Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

21

Freitag, 31. August 2012, 00:19

RE: Empfindlicher Lack?

Aber wenn ich den Artikel richtig gelesen hab, hat der gute Porsche-Besitzer nur ein Problem damit, dass er den hässlichen Bienenkot schlecht entfernt bekommt. Dass sich sein Lack davon angelöst hat, steht da doch nicht - oder hab ich das überlesen?!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

22

Freitag, 31. August 2012, 08:08

RE: Empfindlicher Lack?

Auf Porsche`s gibt es keine Bienenkacke, da ein Porsche schneller fährt als Bienen Kacken können! =)

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

23

Freitag, 31. August 2012, 08:25

RE: Empfindlicher Lack?

Hallo CatKat,
Ich seh das aus meiner privaten Erfahrung mit einem aehnlichen Fall so :
Du klagst ja auf der Grundlage von Gewaehrleistung. Da gilt u.a. : Das Auto/ der Lack muss fuer den gewoehnlichen Gebrauch geeignet sein. Und das ist er ja ganz offensichtlich nicht.
Etwas problematisch sehe ich aber die Tatsache, dass du die ( teilweise) Nachlackierung nicht akzeptieren willst. Das kann vor Gericht gutgehen oder auch nicht. Das Problem : du musst dem Haendler Gelegenheit geben zweimal nachzubessern. Wenn aber schon gleich klar ist, dass die vorgeschlagene Nachbesserung ungeeignet ist, wirst du dich wohl weigern koennen. Eine Nachlackierung von nur einem Teil einer Lackflaeche bei einem Neuwagen geht z.B. garnicht. Darauf wollen dein Anwalt und du wohl hinaus.
Ich finde es richtig, dass du so einen Mangel und solch ein Verhalten von Hyundai nicht hinnimmst.

Edit: Pass ein bisschen auf: bei Gewaehrleistung ist es unerheblich, was Hyundai oder ein anderer Haendler nachbessern wollen oder nicht. Es kommt nur darauf an, ob und was dein Vertragspartner nachbessern will. Wenn aber dein Vertragspartner die Ansicht von Hyundai ( Nachbesserung nur auf Kulanz, also ohne Anerkennung des Mangels ) uebernimmt, dann hast du vor Gericht eine deutlich bessere Position. Denn eine Nachbesserung auf Kulanz brauchst du nicht zu akzeptieren.
Ich denke, dass ist wohl auch die Strategie deiner Anwaeltin.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Fred« (31. August 2012, 08:59)


24

Freitag, 31. August 2012, 10:00

RE: Empfindlicher Lack?

Hallo zusammne. Bin erstaunt über die vielen Antworten hier im Beitrag. Was Fred hier als erstes geschrieben hat klingt sehr logisch. Da ich den Fehler shcon am ersten Tag Reklamiert habe und zwei Wochen später nochmal polliert wurde, denke ich das ich das mit der Gewährleistung mal anspreche.

Ich habe heute den Termin mit dem Hyundai-Menschen. Ich werde heute Nachmittag davon berichten!

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

25

Freitag, 31. August 2012, 10:26

RE: Empfindlicher Lack?

Hallo gizemo,
Achte darauf, dass du vor Ablauf der ersten 6 Monate die Maengel im Rahmen der Gewaehrleustung reklamierst. Und deine Reklamation sollte beweisbar sein, das heisst, du solltest spaeter beweisen koennen, dass du rechtzeitig reklamiert hast.
Nach den 6 Monaten musst du beweisen, dass der Mangel (im Lack) schon von Anfang an vorlag.Das ist nicht unmoeglich, aber schwieriger.
Den Lackmangel auf Garantie beheben zu lassen, geht auch. Aber Hyundai beruft sich da gerne auf " aeussere Einfluesse", fuer die es keine Garantie geben soll. Also auch schwieriger.

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

26

Freitag, 31. August 2012, 13:44

RE: Empfindlicher Lack?

Hallo Fred,

danke Dir für die hilfreiche Antwort. Es ist tatsächlich so, dass mein Vertragspartner sich auf die Meinung von Hyundai beruft und die Teillackierung als "Kulanzleistung im Rahmen der Kundenzufriedenheit, auf die kein rechtlicher Anspruch besteht" bewertet. Einen Mangel erkennt er somit nicht an. Das ist doch echt eine bodenlose Frechheit!

Soweit ich informiert bin, muss der Kunde übrigens auch dann einer Nachbesserung nicht zustimmen, wenn ein erheblicher Sachmangel vorliegt und die Nachbesserung einen gravierenden Nachteil für den Kunden bedeutet. > Dies sehe ich beides gegeben und fordere daher die Rückabwicklung. Außergerichtlich war da ja mit dem Vertragspartner leider nichts zu machen - dann nun eben so.

@gizemo: viel Glück und hartnäckig bleiben, ich drück die Daumen. Schlimm genug, dass Du die erste Politur auch noch mit 100 Euro bezahlt hast ... Ich vermute, dass sie bei Dir auch die "äußeren Einflüsse" vorschieben und somit die Gewährleistung ausklammern werden.

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

27

Freitag, 31. August 2012, 14:47

RE: Empfindlicher Lack?

Hallo Catkat
Das ist schon frech von Hyundai und dem Hyundai- Haendler. Ich kenne das von meinem Hyundai- Haendler (HH) aber auch nicht anders. Auch bei einem Lackmangel: Sofort nach dem Neukauf wollte ich die Motorhaube gegen Steinschlag folieren lassen. Der Folierbetrieb hat sich aber geweigert, weil er einige Lackpickel auf Haube und Kotfluegel feststellte. Ich also zun Haendler. Es war nur der Mechaniker da.Er hat sie gesehen und sagte, dass man nachlackieren muesse. Dann kam der zustaendige Betriebsleiter hinzu, ich die Stellen ihm gezeigt und der Mechaniker hat auch darauf hingewiesen. Aber der Betriebsleiter : " Ich seh nix. Da wird nichts gemacht" . Daraufhin war der Mechaniker ruhig.
Ich war dann auch ruhig. Dann hat mein Rechtsanwalt gesprochen, auch ruhig aber klar und deutlich. Dann wurde mit den Nachbesserungen begonnen.
Deshalb ist mein allgemeiner Rat: Einen Hyundai mit einer 5-Jahres-Garantie kaufen, aber nur mit einer Rechtsschutzversicherung.
Tut mir Leid fuer das Pech, das du hattest, CatKat. Immerhin, du bist klug genug um dich nicht verschaukeln zu lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred« (31. August 2012, 15:01)


Bauchi

Fortgeschrittener

Beiträge: 202

Wohnort: Ruhrpott

Auto: Tucson 2.0 GLS 2WD

  • Nachricht senden

28

Freitag, 31. August 2012, 16:50

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Ich hab den Tucson in schwarz. Probleme mit Insekten hab ich zum Glück nicht, aber der Lack war an der Heckklappe, die ich täglich "berühre" wenn ich meinen Hund einlade, schon nach einem halben Jahr total "verwittert", zumindest sah es so aus. Habe das erfolglos reklamiert und letztendlich hingenommen.

Für mich ist das einfach ganz minderwertige Qualität, die ich von den Fahrzeugen, die ich vorher besessen habe, nicht kannte. Werde mit Sicherheit keinen Hyundai mehr danach kaufen, zumindest keinen in schwarz.

Was deinen Fall betrifft: Viel Glück, und halt uns auf dem Laufenden!

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

29

Freitag, 31. August 2012, 17:10

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von Bauchi
Für mich ist das einfach ganz minderwertige Qualität, die ich von den Fahrzeugen, die ich vorher besessen habe, nicht kannte.

Die Lackqualität hat - leider- bei vielen Herstellern mittlerweile nicht mehr die einst gewohnte Qualität. Seitdem aus Umweltschutzgründen die Lacke auf Wasserlöslichkeit (vormals Acryl) umgestellt wurden, gibt es - herstellerübergreifend - Probleme damit.

realmaster

unregistriert

30

Freitag, 31. August 2012, 17:21

RE: Empfindlicher Lack?

Zitat

Original von Fred
...Darauf wollen dein Anwalt und du wohl hinaus.
...Ich denke, dass ist wohl auch die Strategie deiner Anwaeltin.

Fraed (mal wiederl) im Übereifer mit den Advokaten. Mann oder Frau, man weiß es nicht genau. ;)

31

Freitag, 31. August 2012, 17:31

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Ich habe es gerade beim schwarzen i20 meiner Frau nachgesehen, weil ich mich erinnern konnte, dass mir vergangenen Samstag bei einer Handwäsche auch solche Stellen aufgefallen sind. Ich habe allerdings bislang an Lackeinschlüsse gedacht.

Eben habe ich an ein paar Stellen, an denen ich Insektenkot fand, diesen weggewischt. Die "Lackverformung" unter dem Insektenkot weist exakt dessen Form auf. Man kann also eindeutig eine Ursache darin vermuten.

Wir werden morgen unseren Händler aufsuchen und diesen mit deinen und unseren Feststellungen konfrontieren. Falls ich dich in deinem Fall irgendwie unterstützen kann, sag Bescheid.


Gruß

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

32

Freitag, 31. August 2012, 17:51

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von MI-LK
Wir werden morgen unseren Händler aufsuchen und diesen mit deinen und unseren Feststellungen konfrontieren

Einigkeit macht stark! Dadurch wird ein Hersteller auch mit aktuellen Schwächen in der Fabrikation massiv konfrontiert, und kann darauf reagieren.

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

33

Freitag, 31. August 2012, 19:11

RE: Empfindlicher Lack?

@ Fred:
aber hallo, Dein Fall hört sich ja auch mal toll an. Klar, die Krümel sind schnell still, wenn der Kuchen spricht ... Die Folierung sollten die am besten schon ab Werk draufmachen, wenn sie schon so schön sparsam mit dem Lack umgehen. Als ich den Besichtigungstermin hatte, waren auch mehrere Mechaniker in der Werkstatt, die das Ganze mitbekommen haben. Ich konnte denen vom Gesicht ablesen, dass ich Recht hatte. Nur wenn der Herr Distriktleiter behauptet, dass alles bestens sei, dann wird von denen keiner den Mund aufmachen. Bei Dir hat es ja wenigsten außergerichtlich geklappt. Den Weg über das Landgericht hätte ich jetzt auch nicht gebraucht, aber ich lass mich definitiv nicht für blöd verkaufen.

Ehrlich gesagt weiß ich aber auch gar nicht, warum der Händler sich so ziert, die Rückabwicklung zu machen - schließlich wurde ihm doch auch von Hyundai ein fehlerhaftes Produkt verkauft und ihm sollte daran gelegen sein, dass das nicht öfter vorkommt. Da muss man als Händler doch bei Hyundai Druck machen und nachforschen! Aber anders ist es natürlich viel bequemer ...

So wie sich die ganze Sache entwickelt, drängt sich doch immer mehr der Gedanke auf, dass dahinter System steckt. Erst sparen am Lack, dann schön sparen an der Reklamation. Die tolle Lackgarantie ist für mich der blanke Hohn!

Zitat

Original von Fred
Deshalb ist mein allgemeiner Rat: Einen Hyundai mit einer 5-Jahres-Garantie kaufen, aber nur mit einer Rechtsschutzversicherung.


Das kann ich nur unterschreiben! Für alle, die keine Rechtsschutzversicherung haben, habe ich auch noch einen guten Tip bekommen: der Kummerkasten der AUTO BILD soll wahre Wunder bewirken und solche Fälle unheimlich beschleunigen.

CatKat

Bienenschiss-Expertin und Gewinnerin :)

  • »CatKat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 53

Auto: i20 – bye bye!

  • Nachricht senden

34

Freitag, 31. August 2012, 19:26

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Hallo Ihr Lieben,

jetzt wird es ja interessant ...

@Bauchi: sehr ärgerlich! Ich kauf ganz sicher auch keinen Hyundai mehr. Ich hab halt besonderes Pech (und einige andere wohl auch) aber es scheint ja nun doch die Regel zu sein, dass der Lack von Hyundai so dünn ist, dass es super empfindlich reagiert. Und das kann man meiner Meinung nach nicht alles mit den wasserbasierten Lacken abtun. Wenn die Autobild den Lack bei einem i30 nach 90.000 km untersuchen lässt, weil die Türen Rost angesetzt haben und dabei feststellt, dass der Lack auffallend dünn aufgetragen ist, kommen die Probleme wohl kaum nur durch die neue Zusammensetzung ...

Ich denke auch, dass es ein guter Weg ist, sich zusammenzuschließen und Fälle zu sammeln. Jeder denkt ja auch erst mal für sich, dass er ein Einzelfall ist. Als ich nach "Hyundai + Bienenkot" recherchiert habe, kam erstmal nichts bei Google. Aber das ist ja nun vorbei. :super:

@MI-LK: so ein Mist für Dich und Deine Frau - insgesamt aber gut, dass wir uns hier gefunden haben. Ich bin sehr gespannt, was Dein Händler dazu zu sagen hat. Vielleicht können wir uns noch als gegenseitige Zeugen nützlich sein. Wenn Du meine Fotos größerer Auflösung brauchst, schicke ich Dir die gerne. Vielleicht solltest Du Dir schon mal ein paar Sätze Klebepfeile zulegen, es werden nämlich immer mehr. :unentschlossen:

Lass Dich auf gar keinen Fall auf eine Teillackierung ein! Wann wurde das Auto denn gekauft? Hast Du eine Rechtsschutzsversicherung? Falls nicht, soll der AUTO BILD Kummerkasten seeeehr nützliche sein, um sowas voran zu treiben.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 821

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

35

Freitag, 31. August 2012, 19:43

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von CatKat
Ich kauf ganz sicher auch keinen Hyundai mehr. Vielleicht solltest Du Dir schon mal ein paar Sätze Klebepfeile zulegen

Ich bin mir jetzt aber nicht ganz sicher, wer von deiner Entscheidung mehr getroffen wird - Hyundai oder die Klebepfeilehersteller??? :denk:

Beiträge: 1 755

Wohnort: Neuruppin

Auto: nach Clio, Accent, Coupe GK V6, IX35 nun I40

Vorname: Rene

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

36

Freitag, 31. August 2012, 20:04

RE: Empfindlicher Lack?

@catkat, warum ist der Fall gleich beim Landgericht oder habe ich da was nicht mit bekommen? Grundsätzlich ärgerlich. Ich hatte meinem Autohaus in einem anderen Fall schriflich eine Aufforderung zur Mängelbeseitigung zukommen lassen, das haben die nicht gemacht. Dann hab ich das nochmal gemacht und parallel dazu AutoBild und Facebook/Hyundai den Sachverhalt gezeigt und auf einmal ging alles, habe sogar von Hyundai wegen der Unannehmlichkeiten eine kleine Entschädigung bekommen (Tankgutschein 75 Euro).

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

37

Freitag, 31. August 2012, 20:55

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von J-2 Coupe
Die Lackqualität hat - leider- bei vielen Herstellern mittlerweile nicht mehr die einst gewohnte Qualität. Seitdem aus Umweltschutzgründen die Lacke auf Wasserlöslichkeit (vormals Acryl) umgestellt wurden, gibt es - herstellerübergreifend - Probleme damit.

Ich sehe diesen Beitrag an als Relativierungsversuch ("Andere Hersteller haben ja aehnliche Probleme") eines Hyundai-Interessen-Vertreters. Mich interessiert in diesem Forum nicht, ob ein Dacia Logan ein Lackproblem hat. Mich interessiert, ob mein HYUNDAI ein Lackproblem (bei mir Lackpickel und Lackabplatzer, bei anderen ist es Rost und wieder bei anderen ist es Lackaufloesung) hat. Diese Lackmaengel sind ein Fehler am Auto und nicht, wie wir hier von freundlichen Hyundai- Haendlern hoeren, "durch aeussere Einfluesse bedingt", "kein Garantiefall", "hinzunehmen" und was sonst noch einigen Freundlichen so dazu einfaellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred« (31. August 2012, 20:57)


realmaster

unregistriert

38

Freitag, 31. August 2012, 20:58

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Zitat

Original von Fred
...Mich interessiert in diesem Forum nicht, ob ein Dacia Logan ein Lackproblem hat.


Nachdem das Wort "Dacia" von dir so oft wie von niemand anderen hier gebracht wurde, hätte ich das allerdings erwartet. Übrigens... :winke:

39

Freitag, 31. August 2012, 21:01

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Wir können hier viel spekulieren...ich werde morgen die Reaktion unseres Händlers abwarten und dann werden wir sehen.
Ich habe noch einige Stellen, an denen man den Insektenkot entfernen kann und dann darunter gleich verlaufende "Lackaufwölbungen" findet. Normal ist das keinesfalls. Und es wäre bei uns vermutlich mehr, wenn der Wagen öfter draußen stehen würde. Da wir ihn aber nicht so bald wieder verkaufen woll(t)en, laufen wir natürlich auch Gefahr, dass diese Stellen mit der Zeit zunehmen. Und wenn man das einmal weiß, lässt man es ja nicht einfach laufen....

Eine RSV habe ich und auch überhaupt kein Problem die zu bemühen, wenn es erforderlich sein sollte.

Aber wir werden das in Ruhe angehen, Meinungen einholen und dann entscheiden....

Ich werde berichten.

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

40

Freitag, 31. August 2012, 21:07

RE: Lackprobleme beim schwarzen i20

Eine gute und vernuenftige Vorgehensweise,MI-LK :super:

Ähnliche Themen