Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 27. März 2010, 22:12

Mängelliste in 14 Monaten........

Ich habe meinen Hyundai I10 jetzt ca 14 Monate und habe/hatte folgende erwähnenswerte Mängel/Probleme.


Mangel 1:
Andauernde Probleme mit der Zündung, Aussetzer beim fahren - wurde auf Garantie repariert.

Mangel 2:
Wärme/Kältregeler springt ca 1/4 vor der Maximaleinstellung zurück. Wird trotzdem warm......angeblich passt der so.

Mangel 3:
"klackendes" Geräusch im hinteren rechten Bereich. Für mich als Laie klang es als wäre ein Lenker, das Domlager oder der Stoßdämpfer "lose".
Die Servicewerkstatt stellte fest, dass eine der Verschraubungen mit der die Achse an der Karosserie verschraubt ist "unter Spannung" stand. Die Schraube wurde laut Mechaniker gelöst, eingefettet und wieder angezogen..... *no comment* !!!
Die 2te Werkstatt stellte fest, dass lediglich eine Halteklammer für den Bremsschlauch lose war.

Mangel 4:
Ölverbrauch - unerklärlich für mich und die Werkstatt. Keine Austrittsspuren. Nach 3623 km leer. In einem Jahr habe ich mindestens 4 Liter nachgekippt. Seit dem ersten Service passt jedoch alles und der Ölstand bleibt so wie er sein soll.

Mangel 5:
Schlüssel steckte im Schloss und geht nicht mehr raus. Neuer Schließzylinder, neuer Schlüssel. Wurde auf Garantie repariert.

Mangel 6:
Spritverbrauch. Ich komme mit 1 Tankfüllung (bis jetzt) max 463 km weit. Ich fahre nicht wirklich sportlich.....

Mangel 7:
Heute habe ich am hinteren linken Fenster und in der Mitte der Tür Rost entdeckt. Leider kein Flugrost.

Ergo ------> wieder zum Hyundaihändler und langsam reichts mir..........


Nun frage ich mich ob jemand ähnliche Probleme hat, oder ob ich ein Einzelfall bin. Hat einer von euch ähnliche Erfahrungen gemacht ?. :mauer:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »myfly« (27. März 2010, 22:14)



fragestunde

unregistriert

2

Sonntag, 28. März 2010, 03:24

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Hallo!

ad.1: Ob das Probleme mit der Zündung sind weiß ich nicht, aber ich bemerke bei meinem im Standgas (sowohl bei kaltem als auch bei warmem Motor) in unregelmäßigen Abständen ein deutliches Stocken, Werkstatt meint da wäre nichts zu bemerken.

ad.2: Ist bei mir nicht so

ad.3: Von dem Geräusch hab ich schon öfter gelesen, bei mir ists aber glücklicherweise bisher nicht aufgetreten

ad.4+5: Bei mir keine Probleme

ad.6: Ich bin bisher mit einer Tankfüllung noch nie über 400km gekommen, trotz sehr sparsamer Fahrweise. Fahre zwar nur Stadt, aber mein derzeitiger "Normalverbrauch" von 8l ist trotzdem Wahnsinn! Werkstatt sagt, dass Normverbrauchsfahrt erst nach ca. 5000km gemacht werden kann

ad.7: Bei mir "nur" Flugrost um das Heckklappenschloss


Außerdem wären bei mir noch zu vermelden: Selbständige Scheinwerferstellmotoren, quietschen der Gurtführung, Beifahrer-Fensterheber plagt sich ziemlich

3

Sonntag, 28. März 2010, 10:31

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Die Kleinigkeiten wie Fensterkurbel mit ca 1/5 Spiel, Quietschen der Gurtführung (ist inzwischen mit Silikonspray behoben, habe ich schon wieder vergessen - lach !

Mit meinem 14 Jahre alten Fiat Tipo
hatte nicht so viel Ärger wie mit mienem
nagelneuen Hyundai I10

4

Sonntag, 28. März 2010, 21:53

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Mein i10 (jetzt 2 Jahre und 20000km) springt manchmal erst beim zweiten Startversuch an . Wenn dieser Fehler auftritt, kann ich orgeln bis die Batterie leer ist. Anhand der Kontrolleuchten ist kein Fehler festzustelllen. Wegfahrsperre und Schlüssel wie auch mehrer elektrische Bauteile wurden schon getauscht.Die Werkstatt kann den Fehler aber dennoch nicht finden.
Das Gute daran ist , dass ich im laufe der Zeit jeden auf dem Markt befindlichen Hyundai als Leihwagen über mehrere Tage testen konnte.Ich kann somit sagen , dass ich den ersten und letzten Hyundai gekauft habe.
Vom Getriebeschaden ,zerbrochenen Metallringen in der Kupplung und Gurtknarren will ich erst gar nicht reden.
Aber ich bin ja auch selber schuld. Hatte bis vor zwei Jhren einen Kia Sorento. Das war genau so ein Müllhaufen. :mauer:
Ich würde die Karre nämlich gerne verkaufen, aber das ist so wohl unmöglich!

i10heike

Anfänger

Beiträge: 46

Wohnort: Kassel

Auto: Hyundai i10

Vorname: Heike

  • Nachricht senden

5

Montag, 29. März 2010, 10:38

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Keiner der Mängel trifft auf unseren i10 zu ! :nenee:

Entweder haben wir großes Glück mit unserem oder es gibt so starke Produktions bzw. Qualitätsschwankungen in der Produktion.

Meiner Erfahrung nach überwiegen aber die zufriedenen i10 Käufer.

6

Montag, 29. März 2010, 11:20

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

vor ein paar Tagen hab ich hier noch gelesen, dass der i10 unter den Top 5 mit den wenigsten Kundenbeanstandungen war.

Daher müsst ihr eher die Ausnahme sein.

BOOMER

Hundeflüsterer

Beiträge: 447

Wohnort: Viersen/NRW

Auto: Hyundai i 10 1.2 classic

Vorname: Frank

  • Nachricht senden

7

Montag, 29. März 2010, 11:41

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von Vodka-Redbull
vor ein paar Tagen hab ich hier noch gelesen, dass der i10 unter den Top 5 mit den wenigsten Kundenbeanstandungen war.

Daher müsst ihr eher die Ausnahme sein.



würde ich auch so sehen
zumal wie i10heike schon erwähnt hat
wurde auch der VERGLEICHSTEST gewonnen

Martinius

Schüler

Beiträge: 67

Wohnort: Waren/Müritz ; MV

Auto: i30 Edition Plus

Hyundaiclub: jib´s keenen bei mir

Vorname: Martin

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. März 2010, 11:53

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Gibt ein Vergleichstest einer Autozeitung auch die Zuverlässigkeit wieder? Ich denke eher nicht. Sowas stellt sich erst nach einer gewissen Zeit raus, wie qualitativ die Brauchreihe ist.

Den Mercedes A-Klasse wurde auch sehr gerühmt bis zum besagtem Elchtest, oder der Audi TT. Erst mit dem Spoiler wurder er sicherer.

9

Montag, 29. März 2010, 18:47

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Quellcode

1
würde ich auch so sehen zumal wie i10heike schon erwähnt hat wurde auch der VERGLEICHSTEST gewonnen 


Wo steht das ? In der BILD Zeitung ;-) Ironie. Wenigstens kann ich mir nun sicher sein, dass ich nicht der einzige bin. Verkaufen wird sicher schwer, da diese Karren inzwischen bei Autoscout rausgeschleudert werden.

Marooke

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Bergisches Land

Auto: i10 1.2 Style+

Vorname: Robert

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. März 2010, 20:35

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

War meines Wissens die Autobild :freu: Die Sache ist die: Nur die wenigsten zufriedenen Kunden melden sich. Das zufriedene Gros sieht keinen Grund sich zu melden. Und das ist nicht nur in der Automobilbranche so.

An unserem i10 ist bis auf Kleinigkeiten wie die knarzende Gurtführung und einem ewig rutschenden Schaltsack nichts zu bemängeln. Ich hoffe mal, dass das auch so bleibt.

11

Dienstag, 30. März 2010, 10:36

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Verkaufen wird sicher schwer, da diese Karren inzwischen bei Autoscout rausgeschleudert werden.


was aber wohl nicht an der Qualität des Wagens liegen dürfte, sondern an der Abwrackprämie!

12

Dienstag, 30. März 2010, 22:44

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Kann es sein, daß im Tank ein Stanzteil die Leitung verlegt, hast Du im Motorraum Sprit?
cu Joe

Zitat

Original von schnirtz
Mein i10 (jetzt 2 Jahre und 20000km) springt manchmal erst beim zweiten Startversuch an . Wenn dieser Fehler auftritt, kann ich orgeln bis die Batterie leer ist. Anhand der Kontrolleuchten ist kein Fehler festzustelllen. Wegfahrsperre und Schlüssel wie auch mehrer elektrische Bauteile wurden schon getauscht.Die Werkstatt kann den Fehler aber dennoch nicht finden.
Das Gute daran ist , dass ich im laufe der Zeit jeden auf dem Markt befindlichen Hyundai als Leihwagen über mehrere Tage testen konnte.Ich kann somit sagen , dass ich den ersten und letzten Hyundai gekauft habe.
Vom Getriebeschaden ,zerbrochenen Metallringen in der Kupplung und Gurtknarren will ich erst gar nicht reden.
Aber ich bin ja auch selber schuld. Hatte bis vor zwei Jhren einen Kia Sorento. Das war genau so ein Müllhaufen. :mauer:
Ich würde die Karre nämlich gerne verkaufen, aber das ist so wohl unmöglich!

13

Mittwoch, 31. März 2010, 22:00

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat

Original von Marooke
An unserem i10 ist bis auf Kleinigkeiten wie die knarzende Gurtführung und einem ewig rutschenden Schaltsack nichts zu bemängeln.


Da meine Frau das Auto fährt, weiss sie natürlich nichts über mögliche Mängel.
Nur heute kam sie an und meinte, das die Gurtverstellung quietscht. 8o
Scheint also keine Einbildung oder Zufall................... :dudu:
Weiterhin bemängelt sie die instabile Kurvenlage ( ständiges Nachlenken ) und den ungenauen Geradeauslauf.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hansapower« (31. März 2010, 22:04)


14

Mittwoch, 31. März 2010, 22:35

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Weiterhin bemängelt sie die instabile Kurvenlage ( ständiges Nachlenken ) und den ungenauen Geradeauslauf.

Wie sieht es mit dem Luftdruck aus, welche Reifen sind aufgezogen.
Wurde evtl ein Schlagloch oder ein Borstein zu hart mitgenommen???

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rapunzel« (31. März 2010, 22:35)


15

Donnerstag, 1. April 2010, 12:27

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Zitat


Wie sieht es mit dem Luftdruck aus, welche Reifen sind aufgezogen.
Wurde evtl ein Schlagloch oder ein Borstein zu hart mitgenommen???


Luftdruck wurde noch nicht kontrolliert, da das Auto erst knappe 2 Wochen alt ist und auch keinen Bordsteinkontakt hatte.
Da ihr die Sommerreifen ( Kumho Solus 165/60 /R14 ) auch ziemlich hart sind, gehe ich von ausreichendem Luftdruck aus.
Vielleicht auch nur eine Gewöhnungsfrage .
Der i10 hat einen hohen Schwerpunkt und drückt in schnellen Kreisverkehr - Kurven schon anders nach Außen als ein niedriger Kleinwagen.( der zudem weiche Ganzjahresreifen hatte )
Vom Geradeauslauf konnte ich bei der Überführungsfahrt nichts negatives feststellen, außer das das Lenkrad wohl nicht ganz exakt grade steht, aber sicher noch im Rahmen.

16

Freitag, 2. April 2010, 08:18

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Wegen der Gurtführung:

Zitat

Original von medan
Hallo,
zwischen Gurtführung und B-Säulenverkleidung einen Tuch stecken und dann mit Silikonspray (ist geruchsneutral) feste in die Gurtführung reinsprühen (da wo der Druckknopf zum höhenverstellen ist).
Bei Mir ist seitdem absolute Ruhe :] :] :] :]



Genauso habe ich es auch gemacht. ( Silikonspray mit Sprüh - Röhrchen )
Ergebnis noch offen, da noch nicht gefahren.

EDIT: Nu is Ruhe....................... :freu:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hansapower« (2. April 2010, 09:01)


golem

Anfänger

Beiträge: 29

Wohnort: Köln

Auto: i10 1.1

  • Nachricht senden

17

Freitag, 2. April 2010, 14:37

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

Nur die wenigsten zufriedenen Kunden melden sich...

Na, dann will ich es mal tun.

Habe bisher nichts zu bemängeln an meinem i10.
Na gut, die Straßenlage vielleicht, aber für seinen hohen Schwerpunkt kann der Kleine ja nix, und seit ich die Standard-Bereifung geändert habe (ich hatte noch 13 Zöller mit 155 Reifen drauf EZ 08/08 ) ist auch das Kurvenfahren ein Vergnügen.
Es klappert nichts und die notorisch surrenden Scheinwerfer bringe ich mit einem kurzen Schnipp auf das Einstellrädchen zum Schweigen.
Ach ja, manchmal spinnt die Wegfahrsperre und weigert sich den Schlüssel zu erkennen; vor allem bei hohen Temperaturen brauche ich vier oder fünf Versuche bis der Motor startet. Ein Fehler konnte bislang nicht gefunden werden.

In der vergangenen Woche fing er dann plötzlich an zu stinken.
Auf der Bühne in der Werkstatt war dann sofort zu sehen: der Ölfilter leckt und das Öl tropft auf den Katalysator. Kein bauartbedingter Fehler also, sondern bloß ein fehlerhaftes Ersatzteil.
Bei dieser Gelegenheit hab ich ihn mir dann auch mal etwas genauer angeschaut von unten und die ersten beiden Streusalzwinter haben keine augenfälligen Spuren hinterlassen.

Der Benzinverbrauch ? Naja, ich finde er liegt noch im Rahmen. Er schwankt bei mir zwischen knapp unter sechs Litern und maximal gut sieben. Allerdings fahre ich hauptsächlich Kurzstrecken mit kaltem Motor und die Verbräuche von über sieben Litern stammen aus diesem Winter, wo es zweistellig unter Null war. Die Winterreifen schlucken ja sicher auch noch zusätzlich, oder ?

Was ich bloß vermisse: eine Intervallschaltung für die Scheibenwischer !

Ich muß ehrlich sagen, daß ich mir den Wagen sofort nochmal kaufen würde; habe während meines Werkstattaufenthalts vergangene Woche einen neuen Ford Ka geliehen bekommen und fühlte mich in ihm längst nicht so wohl. Überhaupt habe ich einige Wagen zur Probe gefahren, bevor ich den i10 kaufte (Citroen C1, Chevrolet Matiz, Daihatsu Cuore u.A.) und schlußendlich fiel mir die Entscheidung nicht schwer...

Gruß und frohe Ostern !

18

Donnerstag, 22. April 2010, 16:51

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

So, meine Frau hat unabhängig von den geposteten Erlebnissen hier mal eine eigene kleine Mängelliste ( km Stand 600 ) aufgestellt, was ihr an dem Kleinen nicht ganz passt.
Da sie 200 000 km Fahrpraxis hat, kann ich kaum von Anpassungsschwierigkeiten o.Ä. ausgehen:

1. Gurtführung knarzt ( mit Silikonspray selbst behoben )
2. minimalste Lackfehler
3. Lenkung: zieht leicht nach rechts bzw. Lenkrad hat leichten Linksstand.
4. relativ instabile Kurvenlage ( halte ich für Aufbaubedingt )
5. Schaltung: 3. zum 4. Gang oder zurück unsauber sortiert, hakt dort öfter bzw. Kupplungswirkung fehlt.
6. Gas heult in Warmfahrphase kurzzeitig unmotiviert auf, danach problemlos.
7. Stinkt beim Rückwärtsfahren
8. Radio: CD hält nach Abstellen oft den letzten Titel nicht und springt bei Neustart auf den Anfang zurück. ( Original CD )
9. Verbrauch von 6,7 Litern etwas enttäuschend, davon aber 75% reiner Stadtverkehr bei nicht ganz gelassener Fahrweise.............. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hansapower« (22. April 2010, 16:57)


19

Donnerstag, 22. April 2010, 18:22

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

So, nachdem ich das Auto nun nochmal selbst gefahren habe, konnte ich zumindest die Punkte 3,5, 6 und 7 erstmal nicht feststellen.
Dafür ist Punkt 1 wieder aktuell.................. :denk:
Und zwar knirscht oder knarrt ( wirklich extrem ) nur das schwarze Teil der Gurtführung und nicht die Höhenverstellung an sich.
Da ich die schon mit Silikonsray geflutet habe und in die eigentliche Gurtführung nicht reinkomme, wird wohl ein Händlerbesuch fällig.
Den Rest werde ich beobachten.

BOOMER

Hundeflüsterer

Beiträge: 447

Wohnort: Viersen/NRW

Auto: Hyundai i 10 1.2 classic

Vorname: Frank

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 13. Mai 2010, 17:03

RE: Mängelliste in 14 Monaten........

;)

Zitat

Original von golem
Nur die wenigsten zufriedenen Kunden melden sich...

Na, dann will ich es mal tun

Ich muß ehrlich sagen, daß ich mir den Wagen sofort nochmal kaufen würde; habe während meines Werkstattaufenthalts vergangene Woche einen neuen Ford Ka geliehen bekommen und fühlte mich in ihm längst nicht so wohl. Überhaupt habe ich einige Wagen zur Probe gefahren, bevor ich den i10 kaufte (Citroen C1, Chevrolet Matiz, Daihatsu Cuore u.A.) und schlußendlich fiel mir die Entscheidung nicht schwer...



kann golem nur zustimmen würde die gleiche wahl auch noch mal treffen den i10 zu kaufen
bin auch nach 14 monaten noch zufrieden
mängel gibt es überall und die können behoben werden

Gruss BOOMER :)