Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oma97

Schüler

  • »Oma97« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Hamburg

Vorname: Olaf

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Mai 2014, 10:34

über 2 Jahre ohne Probleme!

Hallo aus HH,
wir fahren den i20 jetzt seit über 2Jahren, genauer gesagt seit Anfang Februar 2012, auf insgesamt 30.000Km sind bislang weder ausserplanmäßige Werkstattaufenthalte erfolgt, noch traten sonstige Probleme außer 1 defekte Rück-Bremslichtlampe und 1 defekte Standlichtlampe auf.
Der i20 ist ein Import Modell aus Frankreich mit Übergabeinspektionsdatum 16.12.2011, wir haben für den Wagen etwa 2.500 € unter dem günstigsten Preis für ein vergleichbares deutsches Modell hier im Umkreis bezahlt. Der Verbrauch (95% Stadtverkehr) hat sich bei etwa 6,5 L/100Km eingependelt, wir tanken von beginn an Ausschließlich Super E10.
Der i20 ist durchaus Langstreckentauglich und auch der Kofferraum ist für einen Urlaub mit 3 erwachsenen Personen tauglich, der Sitzkomfort sowie die Beinfreiheit sind für ein Auto dieser Klasse sehr gut. Auch jetzt klappert, scheppert und quietscht nichts im und am Auto, auch Abnutzungserscheinungen konnten wir noch nicht feststellen.
Insgesamt ist der i20 deutlich Problemloser als unser iX35, der doch schon einige Male (3X) wegen Garantiearbeiten (Fahrersitz Höhenverstellung, Beifahrersitz sowie Armlehen quietschen, Fahrwerkspoltern vorne und Hinten) in der Werkstatt war.
Fazit, wir sind sehr zufrieden mit dem Auto!
Das muss ja auch mal geschrieben werden!
VlG
Olaf


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Mai 2014, 10:49

Über 2 Jahre mit dem Hyundai i20 ohne Probleme - da wäre sicher mancher Schwager verblüfft! 8o

Weiterhin viel Spaß mit deinem i20 wünscht dir:

Jacky

oliwei

Profi

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 14. Mai 2014, 11:02

Hi,

ähnliches kann ich so auch von meinem i30 verkünden: 1,5 Jahre und 24.000km ohne die kleinste Kleinigkeit! :love:

Und wie Jacky schon andeutet, ich werde häufig gefragt ob bzw. wann die Karre denn endlich auseinanderfällt... Diesen Gefallen tuen wir denen aber nicht! :thumbsup:

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 994

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 14. Mai 2014, 15:57

Ein Auto was 2 Jahre ohne Probleme durchhält :denk: , eine Wahsinnsleistung. :super:
Zählt das bei Hyundai nicht doppelt :?:

oliwei

Profi

Beiträge: 1 012

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Mai 2014, 16:39

Bei meinem BMW hatte ich der gleichen Zeit bereits neue Bremsen komplett (keine Garantie, da Verschleißteile => ca. 800€) und noch ein paar kleinere Baustellen, daher bin ich einfach glücklich! :flüster:

Oma97

Schüler

  • »Oma97« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Hamburg

Vorname: Olaf

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Mai 2014, 08:07

Ein Auto was 2 Jahre ohne Probleme durchhält :denk: , eine Wahsinnsleistung. :super:
Zählt das bei Hyundai nicht doppelt :?:
Hmmm, meine damalige E-Klasse (w210, Bj 2001) bekam nach 18 Monaten schon neue Türen und eine neue Heckklappe (durchgerostet), der Honda Jazz meines Nachbarn hatte auch schon 2 ausserplanmäßige Werkstattaufenthalte, der Golf VI eines Freundes hat nach 2 Jahren und 2 Monaten einen kapitalen Motorschaden (keine Garantie mehr und auch keine Kulanz seitens VW!!!) und deutliche Abnutzungserscheinungen bei 25.000Km, der Golf VI eines anderen Freundes war auch schon mehrmals in der Werkstatt.
Da finde ich schon, dass man den i20 durchaus mal loben darf! Vor allem wenn man mal die Preise sieht, die E Klasse 52.000€, der Golf VI 22.000, bzw. 20.000€, mein iX35 ca 25.000€ mit Extras, nur der Jazz lag ähnlich wie der i20 bei unter 10.000€.
VlG
Olaf

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 994

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 15. Mai 2014, 08:17

Morgen Olaf,
hast ja recht, war auch ein wenig ironisch gemeint. :D
Wenn ich aber daran denke, dass mein damaliger i30 in 2 Jahren mindestens 10 mal in der Werkstatt war :mauer:
und 90 % der Reparaturen führten nicht zur Fehlerbehebung :mauer:

Übrigens, unser Familien Duster hat in jetzt 26 Monaten und 44000 Km die Werkstatt nur zum Kundendienst gesehen. Ansonsten Tanken, Fahren, Freude. :freu:

Gruß Roland

Oma97

Schüler

  • »Oma97« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: Hamburg

Vorname: Olaf

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 15. Mai 2014, 08:50

Montagsautos gibt es wohl bei jedem Hersteller. Was man auch nicht vernachlässigen darf ist die Werkstatt, wenn die mist ist, hat man wohl eher Probleme mit dem Auto, bzw. der Garantie als wenn die Werkstatt sich auch wirklich drum kümmert.
Den Duster habe ich beim damaligen SUV Kauf auch in die engere Wahl genommen, aber... der Händler, bzw. die Verkaufsräume stanken nach kaltem Zigarrenrauch, der Händler selbst war 0 entgegenkommend und für mich ein absolutes No-Go, das Auto selbst hatte so einen penetranten Neuwagengeruch, das mir im Auto übel wurde. Und im Nachhinein gesehen, wäre der Duster auch zu klein für uns gewesen, vor allem der Kofferraum.
VlG
Olaf

Ähnliche Themen