Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mck

FreshUser

Beiträge: 100

Wohnort: ECK-Town

Auto: Noch kein Hyundai :-(

  • Nachricht senden

61

Samstag, 7. November 2015, 15:35

Nachdem der i20 Active von der Homepage wieder verschwunden ist, hat Hyundai am Donnerstag trotzdem ein Lebenszeichen vom 1,0 T-GDI veröffentlicht:
Im Januar soll er also endlich zu kaufen sein ...
http://www.auto-reporter.net/articles/10821


ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 10:33

Ein 3 Zylinder Turbo mit den Leistungsdaten eines Ford Ecoboost, welchen es schon seit 2012 ebenfalls in mehren Leistungsstufen gibt.
Super toll, kommt also 2016, bedeutet Hyundai hängt in der Entwicklung also immer noch 4 Jahre zurück.
Dachte dass wird mal besser und Hyundai holt auf.

Beiträge: 731

Wohnort: Norddeutschland

Beruf: kfm. Angestellter

Auto: I30 Turbo, I10 Style 1.2, VW Beetle 5C Allstar

Vorname: Sascha

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 11:04

Hyundai hängt aber nur dann zurück, wenn man die Entwicklung für den richtigen Weg hält, ich wünsche mir weder einen Dreizylinder noch einen Dreizylinder Turbo, egal ob von BMW, Hyundai oder sonst wem...

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 11:22

Diese Entwicklung gefällt mir auch nicht, aber man kommt wohl nicht daran vorbei. Und bei den Benzinern gibt es ja bis jetzt nur den 1,6l T warum keinen 1,2l oder 1,4lT für die kleinen Autos? Und sonst gibt es ja auch keine wirklichen Alternativen von Hyundai, einziger Motor im Programm (der meiner Meinung auf Höhe der Zeit ist) ist nun mal der 1.6l T-GDI, der aus dem damals (2009) relativ modernen 1.6l GDI entstanden ist. Ich frage mich eben nur warum bringt Hyundai da nicht mehr, eben oben ganannte oder eben auch 1,8 bzw 2,0l T-GDI s. Jetzt irgendwann mal im Frühjahr mit einem 1.0l 3 Zylinder zu kommen, ist irgendwie schwach.

Habe letztens einen Bericht bei VOX Automobli gesehen: i40 1.7 CRDi Neu, 3 mal könnt ihr raten was wieder bemängelt wurde. Richtig der Motor, die testen ja schon oft keine Benziner, weil die noch schlechter abschneiden würden. Die Dieselmotoren sind etwas besser, aber meiner Meinung nach ist der Diesel überholt (ich habe von Ölbrennern noch nie was gehalten), nur eben nicht bei Hyundai.

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 976

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 12:07

das sehe ich genau so .. hyundai verbaut sich mit der motoren-politik eine bessere zukunft..
anstatt die i40 limo in deutschland einzustellen, hätten die lieber mal den 1.6T bzw. eine stärke leistungsstufe des crdi anbieten sollen

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 13:31

Weniger Hubraum, 1 Zylinder weniger, und um die Leistung zu halten einen Turbo draufklatschen....das ist grober Unfug in meinen Augen!
Ein 1,3ltr Vierzylinder ist weitaus zuverlässiger als ein 1.o ltr 3 Zylinder mit Turbo bei annähernd gleicher Leistung!

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 13:52

Wir leben aber in 2015 und da sollten auch Turbomotoren haltbar sein, und sie scheinen es ja auch zu sein, da es sie ja bei anderen schon länger gibt.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 14:18

Die Probleme bei Hyundai-Motoren welche hier im Forum geschildert werden, wie ruckelnde Fahrweise, Leistungsverlust bei unter 3000U/min usw traten aber bisher nur bei TURBOgeladenen Motoren auf!

Volkerchen

Die spitze Feder

Beiträge: 128

Wohnort: Eschweiler

Beruf: Fachinformatiker

Auto: i10 IA 1,2 l Yes! Silver in Star Dust

Vorname: Volker

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 14:19

Ein 1,3ltr Vierzylinder ist weitaus zuverlässiger als ein 1.o ltr 3 Zylinder mit Turbo bei annähernd gleicher Leistung!

Quelle? Ich hab leider nix als die öffentlich zugänglichen ADAC-Pannenstatistiken und daraus ist "weitaus zuverlässiger" IMHO nicht abzuleiten.

Was hingegen Verbrauch, Schadstoffausstoß und Effizienz angeht, da liegt der Dreizylinder ziemlich deutlich vorne.

Letztlich muss der Kunde entscheiden, was er will - sofern es der Hersteller anbietet. ;)

Maat et joot un bess demnähx
Volker

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 14:27

Die Probleme bei Hyundai-Motoren welche hier im Forum geschildert werden, wie ruckelnde Fahrweise, Leistungsverlust bei unter 3000U/min usw traten aber bisher nur bei TURBOgeladenen Motoren auf!

Das bestätigt wieder die Aussage, Hyundai hängt hinterher. Und hier trift es wohl mehr die Diesel den Turbomotoren mit Benzin gibt es ja nicht so viele von Hyundai.

Ich als 3 Zylinder Verächter durfte letztens einen 1,0 Ecoboost Fiesta fahren, was soll ich sagen ich war sehr angenehm überrascht kein Vergleich zu anderen 3 Zylinder Motoren die ich auch schon fahren konnte. Das Ding läuft sehr kultiviert und im Fiesta kam man sich nicht untermotoriesiert vor. Hing gut am Gas und hatte über ein recht breites Drehzahlband ordentliche Fahrleistungen.

mck

FreshUser

Beiträge: 100

Wohnort: ECK-Town

Auto: Noch kein Hyundai :-(

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 16:45

Wie sehr Hyundai hinterherhinkt, verdeutlicht auch der Norwegen-Trick mit dem Kia Soul EV:
http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hyund…-a-1064766.html

Zitat

In diesem Jahr werden die EU-weit verkauften Hyundai-Kia-Neuwagen durchschnittlich 130,1 Gramm CO2 pro Kilometer in die Luft blasen, prognostiziert PA Consulting. Der von der EU für den Autohersteller vorgegebene Höchstwert für die gesamte Neuwagenflotte der Koreaner liegt bei 131 Gramm. So knapp an der Grenze bewegt sich kein anderer großer Autohersteller.

Hartmut Haarmann

authenticus

  • »Hartmut Haarmann« wurde gesperrt

Beiträge: 1 689

Wohnort: Hagen

Beruf: Rentner

Auto: i 40 1,6 GDI Fifa World Cup edition Gold UND i 20 1,4 intro-edition

Vorname: Hartmut

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 17:49

....die Marke "N" wird´s richten ...........abwarten !

Hyundai ist zu gut und hat viel zu viel Geld, als dass sie lange hinterhinken würden !

Sernaiko

Furchtloser Hobbyschrauber

Beiträge: 481

Wohnort: München

Beruf: Lasertechniker

Auto: i40cw 2.0 GDI mit LPG StylePlus mit Facelift Navi, Panorama usw.

Vorname: Sergej

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 17:51

@mck
Der Artikel ist der grösste Bödsinn mMn. JEDER Hersteller bereinigt seinen durchschnittlichen CO2 Flottenverbrauch, am liebsten mit Hybriden, dann ist plötzlich ein Panamera S oder fette S-Klasse ein Sparwunder mit 3 Litern Verbrauch (auf den ersten 500 Metern vielleicht), und sonst die üblichen 10-20 Liter.

Während Hyundai/Kia echte E-Autos anbietet, die wirklich kein CO2 ausstoßen (theoretisch, gehen wir von Windkraft aus) und was für die Umwelt tun. Und für das globale Klima ist es egal, ob CO2 in DE oder in Norwegen eingespart bleibt, Hauptsache die Autos werden verkauft und werden benutzt.

MfG

mck

FreshUser

Beiträge: 100

Wohnort: ECK-Town

Auto: Noch kein Hyundai :-(

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 19:28

Der Artikel ist der grösster blödsinn mMn.

Nur weil jeder Hersteller mit den CO2-Vorgaben in Europa kämpft, ist der Artikel nicht wirklich Blödsinn. Es stehen zumindest keine Unwahrheiten drin. Kia hat den Norwegen-Trick ja sogar bestätigt. Das Alles hilft Hyundai/Kia aber trotzdem nicht, die CO2-Vorgaben bis 2021 zu erfüllen. Da muss schon eine neue Motorengeneration her.
Hier noch ein Link, der das gleiche Thema etwas ausführlicher bespricht:
http://www.manager-magazin.de/unternehme…-a-1064529.html

Zitat

Die Koreaner müssen laut Göttle für ihre Diesel- und Benzinfahrzeuge möglichst schnell eine neue, sparsamere Motorengeneration entwickeln. Die sollte ab 2018 in den ersten Modellen verfügbar sein, ab 2020 müssen die neuen Spar-Motoren dann quer über die Modellpalette eingebaut werden.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 22:16

Eigentlich ist mir der angegebene CO2 Ausstoß recht egal, denn unter realen Bedingungen ist der sowieso viel höher.
Was mich als Kunden interessiert ist folgendes, ich suche einen Kleinwagen im Stil des wirklich wunderschönen i20. Nun fahre ich einen i20 1.4 mit 100 PS Probe, dann setze ich mich in einen Fiesta 1.0 T ich stelle fest i20 top Optik Motor geht so, Fiesta Optik nicht schlecht Motor im Vergleich zum i20 eine andere Welt. Die Preise sind vergleichbar. Ich würde nicht den i20 nehmen!

Nun kommt der neue 1.0T im i20, hier wird der Preis steigen, und zur Haltbarkeit und zur Laufkultur gibt es keine Erfahrung, warum sollte man also zum neuen i20 greifen? Also wird es nicht leicht. Würde bzw hätte man gleich mit dem Start des neuen i20 einen kleinen 1.2l TGDI mit 4 Zylindern eingeführt und sagen wir mit 90-110Ps (und den gleich als Basismotor in den i30)dann hätte man meiner Meinung mit Sicherheit deutlich mehr Fahrzeuge seit einem Jahr verkaufen können und könnte ohne Dieseldeal den CO2 Wert drücken. Hyundai hat den Start der Turboära bei den Benzinern einfach voll verpennt, und scheint es immer noch nicht zu merken.
Und erzählt mir nichts von irgendwelchen Schwellenländern die einen so schlechten Sprit haben das sie keine GDIs fahren können. Den höchsten Gewinn pro Auto wird man wohl in den reichen Ländern machen, also muss dafür auch entwickelt werden.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 23:40

Ob Hyundai da etwas "verpennt" hat, oder es aus anderen Gründen getan hat, entzieht sich meiner Kenntnis, da ich an den Vorstandssitzungen des Konzerns nicht teilnehmen darf. Insofern kann ich - wie alle anderen hier - nur Mutmaßungen darüber anstellen.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

77

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 05:52

Wenn man die rosarote Hyundaibrille abnimmt dann sind es keine Vermutungen, sondern klare Fakten zum Vergleich mit anderen Herstellern. Da gibt es leider nichts dran schön zu reden, es gibt andere Wege als Turbo richtig. Aber davon sieht man bei Hyundai auch nichts, schaut euch Mazda oder Toyota an.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

78

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 07:48

Es muss doch nicht jeder Autohersteller dasselbe machen, wie alle anderen auch! Das ist doch ebenso langweilig, als wenn jedes Lokal in Deutschland dieselbe Speisekarte hätte. Wer die Technik von Toyota oder Mazda will, der wird sich auch Toyota oder Mazda kaufen!

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

79

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 08:05

Gutes Beispiel mit deiner Speisekarte, wenn ich brave Hausmannskost möchte sollte es günstig und schmackhaft sein, so sollte es dann auch bei einem Auto zutreffen. Leider trift es nicht mehr auf Hyundai zu, Design modern und sehr gelungen, darunter verbirgt sich, leider bis auf wenige Ausnahmen, Technik von gestern oder Sachen sind garnicht lieferbar. Und die realen Preise (mit Rabatt usw.) sind wenn man nicht den wirklich den kleinsten Motor wählt längst nicht mehr so verlockend wie früher. Und der kleinste Motor von Modell zu Modell ist eben wirklich bei Hyundai sehr sehr bescheiden.

Natürlich muss man dazu die Augen auf machen, und über den Tellerrand hinaus schauen, aber vieleicht kommt ja Hyundai bald als erster Hersteller mit Brennstoffzellen - Fahrzeugen über die gesamte Modellpallette auf den Markt, dann könnten sie mal richtig punkten. Und sowas würde dann die Zurückhaltung im Verbrennerbereich erklären.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ckm« (3. Dezember 2015, 08:10)


realmaster

Meister

Beiträge: 2 834

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 13:26

Es muss doch nicht jeder Autohersteller dasselbe machen, wie alle anderen auch!...
Sehe ich auch so! Und wenn einem nichts mehr einfällt, werden eben bescheidene Basismotorisierungen kritisiert. Nun ja... :D

Ähnliche Themen