Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

steve1986

Anfänger

  • »steve1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Aachen

Auto: I20, WM Edition

Vorname: Stephan

  • Nachricht senden

1

Montag, 2. Januar 2012, 13:19

böse Überraschung mit dem Shell Tankwart-Service

Hallo und noch ein frohes neues Jahr von mir.

Jeder von euch kennt bestimmt den Shell Tankwart-Service die für einen das Tanken übernehmen, falls man dies "wünscht". Nun hatte ich leider mit diesem "Service" am Samstag eine unschöne Begegnung, dies möchte ich euch nicht vorenthalten:

Am Samstag wollte ich mein Auto betanken und fuhr an meiner Stammtankstelle (BFT) vorbei, aber leider war es so voll da und dachte mir das ich dann zur Shell weiterfahre.
Bei der Shell anbekommen öffnete ich meinen Tankdeckel und schon stand ein Shell Tankwart da. Er fragte noch nichteinmal ob ich das möchte oder so. Fragte nur welche Spritsorte und für wieviel er tanken soll. Ich war ganz überrascht und dachte mir, wenn er schon dabei ist kann er auch tanken.

Er nam die Zapfpistole in die Hand und rammte die versehentlich gegen mein Auto (im Bereich oberhalb der Tanköffnung). Er entschuldigte sich noch nichteinmal bei mir dafür. Er schickte mich zum bezahlen in die Tankstelle rein und drückte mir einen gelben Plastiksmiley in die Hand. Auf dem Smiley stand "Zufrieden?" und sollte ich dies sein, sollte ich doch einen Euro abgeben an der Kasse. Was ich dann nicht tat, sondern der Smiley wanderte in die Tonne.

An der Tankstelle guckte ich kurz über den Schaden, konnte aber nichts sehen.
Am nächsten Tag schaute ich nocheinmal drüber und stellte einen kleinen Lackabplatzer fest und diesen konnte man deutlich sehen.

Bin dann mit dem Lackstift drüber gegangen und man sieht es nicht mehr.

Trotzdem finde ich sowas ziemlich ärgerlich und hat mich auch aufgeregt.

Am Ende hatte ich nur noch das lachen vom Smiley im Kopf mit der Frage "Zufrieden?". Ich wusste echt nicht ob ich lachen oder weinen soll =)

Vielleicht gibt es noch andere die auch so eine oder eine andere Erfahrung mit dem Shell Tankwart-Service hatten?


i20 style

Schüler

Beiträge: 125

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Dachdecker

Auto: i20 << VERKAUFT!

Vorname: RonnY

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Januar 2012, 13:47

RE: böse Überraschung mit dem Shell Tankwart-Service

Hallo,

dir auch ein frohes neues..

das ist ziemlich ärgerlich! Ich hätte auch schon während seines bei seins peinlichst genau geschaut, ob da wirklich nix ist. Nur kann ich die Situation nachvollziehen das man auch kein "Ärger" haben möchte, wüsste jetzt auch nicht, wie ich da reagiert hätte...
Ich tanke immer selber, allein schon aus so einen Grund, das ich sehr penibel mit mein Auto bin, der Service von Shell ist auch auf einer Seite nicht schlecht, ist für ein "normalen" Kunden doch etwas nervig, die sollten eher drauf geschult werden, Leute zu bedienen, die es echt eilig haben oder halt Geschäftsleute sind ect.

Wenn so ein Tankwart, egal von welchen Unternehmen kommt, sag ich gleich im vorfällt, das ich selber tanke. Damit hab ich alles selber im Griff, das schaff ich auch alleine :D Also, keine scheu, gleich abweisen, die kennen das schon^^

mfg

Dilber1209

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Wiesbaden

Auto: Hyundai Tucson

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

3

Montag, 2. Januar 2012, 14:52

RE: böse Überraschung mit dem Shell Tankwart-Service

Das ist natürlich richtig "bescheiden" gelaufen.

Ich habe auch schon Erfahrung mit dem Shell-Tankwart-Service gemacht aber kann eigentlich nichts "schlechtes" darüber sagen.

Was ich nicht so prickelnd fand war dass er mir nen anderen Luftdruck in die Reifen verpassen wollte als ich das immer mache und wie es auch der Hersteller verlangt. Wenn ich das entsprechend wünsche, dann kann man das einfach machen.

Den Bremsflüssigkeitenwechsel den er mir verkaufen wollte, naja, ist eben wie bei ATU, es soll eben versucht werden, den Kunden etwas zu verkaufen, auch wenn sie es nicht unbedingt brauchen. Aber das ist ja normal und wenn man es nicht möchte kann man es ablehnen. Habe ich in diesem Fall freundlich getan.

Der Mann hat seinen Service ansonsten gut gemacht und natürlich dafür auch ein Trinkgeld erhalten. Wäre ausgesprochen unfair das einfach alles anzunehmen und nachher nichts zu geben!

Wenn aber jemand unfreundlich ist und das Eigentum beschädigt ohne für angemessenen Ausgleich zu sorgen ist es wie in der Gastronomie besteht freilich KEIN Anspruch auf Trinkgeld.

Wenn ich den Service nicht möchte, dann fahre ich einfach nicht an die Zapfsäule hin wo unsere Shell-Tankstelle "Service" hingeschrieben hat. Es gibt dort klare Kennzeichnungen für SB, wo man also selbst tankt und für Service, wo ein Tankwart diese Leistung vornimmt.
Die haben klar die Order, wenn jemand an die "Service-Säule" fährt umgehend zu bedienen.

steve1986

Anfänger

  • »steve1986« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Wohnort: Aachen

Auto: I20, WM Edition

Vorname: Stephan

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. Januar 2012, 16:42

RE: böse Überraschung mit dem Shell Tankwart-Service

Aber ich finde es schon unfair vom Tankwart wenn er Leute was erzählt was nicht stimmt. Es gibt ja schon einige die nicht viel Ahnung vom Auto haben und dann wird denen was vom Pferd erzählt und werden dann in die Irre geführt. Aber ist leider so das jeder etwas verkaufen will, aber es heutzutage nicht mehr ehrlich getan wird. wie du schon sagst, bei ATU ist es genauso. Angeblich 10 Sachen kaputt, obwohl dann vielleicht nur eine Sache kaputt ist. Die kleine ehrliche Werkstatt muss ersteinmal gefunden werden ;-)

Das blöde bei der Schell hier im Dorf ist, das an keiner Zapfsäule irgendetwas vom Service steht oder von SB. Hatte das Gefühl der ging zu jeder Zapfsäule.

Aber zum Glück ist es letztes Jahr noch passiert, dann kann ich das noch zum "schlechten" Jahr 2011 zählen ;-)

Dilber1209

Schüler

Beiträge: 154

Wohnort: Wiesbaden

Auto: Hyundai Tucson

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. Januar 2012, 16:52

RE: böse Überraschung mit dem Shell Tankwart-Service

@steve:

Da hast du natürlich völlig recht, wenn es bei euch keine entsprechende Kennzeichnung gibt, dann sollte das Service-Personal in JEDEM Fall nachfragen, ob du den Service nehmen möchtest. Ansonsten müsste das offen angeschrieben sein, dass ALLE Zapfsäulen durch Service-Peronal bedient werden. So hätte dann der Endkunde wenigstens die Chance dieses Angebot ohne große Umstände auch nicht in Anspruch zu nehmen und eine andere Tankstelle aufzusuchen.

Wenn man erst mal an der Zapfsäule steht ist man ja in diesem Fall quasi "genötigt" den Service zu akzeptieren und das entspricht sicher keinem seriösen Geschäftsgebahren.

Und natürlich darf man auch von Autos "keine Ahnung" haben. Welcher Mensch hat schon von allem eine Ahnung? Wär zwar schön wenn man alles wüsste, aber es ist eben nicht so. Darum muss der Kunde auch einem gewissen Schutz unterliegen, ansonsten kann er gar nicht mehr objektiv selektieren.

Ähnliche Themen