Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Viertakter

Anfänger

  • »Viertakter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Wohnort: Niederrhein

Auto: IX20 1,6 CRDI 5-Star-Edition mit Silverpaket

Hyundaiclub: suche Club im Niederrhein

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Februar 2013, 16:55

neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Habe heute nach 56000 km nach 3 Jahren und 8 Monaten bereits meine 3. Inspetion bei Euromaster machen lassen. Bin seit März 2012 knapp 25.000 km Autobahn gefahren. Und auch vorher hat er davon ca. 12000 km Autobahn
Bei der Inspektion wurde mir gesagt, daß sämtlich Scheiben und Beläge erneuter werden müssen.
Kosten betragen mal locker bei Euromaster ca. 460,- €

Bis erstaunt über so einen Verschleiß an den Bremsen nach bei den vielen Autobahnkiliometern.

Zur Info. Fahre vorausschauend und habe und verbrauche im Schnitt 5,5, l.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und evtl. bei Hyundai reklamiert?


Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Februar 2013, 18:12

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Hallo Viertakter!
Bei 56000 Km ist der Verschleiß doch nicht so ungewöhnlich hoch? Ich habe jetzt 59000 drauf und meine Bremsklötze und Scheiben sind auch bald herunten. Insbesondere wenn man die Herstellervorgaben exakt einhalten will, sind die Scheiben auch schon an der Grenze, wenn die Klötze aufgebraucht sind. Meist soll nach 0,8 bis 1 mm Abrieb auf jeder Seite der Scheibe, diese erneuert werden.
Bei mir vorn belüftet 26mm (original 28mm), hinten 8,4 (original 10mm voll).
Dass aller Erfahrung nach auch ein knapper Millimeter mehr Abrieb auf jeder Seite von den Sicherheitsreserven kompensiert werden, darf man der Werkstatt nicht zur Last legen. Wer selbst schraubt, kann den eingelaufenen Rand abfeilen oder abschaben.
Selten misst der TÜV da nach. Dann halten die Scheiben natürlich über 100000Km.
Sind aber strenggenommen unterhalb der Toleranz. Auch wenn sie beim Wechsel der Bremsklötze gerade noch die geforderte Stärke haben, wird dies nicht über die gesamte Lebensdauer der neuen Klötze so sein.
Darum wechselt eine gute Werkstatt beides, weil das dem Kunden wieder für längere Zeit Sicherheit bietet - nicht jeder schaut jede Woche nach dem Zustand seiner Bremsen. Außerdem wird sehr gut an den Verschleißteilen verdient.
Servus Emil.

Viertakter

Anfänger

  • »Viertakter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Wohnort: Niederrhein

Auto: IX20 1,6 CRDI 5-Star-Edition mit Silverpaket

Hyundaiclub: suche Club im Niederrhein

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. Februar 2013, 20:03

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Werde auch nicht selber rumschrauben, weil mir meine Sicherheit als Berufspendler sehr wichtig ist auch, weil meine Hochzeit kurz bevorsteht.

Und die Reparatur wird auch unverzüglich vorgenommen.

Wundere mich nur, daß Bremsbelege und Scheiben gleichzeitig gewechselt werden müssen. Bremsbelege wurden vorher durch den Hyundai-Vertragshändler nie erneutert.

Aber sonst bin ich mit meinem Hyundai sehr zufrieden. Bis heute nur eine vordere Scheinwerferbiren kaputt gewesen.

Wie wäre bloß der Verschleiß bei den KM im Stadtverkehr?

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. Februar 2013, 21:34

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Hallo Viertakter!
Wenn man aus hohen Geschwindigkeiten heftig bremsen muss, wie es auf Autobahnen heutzutage häufig vorkommt, hat man verstärkt Abrieb an Scheiben und Klötzen.
Dagegen muss man natürlich in Stadtverkehr häufiger bremsen, wobei leichtes Bremsen kaum Abrieb erzeugt. Die Klötze können sogar "verglasen" wenn sie zu sachte belastet werden. Dann bremsen sie schlechter, halten länger und schleifen auch an den Scheiben weniger Material weg.

Man kann den Verschleiß nicht unbedingt an Stadt - und Autobahnverkehr festmachen, zu unterschiedlich können da die Bedingungen und die individuelle Beanspruchung sein. Manch einer gibt vor dem Bremsen noch mal kräftig Gas und steigt dann vor der Ampel voll in die Eisen, ein anderer lässt den Wagen frühzeitig ausrollen und tritt nur leicht drauf.
Von 40000Km bis 80000Km Fahrleistung ist das Ersetzen von Bremsklötzen normal. Weil da die Scheiben meist "gerade noch" gut sind bleiben sie oft drinnen.
Wer voraus denkt und den neuen Zyklus der ersetzten Bremsklötze mit einkalkuliert, weil er es ganz penibel machen will, baut auch neue Scheiben ein.
Servus Emil.
PS. Alles Gute zur Hochzeit, ist bei mir schon 48 Jahre her, hat sich aber gelohnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Steelworker« (18. Februar 2013, 21:37)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 871

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

5

Montag, 18. Februar 2013, 22:04

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Bei meinem Fahrstil halten die Beläge ca 40000km und die Scheiben 60000km. Beim Scheibenwechsel muß ich dann halt zwangsweise neue Beläge mit Einbauen, obwohl die alten noch Fleisch für 20000km hätten. Allerdings habe ich dann wieder 40000km meine Ruhe :)

peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. Februar 2013, 00:47

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Erkundige dich wie die Tolleranzen bei den Bremsscheiben deines Autos vorn und hinten sind und messe selber mal nach.

Rad ab und mit Schiebelehre nachmessen ob noch innerhalb der Tolleranz.

Kann mir bei der beschriebenen Fahrweise von dir nicht vorstellen das die Scheiben schon runter sein können.

Gruß Peter

Viertakter

Anfänger

  • »Viertakter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Wohnort: Niederrhein

Auto: IX20 1,6 CRDI 5-Star-Edition mit Silverpaket

Hyundaiclub: suche Club im Niederrhein

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Februar 2013, 02:31

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Danke und ich habe 50 Jahre gewartet, bis die richtige kam.

peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 19. Februar 2013, 03:46

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Wann und wo ist denn die Hochzeit ? :freu: :cheesy: :D

peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Februar 2013, 04:03

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Konnte dir leider keine PN schicken :denk:, deshalb im thread:


Hallo Viertakter

Falls du eine Bühne oder Grube nutzen kannst geht das Ganze mit dem Nachmessen noch viel einfacher und sauberer.

Für den Hinweis der "umsatzgeilen Werkstatt" bedanke ich mich, aber laß nichts machen ohne selbst dann kontrolliert zu haben.

Das kontrollieren macht manch freie Werkstatt für einen Fünfer für die Kaffeekasse.

Die Tolleranzwerte solltest du dir allerdings vorher besorgen.

Gruß Peter

peter2010

Spaßbombe

Beiträge: 473

Wohnort: früher D, jetzt BY

Beruf: Bau/Industriekaufmann

Auto: Sonata III EF 2,5

Hyundaiclub: nee

Vorname: Peter

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 19. Februar 2013, 04:24

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Hab mal kurz nachgesehen:

Bremsscheiben vorn und hinten: ca. 40-60 € (alle 4)
Bremsbeläge vorn und hinten: ca. 30-40 € (alle 2x4)
Macht ca. 360 € nur Lohn.

Geb dir folgenden Tip, falls Scheiben außerhalb der Toleranz: Kauf die Teile selbst und ruf in verschiedenen Werkstätten in deiner Umgebug an und frag was die Montage kostet. Ich schätze mal 150-200 €.

Die gesparten 160 € werde ich dann auf deiner Hochzeit in Bourbon Cola umsetzen! :D :freu: :cheesy: :todlach:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »peter2010« (19. Februar 2013, 04:28)


ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 19. Februar 2013, 07:47

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Also in meinen Augen sollten Bremsscheiben ca um die 100000km halten, heißt beim ersten mal die Beläge wechseln beim 2. mal Beläge mit Scheiben. Oft wollen aber Werkstätten gern immer die Scheiben mit wechsel, ebendso gehört bei jeder Inspektion eine Bremsenreinigung dazu. Dies kostet in meiner Werke ca 30-40€ hierbei werden die Sättel gelöst die Steine rausgenommen und alles gesäubert daamit alles leichtgängig ist. Führt man das nicht durch können eben die Schiebestücke der Sättel zB schhwergängig laufen und die Beläge nutzen sich stärker ab und es entstehen Riefen in der Scheibe.
Ist eben in meinen Augen das Problem, die Werkstätten wollen eben nur inzpizieren oder durchsehen, die Hände schnutzig machen wie beim Bremsen reinigen wollen sie nicht. Warten lieber bis die Dinger runter sind dann braucht man nur noch den Sattel reinigen und der Rest kommt neu. Bringt mehr Geld, bei weniger Abeitseinsatz.
Muss aber eine Lanze für meine Werkstätten hier brechen, wenn ich den Inspektionsauftrag unterschrieben habe, ging man ihn immer mit mir durch und darauf stand zusätzlich Bremsen zerlegen und reinigen, und wurde darauf hingewiesen das es eine Zusatzarbeit ist.
Lasse es immer machen, kenne es von den alten Hyundais (Accent; Lantra RD) hier war das Wechseln der Scheiben mit richtig großen Kosten verbunden, da hat beim Accent meiner Frau Scheiben und Beläge vorn wechseln (natürlich die Radlager auch da eben so konstruiert) schon mal fast 600€(vor 5 Jahren) gekostet.

Viertakter

Anfänger

  • »Viertakter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 40

Wohnort: Niederrhein

Auto: IX20 1,6 CRDI 5-Star-Edition mit Silverpaket

Hyundaiclub: suche Club im Niederrhein

Vorname: Wolfgang

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

12

Freitag, 22. Februar 2013, 12:04

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Danke für den Tip.
Ein KFZ-Meister einer freien Werkstatt hat die Scheiben und Beläge in Erstausrüsterqualität besorgt und eingebaut. War fast 110,-€ billiger als bei Euromaster.
Nach seinen Angaben hätten die Scheiben vielleicht noch 10000 km gehalten. Dann hätte er sie auch erneuert.
:prost: aber dann nicht mehr ans Steuer

NipponRacer

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: München

Auto: Hyundai i30

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 5. März 2013, 10:04

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Als Privatperson lohnt es sich wohl immer zu einer freien Werkstatt zu gehen und sich zu informieren. Die Preise sind meistens deutlich günstiger! Und was die Qualität angeht muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 871

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 5. März 2013, 10:20

RE: Neue Bremsscheiben und Belege auf allen Achsen

Mit Scheiben und Belägen von Brembo oder ATE hat man gute Qualität zum günstigen Preis. Ich fahre seit Jahren nichts anderes mehr.

Ähnliche Themen