Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DSDSawa8

unregistriert

1

Samstag, 17. Mai 2014, 10:40

Stromprobleme

Hallo zusammen,

ich brauche Euren Tipp für die Fehlersuche:

Mein drei Jahre alter Hyundai wird größtenteils für Fahrten von 50-100km am Tag eingesetzt (viel Bundesstraße). Erst war ich Nachts mit ihm unterwegs als mich die Müdigkeit überkam. Bin deshalb rechts auf einen Parkplatz, habe das Standlicht angemacht und habe eine halbe Stunde gedöst. Als ich wach wurde, war kein Saft mehr da. Musste den ADAC rufen *grml*.
Der kam, gab mir keine 10 Sekunden Starthilfe und hat danach sofort die Batterie gemessen: Spannung top, Ladung 100%.

Komisch, habs aber mal so im Raum stehen lassen.

Nun ist es die letzten zwei Wochen schon dreimal vorgekommen, dass die Radiosender weg waren, die Uhr falsch ging. Für mich auch ein Indiz, dass das Radio eine gewisse Zeit ohne Strom war.



Meine Frage: Macht es Sinn die Batterie zu tauschen, wenn diese doch anzeigt, dass kein Defekt vorliegt und sie voll geladen ist? Oder ist der Fehler wo anders zu suchen?

Falls Ihr auf die Batterie tippt, könnt ihr mir da eine speziell empfehlen?


Danke Vorab für Eure Hinweise!

Stefan


2

Samstag, 17. Mai 2014, 11:13

2 Möglichkeiten:
- Batterie kaputt
- Lichtmaschine kaputt.

Aufgrund der Beschreibung tippe ich aber eher auf die Batterie. Lichtmaschine lässt sich einfach prüfen: Wenn bei laufendem Motor ohne Verbraucher über 13,5 Volt gemessen werden, lädt die LiMa noch.

Rotrunner

Anfänger

Beiträge: 56

Wohnort: Kreis Steinburg

Auto: Hyundai Tucson Diesel 2007

Vorname: H.-W.

  • Nachricht senden

3

Samstag, 17. Mai 2014, 11:14

Moin

Diese Probleme hatte ich im letzten Winter bei dem etwas stärkeren Frost. Allerdings bei einem anderen Hersteller. Zum Schluss habe ich einen "Natoknochen" an die Masseleitung der Batterie zwischengesetzt. Vermutlich war eins der Steuergeräte kaputt und hat Saft gezogen. Jetzt herrscht Ruhe (Kosten 12,90 EUR und 30 min Arbeit).

Gruss H.-W.

DSDSawa8

unregistriert

4

Samstag, 17. Mai 2014, 12:58

Was hast Du denn mit einem "Natoknochen" gemacht? Lol, jedes Mal die Haube auf und umgedreht ;-) ?

Könnt ihr mir eine Batterie empfehlen die zu 100% passt und wo auch die Anschlüsse richtig sind (scheinen beim i10 winzig im Vergleich zu meinem anderen Wagen)?

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 006

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

5

Samstag, 17. Mai 2014, 17:06

Die kann ich empfehlen:

http://www.autobatterienbilliger.de/Vart…ie-einbaufertig

und auch der Laden und sein Service ist top.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 006

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Mai 2014, 19:33

Schade, auch mal wieder keine Rückmeldung mehr. Eigentlich sollte man hier überhaupt keine Tipps mehr geben. :denk:

Rotrunner

Anfänger

Beiträge: 56

Wohnort: Kreis Steinburg

Auto: Hyundai Tucson Diesel 2007

Vorname: H.-W.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 30. Mai 2014, 21:00

Moin

Rückmeldung für Beitrag Nr. 4: Die Batterie sitzt im Kofferraum, nur Deckel auf und Knochen umgelegt. Damit ist es erledigt.

Gruss H.-W.

ulli4lan

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Elchesheim-Illingen

Beruf: Fahrdienstleiter

Auto: I10 PA

Hyundaiclub: Korean-Streetfighter e.V.

Vorname: Enrico

  • Nachricht senden

8

Samstag, 31. Mai 2014, 12:05

Batterie im Kofferraum? Aber nicht beim i10! Außer du hast dir die Mühe gemacht und alles nach hinter gelegt.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 006

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

9

Samstag, 31. Mai 2014, 16:58

Allerdings bei einem anderen Hersteller.
@ulli4lan
immer schön mitlesen :winke: :D

ulli4lan

Schüler

Beiträge: 121

Wohnort: Elchesheim-Illingen

Beruf: Fahrdienstleiter

Auto: I10 PA

Hyundaiclub: Korean-Streetfighter e.V.

Vorname: Enrico

  • Nachricht senden

10

Samstag, 31. Mai 2014, 17:05

Ist ja ok :winke:


Gut ich hab ja auch eine hinten... Aber da komme ich nicht so leicht ran!

DSDSawa8

unregistriert

11

Donnerstag, 12. Juni 2014, 10:57

@Beobachter
Ich habe noch keine Rückmeldung gegeben, da sich noch Nichts ergeben hat. Wollte die Varta bestellen, kam nicht dazu und seit einem Monat ist der Fehler nicht mehr aufgetreten.

Nun frage ich mich natürlich ob ich trotzdem tauschen soll und was mit der Batterie los ist, wenn sie in der Vergangenheit komplett den Dienst versagt, beim Messen aber herauskommt das sie zu 100% geladen ist und die Spannung stimmt...

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 006

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. Juni 2014, 11:26

Da ist jetzt guter Rat schwierg. Zum einen sagt die gemessene Leerlaufspannung nichts über den Zustand der Batterie aus, das geht nur mit einem Belastungstest mit Strommessung. Oft sind ältere Batterien soweit in Ordnung, dass sie mit geringen Stömen noch klarkommen, bei hohen Strömen, wie der Startvorgang, aber zusammenbrechen. Bei Kälte mehr, wie bei Wärme. Es kann also sein, dass du den Sommer über keine Probleme mehr hast, aber beim nächsten Frost die Startprobleme wieder da sind.
Unabhängig davon, würde ich auf jeden Fall noch die Masseverbindungen zur Karosserie säubern und deren festen Sitz prüfen.

Ähnliche Themen