklich sagen 8)

Jetzt ärgere ich mich, nicht gewartet zu haben :mauer:


bmfmac

Mitläufer

Beiträge: 91

Wohnort: Hohentengen

Auto: Veloster / IX35 / i20 GB

Vorname: Marcus

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 24. Februar 2016, 16:59

T-GDI mit 100 PS?

Hallo,
mal ne kurze Zwischenfrage:
Soll der T-GDI nicht 120 PS haben?
Du schreibst von einem T-GDI mit 100 PS... ?(

Gruß

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 688

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:41

richtig !

Beiträge: 155

Wohnort: Velten

Beruf: Verkäufer

Auto: Hyundai i40cw 1.7 CRDi AT 5 Star Gold Edition

Vorname: Sven

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:51

Den 1.0 T-GDI gibt es als

100 PS Variante mit 5 Gang Schaltung
120 PS Variante mit 6 Gang Schaltung

siehe Bild .... und hier: http://www.hyundai.de/CMSPages/GetFile.a…f5-c57c2af1e0ec
»Old Boy Sven« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hyundai i20 Active.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (24. Februar 2016, 19:48)


Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 688

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Februar 2016, 17:52

stimmt .......Patzer am Wassergraben ! :)

6

Mittwoch, 24. Februar 2016, 20:24

Hallo Leute

Kurze Vorgeschichte: Ich bin bisher einen Kia Ceed 1.6 Benzin, Jg 2009 gefahren, meine Frau fährt seit 2015 einen i30 1.6CRDi Kombi (Jg. 2013). Da wir mit dem i30 sehr zufrieden sind, wollten wir unseren Ceed mittelfristig auch gegen einen Hyundai tauschen (für den Weg zur Arbeit). Als ich den NEW i20 das erste Mal sah war mir sofort klar, das wird irgendwann mein neues Auto werden. Als ich dann noch vom 1.0 T-GDI gehört hatte, konnte ich es kaum erwarten das Teil mal zu fahren.

Umso gespannter war ich, als es dann am letzten Freitag endlich soweit war. Da ich vor meinen Ceed noch einen KIA Rio hatte, waren meine Erwartungen nicht sooo hoch, ich dachte vermutlich wie ein "kleiner" Ceed, hoffentlich ein bisschen besser als mein damaliger RIO. ABER weit gefehlt!!! Das Teil ist schlicht der Hammer!! Der i20 welchen wir gefahren sind, ist: 1. massiv ruhiger als unser Ceed, subjektiv sogar ein bisschen ruhiger als der i30 (habs natürlich nicht gemessen, aber er ist wirklich sehr leise), der Motor ist aus meiner Sicht eine Wucht! Der Motorensound kann ich schlecht beschreiben, kernig und gleichzeitig unaufdringlich. Beim Durchzug dachte ich jedesmal ob da wirklich nur ein 1.0 L Motor verbaut ist. (Erinnerte mich irgendwie daran als ich vor Jahren mal den ersten Commonrail Diesel gefahren hatte)

Wie es so ist, hat man den ersten Eindruck meist ein bisschen überschwänglich in Erinnerung. Beim nächsten Mal ist das Ah und Oh- Erlebnis dann normalerweise nicht mehr so gross. Aus diesem Grund am Samstag gleich nochmals zum Händler, 2. Probefahrt, selbes Erlebnis!! Gut, wird bestellt. Ich habe mich bewusst für den 100PS entschieden, denn das (aus meiner Sicht wichtigste Argument) Drehmoment ist bei beiden Aggregaten (100 und 120PS) das selbe, bei uns in der Schweiz hat der 100PS aber noch den Vorteil auf Steuervergünstigung, da bessere Abgaswerte als der 120PS. Ebenso ist der 100PS mit den aktuellen Blue Rabatten ca. CHF 2000.- günstiger. Ich war nur betr. 5. Gang Schaltung skeptisch, aber bei z.B. 100km/h dreht er im 5. Gang mit 2200U/Min, bei 120km/h mit ca. 2700. Mein Ceed mit 5. Gang hat bei 100km/h bereits 3000U/min. Man kann sich bei 120km/h mit normaler Lautstärke unterhalten, es ist wirklich kein Vergleich zum Ceed. Was mir auch noch aufgefallen ist, der Audiosystem klingt meines Erachtens besser als im i30. (ich würde sagen mit dem Audiosystem im Ceed ebenbürtig, das ist nähmlich def. besser als im i30)

Achja, noch was: Lenkradheizung: bis vor 1 Jahr habe ich über solche Gimmnicks nur müde gelächelt. Bei der Probefahrt am Samstag war bei uns 0°C, naja, werfen wir das Teil mal an und Fazit: ich hab sie gleich mitbestellt :thumbup:

Lange Rede, kurzer Sinn: Der i20 1.0 T-GDI 100PS ist wirklich wirklich ein coooooooles Auto und sein Geld allemal Wert!

Viele Grüsse
Kathomba

7

Sonntag, 10. April 2016, 15:10

Das klingt ja schon mal ganz gut, was verbraucht der 3-Zylinder in der Praxis denn so? :winke:

8

Sonntag, 10. April 2016, 20:14

Hallo Perit

Ich habe meinen i20 1.0 T-GDI Amplia nun seit knapp 1 Monat und bin 900km damit gefahren und komme nach Litern berechnet auf 6.18l/100km, der BC zeigt 6.2l an, scheint relativ genau zu sein. (der BC meines Kia Ceed's war immer so +/- 0.4 Liter daneben).

Der Wagen läuft wirklich super. Ich fahre jeden Tag 27km zur Arbeit und wieder zurück, mix (Autobahn/Land/Stadt, wobei Stadt nur ca. 5km sind)
Auf der Autobahn staune ich jedes Mal wieder wie ruhig er läuft (hab natürlich kein Vergleich zu den 4 Zyl.). Telefonieren mit Freisprecheinrichtung bei 120km/h ist kein Problem!!).
Beim beschleunigen (macht Spass, braucht aber auch Benzin...) klingt er kernig, nach dem beschleunigen hört man vom Motor so gut wie nix mehr. Ich muss mich heute noch daran gewöhnen, wie niedertourig ihn man fahren muss/kann/darf. Ich schalte meistens nach Gehör, d.h. später als mir die Gangwahlanzeige (?) empfiehlt. Ich bin sicher dass man den Wagen problemlos unter 6 Liter oder sogar 5.5 Liter bringt, wenn man den Fahrstil anpasst. Mein 2009er Kia Ceed mit 1.6L Benzin brauchte nach 60'000km für die gleiche Strecke 1.3 Liter mehr, war lauter (viel lauter) und hatte weniger Durchzug! (= weniger Fahrspass)

Also ich bin absolut zufrieden damit. Das einige was mir nun nach diesen Wochen "negativ" aufgefallen ist:
1. die Heckklappe klingt beim öffnen ein bisschen "billig", oder nach dünnem Blech, schwierig zu beschreiben. Ich kann mir vorstellen, dass dort einfach nicht gedämmt worden ist.
2. der DAB+ Radio "wiederholt" sich z.T. wenn der Empfang schlecht ist (z.B. Tiefgarage), denke aber dass dies ein DAB+ Problem sein wird.

Viele Grüsse
Kathomba

Leviathan

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: CUX

Auto: i20 Sport

Vorname: Daniel

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. Juni 2016, 21:27

Moin,

dann will ich hier auch mal meine Erfahrungen nach knapp einem Monat zum Besten geben.

Vorweg erst mal, ich habe bisher 3000 km auf´m Tacho und liege bei einem Durchschnittsverbrauch von 5,9 Litern auf 100km. Ich tanke Super 95 und fahre den 1.0 T-GDI mit 120 PS und 6 Gang Getriebe. Da ich die Sportvariante fahre muss man der Vollständigkeit halber auch erwähnen, dass die Karre tiefer gelegt ist und auf 18" Felgen mit 205/40Z R18 Reifen rollt. Ob der zweigeteilte Heckspoiler und die geänderte Frontschürze etc... sich auf den Spritverbrauch auswirken oder einfach nur ästhetischer Natur sind kann ich nicht beurteilen.

Fahrprofil:

- Mo + Fr jeweils 270km/70% BAB/20% Landstraße/ 10% Stadt
- Di - Do innerstädtischer Verkehr etwa 4km/Tag


Zum Wichtigsten:

Der Wagen fährt sich erste Sahne! Der Motor ist sehr laufruhig, was mich besonders auf der BAB bei hohem Tempo sehr überrascht hat. Dazu kommt, dass der Innenraum+ Motorraum anscheinend wirklich gut gedämmt sind, da man vom Motor lediglich beim starken beschleunigen in niedrigen Gängen was mitbekommt.

Großes Lob muss ich für die Sitze verteilen, super Seitenhalt und auf längeren Fahrten absolut bequem und komfortabel. Das Lenkrad könnte meiner Meinung nach ein wenig dicker und damit griffiger sein, bin aus dem i40cw "besseres" gewohnt.
Der Innenraum wirkt sehr großzügig und aufgeräumt, was auch daran liegt, dass das Armaturenbrett nicht überfrachtet ist mit sinnlosen Knopforgien...
Sehr gut gefällt mir auch die jetzt Schneeweiß beleuchtete Tachoeinheit, das macht einiges her wie ich finde.

Zum Spurhalteassi kann ich nicht viel sagen, da ich ihn nicht nutze. Die Projektionsscheinwerfer hingegen kann ich bewerten, da ich oftmals Nachts unterwegs bin. Und was soll ich sagen, ich hatte mir den Umstieg von Xenon zurück auf Halogen echt schlimmer vorgestellt. Meiner Meinung nach leisten die Leuchten beim i20 echt gute Arbeit, sehr breite und weite Ausleuchtung. Sogar so gut, dass ich von jedem Zweiten mit Lichthupe gegrüßt werde :D
Musste den LWR auf 2 stellen um halbwegs ohne Blendung des Gegenverkehrs durch die Nacht zu kommen - ja ich werde sie in einer Werkstatt richtig einstellen lassen-
Das Problem, dass das Fernlicht in Richtung ISS geht habe ich auch schon wieder (kenn ich noch vom i40). :mauer:

Fazit: Es macht Spaß mit dem Kleinen unterwegs zu sein, auf kurvigen Landstraßen mit schönen Ecken zum herausbeschleunigen fühlt er sich am wohlsten.

P.S.:

Das mit dem sich wiederholenden DAB+ kann man (zumindest bei mir) einstellen, ist ne Funktion die einspringt, wenn das Signal weg fällt. Muss dazu sagen, dass ich von DAB+ enttäuscht bin, zumindest von der Verfügbarkeit, gerade in Norddeutschland und auf den Autobahnen... Echt mies :thumbdown:

10

Samstag, 11. Juni 2016, 20:17

Hi,

ich habe einen i20 Passion mit dem 100 PS T-GDI Motor. Ein tolles Auto Design, Komfort, Fahrleistung sind stimmig. Man kann auf hohem Niveau trotzdem jammern und das mach ich jetzt mal. :flöt:

Es gibt drei Punkte, die mich stören.

Getriebe: Die Gänge schließen nicht gut aneinander an. Will man flott anfahren, entsteht beim Gangwechsel ein "Leistungsvakuum". Fühlt sich wie eine leichte Bremsung an.

Berganfahrhilfe: Bei den Steigungen, die in meiner Umgebung anzutreffen sind, greift die Anfahrhilfe nicht. Nur bei extremen Steigungen schlägt diese an.

Radio: Die Empfindlichkeit der Tuners ist .. :mad: Steht ein LKW neben dem Wagen, wie es auf der A46 an der Tagesordnung ist, fängt es an zu rauschen.

--- Aber ...
Der Wagen schafft es mit seiner Fahrleistung und seinem Fahrwerk als Radaubruder aufzutreten und gleichzeitig auf Autobahn und Landstraße schaltfaul als Cruiser zu agieren.

Wenn ich nicht schon einen hätte, würde ich mir einen kaufen. :D

Gruß Ketza

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (11. Juni 2016, 21:48)


Peter Stöhr

Anfänger

Beiträge: 6

Auto: i20 sport 1.0 T-GDI 120 PS(noch)

Hyundaiclub: hyundaiclub nrw und angrenzende bundesländer

Vorname: PIT

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 15. Juni 2016, 13:20

hiho, bin ganz neu hier.
habe seit 1er woche nen i20 sport ohne aufkleber, wird demnächst vom folierer designt. bin dann mal gespannt, was ihr von meinem kleinen haltet. ich bin bis jetzt hochzufrieden. durchzug. speed, handling, alles geil

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. Juni 2016, 13:32

Wilkommen hier im Board - und schnell her mit Bildern, wenn alles fertig ist!

Gruß Jacky

Holzwurm1

Fortgeschrittener

Beiträge: 225

Beruf: Chemielaborant

Auto: Hyundai i30 CW 02/2011

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. Juni 2016, 07:21

Guten Morgen,
ich lese hier gerne mit. ICh denke, wenn meiner in 1,5 Jahren seine Schuldigkeit getan hat, dann könnte der i20 mit dem 120 PS 1.0 T-GDI für mich in Frage kommen. Fahre bisher einen Diesel, aber in Zukunft soll es ein Benziner werden und das was ich hier lese finde ich wirklich gut.
Habe heute bei mobile geschaut und da gibt es den Wagen ja schon ab 16.000 Euro als Tageszulassung. Finde auch das Design des neuen i20 einfach gelungen.

Maik300580

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Sauerland

Vorname: Maik

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

14

Freitag, 17. Juni 2016, 09:44

Hallo.

Ich fahre seit knapp 2 Monaten den i20 in der "peinlichen" Active variante. Geländeoptik braucht keinen Sinn sondern muss dem Besitzer gefallen ;) Da es hier aber um den Motor geht...

Bei mir ist die 120 PS Version verbaut. Da ich noch nie einen Turbo gefahren bin, musste ich mich erst an das Turboloch gewöhnen, das beim anfahren deutlich spürbar ist. Aber mir fehlt wie gesagt der Vergleich zu anderen Turbomotoren. Desweiteren steht bei kaltem Motor nicht die volle Leistung zur Verfügung, was aber wie mir gesagt wurde zum Schutz des Turboladers so sein muss. Ist man aber erstmal angefahren und der Motor warm, macht es richtig Spaß. Die Beschleunigung ist echt Spitze. Höchstgeschwindigkeit konnte ich noch nicht austesten, es mangelte an freier Autobahn. Dem Anschein nach war aber bei 190 noch Platz nach oben. Selbst bei der Geschwindigkeit war es angenehm ruhig im Auto.

Bei einem, nennen wir es "offensivem" Fahrstil, genehmigt sich der gute im Schnitt etwa 7,5 l auf 100 Kilometern.

Bei normaler täglicher Fahrt zur Arbeit ( Da benutze ich gerne den Speed limiter / 70km Gesamtstrecke 30% Stadt 70% Landstraße) bin ich zur Zeit bei einem Verbrauch von ca. 6,1 l. Kein Spritsparwunder aber ich bin zufrieden. Mit mehr Disziplin ist ein Verbrauch von unter 6 l bestimmt möglich.

Ich habe den Kauf in keinster Weise bereut.

Gruß, Maik

Peter Stöhr

Anfänger

Beiträge: 6

Auto: i20 sport 1.0 T-GDI 120 PS(noch)

Hyundaiclub: hyundaiclub nrw und angrenzende bundesländer

Vorname: PIT

  • Nachricht senden

15

Samstag, 25. Juni 2016, 21:43

hier die ersten bilder

hier die ersten bilder, noch net ganz fertig
»Peter Stöhr« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2016-06-25-769.jpg
  • 2016-06-25-770.jpg
  • 2016-06-25-771.jpg
  • 2016-06-25-772.jpg

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Samstag, 25. Juni 2016, 21:51

Schöne Bilder, danke! Aber das Kennzeichen würde ich lieber unkenntlich machen :flüster:

Peter Stöhr

Anfänger

Beiträge: 6

Auto: i20 sport 1.0 T-GDI 120 PS(noch)

Hyundaiclub: hyundaiclub nrw und angrenzende bundesländer

Vorname: PIT

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 10. Juli 2016, 12:40

hier die neuesten bilder, fast fertig

son style is fast fertig, jetzt kommt noch performance dran
»Peter Stöhr« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2016-07-09-784.jpg
  • 2016-07-09-783.jpg
  • 2016-07-09-782.jpg
  • 2016-07-08-781.jpg

Jannik_

Anfänger

Beiträge: 10

Beruf: Medizincontroller

Auto: i20 Style 1.0 T-GDi

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 17. Juli 2016, 22:58

Hallo liebe Hyundai Fangemeinde :winke:

Auch ich würde gern meine Eindrücke über den i20 mit dem neuen Motor schildern. Ich besitze das Auto seit gut 3 Wochen, habe die 100 PS-Variante als normaler 5 Türer in der Ausstattung Style, Neufahrzeug, deutsche Ausführung, Km-Stand 1500. Zuvor bin ich gut fünf Jahre einen älteren Seat Ibiza mit 1,4 Liter Hubraum gefahren, der Umstieg auf ein neues Fahrzeug war natürlich wie ein Sprung in die Zukunft für mich.

Zunächst einmal allgemein zum Fahrzeug: an die allgemeinen, mittlerweile bekannten Eindrücke kann ich mich anschließen: qualitativ hochwertig, geräumig, sehr komfortabel. Meckern auf hohem Niveau kann ich aber trotzdem.
  1. Sehr enttäuschend ist die Bluetooth-Konnektivität. Das ist mir bereits bei zwei anderen Fahrzeugen, die ich Probe gefahren bin, aufgefallen. Qualität unter aller Sau. Am besten USB oder AUX verwenden. Hier müsste ein Softwareupdate bereit stehen. Zudem: Die vordere Türverkleidung knarzt bei steigender Lautstärke. Ansonsten liefert das Soundsystem ein akzeptables Ergebnis.
  2. Die Style Ausführung besitzt über Parksensoren vorne und hinten. Das Display zwischen Drehzahl und Geschwindigkeit ist „hochauflösend“ und hochwertiger als die der abgespeckten Varianten. Der Abstand zu Gegenständen oder Fahrzeugen wird graphisch dargestellt, wenn man jedoch einparkt und einlenkt, verdeckt das Lenkrad das Display. Hier hätte man (ähnlich wie Skoda Fabia) das Display in die Mittelkonsole verbauen können.
Zum Motor:
meiner Meinung nach ein tolles Stück! spritzig, nach einer sehr kurzen Gedenkpause schiebt der kleine Turbo motiviert an, selbst im höchsten Gang beschleunigt er mit Druck. Die Drehzahl ist angenehm niedrig. Ein angenehmes Fahrzeug für die Autobahn, der Verbrauch ist dank der recht langen Übersetzung nicht allzu hoch. Im Übrigen: die 100 Ps Variante (5-Gang) ist identisch mit der der 120 Ps Variante (6-Gang) übersetzt. Beide Varianten drehen im höchsten Gang mit der gleichen Drehzahl. Nur im ersten Gang beim Anfahren merkt man, dass hier ein Dreizylinder arbeitet. Da wirkt er etwas kernig, danach fährt er kultiviert und vibrationsarm, lässt sich recht niedrigtourig fahren. Er hat auch oberhalb von 4.000 Umdrehungen noch ordentlich Kraft, nie dröhnig oder laut.

Die Schaltwege könnten aber kürzer sein. Das Start-Stop-System schaltet sich manchmal nicht ein, das passiert in der Regel nach einer Autobahnfahrt. Wahrscheinlich aus Schutz, damit der Turbolader abkühlt. Am Batteriestand, etc., kann es nicht liegen.

Zum Verbrauch:
Ich fahre überwiegend Autobahn und Stadt. Bei mir hat sich ein Verbrauch von 5,7 Litern eingependelt. Ich fahre auch mal gerne etwas flotter. Für ein Fahrzeug von über 4 Metern Gesamtlänge und der Leistungsklasse finde ich das durchaus in Ordnung! Mein Seat hat sich fast 3 Liter mehr gegönnt. Nach jeder Fahrt wird man über den Verbrauch der aktuellen Fahrt informiert. Mein Arbeitsweg: Krefeld - Düsseldorf. Bei absoluter Sparfahrt, ca. 110-125 Km/h auf der Autobahn, ausrollen lassen und Start-Stop-System benutzten kam ich auf einen Verbrauch von 4,8 Litern. Drunter kam ich aber noch nicht. Ansonsten bei normaler Fahrt mit eingeschalter Klimaautomatik 5,3 bis 5,5 Liter. Bei 145 Km/h braucht er ca. 6,3 - 6,5 Liter bei eingeschalteter Klimaautomatik. „Langstrecke“ von Hamburg nach Krefeld 5,8 Liter (auch mal bei flotterer Fahrt).

Ingesamt noch mal zusammenfassend: qualitativ hochwertiges Fahrzeug, leistet sich keine großen Schwächen. Motor kann in jeder Lebenslage überzeugen, tolles Handling, akzeptabler Verbrauch. Derzeit einer der konkurrenzfähigsten Kleinwagen.

Ich empfehle jedoch den Leuten, die ein reines Stadtfahrzeug haben wollen bzw. nur einkaufen fahren: holt euch den 1.2er mit 75 oder 84 Ps. Der ist erstens günstiger und zweitens braucht er wahrscheinlich nicht deutlich mehr Sprit. Reicht für die Stadt völlig aus! Der Turbo kann seine Kraft in der Stadt kaum entfalten, die Leistung braucht man für ein Kurzstreckenfahrzeug nicht. Außerdem habe ich mal gelesen, dass Turbolader kurze Strecke nicht mögen. Er ist dann doch etwas für Leute, die aufm Weg zur Arbeit Autobahn fahren. Die Saugmotoren sind im übrigen nicht veraltet. Die haben meines Wissens alle CVVT und laufen auch besonders kultiviert. Richtig Druck haben die natürlich nicht. Ich finds nur schade, dass die Motoren als altmodisch bezeichnet werden. Für mich waren sie jedoch zu schwach und auch zu durstig (zumindest der 1.4)

Wenn jemand Interesse hat, würde ich mich gern noch mal nach weiteren Kilometern melden. Ich hoffe ich konnte einigen helfen. Bis dahin allen eine gute Fahrt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 933

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

19

Montag, 18. Juli 2016, 00:40

Als altmodisch habe ich die Sauger sicher nicht bezeichnet, aber die Turbos sind die moderneren Triebwerke. Und ich bin ein Sauger-Fan!

Dyki

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Bamberg

Auto: i20 Trend, 1.0 T-GDI

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 16. August 2016, 20:58

1.0 T-GDI Kaltstart

Beim Kaltstart ist er die ersten 30sek - 60sek sehr laut. Hört sich an als wäre der Krümmer undicht.
War damit bei der Werkstatt, und sie meinten das wäre normal. Beim Kaltstart macht beim Turbo irgendeine Klappe auf, zwecks Einhaltung der Schadstoffklasse.
Könnte natürlich stimmen, aber kann jemand das bestätigen?
Ansonsten nichts zu beanstanden an dem Wagen!
Gruß,

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Dyki« (16. August 2016, 21:10)