Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. März 2009, 11:03

Kühlflüssigkeit

Hallo alle zusammen,

hab mir vor zwei tagen meinen i 10 gekauft :super: und musste heut leider feststellen das die Kühlflüsigkeit grade mal bis zum Minimum aufgefüllt wurde.

Was kann ich dort jetzt für eine Kühlflüssigkeit nachfüllen? wiil nich das falsche erwischen schon wegen der garantie und da ich noch kein deutsches handbuch habe wende ich mich lieber hier an das forum !!! :D

MFG STEREOTON


Ceed

Super Moderator

Beiträge: 6 047

Wohnort: Hannover

Auto: KIA Ceed 1.4 EX+PVI + Mazda5

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. März 2009, 11:16

Entweder mit Wasser auffüllen (bis zu einem gewissen Prozentsatz ohne weiteres möglich) oder halt mit Kühlmittel...

Beiträge: 149

Auto: i10 1.1 Style electr. red

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. März 2009, 11:26

Hallo,

wenn Du nicht gerade an der Schneegrenze in den Alpen wohnst, kannst Du sorglos mit Wasser auffüllen, sofern euer Leitungswasser einen nicht sehr harten Charakter hat.
Ansonsten zur Sicherheit destilliertes Wasser aus dem Baumarkt.

Vor zum nächsten Winter dann in der Werkstatt den Frostschutz kontrolllieren lassen, die füllen dann Frostschutzmittel nach.

gruss

4

Mittwoch, 25. März 2009, 11:38

danke für die tips...ich werd dann erstmal destilliertes Wasser nehmen.. :D

5

Donnerstag, 11. Februar 2010, 17:45

Hallo,

ich habe hierzu auch eine Frage, die mir mein netter Hyundai-Händler zu Zeit nicht beantworten will:

Auch bei meinem neuen i10 ist der Frostschutz nur bis zur "L"-Markierung aufgefüllt. Da ich Frostschutz nachschütten möchte, habe ich in das Scheckheft geschaut: Nach diesem soll man silikatFREIES Mittel auf Aluminiumbasis verwenden (Ethylenglycol). Silikatfreie Mittel sind meines Wissens immer rot - in meinem neuen i 10 ist jedoch grünes Kühlmittel. Diese sind doch immer silikatHALTIG, oder nicht? Bin nun etwas ratlos, was ich nochfüllen soll (auch im Hinblick auf die Garantie).

Im Voraus danke für Eure Antworten

6

Montag, 22. Februar 2010, 21:42

Hallo, das scheint ein häufigers Problem beim i10 zu sein. Meine Kühlflüssigkeit war auch nur minimal eingefüllt. Bin dann wieder zum Händler, der mir etwas nachgefüllt hat - jedoch auch nicht die Farbe, die bereits drin war. Seiner Auskunft nach, bekommen die Händler vom Hersteller immer gerade die Farbe geliefert, die gerade da ist - wäre ansonsten kein Unterschied.

Die Erklärung, warum die Flüssigkeit nur minimal eingefüllt ist, war: Wenn man ein neues Auto etwas fährt, verteilt sich die Flüssigkeit in den Leitungen und damit sinkt die Anzeige. Dann muss man einfach wieder etwas nachfüllen.

Bei mir gab es seither keine Probleme mehr. :super:

Richwood

Fortgeschrittener

Beiträge: 322

Auto: Hyundai i10 classic

Vorname: Ralf

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Februar 2010, 12:22

Zitat

Original von its_me
Die Erklärung, warum die Flüssigkeit nur minimal eingefüllt ist, war: Wenn man ein neues Auto etwas fährt, verteilt sich die Flüssigkeit in den Leitungen und damit sinkt die Anzeige. Dann muss man einfach wieder etwas nachfüllen.

Bei mir gab es seither keine Probleme mehr. :super:


Genau, so war das bei meinem auch. Ein Freund ist KFZ Mechatroniker, der meinte das ist immer so, wenn der Händler den Kühlkreislauf im Rahmen der Übergabeinspektion nicht explizit entlüftet, entlüftet sich das System dann eben während der ersten längeren Fahrt selbst. Ich habe damals sogar nur Leitungswasser eingefüllt, da ich gehört habe, das der Frostschutz teilweise auch schon Additive gegen Kalkbildung drin hat. Destiliertes Wasser hatte ich gerade nicht zur Hand...

Grüße,
Ralf

8

Samstag, 26. Oktober 2013, 11:09

Kühlmittel

Hallo allerseits, ich habe da mal eine Frage.
Wir haben bei uns im Haushalt 2 Hyundai i10. Mit dem einen (27000 km) gibts eigentlich keine Probleme.
Der neuere allerdings (10000 km) verliert ständig Kühlwasser. Nun ist es so dass von Hyundai vom Werk aus blauer Kühlerfrostschutz im Kühler bei uns war. Da ich das Kühlwasser ja dauernd auffüllen musste, habe ich natürlich geschaut welches Kühlmittel für den i10 zugelassen ist. Nachdem ich bei verschiedenen Autozubehörläden und letztlich in meiner Verwandschaft bei einem KFZ-Meister nachgefragt habe, haben mir alle bestätigt, dass von Hyundai nur silikat-, nitrit-, phosphat- und aminfreie Kühlerfrostschutzmittel freigegeben sind. (Steht ja auch im Handbuch)
Das blaue aber, welches bei mir drin ist silikathaltig ist...So was mache ich nun :| --> Nachdem mir dann das G12+ empfohlen wurde, da es ja kompatibel/mischbar ist auch mit silikathaltigen, habe ich dies nachgefüllt.
Jetzt war ich letzte Woche in der Inspektion bei der Vertragswerkstatt, dann motzt mich der Meister an, warum lila Mittel drin ist, sie müssten jetzt alles ablassen,spülen und neues einfüllen--->ja ist klar auf meine Kosten.
Ich sagte ihm dann, "Zeigen sie mir doch bitte mal das Mittel dass sie benutzen das zugelassen ist.
Dann geht er in in die Werkstatt, kommt nach 5 Min raus und sagt: Stimmt, sie haben recht, das blaue das wir benutzen ist gar nicht zugelassen, da es silikat enthält :rolleyes: und plötzlich war dann das G12+ auch okay und sei ja selbstverständlich mischbar---> meine Frage, warum man nicht einfach das Mittel einfüllt das zugelassen ist, konnte man mir auch nicht beantworten.
Desweiteren wurde bei der Inspektion 10W-40 Motoröl eingefüllt, zugelassen ist aber 5W-30 und 5W-40.
Mich würde jetzt einfach interessieren, ob es bei anderen auch so der Fall ist, bzw warum füllt man Flüssigkeiten nach die nicht freigegeben sind.
ich muss doch als Kunde die Möglichkeit haben, diese Flüssigkeiten bei Bedarf selbst nachzufüllen, was ist ja eigentlich nicht kann, weil ich mich nicht an die Herstellervorgaben halte, wenn ich ein falsches Mittel einfülle, das ja aber schon drin ist :rolleyes:
Achja und nach der Inspektion verliert er immer noch Kühlwasser, muss nächste Woche nochmal hin.

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 819

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 26. Oktober 2013, 11:23

Desweiteren wurde bei der Inspektion 10W-40 Motoröl eingefüllt, zugelassen ist aber 5W-30 und 5W-40.
Mich würde jetzt einfach interessieren, ob es bei anderen auch so der Fall ist, bzw warum füllt man Flüssigkeiten nach die nicht freigegeben sind.
Das 10W40 ist für deinen Motor problemlos geeignet! Und Kühlflüssigkeiten werden deshalb "falsch" nachgefüllt, weil keiner weiß, was wirklich drin ist! :unentschlossen: ....wobei die Kühlmitteleinfärbung völlig egal ist, man darf nur die neuen G12er nicht mit den alten G11er mischen! Das G12+ allerdings schon.

10

Samstag, 26. Oktober 2013, 13:42

Danke für deine Antwort, ich werde jetzt auch weiter das G12+ benutzen und bei der nächsten inspektion komplett darauf umstellen. LG

RalfZ

Depp vom Dienst

Beiträge: 278

Beruf: Frauenversteher in Ausbildung

Auto: i10 (IA), 1.2 Trend

  • Nachricht senden

11

Samstag, 19. Dezember 2015, 18:12

Hallo,

ich hab hier zum Thema Kuehlmittel einige seltsame Sachen gelesen die ich korrigieren moechte:

1.) Man fuellt weder nur Kuehlmittel oder nur Wasser ein sondern mischt sich in etwa die benoetigte
Menge des korrekten Kuehlmittels vorher und fuellt das dann ein. Das Mischungsverhaeltniss soll ca.
50/50 betragen, einige Hersteller varieren das um Bereich +- 2-3%

2.) Silikathaltige und silikatfreie Kuehlmittel sind GRUNDSAEZLICH NICHT MISCHBAR !!! Wird das
falsche eingefuellt, dann muss alles raus, der Kuehlkreislauf 2-3x gespuelt werden (am besten mit
Essigwasser un zuletzt mit Dest. Wasser) und dann das richtige eingefuellt werden.

3.) Was ist "das Richtige" ?:
Silikathaltiges sollte in alle Motoren aus Grauguss (gibts kaum noch) gefuellt werden.
Es kann aber auch in Alumotoren (sofern diese dafuer freigegeben sind) gefuellt werden.
Silikatfreies wurde speziell fuer Alumotoren entwickelt. Es kann jedoch auch in Alumotoren die fuer
silikathaltiges freigegeben wurden gefuellt werden. Alles klar?
Also - Faustregel: silikatfrei kann ueberall rein (beachten was drin war und ggf spuelen) und
silikathaltig da wo es ab Werk drin war.

4.) zu den Farben:
die beim Baumarkt/Teilehaendler erhaeltlichen (meist von BASF) in den weissen flachen Behaeltern:
Gruen/Blau = silkathaltig kann gemischt werden Farbe dann weder blau noch gruen, irgendwas dazwischen
Rot = silikatfrei
Herstellerspezifisch z.B VW (G*) pissgelb bis leicht rosa :-)

5.) das "selbstentlueftende" Kuehlsystem:
Das gibts nicht !!!
Bei jedem Eingriff, der dazu fuehrt, das irgendwo im Kuehlkreislauf eine Luftblase entstehen kann-
und das sind so ziemlich alle Arbeiten ausser Kuehmittel nachfuellen - muss nach Herstellervorschrift
entlueftet werden !


Gruss,
Ralf

Ähnliche Themen