Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 23. November 2011, 19:16

Fahrradträger für den i10

Moin,
ich hab vor zwei Tagen meinen i10 (gebraucht) beim Händler bestellt und warte nun sehnsüchtig auf den Abholtermin.
Ich fahre freizeitmässig MTB und möchte mir daher einen Fahrradträger anschaffen. Ich habe diesen hier gefunden und wollte mal hören, ob den jemand besitzt oder ob es andere gibt, die ihr empfehlen könnt?
Hab noch den aus dem offiziellen Zubehör von Hyundai gefunden, aber der wird auf dem Dach montiert, was ich aus persönlicher Erfahrung gerne vermeiden möchte.
Viele Grüße
dok

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dok« (23. November 2011, 19:21)



tiffy

Anfänger

Beiträge: 22

Wohnort: Weyhe

Beruf: hab ich

Auto: i 10 Bj. 2013, ix 20

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. November 2011, 20:18

RE: Fahrradträger für den i10

Hallo,

wir fahren einem I 10 und einen IX20. An beiden sind AHK angebaut. Ich kann nur empfehlen, eine AHK anzubauen, bzw. anbauen zu lassen. Gerade, wenn man seine Räder öfter transportieren will. Sicher, man muss erst einmal etwas mehr investieren, aber es lohnt sich.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Rad einmal auf der Autobahn liegt, ist so am geringsten. Schau am besten mal im Internet. Auf keinen Fall solltest Du Dir aber einen Dachträger zulegen.

Ich hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

Die Tiffy

3

Donnerstag, 24. November 2011, 23:10

RE: Fahrradträger für den i10

Hey,
danke für deine Antwort!

Wie gesagt, Dachträger wollte ich sowieso nicht. Was wäre denn der Vorteil eines AHK-Trägers gegenüber dem Paulchenträger?


4

Freitag, 25. November 2011, 11:17

RE: Fahrradträger für den i10

Hallo dok,

die Anhängerkupplung wird fest mit dem Fahrzeug verschraubt und ist somit sehr stabil. Die aufgesetzten Fahrradträger sind sehr nieder, was das draufsetzen der Fahrräder erleichtert und den Fahrzeugschwerpunkt niedrig hält.
Der Paulchenträger hängt mit seinem ganzen Gewicht plus Fahrrad irgendwie an der Heckklappe. Abgesehen von der Belastung ist immer das Risiko einer Lackbeschädigung vorhanden.
Wenn du den i10 länger fahren willst und öfters mit dem Fahrrad unterwegs bist, würde ich ganz klar die Anhängerkupplung vorziehen.

Gruß Hacky :winke:

5

Freitag, 25. November 2011, 17:01

RE: Fahrradträger für den i10

Moin,
da hast du natürlich Recht.
Ich hab der Firma mal geschrieben und um die Anbauanleitung für den Paulchenträger gebeten, da kann man vielleicht noch besser einschätzen, wie hoch die Gefahr für den Lack ist. Generell sind die Erfahrungen zu diesem System im Internet sehr positiv.
Dazu eine Frage: habt ihr die Erfahrung gemacht, dass der Lack des i10 besonders anfällig ist? Über den i30 hab ich derartige Horrorstorys gehört, die bis zum Abraten von Autowaschanlagen gingen.
Viele Grüße
dok

matti10

unregistriert

6

Freitag, 25. November 2011, 21:58

RE: Fahrradträger für den i10

Ich verwende auch solch einen ähnlichen Heckträger wie oben abgebildet, richtig eingestellt funktioniert's, der Lack ist bis jetzt verschont geblieben. Was aber leider auffällt: 2 Räder hinten drauf über die Autobahn ist dann mit dem 1,1er kein Vergnügen, er quält sich und fängt an zu saufen. Wenn man so 80 – 100 km/h fährt spürt man richtig den Widerstand, es zerrt ordentlich und man hat das Gefühl die Karre zieht keinen Hering vom Teller. Querträger sind auch nicht die ideale Lösung.
Was mich ein wenig wundert ist das hier gleich vom Dachträger abgeraten wird. Der ist in meinen Augen, was Fahreigenschaften und Spritverbrauch angeht, klar im Vorteil. (Beides auf längerer Strecke selbst gefahren, wenn auch nicht im gleichen Auto) Gut, für die kurzen Strecken reicht ein Heckträger. Ich benutze seit 15 Jahren einen universal einstellbaren Rahmen der mit Spanngurten an der Heckklappe befestigt wird. Nie was passiert.
Gruß matti10

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »matti10« (25. November 2011, 22:26)


7

Samstag, 26. November 2011, 22:15

RE: Fahrradträger für den i10

Och ich hab auch schon Räder unten liegen sehen, die vorher auf dem Dach standen. Diesen Dachträgern trau ich auch nicht so recht...

matti10

unregistriert

8

Samstag, 26. November 2011, 23:03

RE: Fahrradträger für den i10

Ich meinte ja auch nicht das der Dachträger sicherer ist, man sollte nur überlegen wofür man ihn braucht. Wie gesagt, ich benutze einen Heckquerträger ohne Probleme (69,90DM,noname) für kurze Strecken, auf langen Strecken ist meiner Erfahrung nach der Längsträger (also das Dach) besser weil kostengünstiger, wesentlich geringerer Luftwiderstand, weniger Sprit, man fährt flotter.
Und was die Sicherheit angeht: Es waren Dachträger von Thule und Atera, 4 Räder und 800 km kein Problem, alles gut fest, denen habe ich vertraut.
Vorteil Heckträger: einfache Handhabung, für den häufigeren Gebrauch besser, und meinem NoName Träger vertraue ich mittlerweile auch, wenn die Gurte unbeschädigt sind und gut sitzen passiert da auch nix.
'Ne Ahk wäre mir nur dafür zu teuer, es sei denn man bräuchte sie auch anderweitig..

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »matti10« (26. November 2011, 23:39)


9

Sonntag, 27. November 2011, 10:35

RE: Fahrradträger für den i10

Hallihallo

eine andere Alternative zu den Trägern ist das Rad in das Auto zu packen,
zugegeben ist bischen fumelig, aber mit der Zeit klappt es ganz gut, könnte aber einige Kratzer an den empfindlichen Plastikteilen geben,

mein 28er Tourenrad geht fast ganz rein,die Heckklappe bleibt halt einen kleinen Spalt offen,für Kurzstrecke gehts, bei Langstrecke kann man das Hinterrad ausbauen,

ein 26er Rad müßte komplett rein gehen,

meines Wissen´s nach braucht man bei den Heckträgern aber noch eine Zusatzhalterung für Rückleuchten bzw.Nummernschild, oder?

hatte auch schon PKW mit NoName-Dachträger und bisher keine Probleme, das dürfte dann an den "Monteuren" der Dräger,Halterungen und Räder liegen,
es sollen auch schon PKW´s wärend der Fahrt ein Rad verloren haben, :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »seberto« (27. November 2011, 10:53)


10

Sonntag, 27. November 2011, 13:36

RE: Fahrradträger für den i10

:-D HAHA


Aber back to topic: Bei dem oben gezeigten Träger dürfte da nix mit Kennzeichen sein, weil das Originale ja gar nicht verdeckt wird. Bei denen, die auf die AHK montiert werden wird das wohl so sein.

Fahrrad im Auto geht ja nur, wenn du den Platz nicht anderweitig brauchst. Mit zwei Rädern ist dann auch essig...

11

Mittwoch, 8. Mai 2013, 10:24

RE: Fahrradträger für den i10

Wollte kein neues Thema aufmachen.
Ich hab immer noch keinen Träger und hab wieder mal ein bisschen recherchiert. Kennt jemand diese Versionen, die man mit Spanngurten festzurrt? Sind die ok?
Der i10 taucht in der Fahrzeugliste zwar nicht auf, aber der Getz und der Picanto, denke, das sollte passen.

Ähnliche Themen