Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fahrsteiger

Schüler

  • »Fahrsteiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Wohnort: Berlin

Beruf: Kraftfahrer

Auto: Hyundai I10

Vorname: Jens

  • Nachricht senden

1

Freitag, 14. Oktober 2011, 21:22

Schabende Geräusche bei warmen Motor

hallo,

auch wenn es vielleicht nicht so scheint, eigentlich bin ich ja mit meinem I10 wirklich zufrieden. Inzwischen ist er gut eingefahren, der Verbraucht stimmt und der Motor ist echt spritzig geworden.

Doch eine Sache gibt mir seit einigen Tagen schon zu denken. Wenn ich längere Zeit gefahren bin, mindestens eine Stunde und alles wirklich warm ist, dann benimmt sich der Wagen schon etwas merkwürdig: im ersten, aber besonders im zweiten Gang vernehme ich deutlich hörbar schabend-mahlende Geräusche. Diese treten beim beschleunigen leicht auf, bei konstanter Geschwindigkeit gar nicht, dafür aber im Schiebebetrieb prägnant. Wenn ich z.B. im 2 Gang auf 30 km/h beschleunige, dann den Fuß vom Gas nehme, dann zeigt sich dieses Geräusch sehr deutlich. Ein mahlend, fast schon knirschendes Geräusch, ähnlich einer schmutzigen Bremse, tritt zu Tage, wenn der Wagen schiebt und immer langsamer wird (da ich ja kein Gas gebe). In kurzen Momenten verzögert der Wagen ruckartig nicht mehr, dann mahlt er nicht mehr, dann beginnt es wieder und ist unüberhörbar und die Bremswirkung vom Motor übertragt sich wieder auf den Antriebsstrang. Wenn ich das Kupplungspedal trete ist Stille.

Etwa in diesem Sinne: chrrrrrrrrrr...zzzz......mmrrrrrchccchh....zzz....rrrrrr!

Ich bin Berufskraftfahrer und habe mit einigen großen und kleinen Fahrzeugen zu tun. Und ich verzeihe wirklich jedem Auto die Geräusche, die es zu tun gedenkt, wenn es eben dazu gehört. Nur dieses Geknirsche erinnert mich doch allzusehr an ein defektes Getriebehauptlager eines meiner Arbeitsgeräte bei ca. 350.000 km.

Nur mein privater kleiner I10 hat gerade mal 6000 km auf der Uhr. Ich habe in den nächsten Tagen einen Werkstatttermin und ich fürchte sehr um den obligatorischen Kommentar: "... hmm... der hat ja ne Zulassung von Ende 2010..(psst. Garantie, hinhalten).. hmmm... die Geräusche sind normal"

Ich habe genug Erfahrungen mit sehr vielen Fahrzeugen. Mag sein, daß der I10 zischt, rauscht und sägt, und alles ist ok, dann bin ich still und werde und werde für immer schweigen, aber ich glaub daran nicht, ist schließlich auch nur ein Auto. Wie kann ich die Wekstattmenschen davon überzeugen, daß sie sich das wenigstens mal ansehen und nicht gleich sagen: normal, muss so.?

Hier gibt es ja einige stolze I10 Besitzer. Kennt jemand von Euch dieses Geräusch? Würde mir sehr weiter helfen.


2

Dienstag, 18. Oktober 2011, 15:02

RE: Schabende Geräusche bei warmen Motor

Zitat

Original von Fahrsteiger


Ich habe genug Erfahrungen mit sehr vielen Fahrzeugen. Mag sein, daß der I10 zischt, rauscht und sägt, und alles ist ok, dann bin ich still und werde und werde für immer schweigen, aber ich glaub daran nicht, ist schließlich auch nur ein Auto. Wie kann ich die Wekstattmenschen davon überzeugen, daß sie sich das wenigstens mal ansehen und nicht gleich sagen: normal, muss so.?



Irgendwie scheint jede Hyundaiwerkstatt einen Kurs im Kundenumgang gemacht zu haben. Erst ist mal alles normal und danach die Sache aussitzen.
Kommt mir bekannt vor. :schläge:

So wie du das schilderst, muß auf jeden Fall ein Defekt im Getriebe vorliegen (Lagerschaden oder Spiel in der Antriebswelle oder dem Differenzial). Die genaue Ursache kann man nur nach dem Zerlegen ermitteln.