Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 01:20

Keilriemen?

Hallo zusammen

Seit 5 Jahre habe ich nun meine i10. Und seit 3 Jahre habe ich immer wenn Motor noch kalt ein ohrenbetaubendes Geraeusch, als waere es der Keilriemen. Ist es aber nicht... :-(... mehrere Hyundai Garagen konnten dieses Problem nicht loesen. Ich finde es hoechst unangenehm, da ich von links und rechts angestarrt wird, sobald ich den Motor anlasse und wegfahren moechte. Es ist so laut, dass unser Nachbar mich darauf angesprochen hat, da es ihn morgens um 07.00 Uhr aufweckt, wenn ich wegfahre.....
Vielleicht hat jemand von Euch dasselbe Problem? und wie loesen?
Besten Dank
Claudia


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 831

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08:00

Beim Anlassen nicht auf die Hupe drücken, dann bleibt der Startvorgang schön leise! :D
Und jetzt ohne Spaß: Wurde schon etwas getauscht? Hat sich schon mal jemand um den Anlasserfreilauf gekümmert?

normi79

Fährt auch Mazda

Beiträge: 342

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Fernheizungsmonteur

Auto: i10 1.2 IA

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Norman

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 08:27

Ich hatte das auch. Die Riemenspannung war okay. Ohne irgendwelche Verbraucher (z.b. Licht) anlassen machte das erträglicher. Ich habs so gelassen weils mir egal war irgendwann. Eventuell hilft Riemenspray, zumindest wen die Spannung bei dir stimmt

Willi i20

Fortgeschrittener

Beiträge: 243

Wohnort: Berlin

Auto: i 20

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 19:16

Hallo,
könnte vom Lager der Wasserpumpe kommen!
Gruß
Willi i20

5

Samstag, 15. August 2015, 13:03

Keilriemen nachspannen

Hallo,

wo spannt man genau den keilriemen nach an einem Hyundai I10 Bj.2009 1.1l ? Quitscht beim anlassen, und kurz danach beim fahren.

LG und Dankeschonmal für eure Hilfe

normi79

Fährt auch Mazda

Beiträge: 342

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Fernheizungsmonteur

Auto: i10 1.2 IA

Hyundaiclub: Keiner

Vorname: Norman

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. August 2015, 16:37

Normalerweise löst man die Lichtmaschine und da sollte dann ne Schraube/Mutter sein zum spannen. Im Anschluss wieder festschrauben. Aber nicht zu arg spannen, sonst verrecken die Lager recht zügig. Obs beim i10 so ist weiß ich nicht. Aber so ziemlich jedes Auto jeder Marke wo ich mal dran geschraubt hab, hatte das so

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 16. August 2015, 11:32

Hallo Maco!
"Normal" ist heutzutage ein Keilrippenriemen mit Spannrolle.
Hat sich dieser zu weit gedehnt, muss er erneuert werden.
Schafft es der Federarm der Spannrolle nicht mehr, muss auch dieses Teil erneuert werden.
Servus Emil.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 997

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 16. August 2015, 18:37

Der i10 von 2009 hat noch eine Einstellschraube für die Keilriemenspannung. Am unteren Gewindeende wird die Mutter gelöst, dann an der Einstellschraube die Spannung einstellen und danach die Mutter wieder anziehen. Fertig.
»Beobachter« hat folgendes Bild angehängt:
  • Keilriemen i10.png

Ähnliche Themen