Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fahrsteiger

Schüler

  • »Fahrsteiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 76

Wohnort: Berlin

Beruf: Kraftfahrer

Auto: Hyundai I10

Vorname: Jens

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 3. Februar 2013, 12:50

heller Schlamm am Öldeckel

vor wenigen Wochen ist mir aufgefallen, daß ich am Deckel der Öleinfüllöffnung eine Schicht hellbraunen Schlammes hatte. Da es an jenen Tagen sehr kalt war, dachte ich mir, dass es nur Kondenswasser wäre, das sich am Deckel mit den Ölresten niedergeschlagen hat.

Da ich aber auch andere Stimmen dazu gehört hatte, die gleich etwas ganz schlimmes vorhersagten ("... das ist auf jeden Fall die Zylinderkopfdichtung, auch wenn man kein Kühlwasser verliert blabla..."), bin ich nun doch etwas verunsichert.

Daher wollte ich mal von euch hören, ob Ihr an Euren i10 auch dieses Zeug am Deckel habt. Vieleicht könnt Ihr ja mal nachsehen.

Ansonsten hier ein paar Infos:
- 1.1 Benziner, 11.2010
- 33000 km
- üblicherweise 2 x 20 km Stadtverkehr täglich, öfters mehr und Extratouren
- 10W 40 Öl, seit ca. 3 Monaten und 5000 km drin (von Fachwerkstatt bei Inspektion gewechselt, jedenfalls ist da eine Karte, aber das muss ja nichts heißen), Ölstand ca. 3 mm über max, seit 2 Wochen unverändert. Originalstand nach Inspektion im November leider nicht bekannt (habs nicht noch mal kontrolliert)
- kein erkennbarer starker Kühlmittelverlust, seit Beginn an ca. 100 - 200 ml pro Jahr, keine sichtbare Änderung gegenüber früher
- Kühlwasser augenscheinlich nicht mit Öl verunreinigt, fühlt sich leicht glitschig an, aber das tuts ja sowieso
- nach 150 km Autobahnfahrt leichter Rückgang des Schlamms, aber nicht weg! (vor Autobahnfahrt nicht abgewischt)
- abends nach einem Tag mit -15°C sogar leichter Schlammansatz am oberen Ende des Ölpeilstabs

Vielleicht sollte ich mal in die Werkstatt, doch finde ich vorab Infos von anderen durchaus hilfreich, damit man da nicht als Volltrottel dasteht, nach dem Motto: "psst... der Kunde hat Schlamm am Öldeckel, wie alle i10, wollen wir ihm eine Kopfdichtung aufdrücken?" bzw. "pssst... das sieht nach Zylinderkopfdichtung aus, aber bei der Laufleistung wär das Garantie.... sag dem Kunden, das wäre normal, und wenn noch weiße Wolken hinten rauskommen, sag ihm, das liegt am Kat und ist auch normal", die üblichen Verarschungssprüche halt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fahrsteiger« (3. Februar 2013, 12:56)



ckm

Meister

Beiträge: 2 332

Wohnort: Sachsen

Beruf: Textiltechniker

Auto: Focus MK2 1.8 + Atos Prime

Vorname: Stefan

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Februar 2013, 13:08

RE: heller Schlamm am Öldeckel

Also ich tippe auf Kondenswasser, so wie du schreibst hast du den Ölpeilstab rausgezogen als der Motor kalt war, da würde ich ebenfalls auf Kondenswasser tippen. Und in meinen Augen ist wichtig wenn man schon am Öldeckel durch Stadtverkehr und Kurzstrecke ein paar helle Schlammablagerungen hat sollte man sie bei bemerken abwischen, und die Sache weiter im Auge behalten. Denke wenn die Temperaruren wieder steigen wird sich das wieder geben, an unsern Atos kommt es auch im Winter vor das er solche Ansätze hat, und wenn ich länger frei habe und nur Kurzstrecke im Winter fahre habe ich es auch schon am Deckel meines i30 gesehen.

Import-Velo

unregistriert

3

Sonntag, 3. Februar 2013, 13:24

RE: heller Schlamm am Öldeckel

Mach Dir mal keine Sorgen, Stadtverkehr und Kurzstrecken führen oft zu so einem Phänomen, gönne Deinem "Kleinen" ab und an eine Vollgas-Fahrt auf der Autobahn, dann wird sich das schon wieder legen.

4

Sonntag, 24. Februar 2013, 03:31

RE: heller Schlamm am Öldeckel

Bei mir war alles ganz so wie du es beschreiben hast. Ich habe auch kürzlich zum ersten Mal seit einem Jahr 200 ml Kühlflüssigkeit nachgefüllt. Laut telefonischer Auskunft meiner Hyundai-Werkstatt sei das ganz normal beim Kurzstreckenbetrieb.