Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 28. Februar 2020, 08:52

H1 Travel sporadisch keine Gasannahme

Hallo zusammen,

ich benötige gute Ideen oder jemanden, der ein ähnliches Problem hatte.

Mein Travel von 2016, 170PS, Automatik, Diesel, 38000km, find Ende des Jahres damit an, dass er sporadisch verzögert Gas angenommen an. Ich stand, meist wenn der Wagen noch nicht warm war, bspw an der Ampel, wollte losfahren und die Gasannahme im unteren Drehzahlbereich war verspätet. Anfangs war dies alle 2 Wochen etwa einmal und danach verschwunden.
Jetzt im Januar hatte ich dasselbe, nur das der Wagen komplett kein Gas angenommen hat und das Pedal quasi ohne Funktion war. Ich konnte am Straßenrand per Standgas zur Seite rollen und es hat ca. 5min gedauert bis ich wieder Gas gegen konnte. Danach hatte ich noch einige Minuten im unteren Drehzahlbereich eine verzögerte Annahme. Sehr unpraktisch an einer Ampel und vor allem beim links abbiegen.
Hin zur Werkstatt zum Fehler auslesen. Kein Fehler angezeigt. Unterdruckschläuchen haben sich normal aufgebläht, der gesamte Motorraum sah gut aus. Beim Neustart hat der Wagen bei Standgas gestottert und wieder kein Gas angenommen.
Der Wagen wurde aufgeheizt bei mittlerer Drehzahl und als Versuch das AGR Ventil neu programmiert. Der „warme“ Motor lief danach normal. Ich bin zum freipusten nicht auf die Bahn für 30min.
Der Versuch den Rußpartikelfilter manuell ging nicht in der Werkstatt.
Der Wagen fuhr danach ein paar Tage normal. Samstag ging es wieder los morgens. Keine Gasannahme. Nach ein paar Versuchen und dann ordentlichem Drehen funktionierte alles. Montag Nachmittag wollte ich den Wagen starten und das Pedal war ohne Funktion. Der Wagen ging normal an, stotterte und stotterte mehr und ging aus, ohne dass ich daran per Pedal was ändern konnte. Beim 6. Startversuch ging er an. Habe dann im Stand mal ordentlich gedreht und der Wagen fuhr normal.
Habe nach erneuter Rücksprache mit der Werkstatt gestern den Kraftstofffilter gewechselt als Versuch. Der Filter sah frei aus. Gestern lief alles normal. Heute Morgen gestartet und wieder gestottert bis er aus war. Im zweiten Versuch ging er an, hat 2 Minuten gestottert und blieb dann an.

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann?! Wie gesagt, Fehler wurde in der Werkstatt nicht angezeigt. Es war keine Hyundai Werkstatt. Das wollte ich bisher meinem Konto ersparen. Vor allem ohne erkennbaren Fehler. Der Wagen qualmt nicht besonders auffällig, höchstens sobald er dreht kurzfristig etwas zu viel, aber normal hell grau und nicht schwarz oder so.

Danke im Voraus


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 071

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

2

Freitag, 28. Februar 2020, 11:59

Unterdruckschläuchen haben sich normal aufgebläht
???

Alle Deine Beschreibungen deuten auf Probleme mit der Kraftstoffversorgung hin.

Wurden die Injektoren schon mal geprüft?
Wurde schon mal eine Rücklaufmengenmessung durchgeführt?
Wurde schon mal die Kraftstoffleitung von vorne nach hinten durchgeblasen?
Wurde schon mal der Tank auf Verunreinigungen untersucht? Eventuell auch auf Dieselpest geprüft?

3

Freitag, 28. Februar 2020, 13:29

Ist irgendwas davon bei Hyundai per Fehlerauslese nachvollziehbar? Geprüft wurde davon bisher nix. Injektoren kaputt nach 3,5 Jahren wäre ein Witz, zumal die ja gesalzene Preise haben.

4

Freitag, 28. Februar 2020, 14:29

„Aufgebläht“ bei den Unterdruckschläuchen sollte nur sagen, sie dehnen sich normal bei Gas, daher also eher kein Riss oder so in den Unterdruckschläuchen vom Turbolader

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 071

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

5

Freitag, 28. Februar 2020, 15:03

Etliches ergibt bei Störungen Fehlermeldungen.

Aber - wurde der Sensor/Poti am Gaspedal schon mal gecheckt? Es könnte sich auch um einen Kurzschluss/Wackelkontakt/kalte Lötstelle handeln.

6

Freitag, 28. Februar 2020, 15:12

Gegen den Poti spricht doch eigentlich, dass der Wagen beim Start teilweise stottert und ausgeht ohne, dass ich was am Gaspedal machen.

Iceghost

Anfänger

Beiträge: 52

Auto: 2011er H1 Premium, Suzuki Geo Metro Convertible, und der heilige Gral... ein 1er Scirocco

Vorname: Nico

  • Nachricht senden

7

Freitag, 28. Februar 2020, 21:22

Auf den Poti vom Gaspedal hätte ich jetzt auch getippt, kriechstrom und spannungsspitzen können manchmal Ströme fern von gut und böse erzeugen (ein 12 Volt Relais beim schalten hat eine spitze von bis zu 20.000 Volt nur mal als info !! 8o )

Und das dein Steuergerät mit falschen werten nichts anfangen kann und dann auf Stur schaltet wäre zumindest plausiebel. Dazu reicht ja schon ein loser Stecker vom Gaspedal

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 071

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28. Februar 2020, 23:03

@Kalinho, wenn der Poti spinnt brauchst Du nichts tun, der macht dann alles alleine.

9

Montag, 2. März 2020, 11:44

Der Wagen steht beim Schrauben. Passenderweise hat er dort heute morgen nicht gezickt, nicht gestottert und Gas ohne Verzögerung angenommen. Hatte zum Glück wenigstens ein Video zum Vorführen. Nun mal abwarten, ob was gefunden wird auf den „ersten“ Blick.

Kann das ggf auch durch den Rußpartikelfilter kommen? Hätte der sich nicht bei meiner 30min Autobahnfahrt freibrennen müssen?

Iceghost

Anfänger

Beiträge: 52

Auto: 2011er H1 Premium, Suzuki Geo Metro Convertible, und der heilige Gral... ein 1er Scirocco

Vorname: Nico

  • Nachricht senden

10

Montag, 2. März 2020, 21:54

Kurze Antwort: Nein ! Wenn der Rußpartikelfilter dicht wäre dann würde die Leistung dauerhaft im Keller sein und nicht sporadisch, und nach gerade 38.000 wäre das auch ne echte Kunst das zu schaffen, es sei denn er wird jeden tag nur 6 Kilometer bewegt....

11

Dienstag, 3. März 2020, 17:01

Beim Schrauben nix festgestellt obwohl er das Problem beim Start morgens auch hatte. 2 Lesegeräte haben nix angezeigt. Morgen mal auslesen lassen direkt bei Hyundai. Hoffe, die kommen tiefer in die Software rein.
Hatte heute das Gefühl, dass er ab ca 1500 Umdrehungen normal dreht und darunter kaum was bzw zu wenig und zu spät kommt.
Hat das Ding für die unteren Drehzahlen einen Kompressor? Greift der Turbo schon so früh?

Iceghost

Anfänger

Beiträge: 52

Auto: 2011er H1 Premium, Suzuki Geo Metro Convertible, und der heilige Gral... ein 1er Scirocco

Vorname: Nico

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. März 2020, 21:24

Zuerst mal der Turbo hat ab 1500 U/min volle Leistung wie man so schön sagt, und wegen Kompressor gibt es nur entweder/oder, heißt also wenn du einen Turbo hast kannst du keinen Kompressor haben und umgekehrt......

Jetzt im Januar hatte ich dasselbe, nur das der Wagen komplett kein Gas angenommen hat und das Pedal quasi ohne Funktion war. Ich konnte am Straßenrand per Standgas zur Seite rollen und es hat ca. 5min gedauert bis ich wieder Gas gegen konnte..
Das spricht nach wie vor für einen defekten Poti am Gaspedal, die Drosselklappe oder die verkabelung von einem der beiden ....

Meine frage wäre eher wenn es das auslesegerät nicht anzeigt dann ist es auch nicht kaputt oder wie soll ich dein schreiben deuten ?????
Das Auslesegerät sagt auch nicht wenn eine Glühlampe im Scheinwerfer defekt ist, und trotzdem ist es dunkel vor deinem Auto..... :denk:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher