Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 7. Februar 2015, 13:17

Das behauptest du, wenn du dein Auto nach 2-3 Jahren wieder verkaufen willst bitte. Wenn du es neu gekauft hast, dein Problem, Hätte ich nicht gemacht.


Also jetzt wird es mir zu dumm mit dir, erstens, wolltest und willst du ja nicht sagen wie lange Du deine Autos fährst, warum auch immer ,sehe nicht was da so schlimm ist, und 2 habe ich niegesagt das ich meine Wagen nach 2 -3 JAHREN verkaufe, verdreh hier mal nicht alles.Gerade weil ich meine Autos lange fahre, gehe ich u.a zu H-Händler...

Oder ist das dein erstes Auto?


42

Samstag, 7. Februar 2015, 13:32

Also ich schließe mich Samantha an, denn mir wird dieser Unsinn mindestens genauso lästig. Anstatt diese inhaltsleere, vorwurfbehaftete Diskussion weiter zu führen und mich weiter von dir ausfragen zu lassen über Dinge, die dich nichts angehen, genieße ich lieber diesen schönen sonnigen Sonntagnachmittag im Freien. Vielleicht schreibt ja hier zwischendurch noch jemand etwas konstruktives. :rolleyes:

Im Übrigen machst du dich hier gerade lächerlich mit deinem Verhalten.

Und selbstverständlich ist das nicht mein erstes Auto, wie kommst du bloß auf so einen Unsinn?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trex« (7. Februar 2015, 13:55)


43

Samstag, 7. Februar 2015, 13:39

So wie Du dich verhällst kommt man zwangsläufig auf die Idee...... :todlach:

Schön das Du es endlich einsiehst....und getroffene Hunde Bellen.....und Du bellst hier gerade am lautesten...

und Tschüß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »h i20« (7. Februar 2015, 14:15)


44

Samstag, 7. Februar 2015, 13:44

Schön das Du es endlich einsiehst....und getroffene Hunde Bellen.....und Du bellst hier gerade am lautesten...

und Tschüß

Kann ich eins zu eins an dich weitergeben... :auweia:

45

Samstag, 7. Februar 2015, 13:58

:todlach: :todlach: Deine letzte Antwort zeigt ja wessen Geistes Kind Du bist....
wie könnte ich lauter als Du Bellen, wenn Du schon am lautesten bellst....da gibt es keine Steigerung...Du bleibst am lautesten :D wennDu verstehst....wahrscheinlich aber nicht...



grins..... ich mach das hier mal so offen, DANKE, für die Infos, Jacky :D :thumbsup: Volle Zustimmung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »h i20« (7. Februar 2015, 14:34)


46

Samstag, 7. Februar 2015, 14:42

Dieser Link wird dir vielleicht weiterhelfen:
http://www.neurologen-und-psychiater-im-…ie/psychiatrie/

Wenn du damit durch bist, kann man sich ja evtl. mal wieder unterhalten.

realmaster

Meister

Beiträge: 2 833

Auto: i40 Limousine "Style" 1.7 CRDi 136 PS Pluspaket/Sitzpaket

Vorname: Thomas

  • Nachricht senden

47

Samstag, 7. Februar 2015, 15:02

Könnt ihr mal damit aufhören? :unentschlossen:

Nolimbo

Anfänger

Beiträge: 36

Auto: i10 1.2 (IA)

Hyundaiclub: -

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

48

Samstag, 7. Februar 2015, 18:58

Worum ging es nochmal? Ach ja, Inspektionskosten.
Mit meinem bisherigen i10 war ich regelmäßig zur Inspektion im Frühjahr jeden Jahres.
Das kam mit den gefahrenen Kilometern gerade hin. Ich werde bei dem Hyundai-Händler
freundlich und kompetent bedient. Ich kann sicher sein, dass interne technische Besonderheiten
und Rundschreiben seitens des Herstellers dort bekannt sind und daraus anstehende
Verbesserungen automatisch erledigt werden. Sämtliches Spezialwerkzeug ist vorhanden und
das Personal ist geschult.
Ich fühle mich bzw. mein Auto dort gut aufgehoben. Dieses Gesamtpaket ist mir auch einen gewissen
Aufpreis wert.
Auch wenn ich sicher bin, dass es kompetente freie Werkstätten gibt, ist mir die Suche danach
in Verbindung mit möglicherweise schlechten Erfahrungen das gesparte Geld nicht wert.
Wer natürlich auf jeden Cent achten MUSS, der befindet sich in der Zwangslage sich das eventuell
nicht leisten zu können. Er muss dann eben auf die Suche nach günstigerer Kompetenz gehen.
Wer auf jeden Cent achten WILL, obwohl er sich die Vorteile leisten könnte, wird eben auch
bei einer günstigeren freien Werkstatt sein Glück finden. :rolleyes:

Am Ende bezahlen dann aber doch alle wieder in Etwa das selbe. Wer hier spart, macht dort Verluste
und umgekehrt. Diese Aussage näher zu erläutern würde den Platz hier sprengen und gehört hier
wohl auch nicht rein. Vielleicht versteht der Eine oder Andere was ich damit meine. ;)

Allzeit gute Fahrt! :winke:

Gruß, Nolimbo

49

Sonntag, 8. Februar 2015, 23:34

Genau, zurück zu den wichtigen Themen.

"Garantieansprüche sind ausgeschlossen, wenn der aufgetretene Mangel nach- weislich in ursächlichem Zusammenhang damit steht, dass Teile nicht von einer qualifizierten Fachwerkstätte eingebaut oder in Stand gesetzt worden sind oder der Mangel daraus resultiert, dass in ein Fahrzeug Teile eingebaut sind, bei denen es sich nicht um HYUNDAI-Original- Ersatzteile handelt."

War heute beim Auto und habe das Zauberheft geholt. Konnte den Absatz aber so auf die Schnelle nicht finden. Kannst du mir da die Stelle nennen?

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 793

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 8. Februar 2015, 23:55

Es ist halt ein Problem wenn der Garantiegeber NEIN sagt.
Nehmen wir folgendes an:
Die Servicearbeiten werden bei einer Meistergeführten freien Werkstatt nach Herstellervorgaben immer pünktlich ausgeführt, und dabei werden Ersatz/Verschleißteile aus dem Zubehörhandel verwendet. Nach (angenommenen) 3 Jahren hat man einen Motorschaden dessen Instandsetzung 3000€ kosten würde. Hyundai lehnt eine Kostenübernahme ab, mit der Begründung: Es wurden keine Originalteile verwendet, und der Service wurde nicht bei Hyundai durchgeführt.
Was dann? Dagegen klagen! Und wie lange dauert so ein Gerichtsverfahren, welches sich u.U. durch mehrere Instanzen zieht?
Was geschieht mit dem defekten Fahrzeug? Auf dem Werkstatthof Monatelang rumgammeln lassen? Womit fährt man in der Zwischenzeit? Leihwagen nehmen? Wer zahlt das? Man muss erstmal in Vorleistung treten - obwohl nicht sicher ist, ob man den Prozeß gewinnt.....
Die Zeit läuft doch dann immer gegen den Geschädigten!
Und Recht haben bedeutet nicht zwangsweise auch Recht zu bekommen!
Deshalb würde ich persönlich WÄHREND der Garantiezeit einen Vertragswerkstattbesuch lieber vorziehen!
Man muss es nicht, aber man sollte zumindest darüber nachdenken, ob sich die Ersparnis wirklich lohnt! :denk:


Gruß Jacky

Nolimbo

Anfänger

Beiträge: 36

Auto: i10 1.2 (IA)

Hyundaiclub: -

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

51

Montag, 9. Februar 2015, 06:12

@trex
Jetzt musste ich erstmal selbst wieder suchen :D Offensichtlich habe ich bei meinem Zitat etwas wichtiges vergessen zu erwähnen: Es ist den österreichischen Bedingungen entnommen. Mea culpa :rolleyes: Hier der Link.

Gruß, Nolimbo

52

Montag, 9. Februar 2015, 08:27

@Nolimbo: Halb so schlimm, danke für die Info. Zumindest spare ich mir jetzt die Sucherei im Heft.

Was mich aber eigentlich interessieren würde, ist eine Statistik über die Zahl der abgewickelten Garantiefälle pro 1000 Zulassungen und Jahr (ähnlich der ADAC-Pannenstatistik), so dass man zumindest eine Vorstellung davon bekommt, in welchen Dimensionen sich das ganze Geschehen überhaupt abspielt. Ich befürchte nur, so etwas wird öffentlich nicht zugänglich sein.

Andi-THF

-----------------

  • »Andi-THF« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 102

Wohnort: Berlin

Auto: i10 (IA)

Vorname: Andreas

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

53

Montag, 9. Februar 2015, 08:59

Da ist mittlerweile ein wirklich informativer Thread. Da stellen zwei User eine konkrete Frage und bekommen über 50 Posts keine (Null) Antwort!
Chapeau an das gesamte Board!
Dass die Inspektion "laut Motorscout xx Euro kosten" könnte, ist für mich keine Antwort sondern eine Mutmaßung ohne nachhaltigen Beleg.

Ich konstatiere, dass hier im Forum offenbar niemand (oder es wird geheim gehalten) mit seinem i10 (EZ Dezember 13 - Februar 14) zur Inspektion gegangen ist!
Die Gründe dafür lasse ich mal dahingestellt.
Mit anderen Worten; hier verzichten also viele User auf eventuelle Garantieansprüche und haben auch keine Probleme mit dem i10. Das freut mich sehr, denn das zeigt, dass unsere Entscheidung, den i10 zu kaufen, die Richtige war.
Nur, ich werde unseren im April beim Hyundai Partner zu Inspektion abgeben.

Danke für Eure vielen Postings und die ausufernden Angaben!

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

54

Montag, 9. Februar 2015, 09:04

Also ich würde auch eine Markenwerkstatt der jeweiligen Marke während der Garantie aufsuchen (und dort kaufe ich dann auch meist ja den Wagen, zu den Wald und Wiesen EU Händler würde ich sowieso nicht gehen es sei denn er ist in der Nähe und hat eine Werkstatt), deshalb ist es eben wichtig sich vor dem Kauf eines Neuwagens bzw eines Fahrzeuges mit Werksgarantie über die möglichen in Frage kommenden Werkstätten zu informieren. Wenn man dann noch keine Erfahrung mit den Werkstätten hat, sollte man sehen das man 2-3 in einem halbwegs erträglichen Umkreis hat. Sonst würde ich eben Abstand von so einem Fahrzeugkauf nehmen, da ist man dann besser dran man kauft einen Gebrauchten mit einer Gebrauchtwagengarantie denn da ist das unabhängig von der Werkstatt.
Ist halt doof, aber meiner Meinung ist es immer ein Fehler einen Neuwagen zu kaufen und keine oder nur eine Markenwerkstatt in der Umgebung zu haben.

Exodus88

Fortgeschrittener

Beiträge: 174

Auto: i10 IA Wold Cup Edition mit silver Paket

  • Nachricht senden

55

Montag, 9. Februar 2015, 09:21

Wie in einen anderen Thread schon geschrieben ist eine Werksseitige Garantie oder Gewährleistung kein Freihfartsschein das alle Beanstandungen erledigt werden!

In einen anderen Forum geht es darum das die Scheiben innen anlaufen und eben dieses Problem nicht beseitigt werden kann.

Bei meinen Mercedes CLA (NP 60TEUR) wetzt der Gurt das Leder ab. Bei 14 TKM wurde die Reklamation aufgrund "normaler Abnutzung und Stand der Technik" abgelehnt. Darum kann ich mir mit meiner Werksgarantie, Gewährleistung und sonstigen Müll den Hintern abwischen!

LG
Roland

PS: Sorry für OT!

pfann

der, der den längsten hat

Beiträge: 976

Wohnort: Erfstadt

Beruf: Penisdouble in Pferdefilmen

Auto: golf 7 1.4 TSI und i10 IA 1.0

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

56

Montag, 9. Februar 2015, 09:47

das problem mit den beschlagenen scheiben hat hyundai grundsätzlich.. vom i10 bis zum santa fe.

ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

57

Montag, 9. Februar 2015, 10:46

Also bei meinem i30 habe ich keine Probleme mit beschlagenen Scheiben.

Oldbone

Schüler

Beiträge: 81

Wohnort: Mannheim

Beruf: Energieelektroniker

Auto: Hyundai i10, Hyundai Santa FE

Vorname: Alex

  • Nachricht senden

58

Montag, 9. Februar 2015, 11:36

Der i10 meiner Frau geht Ende des Monats zur 1. Inspektion zum Händler. Wenn erledigt, werde ich Preise usw posten, falls ich welche genannt bekomme. 1 Inspektion gehört zum Kauf.

59

Montag, 9. Februar 2015, 15:25

@Andi-THF
Hi,

2 Preise von Usern in einem anderen Forum sind 150 euro und einmal 185 € jeweils wohl mit Öl vom Händler, ansonsten kaum, keine weiteren Angaben dort. Bin selbst erst spätestens im August dran.

Gruss

60

Dienstag, 10. Februar 2015, 12:45

Also, derzeit sind es ja die Intros, die zur Inspektion müssen, daher ist das Thema auch für mich brandaktuell.

Nach langem HickHack habe ich mich dazu entschlossen die erste Inspektion doch noch mitzumachen. Spätestens ab dem dritten Jahr aber geht alles wieder auf eigene Verantwortung. Da die Teile alle bereits hier bei mir herumliegen, wird es wohl auch eine Freie werden. Ich kann ja berichten, wenn's vorbei ist.

Garantie hat man übrigens so viel, wie man bereit ist zu bezahlen.

Eigentlich wollte ich das Thema ja nicht mehr anfassen, aber ein User hat mich gefragt, wie das denn mit der Garantie gemeint war und ich denke, das könnte vielleicht auch andere hier im Forum interessieren.

Also, abgesehen von den Möglichkeiten beim Hersteller eine Garantieverlängerung/Anschlussgarantie zu bekommen, gibt es noch diverse Angebote von Drittanbietern. Die DEVK bietet z. B. eine Reparaturkostenversicherung an, bei GarantieDirekt können Autos bis 10 Jahren eine Garantieversicherung bekommen, und bei INTEC kann man sogar Oldtimer versichern lassen. Ich habe diese Angebote selbstverständlich nicht alle im Detail studiert, aber wer sich dafür interessiert, wird schon fündig werden.

Zum Thema Statistiken habe ich noch etwas gefunden. Der DAT-Report 2014 enthält einen recht langen Abschnitt über die Fahrzeugwartung (S.40ff). Es ist zwar nicht ganz das, was ich mir eigentlich erhofft hatte, aber trotzdem informativ.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »trex« (10. Februar 2015, 13:20)


Ähnliche Themen