Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 11. September 2015, 11:31

Orginalhersteller Bremsbeläge, bessere verbauen lassen?

Hallo,
Bei meinem i20 1.4 CRDI sind jetzt die vorderen Bremsbeläge fällig. Ich habe mich mal kurz in das Thema Bremsbelagqualität eingelesen und erfahren, dass es eigentlich nur 3 grosse Hersteller von den Dingern gibt. Momentan überlege ich, ob ich einfach nur Hyundai die Beläge tauschen lasse oder ob ich nicht eine Chance habe, die Bremse noch ein wenig zu "pimpen".

Weiss jemand von Euch wer der Originalhersteller der Beläge ist und welche Serie eingesetzt wird? Habt Ihr Erfahrungen mit Werkstattbesuchen, mit der Bitte Teil von Hersteller xyz zu verbauen oder sogar selbstgekaufte Teile mitzubringen?

Gruß Ralf

Falls interessant: Viel Autobahn 110tkm vorn erster Satz, hinten war Kompletttausch bei ca. 80tkm nötig, da verglast.


Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 463

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. September 2015, 12:04

Wie man hört, sind die Bremsen und Beläge von Brembo und ATE sehr gut!

3

Dienstag, 22. September 2015, 20:37

War heute mal in einer Werkstatt und habe mich beraten lassen. Die netten Jungs konnten mir ATE und Bosch ans Herz legen und Materialpreise waren nicht überzogen im Vergleich zum Onlinehandel.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. September 2015, 20:47

Bosch baut selber keine Bremsbeläge, die kaufen auch nur irgendwo ein - ATE ist erste Wahl!

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 721

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführungsbeginn)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. September 2015, 20:51

Moins

Ein weiterer grosser und qualitativ hervorragender Hersteller ist Jurid.

6

Freitag, 9. Oktober 2015, 21:05

Haben einen i20.

Aufgrund dauerhaftes Festklemmen und Quietschen sowohl hinten als auch vorne habe ich folgende Kombi, bisher einwandfrei:

Hinten: Bremsscheiben + Beläge von MAPCO zusammen 60€
Vorne: Bremsscheiben FERODO + Beläge von BOSCH => zusammen 67€

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

7

Freitag, 9. Oktober 2015, 21:09

Wenn möglich, Scheiben und Beläge vom selben Hersteller.....

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 721

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführungsbeginn)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

8

Freitag, 9. Oktober 2015, 21:14

Mann Jacky, kannst Du nicht mal aufhören, Unsinn zu schreiben?

Es gibt keinen Hersteller, der selbst Scheiben UND Bremsklötze anfertigt, eins von beiden (oder beides) wird immer ausser Haus produziert.
Ausserdem weisst Du in den seltensten Fällen, welche Scheiben auf einem Fahrzeug montiert sind.
Dazu kommt, dass Bremsklötze wesentlich häufiger gewechselt werden müssen als Scheiben.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Oktober 2015, 21:31

Ich würde trotzdem lieber Beläge und Scheiben vom selben Anbieter nehmen - habe damit in den vergangenen 30 Jahren für "Normalgebrauchfahrzeuge" bessere Ergebnisse erzielt......

markdumbo

Anfänger

Beiträge: 27

Wohnort: Dessau-Roßlau

Auto: Hyundai i20 GB Intro Edition 2015

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Oktober 2015, 00:52

ATE Ceramic

Die ATE Ceramic Bremsbeläge kann ich insofern empfehlen, als dass sie wirklich weniger Bremsstaub produzieren und die Felgen viel sauberer bleiben. Was die Haltbarkeit betrifft, kann ich leider nichts sagen, da ich den entsprechenden Fiat Grande Punto vor dem 2. Bremsenwechsel verkauft habe. Bei den originalen Bremsen dieses Autos waren Beläge UND Scheiben nach ca. 60000 km am Ende, bei sehr vorausschauender Fahrweise.

11

Mittwoch, 18. November 2015, 12:19

Neue Bremsbeläge nach 3 Monaten runter! Nur noch Warnmelder zu sehen! Vorne alles ok! Garantie?

Hallo.

Ich verzweifle schon langsam mit den Hinterbremsen meines i20 BJ 2011. Habe vor 3 Monaten hinten neue Scheiben und Beläge draufmachen müssen, wWaren abgefahren... Vorn noch einwandfrei... War natürlich in der Hyundaiwerkstatt.

Nun, 3 Monate später (beim Reifenwechsel) stelle ich fest, dass ich nur noch die Warnmelderbleche sehe! Nichts von Beläge! Scheibe ist zum Glück noch ok. Doch kann es sein, dass die Beläge schon wieder runter sind? Bin gradmal 5000km gefahren und nur Langstrecke...

Wer kann mir sagen, ob man evtl. durch die Warnmelder die Beläge nicht sieht? Lt. Foto sieht man nur den Warnmelder. Vorn ist weiterhin alles ok! Noch fast 50% Belag! Ich habe eine Garantieverlängerung seitens Hyundai.

Danke
tom
»mrymen« hat folgende Datei angehängt:

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 997

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. November 2015, 12:26

Leider kann man auf dem Foto nichts von den Belägen sehen.

13

Mittwoch, 18. November 2015, 12:36

Genau das ist es ja! Ich sehe auch nur den Warnmelder!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 807

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. November 2015, 12:54

Haben die Scheiben denn Riefen? Wenn die Beläge in 5000km fertig sind, haben die Scheiben meist Spuren davon.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. November 2015, 12:57

Hallo tom,

an der Bremsbacke ist ein „Kontrollfenster“. Mach doch mal davon ein Bild. Das sieht so aus wie auf meinem Bild. Da kann man dann die Scheibe mit beiden Bremsbeläge sehen.

Gruß vom Dirk
»cruiser« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bremse1.jpg

Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. November 2015, 13:02

Noch sind sie also nicht runter, der Warner warnt ja offensichtlich nicht. Zur genaueren Beurteilung müßte man schonmal die Beläge ausbauen und innen/außen miteinander vergleichen.

17

Mittwoch, 18. November 2015, 13:23

Hallo tom,

an der Bremsbacke ist ein „Kontrollfenster“. Mach doch mal davon ein Bild. Das sieht so aus wie auf meinem Bild. Da kann man dann die Scheibe mit beiden Bremsbeläge sehen.

Gruß vom Dirk

Hallo Dirk.
Danke für die Info.
Leider hab ich die Reifen jetzt schon zum 2ten mal demontiert.
Zwischen Bremsscheibe (ist auch erst 3 Monate alt. Hat ganz feine Rillen) und dem Blech (Warnmelder) sind gerademal ca. 2mm!
(Bei gezogener Handbremse).
Ich hatte bisher ständig das Problem, dass die hinteren Bremsen festsitzen.
Deshalb mußte ich ja vorkurzem hinten alles richten lassen.
Vorne ist alles noch original!
Und jetzt nach 3 Monaten kommt der Warnmelder bis auf 2mm an die Scheibe bereits ran!
Ich fahre nur Langstrecke, nicht bergab etc. Also ganz normal. Deshalb ja auch vorne noch alles ok.

Was könnte ich tun?
Die Werkstatt auf Gewährleistung ansprechen?
Meine Neuwagengarantieverlängerung in Anspruch nehmen?
Es ist doch nicht normal, dass nach 3 Monaten nur noch ca. 2mm bis zum Warnmelder vorhanden sind....

Danke

18

Mittwoch, 18. November 2015, 13:48

Haben die Scheiben denn Riefen? Wenn die Beläge in 5000km fertig sind, haben die Scheiben meist Spuren davon.

Hallo.
Ja, ganz dünne feine Rillen hat die neue Scheiben bereits.
Ich hab mal die Differenz zw. Scheibe und beginn Warnblech(melder gemessen.
Sind noch ca. 2mm...und das nach 3 Monaten und ca. 5000km normal gefahren...
Und original Hyundaiteile vom Hyundaihändler....
Bin total verärgert... :cursing:

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. November 2015, 14:24

Hallo mrymen!
Das Blech, das man auf dem Foto sieht, ist meiner Ansicht nach das Gleitblech, in dem sich der Klotz bewegt. Nicht der Warnmelder!
Die Stärke des Belages kann man, wie schon gezeigt, eher durch das "Fenster" im Sattel beurteilen.
Servus Emil.

Volkerchen

Die spitze Feder

Beiträge: 128

Wohnort: Eschweiler

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i10 IA 1,2 l Yes! Silver in Star Dust

Vorname: Volker

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 18. November 2015, 14:27

Ich hatte bisher ständig das Problem, dass die hinteren Bremsen festsitzen.

Ist das Problem denn dauerhaft und nachhaltig behoben? Das wäre doch eine naheliegende Erklärung. Denn selbst wenn jemand fährt wie der letzte Henker sind die Beläge nicht nach 5 tkm runter. Ich würde damit mal zurück in die Werkstatt.

Maat et joot un bess demnähx
Volker

Ähnliche Themen