Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

scotty72

Anfänger

  • »scotty72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Auto: i20 Comfort

Vorname: scotty72

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Februar 2013, 11:29

Springt nicht an! Batterie defekt?

Hallo,

ich bin neu hier und habe gleich ein Problem zu schildern: mein i20 (Baujahr 2011) steht in der Garage und springt nicht an! Ich habe ihn jetzt seit einem knappen Jahr, und obwohl ich zugegebenermassen nicht sehr viel fahre, habe ich das noch nie erlebt. Kennt vielleicht jemand das Problem und weiss Rat?

Es kam so:

Ich wollte ihn anlassen und habe, wie ich das (leider) oft tue, den Schluessel gleich zuegig bis zur Zuendung durchgedreht. Es kam ein kurzes Roecheln, so wie wenn er kurz vorm Anspringen ist, und dann kam nichts mehr. Ich habe dann nochmal, ganz langsam, versucht. Also, erst einen Schritt, bis der Tripcomputer anging. Da fiel mir schon mal auf, dass alle Anzeigen (Uhr, Trip, Verbrauch usw.) ploetzlich auf Null waren. Ich habe es dann nochmal probiert, und ploetzlich "erinnerte" er sich wieder an alle Einstellungen. Ich habe dann das Radio probiert - ging. Dann habe ich einen Schritt weiter gedreht, bis die Kontrolleuchten angingen. Sah alles normal aus. Licht und Lueftung gingen. Dann habe ich weiter bis zur Zuendung gedreht, und wieder kam nur ein kurzes Roecheln, und dann war Schluss.

Sieht fuer mich aus, als haette die Batterie nicht genug Saft, nur kann ich mir das ueberhaupt nicht erklaeren, denn die kann eigentlich weder leer (habe nichts angelassen oder so) noch defekt (ist ja erst knapp 2 Jahre alt) sein.

Das Auto hat 15000km gelaufen, falls das noch irgendwie wichtig ist, und ja, es ist heute unter Null, aber das war fuer ihn eigentlich noch nie ein Problem.

Weiss irgendjemand Rat??

Danke! :)

scotty72


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Februar 2013, 11:34

RE: Springt nicht an! Batterie defekt?

Als erstes beim Verdacht auf schwache Batterie alle Abnehmer ausschalten! Denn wenn Lüftung oder Radio der Batterie zusätzlich Strom abverlangen, langt es für den Anlasser nicht mehr.
Wann bist du denn das letzte mal gefahren??

scotty72

Anfänger

  • »scotty72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Auto: i20 Comfort

Vorname: scotty72

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Februar 2013, 11:42

RE: Springt nicht an! Batterie defekt?

Vor etwa einer Woche. Da war alles normal.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Februar 2013, 11:48

RE: Springt nicht an! Batterie defekt?

Dann laß dir mal Starthilfe geben, möglicherweise (meistens) ist die Batterie nur leer, und nicht defekt.
Oder häng die Batterie 24 Stunden an ein Ladegerät. Und wenn du dich da nicht auskennst hol dir fachkundige hilfe - sonst killst du evtl nicht nur deine Batterie (ca 100€) sondern auch noch dein Steuergerät (ca 1000€) - oder ruf den ADAC an, die kommen auch nach Hause!!

scotty72

Anfänger

  • »scotty72« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Auto: i20 Comfort

Vorname: scotty72

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Februar 2013, 12:06

RE: Springt nicht an! Batterie defekt?

Danke, werde wohl den ADAC holen. Habe von sowas nicht genug Ahnung, es selber zu machen.

Komisch ist das aber trotzdem. Vielleicht ist es dazu gekommen, weil ich fast nur Kurzstrecken fahre, und dann jetzt im Winter natürlich immer mit Heizung auf volle Pulle und Licht an. Meiner Meinung nach müsste eine Batterie das zwar eigentlich abkönnen, aber da bin ich wohl zu sehr Optimist.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. Februar 2013, 12:20

RE: Springt nicht an! Batterie defekt?

Nein, das ist nicht komisch sondern völlig normal, daß sich bei Kurzstreckenbetrieb und vielen zugeschalteten Verbrauchern die Batterie - gerade bei niedrigen Temperaturen - nicht mehr ausreichend regenerieren kann. Deshalb ab und zu mal auf die Autobahn und ca 50km mit etwas höherer Drehzahl fahren, oder die Batterie alle 2 Wochen ans Ladegerät über Nacht.
Sollte die Batterie dann immernoch schwächeln sollte die Lichtmaschine überprüft werden.

7

Montag, 4. Februar 2013, 13:11

RE: Springt nicht an! Batterie defekt?

@scotty72
da stimmt etwas nicht..nach einer woche kann & darf die batterie nicht leer sein wenn alles technisch in ordnung ist...lass bitte die stromaufnahme bei stehendem fahrzeug messen.

irgendwie mit den auto rumzugurken nur um die batterie zu laden ist schwachsinn...

pass ungeheuer auf bei starthilfe...dann kann sehr problematisch sein

8

Freitag, 20. November 2015, 18:45

springt nicht an

Hallo Leute,
seit einiger Zeit habe ich schon bei meinem i20 das Problem, dass er nach kurzen Stopps (zB. an der Tankstelle, wenn man den Motor für 2-3 Minuten ausmacht) nicht immer beim ersten Versuch anspringt und ich teilweise auch schon den Schlüssel wieder raus ziehen musste, um erstmal eine Minute zu warten und ihn dann zu starten. Wenn der Wagen über Nacht steht oder nach der Arbeit wieder gestartet wird, hatte ich dieses Problem noch nie. Es ist immer nur wenn er für sehr kurze Zeit ausgemacht wird und dann wieder gestartet wird.

Heute hatte ich dieses Problem wieder nachdem der Motor ca. 1 Minute aus war und ich ihn wieder neu starten wollte. Allerdings ging er diesmal nicht wieder an. Auch nach längerem warten nicht. Nach mehreren Versuchen den Wagen zu starten kam auf einmal nur noch ein sehr schnelles Klackern, das sich ungefähr so anhört wie eine laufende Nähmaschine ^^ Wenn ich den Wagen jetzt versuche zu starten kommt eben nurnoch dieses Geräusch und sonst tut sich nix. Batterie scheint auf den ersten Blick ok zu sein (zumindest funktioniert licht, radio, usw.).

Hat irgendjemand vielleicht einen Tipp oder eine Vermutung woran das liegen könnte?

Mfg

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Freitag, 20. November 2015, 18:55

Da hat der Anlasser wohl ein Problem.....

K1000

ɹǝʇıǝqɹɐɟdoʞ

Beiträge: 194

Wohnort: Aach

Auto: IX35 2014er Facelift , 2.0 Ölbrenner, auf 170 PS angehoben und I20 mit 128 PS

  • Nachricht senden

10

Freitag, 20. November 2015, 19:39

Alter des Autos resp. der Batterie zu wissen wäre nicht schlecht.

Samantha1993

First Lady

Beiträge: 2 454

Wohnort: Forchheim

Beruf: Studentin

Auto: Veloster GDI

Hyundaiclub: keiner

Vorname: Samantha

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. November 2015, 14:09

Die Batterie scheint hier OK zu sein, der Anlasser funzt nicht.

cruiser

Profi

Beiträge: 1 098

Wohnort: Hattingen

Auto: IX20 1,4 90PS

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. November 2015, 15:55

Hallo Stefan3,

willkommen im Forum. Das Alter des Fahrzeuges wäre wirklich interessant.
Das mit dem Anlasser ist schon mal der erste Punkt der kontrolliert werden sollte. Was ich mir auch noch vorstellen kann ist eine defekte oder beschädigte Benzinleitung. Wenn die irgendwo Luft zieht läuft der Sprit beim Abstellen des Motors wieder zurück. Beim Anlassen ist dann Luft in der Leitung und der Wagen (Motor) springt nicht sofort wieder an.
Aber als aller erste Maßnahme ist die Batterie zu prüfen! Denn die macht ja scheinbar nach ein paar Startversuche schon schlapp.


Gruß vom Dirk

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. November 2015, 20:45

Wenn bei meinem Auto die Batterie erheblich entladen ist, klappert auch der Magnetschalter am Anlasser und nichts dreht sich, obwohl die Lämpchen brennen und das Radio noch spielt.
Erst eine gut geladene Batterie gibt Aufschluss, ob noch mehr defekt ist, oder nicht.
Servus Emil.

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. November 2015, 21:30

Die abzugebende Stromstärke in AH (Amperestunden) gemessen, ist meist das Problem bei älteren oder defekten Batterien. Stimmt die aufgenommene/abzugebende Stromstärke nicht mit der benötigten vom Anlasser überein, startet das Fahrzeug nicht. Auch wenn das Radio usw. spielt, hat die Stromstärke nichts mit der Voltzahl der Batterie zu tun, wobei der einzelne Verbraucher auch noch bei 11 Volt seinen Dienst tut.

Der Anlasser braucht in der Regel ein vielfaches der Stromstärke, welches jeder andere Verbraucher im Auto nicht benötigt. Eine Batterie kann in jedem KFZ-Betrieb auf einwandfreie Funktion geprüft werden, zudem kann auch die Lichtmaschine im gleichen Arbeitsgang auf Funktion geprüft werden. Diese Prüfung dauert nur einige Minuten und lässt sofort den Defekt lokalisieren. Auch defekte am Anlasser können so lokalisiert werden, falls Lichtmaschine und Batterie einwandfrei arbeiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »velos« (23. November 2015, 21:36)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. November 2015, 21:50

Ist schon richtig @velos, hier wird vom Themenstarter aber geschrieben, das direkt nach dem Fahren der Motor nicht mehr anspringt, wenn das Auto aber über Nacht steht keine Startprobleme auftreten. Bei einer Leistungsarmen Batterie wäre es doch eher umgekehrt....

Gruß Jacky

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. November 2015, 22:01

Wenn der Wagen zu starten versucht wird und alle Verbraucher dunkel werden, bzw. sich resetten, ist entweder die Batterie defekt ( Zellenkurzschluss) oder die Lichtmaschine lädt nicht. Der einfachste Weg ist die Prüfung durch eine KFZ-Werkstatt oder durch den ADAC, wo jeder KFZ-Fahrer Mitglied sein sollte. Du bist doch auch ADAC-Mitglied, oder nicht?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 792

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. November 2015, 22:10

Klar bin ich beim ADAC - ich kann aber auch selber den Akku und die Lima durchmessen ;-) Nur hier im Forum wird die Diagnose etwas schwierig!

velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

18

Montag, 23. November 2015, 22:17

Wer im ADAC ist hat sicherlich keinen Grund das Forum auf mögliche Defekte zu befragen. Den ADAC anrufen und die Diagnose als sicheren Defekt zur Kenntnis nehmen. So kennen wir das vom ADAC und würden den Verein immer wieder wählen. Leider meint mancher Autofahrer, er braucht diesen Verein nicht, Pech gehabt.