Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 27. Januar 2015, 12:38

(Typ IA) Mehrverbrauch beim Automatik

Hallo!

Meine Frau hat seit ein paar Tagen ihren neuen i10 1.2i mit Automatikgetriebe. Das Fahrzeug begeistert sie im Fahrkomfort, beim Spritverbrauch ist jedoch leider das Gegenteil der Fall.

Sie hatte bis zur Lieferung des bestellten i10 einen gleich ausgestatteten, auch neuen Leihwagen mit Schaltgetriebe. Sie fährt jeden Tag als Briefzustellerin die gleiche Strecke unter gleichen Bedingungen mit diesem Fahrzeug, hat also eine Art Normwert. Ihr vorheriger Suzuki Swift mit 94PS und vergleichbarem Gewicht hatte Verbrauch von rund 7,6L/100km.
Beim Leihwagen hatte sich die Verbrauchsanzeige über den Bordcomputer von Anfangs rund 9 Litern dann sinkend bei rund 8,6L/100km eingependelt. Für den ständigen Stopp-and-Go-Verkehr in der Stadt noch akzeptabel (Werksangabe Innerorts: 6,5L/100km).
Der neue i10 mit Automatik zeigt unter den gleichen Bedingungen im Alltag nun anfangs einen Verbrauch von 11L/100km an, allerdings tendenz steigend auf mittlerweile 11,6L/100km (Werksangabe innerorts: 8,0L/100km)!

Kann es sein, dass die Automatik gegenüber dem Schaltgetriebe im gleichen Fahrzeug real satte 3L/100km mehr benötigt (ca. 25% Mehrverbrauch)?


P.S.:
Mein über 2to schwerer Santa Fe (Automatik) benötigt 1l/100km weniger im Stadtbetrieb als der i10! 8|


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Januar 2015, 12:45

Laut Datenblatt braucht der i10 mit Automatik 1,5ltr mehr als mit Schaltgetriebe. Je nach Fahrweise sollte der i10 Automatik zwischen 8ltr und 10ltr bei reinem Stadtbetrieb verbrauchen.

3

Dienstag, 27. Januar 2015, 17:06

Krank :thumbdown:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. Januar 2015, 17:16

Mir wäre das - im Verhältnis zu stärkeren Motoren - auch zuviel... :nenee:

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 005

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Januar 2015, 17:43


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Januar 2015, 17:53

Der VW Käfer Automatik hat früher in der Stadt noch mehr verbraucht - aber heute ist das nicht mehr Zeitgemäß ?(

7

Dienstag, 27. Januar 2015, 18:13

Naja, wir hoffen noch auf Besserung.

Vielleicht muss sich der Kleine ja noch einlaufen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt....... :rolleyes:

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 005

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Januar 2015, 18:17

Auch wenn er eingefahren ist, wird der Verbrauch höchstens um 0,5 Liter niedriger.

Hessenhamster

unter Naturschutz

Beiträge: 665

Wohnort: Bad Vilbel

Auto: Hyundai ix20 1.4 Classic plus Trend und Winter Paket

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Januar 2015, 18:21

Wird der i10 mit E10 betankt? Bei E10 ist der Verbrauch auch minimal höher genüber E5.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Januar 2015, 18:21

Ein kleines Auto muss - im Gesamtunterhalt - nicht immer automatisch günstiger sein, als ein größeres Modell. Man spart ganz sicher bei der Anschaffung, aber das ist eben ein Kosten- oder Sparfaktor der nur 1x auftritt......

I10-Fahrer

Anfänger

Beiträge: 44

Wohnort: Lüneburger Heide

Beruf: Fachkraft für Lagerlogistik (Im Stahlhandel)

Auto: I-10

Vorname: Chris

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Januar 2015, 10:57

Also ich fahre ja den I10 bj08 , habe auch eine 1,2 maschine und auch Automatik . Da ich keinen Bordcomputer habe , habe ich es auf altmodische weise ausgetestet. hab ihn randvoll gemacht und bin genau 100 km gefahren. Durch die Stadt und ein kleines Stück autobahn und landstrasse und dann wieder vollgetankt. Hab einen verbrauch von 6,1 liter gehabt. Bin sehr zufrieden da ich auch nicht langsam gefahren bin sondern recht flott.

schuckid

Schüler

Beiträge: 132

Wohnort: Berlin

Auto: i30cw GDH 1.6l GDI Style Automatik, i10 IA 1.2l Style Automatik

Vorname: Stephan

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Januar 2015, 19:48

Bin gestern ausnahmsweise den i10 (IA, 1,2l Automatik) meiner Frau gefahren. Laut BC liegt der Verbrauch bei 10.3l (ausschließlich Stadt, immer Kurzstrecke und mit Lenkradheizung an).

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 29. Januar 2015, 20:01

Das ist an der oberen Verbrauchsgrenze eines Fahrzeuges, welches laut Hersteller mit 8,0ltr Normverbrauch im Stadtverkehr angegeben wurde.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 29. Januar 2015, 21:01

Also was auch eine große Rolle spielt und oft unterschätzt wird sind die Reifen. Die Hauptfrage hierbei die Breite. Beispiel mein i30 habe ca 100000km Sommer wie Winter immer185er gefahren. Dann habe ich neue Winterreifen gebraucht 195er waren im Angebot also kaufte ich die. Stellte einen höheren Verbrauch von 0,2-0,3l fest schob das erstmal auf die günstigen Reifen von Nexen. Vorteil der Wagen fuhr gerade auf Schnee deutlich sicherer und spurtreuer. Dann 1,5Jahre später brauchte ich neue Sommerreifen nun kaufte ich auch 195er auch hier stieg der Verbrauch um 0,3l, bin von 185er Hankook Eco auf Unir. Rain expert 195. Nun brauchte ich wieder neue WR und kaufte wieder Nexen (neue Bezeichnung, Mischung und Profil) auch hier bleibt der Verbrauch um ca 0,3l erhöht im Vergleich zu 185er.
Der Unterschied von Sommer zu Winter bei gleicher Breite liegt auch ungefähr bei 0,2-0,3l. Wenn nun der Motor noch kleiner als mein 1,4l ist und die Reifenbreite gerade beim Automatik evtl. auch etwas breiter als beim Serien i10 ist könnte der Verbrauch mangels Hubraum noch etwas höher liegen. Ist aber nur meine Erfahrung.

PS Was natürlich noch ein Problem ist gerade bei viel Anfahren halten und evtl. Motor aus ist auch die Automatik. Mein A4 multitronic last sich in der Stadt auch super bewegen da eben Automatik und noch Stufenlos aber der Verbrauch liegt da auch um 10 l wenn ich mit dem wohl so wie ein Briefträger fahren würde wäre er wohl auch bei mehr als 10l (und 2.0 ALT mäßig +1l öl :) ) auf der AB dagegen aber gehen unter 8. Beim i10 wäre es mehr die Landstraße.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ckm« (29. Januar 2015, 21:17)


velos

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Auto: Veloster

Vorname: Andreas

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 29. Januar 2015, 22:09

Neuwagen!!!!

Die Verbrauchsanzeige im 3el Mix stand bei unserem Veloster Neuwagen auch Anfangs auf 12,8 Liter, nach 1000 Km auf ca. 10 Liter, nach 3000 KM auf 8,4 Liter. Das ist ganz normal und wurde sicherlich von Hyundai so programmiert. Das ein neuer Motor nicht gleich den angegebenen Verbrauch erzielen kann, sollte jedem klar sein. Die Reifen mögen zum Spritverbrauch seinen Teil beitragen, sicherlich aber nicht mehrere Liter Mehrverbrauch. Ratschläge, wie andere Reifen aufziehen, finde ich allerdings völlig überflüssig.

...einfach mal abwarten!!! Zudem...wer sich auf die Verbrauchsanzeige verlässt, ist verlassen.

alexus1952

Anfänger

Beiträge: 1

Wohnort: Aachen

Beruf: Technischer Assistent

Auto: i10

Vorname: R.A.

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. Mai 2015, 11:55

Verbrauch sinkt im Zuge des Einfahrens deutlich!

Aaalso, erst mal "Tach auch, ich bin der Neue!", ich bin also neu und habe einen i10 mit 1.0er Motor und Automatik.
Ganz zu Anfang hat mich unser "Speedy" (haha, weil er so rasant ist...;-) mit einem Verbrauch von 10,6 ltr bei normaler Fahrweise doch sehr erschreckt! Ich habe dann einmal eine ausgiebigere Testfahrt unternommen um das maximal mögliche zu checken und habe die Erfahrung gemacht, dass zum Erreichen der Nähe der angegebenen Werte man extrem vorsichtig mit dem Gaspedal sein muss in einer Art und Weise, wie niemand das durchhält im Alltag.
Hier die so erzielten Werte:
Prospektangabe innerorts: 7,3 l/100km
eigener Wert: 7,9 l/100km
Prospektangabe ausserorts: 4,8 l/100km
eigener Wert: 5,1 l/100km zwischen 50km/h und 90km/h aufgrund des Verkehrsaufkommens
4,4 l/100km bei Landstrasse konstant 70km/h
4,7 l/100km bei einem Mix aus Landstrasse und Autobahn sehr zurückhaltend gefahren bei besonders flüssigem Verkehr
6,0 l/100km bei Autobahn konstant 100km/h
6,2 l/100km bei Autobahn konstant 120km/h
5,1 l/100km bei Autobahn 80 bis 120 km/h schwankend.
Wenn ich dann wieder "normal" gefahren bin, ging der Verbrauch rapide in die Höhe!
Ich bin dann die ersten 1000km weiter vorsichtig gefahren, habe den Motor anschließend nach dem warmfahren zunehmend belastet bis zu kurzzeitig Vollgas auf der Autobahn Sonntag morgens, dann runter vom Gas bis auf 100km/h, dann wieder langsam Beschleunigen bis 165 Tachowert (entspricht realen 156 km/h laut Navi), dann wieder Gas weg und runter auf 100km/h, das ganze mehrmals hinter einander.
Anschließend über Landstraße zurück nach Hause bei wechseldem Tempo und wechselnder Belastung. Ab da habe ich das "Einfahrprozedere" als abgeschlossen erklärt und fahre jetzt so, wie man halt im Alltag so fährt. Uns siehe da: der Verbrauch ist bei gemischtem Betrieb und gemäßigter, aber im Grunde normaler Fahrweise bei 7,6 l/100km angekommen! Genau das hat der Vorgänger Toyota Yaris ohne Automatik auch gebraucht, ich bin damit zufrieden.
Eines muss allerdings klar sein: wir haben eine Automatik, die bei dieser Bauweise schon immer mehr verbraucht hat als ein Schaltwagen. Das ist der Preis für das angenehme Schaltverhalten der Automatk. Ein automatisiertes Schaltgetriebe möchte ich wegen der langen Zugunterbrechungen beim Schalten nicht haben. Ein Doppelkupplungsgetriebe ist nicht ohne Probleme und kann hohe Reparaturkosten verursachen. Die Gummibandautomatik" von Honda und Toyota mit den immer wieder recht hohen Drehzahlen wollte ich auch nicht haben, vor allem ist der aktuelle Yaris viel zu teuer und auch noch zu groß. Was bleibt einem dann anderes übrig als unser Auto, vor allem, wenn er nicht zu teuer werden soll und der Parkraum in unserem Wohngebiet rar ist, der Wagen also klein sein soll?
Auch sehr interessant:
nach Anruf und Anfrage bei Hyundai wurde mir gesagt, dass sich die endgültigen Verbrauchswerte erst ab 5000km bis 7000km ergeben, so lange sollte ich die Sache beobachten und mich dann melden, wenn sich nichts gebessert habe. Es würde dann zu einer Testfahrt mit einem Hyundai-Ingenieur kommen. Wenn der natürlich so fährt wie ich beim Verbrauchstest laufen alle Reklamationen ins Leere.
Ich bin sehr interessiert an den Erfahrungen anderer Automatikfahrer, also bitte melden und die eigenen Erfahrungen hier mitteilen!

Ansonsten immer frohe, schaltfaule bzw. angenehme Fahrt!

17

Donnerstag, 5. November 2015, 18:24

Ich bin sehr interessiert an den Erfahrungen anderer Automatikfahrer, also bitte melden und die eigenen Erfahrungen hier mitteilen!

Hallo, auch wenn der Beitrag ja jetzt schon etwas älter ist, wolle ich mich hier kurz melden.
Ich habe seit knappen drei Wochen einen i10, 1.2 l Automatik.
Er hat jetzt ca. 800 km runter und der Durchschnittsverbrauch liegt bei 7,5 l.
Nach einer Autobahnfahrt, wo ich den Kleinen nicht geschont habe, lag der Verbrauch bei 7.3 l.
Danach wieder der übliche Stadtverkehr und er ist wieder auf 7,5 l geklettert.
Also schein der i10 es flott zu mögen. :D

Ich hoffe der Verbrauch geht nach weiteren Kilometern noch etwas runter, dann bin ich zufrieden damit. Automatik schluckt halt immer etwas mehr.

Patrick 2015

Anfänger

Beiträge: 23

Wohnort: Rüsselsheim

Auto: Hyundai I10, 1.2 Automatik

Vorname: Patrick

  • Nachricht senden

18

Freitag, 6. November 2015, 17:14

Hallo Hyundai Fans,

ich besitze nun seit 05/2015 einen 1.2 Automatik Premium.(mit 185 er Allwetter)
Gemischte Fahrweise benötigt der Kleine teils mit 180-190 km/h 7.6 L.
In der Stadt 7.9 L. Leider sehe ich immer öfter das die Fahrzeugführer vergessen haben was man in der Fahrschule gelernt hat. Wenn die Ampel rot muss ich nicht mit hoher Geschwindigkeit darauf zufahren (wollen die, die Rotphase erschrecken?), davon wird diese nicht schneller Grün. Man kann das Auto auch auf die Ampel zurollen lassen.Sowie immer Richtig aufs Gas treten damit man noch schneller Bremsen darf? Ich versteh das nicht soll jeder machen wie er es für Richtig hält doch diese Leute sollen sich bitte nicht über einen hohen Spritverbrauch beschweren.Hyundai Fans, Natürlich ausgeschlossen!Mir ist es egal was der Kleine Verbraucht. Wenn ich Vollgas fahre darf er sich auch einen Schluck nehmen,wenn's nur um den Verbrach gegangen wäre hätte ich mir den kleinsten Diesel mit der kleinsten Ausstattung gekauft. Was nicht da ist kann nichts verbrauchen.
Ich denke ich könnte den Verbrach auch ganz locker unter die 7 L. drücken doch ich will ja auch fahren und vorankommen.
Somit allen ein schönes WE und immer knitterfreie Fahrt.

19

Montag, 14. November 2016, 20:17

1.2 Automatik Verbrauch

Hallo zusammen,

im Jahr 2005 habe ich mir meinen ersten Hyundai gekauft Getz 1,6 GLS - Automatik. Nun wird es langsam Zeit, an was neues zu denken. Ich habe mir nun den i10 - 1.2 Automatik angeschaut. Es gefällt mir alles eigentlich gut, nur der Verbrauch nicht so gut.

Hat jemand dieses Auto und kann mir sagen wie der tatsächliche Verbrauch so ist? Wie findet ihr das Auto sonst so ?

Danke
Fritzle

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 872

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. November 2016, 21:32

Guckst du "Spritmonitor" da sind die jeweiligen Verbräuche der Besitzer dokumentiert. :flüster: