Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 19. Februar 2009, 16:26

neu und fragen

Hallo ,fahre seit 14 Tagen einen i10 classic habe aber leider verschiedene Schwierigkeiten : Feuchtigkeit in beiden Scheinwerfern,fließendes Geräusch im hinteren Teil ( Bei voller Tankfüllung nicht ),Display des Radios verschwommen aber funktioniert einwandfrei hat jemand ähnliche Erfahrungen ????


Ruhrpott

unregistriert

2

Donnerstag, 19. Februar 2009, 17:38

Hallo Marudu,
fahr doch mal zur Vertragswerkstatt und frage wie die diese Sachen beurteilen. Du hast doch Garantie.



In einem anderen Forum fand ich diese Aussage die angeblich von Hellaist:
Ein häufig beanstandetes Problem sind beschlagene Abschlussscheiben bei Klarglas-Scheinwerfern. Dieser Effekt tritt auf nach Regenfahrten oder nach kalten Nächten und ist ein normaler physikalischer Vorgang. Durch die Scheinwerferbelüftungen wir die sich ausdehnende erwärmte Luft aus dem eingeschaltetem Scheinwerfer verdrängt. Nach dem Ausschalten kühlt der Scheinwerfer langsam ab und feuchte Luft von außen dringt über die Belüftung ein. Diese Feuchtigkeit verdampft im warmen Scheinwerfer und schlägt sich beim Abkühlen als Kondensat an der Abschlussscheibe nieder. Dieser Vorgang wird als Betauung bezeichnet. Nach einer Fahrt bei trockenem Wetter oder nach einer kurzen Leuchtzeit setzt ein Verdunstungsprozess ein, der die Betauung abtrocknen lässt. Technisch ist dieser Vorgang unbedenklich, da der Reflektor gegen die Einflüsse der Betauung geschützt ist. Aufgetreten ist dieser Betauungseffekt auch schon bei Scheinwerfern mit profilierter Streuscheibe, bei denen der Kondenswasserfilm durch die Profilierung nicht so stark sichtbar ist wie bei Klarglas-Scheinwerfern. Wird eine Betauung beanstandet, sollte der Scheinwerfer auf Beschädigungen oder Undichtigkeiten geprüft werden. Sind keine Mängel festzustellen, ist der Scheinwerfer in Ordnung und kann bedenkenlos weiterbetrieben werden