Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. September 2012, 00:27

Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Hallo miteinander!

Seit zwei Wochen bin stolzer Besitzer eines I 10, 1,2 mit Schaltgetriebe, kein Reimport.

Und da muss ich gleich mal mit einer Frage starten: Seit ich den kleinen roten Flitzer habe, kann ich offensichtlich nicht mehr schalten. Klar, die Kupplung ist bei jedem Auto anders und kommt hier sehr früh (bzw. spät, je nach Sichtweise).

Mein Problem ist aber, das der Motor jedesmal aufheult, wenn ich hochschalte, besonders bei mehr als ca. 3500 U/min. Ich muss extrem früh das Gas wegnehmen und eine Sekunde warten, bis ich schalten kann. Mir kommt es fast so vor, als ob noch irgendwer Gas gibt, obwohl ich mit dem Fuß schon vom Pedal bin.

Hat da irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Mache ich etwas falsch oder hat Hyundai da etwas falsch gemacht?

Danke für die Antworten und viel Spaß mit euren Stadtflitzern!!


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. September 2012, 00:38

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Wie hoch ist denn deine Leerlaufdrehzahl? Geht die Drehzahl auch nach lägerer Fahrstrecke beim Schalten/Kuppeln nach oben, oder nur auf den ersten Kilometern? Könnte an der Drosselklappe/Pontiometer liegen.

kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 612

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. September 2012, 08:38

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

zwei ideen hab ich dazu:

wenn der wagen eine automatische leerlaufregulierung hat, dann könnte der grundleerlauf zu hoch eingestellt sein. nach dem loslassen des gaspedals geht er dann erstmal auf die hohe drehzahl, und reguliert dann nach unten.

außerdem haben viele g-kat autos einen sogenannten drosselklappendämpfer. dieser verhindert, das schlagartige schliessen der DK, beim gas wegnehmen. das kann ein separates bauteil sein, das ist dann einstellbar und kann soweit zurückgenpommen werden, dass der drehzahlabfall nicht unnatürlich langsam erfolgt.
es kann aber auch durch eben den leerlaufsteller realisiert sein, dass der motor noch eine weile etwas zusätzliche luft bekommt.

schau mal als erstes, ob die DK schlagartig schlisst, oder ob sie gedämpft ist.
hast du keinen separaten dämpfer, dann such nach einer stellschraube, die im bereich der DK einen zusatzluftkanal verstellen kann. möglicherweise ist die sogar verplobt. hier kannst du dann auch ohne messprozedur die schraube etwas weiter hineindrehen. vorher die ausgangsstellung merken. wenn die ganganschlüsse perfekt passen, stimmt auch die einstellung des grundleerlaufes.

4

Donnerstag, 13. September 2012, 09:01

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Vielen Dank für die beiden Meinungen und Vorschläge.

Da ich aber in Sachen Technik nicht firm genug bin, um das in die Tat umzusetzten, werde ich am Wochende einen Bekannten bitten, die Sache mal anzusehen. Da sind die Tipps sicher hilfreich wenn er gleich weiss, wo er schauen muss bzw. was er machen kann.

Nochmals Danke, ich melde mich natürlich wieder um dann Bescheid zu geben, an was es lag.

dolfan

Anfänger

Beiträge: 51

Wohnort: Norddeutschland

Auto: Hyundai i10 IA 1.2

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. September 2012, 18:46

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Ein Fahrzeug das 2 Wochen alt und dann einen eventuellen Mangel hat gehört zum Freundlichen. Wozu gibt es eine Garantiezeit. Wer selber daran rumfummelt darf sich nicht wundern, wenn dann ein eventuell bestehender Garantieanspruch erlischt, oder nicht anerkannt wird.

Also ab zur Werkstatt und bemängeln.

kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 612

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. September 2012, 21:40

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

ich bin nicht davon ausgegangen, dass da noch garantie drauf ist. wenn dem so ist, hast du natürlich nicht unrecht.

Fred

Profi

Beiträge: 1 165

Wohnort: Bodensee

Auto: i30 cw FIFA WM

Vorname: Juergen

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. September 2012, 21:59

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Du hast bei einem so jungen Auto nicht nur Garantie sondern auch Gewaehrleistung ( da es kein EU-Kfz ist ) . Also nicht selber rumbasteln (lassen) sondern ab zum Haendler.
Wer selbst repariert, kann seine Ansprueche verlieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fred« (13. September 2012, 22:01)


kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 612

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 13. September 2012, 22:06

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

janee, ich mein nur, so wie ich es verstanden hatte, kann der auch schon locker einige jahre auf dem buckel haben.

Koreaner

Schüler

Beiträge: 88

Wohnort: Österreich

Auto: i10 1.2 comfort

Vorname: Gerhard

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. September 2012, 22:09

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Top! Wir haben einen Profi im Forum, Danke, danke, danke, nur sicher selbst nie gemacht, irgendwo gelesen, gesehen, gehört, bezieht sich wohl auf Fahrzeuge aus den 90zigern, selbst dort dämliche herumschrauberei fatal, Anfänge gesteueter Zünd-u. Einsprietzvorgänge, auch heute noch für viele Mechaniker ein spanisches Dorf, wie erwähnt ab in die GARANTIE, und auf nen wiefen Mechaniker hoffen.

kurzer

Deutschlands bester Autofahrer 2005

Beiträge: 612

Wohnort: OVP

Auto: Hyundai Santamo

Vorname: Rico

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. September 2012, 22:24

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

du musst nicht von dir auf andere schliessen. ich hab sicher mehr über autos vergessen, als du je gewusst hast. :flüster:

Koreaner

Schüler

Beiträge: 88

Wohnort: Österreich

Auto: i10 1.2 comfort

Vorname: Gerhard

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. September 2012, 22:34

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Mag schon stimmen, nur sind deine tips in diesen Forum sicher für niemanden nachvollziehbar, wer ist schon gelernter Kfz. Meister, selbst die tun sich manchmal schwer, bitter genug erfahren.

12

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 22:58

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

:D Die Odysee hat ein Ende!!! Nach insgesamt 5 (fünf!!!) Werkstattbesuchen haben sie es tatsächlich geschafft, den Fehler zu beheben.

1. Versuch: Ein dürftig engagierter (milde ausgedrückt!) Werkstattmeister hat das Auto durch eine Azubi aushändigen lassen. Schon bei der Fahrt vom Hof fiel auf: Alles wie vorher. Auf Nachfrage hat er sich in den üblichen Floskeln (Stand der Technik, zu wenig Gefühl beim Schalten etc.) ergangen, die dann mit meiner Lieblings-Handwerkerfrage endete:

"Ja, was soll denn ich da machen?"

Ich erklärte ihm, dass wir die Seiten am Schreibtisch wechseln könnten, wenn ich ihm das erklären könne. Zudem ist mir das egal wie er das macht, es genügt, wenn ich ihm den Fehler schildere. Sein Reperaturversuch beschränkte sich auf das Schmieren des Gaszuges (bei einem 2 Wochen altem Auto!). Als ich dann beim Werkstattleiter vorstellig wurde und er eine Probefahrt durchführte, bestätigte er das Vorhandensein des Problems und erklärte, dass es für das Hochdrehen keinen technischen Grund gebe. Er werde es auf der frmeninternen Seite Hyundai melden.

Die Antwort kam prompt "Spiel zwischen Gas und Kupplung" (im Klartext: Zu blöd zum Schalten), ein Fehler wurde verneint.

2. Versuch: Auf Betreiben des Werkstattleiters wurde das Motorsteuergerät ausgelesen, die Daten zu Hyundai geschickt.

3.Versuch: Die Software im Steuergerät wurde erneuert. Die Bitte des Werkstattleiters an Hyundai, auf Garantie die Drosselklappeneinstellung zu überprüfen/reparieren, wurde abgelehnt. Ich habe langsam die Faxen dicke und erkläre dem Werkstattleiter, dass ich nächste Woche zum Anwalt gehe und Hyundai eine Frist zur Mängelbeseitigung setzen werde. Ansonsten wird der kleine rote anderweitig in Stand gesetzt und die Kosten eingefordert.

4.Versuch: Meine Lola dreht nach wie vor beim Schalten hoch. Der Werkstattleiter erbarmt sich und überprüft, ohne Kostenzusage von Hyundai, die Drosselklappensteuerung. er kann jedoch keinen Fehler finden.

5.Versuch: Hyundai hat ein Softwareupdate geschickt, dieses soll auf das Steuergerät aufgespielt werden. Das Update ist ursprünglich gedacht, um Unregelmäßigkeiten im Leerlauf zu beseitigen. (Zwischenzeitlich hat mir der Werkstattleiter erklärt, dass mein Problem auch bei einem Vorführfahrzeug aufgetreten ist.)

Und endlich: Meine Lola lässt sich wie ein normaler Pkw schalten und ich bin plötzlich auch nicht mehr zu doof zum Autofahren.

Wie schön doch plötzlich alles ist!!

Vielen Dank an die Beitragschreiber, sie haben mir bei der Erstargumentation sehr geholfen. Auch dabei, mich nicht abwimmeln zu lassen und auf der Fehlerbehebung zu bestehen.

H. verspricht fünf Jahre Garantie, hat aber allergrößte Mühe, diese in den ersten vier Wochen einzuhalten.

Ich hoffe, es geht besser weiter, denn eigentlich habe ich ja Spass an meinem kleinem roten Flitzer.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 003

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

13

Freitag, 26. Oktober 2012, 18:46

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Zitat

Original von lola
H. verspricht fünf Jahre Garantie, hat aber allergrößte Mühe, diese in den ersten vier Wochen einzuhalten.


Dann können die restlichen 4 Jahre und 48 Wochen hoffentlich nur besser werden. :flöt:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

14

Freitag, 26. Oktober 2012, 19:02

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Garantie garantiert nur daß es nichts kostet.

Beobachter

Dacia-, Miezen- und Hundifan

Beiträge: 1 003

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Lebenskünstler und Privatier

Auto: i10 (PA) / Dacia Duster Prestige dCi / Toyota Hilux, Double Cab, 3,0 D

Hyundaiclub: BEOS RENTNER-SYNDIKAT

Vorname: Roland

  • Nachricht senden

15

Freitag, 26. Oktober 2012, 19:26

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Vielleicht kein Geld, aber oft Nerven. :mauer:

J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 19 849

Wohnort: Noris

Beruf: Vollzeit-Faulenzer und Privatier

Auto: Neben anderen Autos nun auch ein Hyundai Genesis Coupe Baujahr 2011

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

16

Freitag, 26. Oktober 2012, 19:39

RE: Probleme beim Schalten - Motor heult auf

Ja, das ist manchmal so. Nervenschonung ist nicht garantiert - leider.

Ähnliche Themen