Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

i10heike

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Kassel

Auto: Hyundai i10

Vorname: Heike

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 10. Juni 2010, 11:28

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Unsere Mängelliste nach 16 Monaten und 22 TSD km :
2 Spritzer W 40 an beide knarzenden Gurtaufhänger,
Das wars... !
Fährt wie am ersten Tag. Sparsam ,geräumig, wendig.
Für uns der ideale Kleinwagen für damals nur 7350 €. :]
»i10heike« hat folgendes Bild angehängt:
  • I10 und E 240.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »i10heike« (10. Juni 2010, 11:33)



22

Donnerstag, 10. Juni 2010, 19:19

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat


...
mängel gibt es überall und die können behoben werden
...



Moin,

sowas ist immer leicht gesagt solange man nie selbst in der Lage war und Probleme mit einem Neuwagen hatte.

Von daher find ich solche aussagen wie oben einfach nicht gut...

Zufriedene und Unzufriedene gibts überall aber man sollte jeweisl Verständniss für die andere Seite haben.

Sicher war jeder hier schonmal irgendwo Unzufrieden wo Millionen andere auch zufireden waren.

Kanns nicht verstehen das manche so aggressiv die Qualität einer Automarke verteidigen oder bemängeln obwohl sie ja nur eines von millionen besitzen.

grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Savior86« (10. Juni 2010, 19:20)


Marooke

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Bergisches Land

Auto: i10 1.2 Style+

Vorname: Robert

  • Nachricht senden

23

Freitag, 11. Juni 2010, 10:52

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von Savior86
Kanns nicht verstehen das manche so aggressiv die Qualität einer Automarke verteidigen oder bemängeln obwohl sie ja nur eines von millionen besitzen.


Mit der Begründung dürfte sich keiner eine Aussage über die Qualität eines Gegenstandes erlauben, ausser er oder sie besäße ein Unikat. Deswegen mal schön geschmeidig bleiben, schließlich argumentiert jede(r) nur aus seiner/ihrer subjektiven Sicht.

Natürlich gibt es Mängel überall, sind ja alles Dinge die von Menschenhand gemacht wurden. Ich habe noch kein Auto gesehen, dass jedem gefallen hat und somit mängelfrei war. Und solange diese "Mängel" (wobei ich als IT'ler noch zwischen Bugs und CRs unterscheiden würde ;) ) behoben werden, ist doch alles ok. Btw: Notorische Nörgler und Leute die keine Ahnung von Technik haben, aber das getrost ignorieren und einfach nur mal auf die Kacke hauen wollen, gibt es in Deutschland leider viel zu häufig. Damit meine ich weder Savior86 noch möchte ich einen anderen User dieses Forums direkt ansprechen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Marooke« (11. Juni 2010, 10:55)


24

Freitag, 11. Juni 2010, 16:55

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

wer lesen kann is klar im vorteil, bevor ich irgendwelche unzutreffenden kommentare abgeb würd ich mir vorher lieber im klaren sein ob ich das zuvor geschriebene auch verstanden hab

Geht überhaupt nicht um irgendwelche technischen aspekte oder ob man es beheben kann oder nicht.

wenn man viel geld, für das die meisten wahrscheinlich doch arbeiten mussten, für einen neuwagen ausgibt erwartet man persönlich IMMER das es keine Mängel geben wird.

und zufriedene besitzer die gegen unzufriedene rumhetzen den wünsch ich mal nen richtiges montagsauto

was nicht heißt das ich es andersrum gut finde oder gut heise

Zitat

Mit der Begründung dürfte sich keiner eine Aussage über die Qualität eines Gegenstandes erlauben, ausser er oder sie besäße ein Unikat. Deswegen mal schön geschmeidig bleiben, schließlich argumentiert jede(r) nur aus seiner/ihrer subjektiven Sicht.


und es geht auch nicht um allgemeine subjektive qualtiätsaussagen die jeder treffen kann sondern um die aggressive stimmung die hier gegeneinander gemacht wird weil jeder denkt seine meinung ist die ultimative. seh genug beispiele hier ;)

könnte man ewig drünber diskutieren und seiten füllen aber die ausführlichkeit will ich mir hier an der stelle nicht antun

weiß ja nicht ob bei dir agressive verteidigung einer automarke und qualitätsaussage über eigenes auto das selbe bedeuten

Zitat

"Mängel" (wobei ich als IT'ler noch zwischen Bugs und CRs unterscheiden würde :zwinker: )


Zitat

und einfach nur mal auf die Kacke hauen


da kommt der beweis ja vor der behauptung

viel spaß euch noch, immer schön weiter machen :boxen:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Savior86« (11. Juni 2010, 17:02)


Ponylicious

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Erfurt

Beruf: Azubi

Auto: Pony 1.5 GLSI

Vorname: Sven

  • Nachricht senden

25

Freitag, 11. Juni 2010, 18:33

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

mit am meisten schockt mich im ersten beitrag der verbauch.. wieviel l tankinhalt hat der i10 ? ich kann mit 8 l gut leben aber bei so einem neuen auto.. wurde wahrscheinlich nach feierabend zusammengebaut :(

i10heike

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Kassel

Auto: Hyundai i10

Vorname: Heike

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 13. Juni 2010, 11:50

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von hansapower

9. Verbrauch von 6,7 Litern etwas enttäuschend, davon aber 75% reiner Stadtverkehr bei nicht ganz gelassener Fahrweise.............. ;)


Na ja , also 6,7 Ltr. bei 75 % Staftverkehr und nicht ganz gelassener Fahrweise....

Da gibts aber eigentlich nichts zu meckern. :watt: Wir hatten mal einen Polo
mit 54 PS Motor. Der kam im Stadtverkehr auf 10 Ltr.
Unser i10 liegt bei 2/3 Landstr. und 1/3 Stadt bei rund 5,6 Ltr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »i10heike« (13. Juni 2010, 11:53)


27

Mittwoch, 16. Juni 2010, 08:24

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Nachdem die Frau und das Auto sich nun einige Monate aneinander gewöhnen konnten, fällt das Fazit schon besser aus.
Wenn man mal die im kalten Zustand etwas rupfende Kupplung weglässt, bleibt nur noch die öfter knarzende Gurtführungsbefestigung als echter Mangel.
Ich habe das schwarze Gehäuse nun auch komplett mit Silikon geflutet und warte noch auf Ergebnisse.
Ansonsten bin ich der Meinung, dass man nirgendwo für 7900 € einen besseren Neuwagen bekommt.
Auch wenn der angegebene Verbrauch deutlich überschritten wird, zumindest in der Stadt ist der Kleine quirlig und der ideale Einkaufswagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hansapower« (16. Juni 2010, 08:25)


ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 16. Juni 2010, 10:45

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Hallo wollte mich auch mal zu Wort melden. Mir kommt es oft so vor als ob man Heute selber KFZ-Mechaniker sein muss, denn viele Werstätten tun kleine Mängel nicht finden, bzw haben null Bock auf Fehlerbeseitigung. Hatte an meinem Atos auch mal was zu bemängeln, die Werkstatt war ratlos, bis wir selber geschaut haben und der Werkstatt Denkanstöße geben konnten, dann wurde das Problem zur Zufriedenheit beseitigt.
Ich denke die nehmen sich zu wenig Zeit, da ja Zeit Geld ist und dadurch werden einige Kunden verärgert.

29

Freitag, 2. Juli 2010, 19:21

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

So, das Quietschen der Gurthöhenverstellung Fahrerseite hab ich mit Spray nicht wegbekommen.
Zudem fängt der Lack an der Frontstoßstange abzublättern................ :flöt:
Ist mir bei noch keinem Auto, zudem Neuwagen, untergekommen.
Hyundai bekommt bald Besuch......................... :grrr:

30

Mittwoch, 11. August 2010, 11:55

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Inzwischen habe ich ca 10 Liter Öl nachgeschüttelt.
Den Verbrauch konnte ich im Schnitt auf ca 430 km/ Tankfüllung (35 Liter) reduzieren.

Laut Hyundai sind 1 Liter Öl auf 1000 km normal, wobei ich an meinen 14 Jahre alten FIAT Tipo denken muss. Der hat zwar nicht ganz so viel Öl gebruacht, es aber anderweitig verloren =)

Zu rosten fängt er auch schon an, vorallem im Motorraum. Vielleicht ist er beim Transfer ins Meer gefallen ;-)

Erstzulassung ist übrigens 28.02.2009


Ich finde diese Werte nicht reell.......

Richwood

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Auto: Hyundai i10 classic

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 11. August 2010, 18:46

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von myfly
Laut Hyundai sind 1 Liter Öl auf 1000 km normal, wobei ich an meinen 14 Jahre alten FIAT Tipo denken muss. Der hat zwar nicht ganz so viel Öl gebruacht, es aber anderweitig verloren =)


Sagt wer? Die Werkstatt? Falls ja, dann solltest du mal dringend die Werkstatt wechseln! Heutige Autos verbrauchen garantiert nicht mehr 1 L auf 1000km... jedenfalls kein Kleinwagen. Es sei den er wird ohne Ende getreten und wurde nie warmgefahren...

Der Ölverbrauch hat sicherlich andere Ursachen (Undichtigkeiten irgendwo im System)...

Grüße,
Ralf

ardeche

unregistriert

32

Donnerstag, 12. August 2010, 21:30

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

kauft Euch doch einfach einen Mercedes, da werdet Ihr aber Euer blaues Wunder erleben. Und das für deutlich mehr als das Doppelte. Ich hatte bei 3 verschiedenen Mercedes in den letzten Jahren deutlich längere Mängellisten. Also cool bleiben-...

Gruß
Matthias

Marooke

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Bergisches Land

Auto: i10 1.2 Style+

Vorname: Robert

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 12. August 2010, 23:26

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Wenn ich Mercedes fahren will, rufe ich mir ein Taxi :mad:

Spaß beiseite, 1 Liter Öl auf 1000 km ist definitiv zu viel, da leckt der Wagen irgendwo. Beim i10 meiner Freundin musste im ersten Jahr bis zur Inspektion kein Öl nachgefüllt werden. Ich habe den Ölstand kontrolliert und der war immer im Normbereich. Am Wochenende muss ich mal wieder ein paar Kratzer wegpolieren (dank Leuten, die ihre Türen überall anschlagen müssen...) und da werde ich auch mal wieder den Ölstand kontrollieren und berichten.

@myfly: Lass dir mal "Kontrastmittel" ins Öl geben, wenn der Werkstattfritze nicht schon bei einer Sichtkontrolle die lecke Stelle sehen kann. So sollte zumindest sichtbar werden, wo es austritt.

34

Freitag, 20. August 2010, 17:33

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Das sehe ich auch so, laut der Vertragswerkstatt ist das nicht aussergewöhnlich.

Hyundai selber schweigt noch dazu - bzw ich habe noch keine Resonanz erhalten.

missie3

unregistriert

35

Donnerstag, 26. August 2010, 12:01

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Tagchen.....
also ich hab meinen I10 seit Juli 09 und seither so ein paar problemchen:

als erstes hab ich ne neue Lenkung bekommen - fuhr plötzlich gerade aus statt in die Kurve...

dann quietscht der rechts hinten von Anfang an,was keiner richtig zuordnen kann....

Blinkerhebel wurde getauscht weil der klemmte...

dann hatte ich Roststellen am hinteren rechten Fenster und ums Kofferraumschloß...

Lackabplatzer am Öffner für den Kofferraum


und seit knapp 5 Wochen das Problem mit der Motorkontrollleuchte - Zündkabel sind schon neu,Fehler war nur einmal auszulesen - heute soll ich diesen Langzeitteststecker bekommen?! Hoffe es hilft


habe allerdings weder Problem mit dem Verbrauch von Öl oder Benzin - liegt zwischen 5,2 und 5,8 pro 100km(Benzin - mehr Landstraße als Stadt)

36

Samstag, 28. August 2010, 12:17

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Hallo, danke für die Erfahrungsberichte, darin wird sehr gut ersichtlich das manches Problem gehäuft auftritt und das der Grad zwischen zufrieden und unzufrieden doch sehr schmal ist.

Unser Hyundai i10 wurde im Oktober 2009 zugelassen. (Lieferzeit 12 Wochen) Bis August 2010 hatten wir viel Freude und Spaß mit unserem neuen Auto. Wir waren hochzufriedene Kunden. Der erste Ölwechsel erfolgte bei 2000 Km Fahrleistung. Auch als dann ein klopfen den Fahrspaß störte, waren wir weiterhin zuversichtlich, denn die Hyundai Vertrags- Werkstatt reparierte den Mangel auf Garantie. Ein Rad hatte sich von der Achse gelockert.

Der Schrecken und der Ärger begann erst, als wir bemerkten das unser Hyundai i 10 seine Fahrspur mit austretender Flüssigkeit markierte und nach dem abstellen des Fahrzeug eine Pfütze hinterließ. Eine Undichtigkeit (wir dachten an das Kühlsystem) bei einem 10 Monate alten Neuwagen ist nicht das, was von einem Neuwagen erwartet wird. Also wendeten wir uns vertrauensvoll an die zuständige Hyundai Vertrags- Werkstatt, diese schickte einen Mechaniker mit Abschleppwagen, noch Vorort prüfte der Mechaniker die Füllstände des Kühlers und der Bremsflüssigkeit, beides war in Ordnung. Die Überprüfung des Motor-Ölstandes ergab zwar eine unzureichende Motoröl-Befüllung, die Ölkontrollleuchte war allerdings noch nicht aktiviert.


Unser Hyundai i 10 wurde in die Hyundai Vertrags- Werkstatt abgeschleppt, dort zeigte uns der Mechaniker zielsicher, den Schlauch der Klimaanlage. Aus dem das Schwitzwasser tropft das für die Tropfenlinie und die Pfütze verantwortlich ist. Eine Undichtigkeit des Motorölsystems wurde ausgeschlossen. Ca. 1,5 Liter Motoröl (nach ca. 8000 Km Fahrleistung) wurden nachgefüllt. Wir wurden ziemlich harsch belehrt das wir auch bei einen Neuwagen den Ölstand alle 500 Km (beim tanken) überprüfen müssten. Als wir einwendeten das die Hyundai Vertrags- Werkstatt bei der Garantie-Reperatur (vor wenigen Tagen) den Ölstand ebenfalls nicht überprüft hatte (wir waren anwesend), behaupteten die Mechaniker, das müsse extra in Auftrag gegeben werden. Dieser erhöhte Ölverbrauch sei völlig normal, auch diese Hyundai Vertrags- Werkstatt behauptet, das der Ölverbrauch von Hyundai auf 1 l pro 1000 Km (nein nicht 10.000) angegeben wird. (Bis zur ersten Inspektion eines Hyundai i10 bei 15.000 Km wären das 15 Liter Motoröl) Das Problem des stark erhöhten Motorölverbrauchs ist unter Beachtung der hier erstellten Erfahrungsberichte weder die Regel noch eine Seltenheit.Sondern ein Ereignis das nur bei bestimmten Auslieferungsmodellen des Hyundai i10 auftritt. In der Betriebsanleitung unseres i 10 konnte ich keine Motor-Öl/Liter/Km/Verbrauchsangabe finden, aber eine Wartungsempfehlung. 7 -7 Wenn sie tanken --- Überprüfen des Motorölstand. Tolle Empfehlung, bei seinen 12 Jahre alten Vorgänger (Ford KA) ca. 300.000 Km Fahrleistung, habe ich nur alle ca.10.000 Km den Motor-Ölstand geprüft, der Ölverbrauch war kaum sichtbar/messbar, ein Ölwechsel alle 20.000 Km war ausreichend, der Zahnriemen wurde bei 300.000 Km Fahrleistung nie gewechselt, geschieden hat uns der TÜV – Rost; Durchrostung des Bodenblechs.

Nachdem der Hyundai i10 nicht unser 1. Auto/Neuwagen ist, haben wir Erfahrungswerte, in den letzten 30 Jahren hatten wir 3 Fahrzeuge, kein Fahrzeug verbrauchte zu keiner Zeit, weder als Neuwagen; Motor-ÖL- Verbrauch 0,0 – 0, 25 Liter/10.000 km noch mit einer Fahrleistung von bis zu 300.000 km, nicht mehr als 0,5 – 1,0 Liter pro 20.000 Km Fahrleistung.

Lehre: Also ACHTUNG – bei einen Hyundai i 10 muss der Motorölstand – auch bei NEUWAGEN - laufend – alle 500 KM überprüft werden.

Dafür das uns der Mechaniker in die Werkstatt abschleppte (ca. 15 Km) um uns den Schlauch der Klimaanlage als Verursacher des Wasseraustritts zu zeigen und die harsch - arrogante Belehrung (wer den Schaden hat, bekommt auch den Spott …) in Sachen Ölstandskontrolle alle 500 Km, wurden uns ca. 120 Euro in Rechnung gestellt. Was wir als Abzocke erachten, denn den Mechaniker war mit großer Wahrscheinlichkeit - aus seiner Erfahrung – nach der Überprüfung des Flüssigkeitsstands im Kühler, die Ursache des Wasseraustritts (Klimaanlage) bekannt. Das Nachfüllen des Motoröls hätte auch Vorort ohne Abschleppkosten durchgeführt werden können. Ob nicht doch eine Undichtigkeit im Ölsystem vorliegt, oder warum ein erhöhter Motorölverbrauch statt gefunden hat, wurde auch in der Werkstatt nicht näher überprüft, das werden erst die Motorölstandskontrollen der nächsten Tage/Wochen zeigen. Mit den Hyundai i 10 sind wir nach wie vor zufrieden, nicht aber mit der zuständigen Hyundai Vertrags- Werkstatt, in unseren Fall wurde unserer Meinung nach, der Auftrag im Sinne der Werkstatt durch unnötige Abschleppkosten erweitert.

Im Oktober 2010 ist die erste Jahres-Inspektion fällig, und wir haben keine andere Wahl, als genau diese Hyundai Vertrags- Werkstatt. Das ist sehr ärgerlich.

37

Samstag, 28. August 2010, 16:38

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Willkommen im Club der Hyundai-Montagsauto-Opfer ;-)


Warum seid ihr bitte an diese eine Werkstatt gebunden ?

Habt Ihr schon mal über Wandlung nachgedacht ?


Meine Schwester fährt - wie auch meine Mutter - einen Getz. Reine Katastrophe...... Da bin ich noch gut dran.



Für mich steht fest - NIE WIEDER Hyundai..... lieber wieder einen 15 Jahre alten Fiat ;-)

TIPP: Melde den Ablauf doch mal bei Hyundai selber, diese reagieren auf Inkompetenz und erhöhte Abzocke bei Vertragswerkstätten erfahrungsgemäß sehr zuverlässig. Das muss man Ihnen lassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »myfly« (28. August 2010, 16:41)


38

Samstag, 28. August 2010, 17:03

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von myfly
Willkommen im Club der Hyundai-Montagsauto-Opfer ;-)


Warum seid ihr bitte an diese eine Werkstatt gebunden ?

Habt Ihr schon mal über Wandlung nachgedacht ?


Meine Schwester fährt - wie auch meine Mutter - einen Getz. Reine Katastrophe...... Da bin ich noch gut dran.



Für mich steht fest - NIE WIEDER Hyundai..... lieber wieder einen 15 Jahre alten Fiat ;-)

TIPP: Melde den Ablauf doch mal bei Hyundai selber, diese reagieren auf Inkompetenz und erhöhte Abzocke bei Vertragswerkstätten erfahrungsgemäß sehr zuverlässig. Das muss man Ihnen lassen.


Wir leben im "ländlichen" Bereich, die nächste (Ausweichmöglichkeit) Hyundai Vertragswerkstatt ist ca. 50 km von unseren Wohnort entfernt. Vielleicht hat jemand eine Mail-Adreese zur Hand bei der wir unseren Erfahrungsbericht direkt bei Hyundai abgegeben können ?

39

Samstag, 28. August 2010, 20:57

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von Hyundai_Kunde
Dieser erhöhte Ölverbrauch sei völlig normal, auch diese Hyundai Vertrags- Werkstatt behauptet, das der Ölverbrauch von Hyundai auf 1 l pro 1000 Km (nein nicht 10.000) angegeben wird.


Da verwechselt Du ( bzw. die Werkstatt wegen möglicher unangenehmer Testprotokolle ) was.
Der Ölverbrauch wird nicht von Hyundai so angegeben , sondern vom Gesetzgeber, um die Grenze zwischen zumutbar und Mangel zu definieren.
Demnach liegt ein Mangel vor, wenn das Auto mehr als 1 Liter/ 1000 km Öl verbraucht.
Der Ölverbrauch von 1,5 Litern auf 8000 km ist sicher nicht ganz normal, aber kein rechtlicher Mangel.
Und jetzt wo Du es sagst, ich hab bei 5600 km Laufleistung auch noch nicht reingeschaut............................ :nenee:

40

Mittwoch, 1. September 2010, 00:18

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Hyundai i 10 Erfahrungsbericht 2.Akt

Wie oben im Erfahrungsbericht detailliert dargestellt, wurde unser Hyundai i 10 zwecks Flüssigkeitsverlust und Ölmangel von der Hyundai Vertragswerkstatt abgeschleppt. In der Vertragswerkstatt wurde dann der Flüssigkeitsverlust mit den austreten des „Schwitzwasser“ der Klimaanlage erklärt und der Motor-Ölverbrauch 1,5 liter bei 8000 km Fahrleistung als normal bezeichnet. Uns wurde eine Rechnung in höhe von ca. 120 Euro präsentiert.

Auch nach aufmerksamsten Studium der Betriebsanleitung unseres Hyundai i10 konnten wir keine Angabe über den Ölverbrauch pro 1000 km finden. Allerdings wurden wir in der Betriebsanleitung an die Mobilitätsgarantie von Hyundai erinnert. Unser Hyundai i10 ist ein Re- Import Neuwagen, bei dem Kauf des Neuwagens wurden wir darauf hingewiesen das wir die Garantie bei unseren Hyundai – Vertragshändler für Deutschland anmelden müssten.
Diese Anmeldung gestaltete sich – einige werden es schon vermuten – etwas schwieriger.
Um eine Garantie – Anmeldung bei Hyundai Deutschland durchführen zu können, ist es nötig die im Serviceheft befindliche Garantie – Urkunde zu kopieren. Aus nicht nachvollziehbarem Grund war es der für uns zuständigen Hyundai Vertragswerkstatt nicht möglich eine leserliche Kopie der im Serviceheft befindliche Garantie – Urkunde anzufertigen. (Alle Versuche waren unleserlich) deshalb fertigte ich die Kopie der im Serviceheft befindlichen Garantie – Urkunde an unserem Heim – PC/Scanner/Drucker an. Und übergab die nun leserliche Kopie der Garantie – Urkunde an den Hyundai – Vertragshändler, mit der Bitte unseren Hyundai i10 bei Hyundai Deutschland anzumelden. Die Garantie Reparatur des sich von der Achse lösenden Rades, wurde dann als Garantiereparatur ausgeführt. Hingegen zu unserer Überraschung (zwinker), die Hyundai Vertragswerkstatt nun erklärt dass die von Hyundai zugesicherte Mobilitätsgarantie (Übernahme der Abschleppkosten) bei Re – Import Hyundai Neuwagen, erst ab der ersten Inspektion in einer Hyundai Vertragswerkstatt in D gewährt werde. Deshalb wäre es nicht möglich, die angefallenen ca. 120 € Abschleppkosten über diese von Hyundai zugesicherte Mobilitätsgarantie abzurechnen.

Wir werden nun Hyundai Deutschland, mit der Frage was wir falsch gemacht haben, kontaktieren.