Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Februar 2015, 13:49

Bremsen schleifen

Hallo,

ich fahre einen i20 Modell 2012. Im Sommer 2014 ist mir das Schleifen beim Bremsen bereits extrem aufgefallen und jetzt in der kalten Jahreszeit ist dies noch lauter. Nach einigen Malen Bremsen verschwindet auch das Geräusch, bzw.man hört es nur noch leise (wenn Radio aus ist). Bei meinem Händler habe ich dies auch gleich mitgeteilt. Dieser meinte, es wäre völlig normal, weil sich Staub/Dreck etc. beim stehen lassen auf die Bremsen setzt.

Mein Auto wird regelmässig gefahren, also kann dies kein Flugrost/Staub etc sein, was sich evtl. nach mehreren Tagen stehen lassen auf die Bremsen setzen kann. Ich kenne das Geräusch nur von runter gefahrenen Bremsen, aber hier handelt es sich um ein neues Auto mit ca. 26.000 km, wo noch keine Bremsen abgefahren sein können.

ich bin auch der Meinung die Bremswirkung hat nachgelassen,wenn ich auch mal zum Testen eine "Vollbremsung" gemacht habe, kam es mir nicht als eine solche vor.

Kennt jemand das Problem??


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 831

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Februar 2015, 13:58

Ja, das Problem ist bekannt. Wenn deine bisherige Werke nicht will, fahr mal in eine andere :!:

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Februar 2015, 19:54

Ich würde mal die Bremse reinigen lassen wenn du meinst er bremst schlechter, evtl ist ein Sattel leicht schwer gängig. Hat aber nichts mit dem Schleifgeräusch zu tun meiner Meinung nach. Ich fahre mit meinem i30 30000im Jahr und bei den originalen Scheiben hatte ich auch bei den ersten paar mal bremsen dieses Schleifgeräusch, im Winter wenn es so nasskalt ist ging es ganz schnell da hat man den Wagen früh vor der Firma geparkt und Nachmittag hörte man es schon schleifen beim losfahren und bremsen. Ist nicht schön der Haltbarkeit tat dies keinen Abbruch bin mit den Scheiben weit über 120000km gekommen. Bei meinen neuen ATE Scheiben passiert das nur wenn er wirklich länger steht und dann ist es auch leiser.

Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Februar 2015, 21:50

Das hat mit der Materialqualität zu tun!

5

Donnerstag, 5. Februar 2015, 13:40

Ich habe mit meiner Werkstatt gesprochen und er hat mir eine kostenlose Überprüfung auf dem Bremsstand angeboten, welche ich nächste Woche machen werde, damit ich mir wenigstens wegen der Bremsleistung sicher bin. Parallel gehe ich aber auch zum TÜV u frag ob die mir mal auf dem Bremsprüfstand drüber gucken können. Dann habe ich eine freie Meinung im Vergleich.

Natürlich hat mir die Werkstatt auch eine Bremsen Inspektion für 60/70 € angeboten, dann wäre alles sauber blablabla, aber das kann man ja immer wieder dann machen lasse, weil danach macht der "Flugrost/Dreck" auch keinen Bogen um mein Auto.

Naja, jetzt erst mal zum Tüv und evtl. wirklich eine andere Werkstatt sich das anschauen lassen.

:unentschlossen:

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. Februar 2015, 13:59

Natürlich hat mir die Werkstatt auch eine Bremsen Inspektion für 60/70 € angeboten, dann wäre alles sauber blablabla, aber das kann man ja immer wieder dann machen lasse, weil danach macht der "Flugrost/Dreck" auch keinen Bogen um mein Auto.
Wenn der Wagen 2012 ist und die Bremsen wurden noch nicht gereinigt, wirds Zeit. Wenn man den Wagen auf die Bühne nimmt und mal die Räder dreht kann man auch gut erkennen ob sich eine Seite schwerer dreht. Meist sind die Gleitstücke fest welche evtl. verkanten und dann die Bremswirkung verschlechtern.

7

Freitag, 6. Februar 2015, 13:23

ich war jetzt vorab beim TÜV und der hat mir gesagt, das hinten rechts die Handbremse festsitzt.
Da bin ich gespannt was mein Händler mir sagt, vor allem weil die letzte Inspektion Mitte Dezember erst war.

8

Samstag, 21. Februar 2015, 18:29

Auch bei meinem i20 BJ 2012 fingen die Bremsen bei 38000Km an zu schleifen.
Auch mein Hyundai-Händler sagte das wäre normal. Es sammelt sich im Winter Dreck in der Bremsanlage. Er könnte keine Fehler feststellen.
Erst als ich ihn auf die eingelaufenen Scheiben vorne mit tiefen Riefen an den Innenseiten
aufmerksam machte, erklärte er das liegt am schlechten Material. ( Also bekannt das Problem ) So wird man verarscht!
Dann bot er mit an, die Bremsscheiben zu tauschen und die kaputten Scheiben bei Hyundai einzusenden zwecks
Garantieprüfung. Es besteht aber wenig Hoffnung! Der wollte nur die Reparatur abkassieren.
Die Bremsscheiben repariert jetzt eine andere freie Werkstatt.
So geht man nicht mit Kunden um. Der i20 ist mein 3. Hyundai. Vorher hatte ich einen i 30 auch mit Bremsenproblemen.
Also Marke wechseln.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 997

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

9

Samstag, 21. Februar 2015, 18:39

Vorher hatte ich einen i 30 auch mit Bremsenproblemen.

Ich auch.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

10

Samstag, 21. Februar 2015, 20:10

Einfach mal hier lesen, die Bremsen bei Hyundai gehören nun mal regelmäßig gereinigt da die Schutzbleche nicht oder nur teilweise vorhanden sind. Lies mal hier:
Bremsproblem ?
Mein Hyundai hat nun fast 145000km runter und die dritten Beläge sowie die 2. Scheiben alles iO, habe aber jedes Jahr die Bremse reinigen lassen.
Der Beobachter soll erst mal mit seinem Staubwedel 145000km abspulen und dann reden wir weiter.

PS. Er soll die 145000km aber auch nicht wie der typische Dacia - Fahrer abspulen, denn den muss ich des öfteren morgens in seinem Logan dci überholen, da ist so ein Staubtuch nur Hundefutter :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ckm« (21. Februar 2015, 20:16)


Karlheinz

Fortgeschrittener

Beiträge: 312

Wohnort: Klagenfurt, Kärnten

Beruf: schon URLAUBER

Auto: ix20 1,4 90 PS Benziner Eoropapaket Bj.07.2013

Vorname: heinzi

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. Februar 2015, 22:54

Ui, ui, ui auf der Innenseite tiefe Rillen deuten schon auf einen harten Metallspan in den Belägen hin, das hinterlässt nun mal Rillen in der weichen Bremsscheiben, leider schwaches Material!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ceed« (22. Februar 2015, 00:15)