Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

101

Samstag, 8. September 2012, 16:38

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Ich denke diese Lackprobleme haben heute alle Hersteller, sie wollen alle sparen und der Lack und auch Füller usw werden immer dünner aufgetragen, dann kommt noch die Pulverlackierung dazu.
Habe heute nähmlich zufällig mit meinem Nachbarn gesprochen, der hat einen 6er Golf TSI, und der meinte irgendwie geht der Lack sehr schwer zu reinigen schwerer als seine frühren Autos, das gleiche merke ich bei meinen i30 auch.
Das sagt mir eigentlich das die Lackierung nicht eben genug ist also zu viele Unebenheiten auf der Oberfläche sind, durch dies Unebenheiten kann eben zB Vogelkot sich richtig rein setzen, wenn er dann trocknet und sich dabei zusammen zieht kommt es zu hohen Oberflächenspannungen durch die Unebenheiten im Lack und die Schädigung ist da. Denke es können auch andere Sachen die erst auf dem Lack trocknen und fest werden diese Schäden verursachen.
Mit der Chemie des Vogelkots hat das in meinen Augen nichts zu tun. Der Kunde wird einfach von den Herstellern verarscht. Davon sind aber wohl die meisten neueren Fahrzeuge verschiedener Hersteller betroffen.
In meinen Augen ist die Lackoberfläche einfach zu uneben, durch zu geringen Auftrag der Schichten. Wenn wir geiz ist geil gut finden tun es die Hersteller auch sind ja auch nur Menschen.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 812

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

102

Samstag, 8. September 2012, 17:03

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von ckm
Mit der Chemie des Vogelkots hat das in meinen Augen nichts zu tun. .


Vogelkot enthält konzentrierte Harnsäure (das ist das weiße beim Vogelkot) und die wirkt ätzend, nicht nur auf unseren immer schlechteren Lackierungen, sondern auch auf Metall oder NE-Metallen wie Kupfer oder Zink. Leg einmal im Winter ein Stück lackiertes Metall unter einen Baum, und häng darüber einen Meiselknödel auf. Im Frühjahr schauste dir dann das Ergebniss an - und postest dann hier was passiert ist. Natürlich darf das Lackteil nicht zugeschneit sein, wenn es unterm Baum liegt!

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

103

Samstag, 8. September 2012, 18:07

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Irgendwann kommt schon die Chemie ins Spiel, nur ist die Oberfläche glatter gibt es weniger Angriffspunkte. Die Hersteller versuchen es immer auf die Umwelteinflüße zu schieben also die Chemie. Wenn sie aber die Physik mehr beachten würden, sprich geschlossenere Oberflächen würden eben diese Umwelteinflüße deutlich länger brauchen um Schäden zu verursachen. Früher gab es diese Probleme deutlich weniger da waren meine Autos schon mal nach längerer Standzeit wegen Urlaub usw. von oben bis unten zugeschi...en, nach der Wäsche sahen sie aber aus wie vorher. Heute würde ich mir das nicht mehr trauen, das Auto so zusch....en zu lassen. Habe auch mal im Netz geschaut finde den Lack von meinem Vater seinen Mondeo MK3 echt gut, und siehe da Lackprobleme konnte ich auf die schnelle im Netz nicht finden, aber beim neuen MK4 sehr wohl.
Das sagt doch alles oder nicht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 812

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

104

Samstag, 8. September 2012, 18:10

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Da gebe ich dir gerne Recht! Ganz so einfach dürfen wir es den Herstellern nicht machen, denn die Zeche zahlen wir.

105

Dienstag, 11. September 2012, 17:25

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Neuer Zwischenstand:

Meine Frau war heute beim Händler, weil der "Gebietsleiter Service" zufällig gerade vor Ort war. Wie fast nicht anders zu erwarten hat dieser ihr mitgeteilt, dass das "äußere Einflüsse" wären, die man hinnehmen müsste.

Wie ich dann im Nachhinein erfahren habe (nicht von diesem Gebietsleiter) ist man wohl davon ausgegangen, dass wir eine Wandlung im Sinn gehabt hätten. Das ist aber nie von uns angesprochen worden. Soweit sind wir/ist meine Frau gar nicht gekommen. Die Art eines möglichen "Anspruchs" gegen Hyundai wurde auch zu keinem Zeitpunkt hinterfragt.
Weiterhin wurde mir in einem eben geführten Telefonat mit unserem Händler angedeutet, dass Hyundai sich wahrscheinlich mit allen Mitteln gegen diesbezügliche Ansprüche (egal von wem) wehren würde, weil man sonst ähnlichen Problemen/Ansprüchen die Tür öffnen würde.

Mein Händler meint übrigens, dass man mit einer Nachlackierung nicht viel erreicht, weil man das bestimmt auch sehen würde, egal, wie gut die Lackiererei wäre.....

Schade, ich hätte gedacht, dass Hyundai nicht ganz so "glatt" ist, wie dieser Gebietesleiter heute aufgetreten ist. Da mir einiges an den Schilderungen meiner Frau über den Ablauf nicht gefällt, werde ich mich jetzt erstmal über ein paar Aussagen dieses Gebietsleiters bei Hyundai beschweren....und meine Frau ist nicht blond :D

Der weitere Weg ist dann wohl auch vorgezeichnet..... :schläge:

Und auch wenn mein Händler sich sehr nett und zuvorkommend gezeigt hat, Hyundai ist nach der heutigen "Performance" erstmal von der Liste potentiell kaufbarer Marken gestrichen.

Beiträge: 1 754

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

106

Dienstag, 11. September 2012, 18:40

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass sich Hyundai sowas leisten kann. Da kann ich dann neben Rechtsanwalt und so nur empfehlen. Wenn ihr Lackprobleme habt, dann schreibt an den AB Kummerkasten, umso mehr da kommen umso eher muss Hyundai reagieren. Ich kann nicht einschätzen, wie schlimm die PRobleme sind, ich habe jetzt meinen zweiten schwarzen Hyundai und mein Lack ist zum Glück okay (kann das nach einem Winte und einem Sommer glaub ich sagen). Ich drück Euch die Daumen.
Die über mir beschriebene Weise entspricht überhaupt nicht meinen Erfahrungen von Hyundai, würde enttäushct sein, wenn sich das so gewandel haben sollte.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HoffisRenner« (11. September 2012, 18:41)


realmaster

unregistriert

107

Dienstag, 11. September 2012, 18:54

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von MI-LK
...Wie ich dann im Nachhinein erfahren habe (nicht von diesem Gebietsleiter) ist man wohl davon ausgegangen, dass wir eine Wandlung im Sinn gehabt hätten.

Na das ist ja interessant. Von wem erfährt man denn im Nachhinein, was man gedacht, aber nie ausgesprochen hat? Sorry, aber es klingt sehr... ähm...okkult. Oder so.

Zitat

Original von MI-LK
...Schade, ich hätte gedacht, dass Hyundai nicht ganz so "glatt" ist, wie dieser Gebietesleiter heute aufgetreten ist.

Hyundai = Gebietsleiter? :denk:

Zitat

Original von MI-LK
...Aber wie gesagt, schaun wir mal.....letztlich sind es nicht die Forenmeinungen, die zählen.

Darüber bin ich oft froh. :]

108

Dienstag, 11. September 2012, 19:08

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

@realmaster
du kannst mein Posting gerne auseinander nehmen. Dies ist ein öffentliches Forum und deutlicher werde ich im Moment nicht. Schließlich kann das in einem Rechtsstreit enden. So lassen wir uns keinesfalls abspeisen. Dann weiß ich nämlich, wie der Wagen in zwei Jahren aussieht. Dagegen kann man weder anpflegen noch anwaschen. Und der Hyundai-Mann hat heute selber gesehen, dass unter so einem gelben Insektenkot eine exakt gleichlaufende Lackwölbung ensteht. Da ist eine Aussage wie "das muss man schnell entfernen, wenn Vogelkot auf den Lack kommt, ist der schon nach zwei Tagen kaputt" schon etwas daneben. und das war keinesfalls der "Stein des Anstoßes".

Zitat

Na das ist ja interessant. Von wem erfährt man denn im Nachhinein, was man gedacht, aber nie ausgesprochen hat? Sorry, aber es klingt sehr... ähm...okkult. Oder so.

Das erfährt man von jemandem, der nicht meine Frau und nicht der "Gebietsleiter Service" ist und trotzdem bei dem Gespräch dabei war. Das muss reichen. Ob es jetzt okkult klingt oder nicht. Ich werde hier nicht breit treten, mit wem ich diesbezüglich telefoniert habe...

Zitat

Hyundai = Gebietsleiter?

Der Mann ist mir als Gebietsleiter Service benannt worden, von jemandem, der es wissen muss (ich war ja bei dem eigentlichen Gespräch nicht dabei und für meine Frau war das ein (Stell-)Vertreter der Firma Hyundai. Und wenn das ein Hyundai-Offizieller ist (also niemand aus der Fa. meines Händlers), dann steht derjenige für mich mit seinem Verhalten und seinen Äußerungen für Hyundai. Und wenn der sich nicht vernünftig artikulieren oder benehmen kann, dann fällt das letztlich auf Hyundai zurück. Sie suchen sich das Personal aus....

Gruß

realmaster

unregistriert

109

Dienstag, 11. September 2012, 19:11

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von MI-LK
@realmaster
du kannst mein Posting gerne auseinander nehmen.


Ne gerne mach ich das nicht, aber wenn es vermehrt Fragen gibt, kann man sich so besser darauf beziehen. Danke für deine Bemühungen, so ist es schon viel verständlicher. :super:

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

110

Dienstag, 11. September 2012, 19:30

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Ich sehe es auch so: Der Gebietsleiter repräsentiert Hyundai. Er bekommt Anweisungen von oben.

Gut, MI-LK schreibt jetzt an Hyundai - aber nach dem, was ich auf meinen Brief zurückbekommen habe, braucht man nicht viel zu orakeln um zu wissen, dass Hyundai von der Einschätzung des Gebietsleiters nicht abrücken wird. Ooooh, ich bin ja gar nicht objektiv, mhh. :auweia: Gut sorry, aber ich hab die Erfahrung. Im Brief an mich wurden sogar 2 Personen genannt, die angeblich ausführlich über die Art der Beschädigungen an meinem Fahrzeug Auskunft gegeben hätten. Nur merkwürdig, dass eben genau diese beiden Personen das Auto niemals gesehen haben. Ähm ja.

Ich habe viel mehr den Eindruck, dass sich intern rumgesprochen hat, dass das Angebot einer Teillackierung quasi als Schuldeingeständnis rauskommt. Denn damit ist sofort klar, dass der jetzige Lack nicht in Ordnung ist, also nicht dem Stand der Technik entspricht. Also blockt man jetzt wohl kategorisch sofort alles ab.

Viel Glück und einen guten Anwalt.

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

111

Dienstag, 11. September 2012, 19:49

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von HoffisRenner
Wenn ihr Lackprobleme habt, dann schreibt an den AB Kummerkasten, umso mehr da kommen umso eher muss Hyundai reagieren.

Ja, vielleicht wäre das für MI-LK noch eine Variante. Ich wollte auch schon dahin schreiben, aber dann habe ich gelesen, dass man dann vorher aus rechtlichen Gründen noch kein Beratungsgespräch beim Anwalt gehabt haben darf. Meine Cousine will sich jetzt für ihren Fall daran wenden, denn sie hat keine RSV und war noch nicht beim Anwalt.
Fälle, in denen eine Schiedsstelle oder ein Gericht eingeschaltet wurde, bzw. mit denen sich bereits ein Anwalt befasst oder auch nur um Rat gefragt wurde, dürfen aus rechtlichen Gründen nicht bearbeitet werden! Dies gilt auch, wenn das Verfahren bereits abgeschlossen ist oder der Anwalt nicht mehr mit dem Mandat betraut ist.

Vielleicht kann man aber noch eine allgemeine Info-Mail dahin schreiben und das Problem schildern ... Man muss eben auch dran denken, dass schnell die Zeit wegläuft, wenn man das im ersten halben Jahr anschieben will, so dass es unter Umständen auch nur parallel laufen kann.

/edit Ceed: mal wieder OT entfernt.

K1000

ɹǝʇıǝqɹɐɟdoʞ

Beiträge: 194

Wohnort: Aach

Auto: IX35 2014er Facelift , 2.0 Ölbrenner, auf 170 PS angehoben und I20 mit 128 PS

  • Nachricht senden

112

Mittwoch, 12. September 2012, 18:56

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Ich hätte mir die Seite davor mal besser Durchgelesen:

Es können nur Fälle, in denen der Schaden bereits repariert wurde .... bearbeitet werden.

Das scheinst du ja aber nicht zu wollen!!!!

Auch ich hab meiner Tochter einen i20 geschenkt, wenn die mir so kommen würde hiesse es: "Schlüssel her, die Karre wird verkauft, du hast ja noch ein Fahrrad":evil: :flöt: =)

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

113

Mittwoch, 12. September 2012, 23:27

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Mir wurde eine Teillackierung auf Kulanz angeboten.
1. Das sehe ich nicht als adäquate Lösung, da das gesamte Fahrzeug übersät ist.
2. Ich kenne niemanden, der sein Neufahrzeug freiwillig komplett lackieren lassen würde, wenn er rechtlich die Möglichkeit sieht, eine Rückabwicklung durchzusetzen oder
3. zumindest eine Komplettlackierung auf Garantie/Gewährleistung zu bekommen

Wenn Du das anders handhaben würdest, stünde Dir das selbstverständlich offen. Wie Du den Wagen mit insgesamt locker 350 Lackanlösungen loswerden würdest und zu welchem Preis, frage ich mich dabei aber schon. Ich möchte mich auch nicht weiter dafür rechtfertigen, dass ich mich für diesen Weg entschieden habe. Mir nimmt niemand den Schlüssel ab und ich muss Hyundai nicht dankbar dafür sein, dass mein Auto keinen Bienenkot verträgt.

Damit eins noch klar ist: ich finde den i20 wunderbar, es ist an sich ein richtig tolles Auto! Ich liebe das Aussehen, wie er sich fährt ... Hätte er das mit dem Lack nicht bzw. hätte Hyundai / der Händler sich anders verhalten, wäre ich einer der größten Befürworter und Fans, das steht fest. Es können ja auch Fehler passieren - kein Problem, überall sind auch nur Menschen am Werk. Die Frage ist doch nur, wie man damit umgeht. Und das hat mich hier wirklich mehr als nur enttäuscht.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 812

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

114

Mittwoch, 12. September 2012, 23:45

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Eine Teillackierung auf Kulanz würde ich an deiner Stelle auch nicht akzeptieren, eine komplette Neulackierung hingegen schon.
Ich habe früher einmal ein Auto umlackiert, weil mir die Farbe nicht gefallen hat. Durch die doppelte Lackdicke war das Auto besonders gut gegen äußere einflüsse geschutzt, und der Lack war sehr wiederstandsfähig. Neulackierungen sind - sofern keine Karosseriebeschädigungen bestanden - eine verbesserung des gesamten Lackes, sowie seiner qualität und belasbarkeit.

K1000

ɹǝʇıǝqɹɐɟdoʞ

Beiträge: 194

Wohnort: Aach

Auto: IX35 2014er Facelift , 2.0 Ölbrenner, auf 170 PS angehoben und I20 mit 128 PS

  • Nachricht senden

115

Mittwoch, 12. September 2012, 23:50

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Um eine Wandlung/Rückabwicklung durchzusetzen, musst du dem Händler mindestens 2 Versuche zulassen. Ob das Ganze auf Kulanz oder Garantie/Gewährleistung passiert, dürfte für den Richter Jacke wie Hose sein. Warum nicht komplett neu lackieren, doppelte Lackstärke schadet nicht.

Ich würde meine Tochter auch nur um den Schlüssel bitten, das Auto ist auf mich zugelassen. Genauso wie ich ihre Studentenwohnung gemietet habe!!!

Gehe ich Recht in der Annahme, dass du Jura zu studieren gedenkst??? Dann wünsche ich dir aber viel Erfolg.:teach:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »K1000« (12. September 2012, 23:50)


CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

116

Donnerstag, 13. September 2012, 00:05

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

@ K1000

Unter gegebenen Umständen muss man keine Nachbesserung zulassen. Wenn die Rechtschutz den Fall als ungewinnbar ansehen würde, hätte sie den Fall kaum übernommen. Und zwischen Kulanz und Garantie/Gewährleistung liegt rechtlich ein himmelweiter Unterschied. Ich glaube kaum, dass das für einen Richter irrelevant ist. Klar schadet die doppelte Lackschicht nicht - sehr wohl tut es aber keinem Auto gut, wenn es komplett auseinander genommen und wieder zusammengesetzt wird. Das sind Infos von Lackierern und KFZ-Meistern. Und wie der Lack nachher aussieht, hängt dann auch noch maßgeblich vom Können des Lackierers ab.

Ganz ehrlich, ich weiß gar nicht, was die Schwierigkeit ist, hier beim Thema zu bleiben. Es geht Dich zwar nichts an, was ich gedenke zu studieren und bringt uns hier auch nicht weiter, aber ich habe mein Studium - nein, kein Jura - übrigens bereits vor 4,5 Jahren erfolgreich abgeschlossen. Und eigentlich interessiert es mich auch nicht, was Du Deiner Tochter alles bezahlst. Trotzdem danke für die Wünsche.

Wie schon gesagt: ich möchte mich nicht mehr für den eingeschlagenen Weg rechtfertigen und diesen erklären. Ich habe Gründe, eine RSV und sehe nur Vorteile darin. Wer sich trotzdem austoben oder mich angreifen möchte, kann dies natürlich tun. Wer den Weg als aussichtslos ansieht, kann auch dies tun. Wir werden sehen, sprach der Blinde. ;)

K1000

ɹǝʇıǝqɹɐɟdoʞ

Beiträge: 194

Wohnort: Aach

Auto: IX35 2014er Facelift , 2.0 Ölbrenner, auf 170 PS angehoben und I20 mit 128 PS

  • Nachricht senden

117

Donnerstag, 13. September 2012, 00:11

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Hast du es donnern gehört sagt der taube.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

118

Donnerstag, 13. September 2012, 07:52

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von K1000
Ich würde meine Tochter auch nur um den Schlüssel bitten, das Auto ist auf mich zugelassen. Genauso wie ich ihre Studentenwohnung gemietet habe!!!

Gehe ich Recht in der Annahme dass du Jura zu studieren gedencks??? Dann wünsche ich dir aber viel Erfolg.:teach:

Bo ey hier macht aber einer auf dicke Hose, ich bezahle was ich sage ist Gesetz, arme Tochter obwohl sie alles hat.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 812

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

119

Donnerstag, 13. September 2012, 12:16

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

@ckm
Was K1000 privat macht, geht uns hier nix an! Auch wenn es uns beiden nicht gefällt!

Beiträge: 1 754

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

120

Donnerstag, 13. September 2012, 18:31

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Hey CatKat,

ich bin grundsätzlich auf Deiner Seite und denke auch, dass der Weg, den Du einschlägst eine (vielversprechende) Möglichkeit ist. UNd ich drück Dir auch die Daumen, dass das bei rauskommt, was Du dir erhoffst.
Abstreiten muss ich aber, dass das Auseinandernehmen, komplett neu lackieren und wieder zusammensetzen dem Auto schadet. Sorry, wer sowas behauptet, hat keine Lust einen Auftrag zu bekommen. Solche Arbeiten sind ein Stück weit Vertrauenssache und da hast Du auf Grund Deiner Erfahrungen sicherlich im Moment nicht soviel. Aber wie ich schon mal geschrieben habe. Ein liebevoll von Hand auseinandergebauter, neu lackierter und wieder zusammenschraubter Wagen ist nicht schlechter, als einer, der neu aus der Fabrik von gefühllosen Robotern zusammengeschraubt wurde. Und der LAcker, der sagt, dass er nicht in Erstausrüsterqualität lackieren kann, hat irgendwas vom Geschäft nicht verstanden. Bitte nicht alle Werkstätten schlecht machen, denn es gibt sie noch, die kleinen Buden, die sich echt den A...h aufreißen, um tolle Arbeit abzuliefern.
Das soll keine KRitik an Deiner Vorgehensweise sein, das ist total Deine Sache, aber ich finde es nicht fair, das Lackerhandwerk hier schlecht zu machen und zu sagen, dass kriegen die so nie wieder zusammen.
Wie gesagt, ich wünsch Dir viel Erfolg bei Deinem Unterfangen, denn zufriedene Hyundaifahrer sehen anders aus.

Ähnliche Themen