Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. März 2013, 18:53

Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Hallo liebes Hyundaiboard!

Ich habe mich hier lange nicht blicken lassen, mein i10 macht eigentlich auch keinerlei Probleme.

Allerdings macht mir ein steigender Ölverbrauch bzw. Ölverlust langsam Sorgen..

Mein i10 hat aktuell 139.000 km auf der Uhr, und aus privaten Gründen ( Tod meines Schwiegervaters) musste ich jetz im März insgesamt 5x von Wien(österreich) nach Serbien fahren. Eine Richtung 800km Autobahn, also hin und zurück 1600km. Das ganze mal 5, also 8000km in einem Monat..ein ordentlicher Schnitt.

Da ich immer übers Wochenende ''runter'' gefahren bin und es immer eilig hatte, habe ich meinen i10 auf der Autobahn immer ''laufen'' lassen,dh. mehr oder weniger Vollgas.

Nun weiß ich nicht ob der Ölverbrauch bei Langstrecken bzw. bei Vollgas normal ist?

Früher ist mir das nie aufgefallen und ich musste eigentlich nie Öl zwischen den Intervallen nachfüllen.

Konkret musste ich auf den 8000km ca. 3,3 Liter Öl nachfüllen.

Im Februar war ich das erste Mal beim Tüv( in Österreich gilt bei einem Neuwagen der erste Tüv 3 Jahre lang) und bin eigentlich anstandslos durch den Tüv gekommen.
Laut Tüv ist die Ölwanndendichtung leicht undicht,also da wird das Öl rausgedrückt...aber 3,3 Liter auf 8000km?

Auch tropft es nicht,es hat sich nur ein leichter Ölfilm gebildet.

Die typischen Anzeichen für einen Ölverbrauch ( blaue Rauchwolke, weiße Rauchwolke etc.) habe ich nicht..auch ist kein Öl im Kühlwasser...

Der Motor benimmt sich wie eh und je, keinerlei Leistungseinbußen(sofern man das mit 67 PS behaupten kann :D )

Also, what`s wrong?

Da ich leider immer beruflich ziemlich eingespannt bin,komme ich leider so schnell nicht in die Werkstatt...

Wie verhalten sich eure i10 bei Vollgas auf Langstrecken?

Liebe Grüße, Ljuba


i30 Mischa

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Kreis Heinsberg(nähe AC/MG)

Auto: Kia Sportage Spirit 1,7 CRDI...

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. März 2013, 19:36

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Sicherlich wird jedes Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten/Drehzahlen Öl brauchen.Vor allem Motoren mit kleinen Hubraum drehen dann hoch...

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. März 2013, 19:46

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Danke für deine Antwort, das gleiche denke ich mir ja auch...

Allerdings ist mir ein Ölverbrauch in solchem Ausmaß noch nie untergekommen...bei Langstrecken hat er nie mehr als 0,2l/1000km gebraucht,also fast nichts...

Obs am Öl liegt,am Wetter..who know's.

Der Verbrauch kommt auch nur auf der Autobahn zustande,in der Stadt bzw. auf Landstraßen vebraucht er nichts...

Wie ist das eigentlich bezüglich Volllast? Die heutigen Motoren sollten doch Vollgasetappen (genüg Öl und ausreichende Kühlung vorausgesetzt) doch problemlos verkraftten,oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ljuba« (31. März 2013, 19:50)


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 803

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 31. März 2013, 20:22

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Wenn die Laufleistung eines Motors steigt, wird der Verschleiß an den Kolbenringen und Ventilschaftdichtungen immer größer - und irgendwann saugt er halt mehr Öl in den Brennraum als zuvor.
Deshalb in Zukunft lieber alle 500km den Ölstand checken, um einen Motorschaden zu vermeiden. Es ist ganz normal, daß ältere Motoren mit mehr als 120.oookm auch ein "bischen" mehr Schmierstoff brauchen.

i30 Mischa

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Kreis Heinsberg(nähe AC/MG)

Auto: Kia Sportage Spirit 1,7 CRDI...

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 31. März 2013, 20:26

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Man sollte nicht andauernd mit hohen Drehzahlen über längere Strecken fahren.
Der Verschleiß aller Bauteile ist dann um ein vielfaches höher als bei normalen
oder niedrigen Drehzahlen.Kurz:ein Heizerauto wird mit Sicherheit nicht so lange halten als ein normal gefahrenes Auto.Vor allem keine hohen Drehzahlen bei kalten Motor.Auch wenn die Temperaturanzeige für das Kühlwasser komplett raus ist,hinkt die Motoröltemperatur noch einige km hinterher...
Zum Ölverbrauch sagen viele Hersteller,das bis zu 1l/1000km normal wären.
Das ist aber doch um einiges zu hoch ;)
Natürlich kann der Ölverbrauch auch mit vielen gefahrenen km ansteigen.

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 31. März 2013, 20:32

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Auch dir JW-Coupe danke für die Antwort!

Ich war/bin halt nur beunruhigt,weil der Ölverbrauch auf einmal da war...

Andererseits, ich bin vorher auch nie 8.000km im Monat gefahren, noch dazu Vollgas..

Naja,dann soll es halt so sein...140.000km sind für einen 1.1 Liter Motor auch nicht gerade wenig. Er ist zwar erst 3 Jahre alt,aber die km sprechen für sich.

Dann halt bei jedem Tanken mal nach dem Öl schauen, und rein mit dem guten 10W40 :)

Dankeschön :)

PS: Der i10 war in meiner bisherigen Autofahrerkarierre mit Abstand der am billigsten zu erhaltende Wagen.

Das einzige was bisher gemacht wurden sind der Zahnriemen( 300€ Material samt Arbeitszeit beim serbischen Hyundaihändler) , bei 100.000km waren die vorderen Bremsen dran ( 130€ samt Bremsflüssigkeitswechsel beim serbischen Hyundaihändler) und alle 10-15.000km nen Ölwechsel,sowie alle 30.-40.000km mal die Zündkerzen raus. :)

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 31. März 2013, 20:34

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

@ mischa: Warmgefahren wird mein Wagen immer,ohne wenn und aber...

Meistens gurke ich ja mit 120 km/h auf den Autobahnen herum,aber wenns schnell gehen muss zeigt der Tacho schonmal seine 170km/h an...natürlich nur in DE ;)) haha.

i30 Mischa

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Kreis Heinsberg(nähe AC/MG)

Auto: Kia Sportage Spirit 1,7 CRDI...

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 31. März 2013, 20:35

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

8000km im Monat ist wirklich der Hammer... 8o
Wenn Du wieder normal deine km fährst,wir der Ölverbrauch
bestimmt wieder runter gehen ;)

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 31. März 2013, 20:43

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Ja,die 8000km waren nicht ohne...als ich/wir vom Tod meines Schwiegervaters erfahren haben,musste es schnell gehen... da war ich permanent auf der linken Spur unterwegs...die Gesichter der Mercedes,BMW und Audifahrer waren mir das bisschen Öl aber wert :)

Ausserdem ist im Süden das Motoröl billiger als hier in der EU.

In Serbien bekommnt man ein halbsynthetisches 10W40 welches der Norm ACEA A3 API SL/CF entspricht für umgerechnet 3.90€/l...und das auf der Tanke.

i30 Mischa

Fortgeschrittener

Beiträge: 506

Wohnort: Kreis Heinsberg(nähe AC/MG)

Auto: Kia Sportage Spirit 1,7 CRDI...

Vorname: Michael

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 31. März 2013, 20:48

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

3,90 der l Öl.Dafür bekommt man hier allenfalls die Verpackung :auweia:

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 31. März 2013, 20:51

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Sag ich doch, abgesehen davon sind die Ölpreise hier in Österreich noch höher als bei euch in DE.

Auch ich war erstaunt als ich mir das mal in Euro umgerechnet habe. Bei der Rückfahrt nach Wien hab ich mir gleich mal 3x5 Liter Kanister besorgt. Jetzt bin ich für die nächsten 4-5 Ölwechsel bestens ausgerüstet :)

Steelworker

Fortgeschrittener

Beiträge: 424

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Rentner

Auto: Grandeur

Vorname: Emil

  • Nachricht senden

12

Montag, 1. April 2013, 09:32

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Hallo Ljuba!
0,2 Liter pro 1000km = 1,6 Liter auf 8000km bezeichnest Du als fast nichts.
Bei den Fahrten am Limit hast Du eben das Doppelte von fast nichts verbraucht also etwa 0,4 Liter pro 1000km. Das ist sicher im Rahmen für diese Fahrweise und die Laufleistung des kleinen Motors.
Servus Emil.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 996

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

13

Montag, 1. April 2013, 11:07

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Fast 140.000 Km in drei Jahren. Respektable Leistung für den kleinen Motor und den Fahrer. Und wie du schreibst, mit viel Vollgasanteil. Da würde ich mir über 0,4 Liter Ölverbrauch auf 1000 Km keine Gedanken machen. Freu dich, dass er so zuverlässig läuft. :super:

Beiträge: 69

Wohnort: Hessen

Beruf: frührentner

Auto: IX35 2.0 CRDI 4WD

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. April 2013, 11:16

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

@Ljuba
Du hast gesagt im normalen Betrieb brauchst du kein Öl, nur auf der Autobahn bei Vollgas! Das ist Völlig normal, denn Bei Vollgas wird der Motor und somit das Öl wärmer als im normalen Betrieb!Denn das Öl dient nicht nur zu Schmierung sondern auch zur Kühlung! Je wärmer das Öl wird desto Dünner wird es!
Du hast 3.3ltr. Öl auf 8000Km nachgefüllt! Das ergibt: 3.3X 1000=3300: 8000=0,4125 ! Du hast einen Ölverbrauch von 0,4125 ltr. auf 1000Km !
Also alles im Grünen Bereich!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »country driver« (1. April 2013, 11:24)


Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

15

Montag, 1. April 2013, 17:27

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Danke für eure Antworten...

Heute hab ich Öl nachgefüllt,schön bis kurz vor der Max Markierung...da ich jetzt in nächster Zeit keine Langstrecken mehr fahre,werd ich die Sache mit dem Ölverbrauch mal so am besten im Auge behalten können...

Allerdings hab ich's heute beim abschrauben des Öldeckels schon mit der Angst zu tun bekommen...Emulsion am Öldeckelinneren?!

Sieht aus wie Milchkaffe mit Luftblasen?

Ich werd noch verrückt hier?!

Oder kann das jetzt von den letzten 3 Tagen Kurzstrecke kommen?

Am Freitag bin ich mit dem Wagen 800km Autobahn retour nach Wien gefahren, seit Freitag bis heute jeweils 3-4km in die Firma und zurück nach Hause.

Kann diese Emulsion jetzt von der Kurzstrecke von den paar Tagen kommen oder ist da was im Argen?

Auch habe ich vergessen zu erwähnen das ich dieses gelbe Zeug auch in Serbien am Ölstab hatte,als ich am Morgen nach der 800km Fahrt das Öl kontrolliert habe.

Die gleiche Geschichte hatte ich vorletztes Jahr auch,da hat sich das Thema erledigt als es wärmer wurde..

Jetzt hab ich aber doch eine ordentliche Menge von dieser Emulsion am Deckel,und das macht mir doch Sorgen..

Kühlwasser ist wie eh und je, hellblau und steht mittig im Ausgleichsbehälter wenn der Motor kalt ist, wenn er warm ist dann genau auf Max.

Auch fallen mir beim fahren keinerlei Sachen auf,das Auto verhält sich normal...

Mein Vater meint ich hab die ZKD mit meiner Vollgasfahrerei am Limit gekillt, mein Bruder meint das kommt vom kalten und feuchten Wetter...Junge Junge...

Was meint ihr?

n00b@work

Unerschrockener Atos Fahrer

Beiträge: 64

Wohnort: Rostock

Beruf: Student für Elektrotechnik

Auto: Atos Prime

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

16

Montag, 1. April 2013, 17:31

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Nabend.
Keine Panik, dass kommt nur durch das Wetter und die Kurzstrecke. Wäre die ZKD kaputt gebe es noch mehr Hinweise. (Abgase im Kühlwasser usw. ) Ich habe auch öfters diese. Milchige Flüssigkeit am Öldeckel oder Stab. Das sind die Kurzstrecken und dieses miese Wetter. ;)

Gruß,
Björn

Ljuba

Schüler

  • »Ljuba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Wien

Auto: Hyundai i10

Hyundaiclub: suche Club

Vorname: Ljuba

  • Nachricht senden

17

Montag, 1. April 2013, 17:34

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Danke für deine Antwort.

Aber soviel von dem Zeug nach nur 3-4 Tagen Kurzstrecke? Auch am Tag nach der 800km Autobahnetappe hatte ich das Zeug am Stab?!

n00b@work

Unerschrockener Atos Fahrer

Beiträge: 64

Wohnort: Rostock

Beruf: Student für Elektrotechnik

Auto: Atos Prime

Vorname: Björn

  • Nachricht senden

18

Montag, 1. April 2013, 17:54

RE: Ölverbrauch bei Langstrecken?!

Ja, das ist manchmal so. Ich fahre auch öfters lange Strecken und habe ähnliches nach einem Tag Kurzstrecke. :prost:

Ähnliche Themen