Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

1

Samstag, 18. Januar 2020, 14:05

Bullenfänger Typenschild?

Hey! Ich komme gerade mit meinem Heinz vom TÜV, es war der erste unserer gemeinsamen Laufbahn, hab ihn vor zwei Jahren mit neuer HU gekauft.
Ist ein 2011er Baujahr und hat einen Bullenfänger, der - so dachte ich - ab Werk montiert war. Aber jetzt hat der nette Prüfer kein Typenschild gefunden und sagt "nicht zulässig" :wacko: Ich rufe zwar am Montag direkt mal bei Hyundai an, aber kann mir dazu schon mal jemand was sagen? Ist das Problem bekannt? Er war echt nett und sagte "bauste zur nächsten Prüfung eben ab" aber das ist ja auch nicht im Sinne des Erfinders.
LG


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 28 543

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: Ich möchte keinem Club angehören, der Typen wie mich als Mitglied akzeptiert!

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 18. Januar 2020, 14:13

Ich kenne keinen H1 mit Rammschutz ab Werk.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 027

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 19. Januar 2020, 19:10

Noja, wird sich noch nicht überall rumgesprochen haben, dass die 4WD H1e alle einen hatten ...

Zurück zum H1 TQ: der hat tatsächlich keinen, zumindest in Europa. Ob es da jemals einen für gab von Hyundai, weiss ich nicht.
Allerdings mag der Prüfer zwar nett sein, aber up to date isser nicht - ein Typschild ist auch gar nicht notwendig. Es reicht z.B. auch eine eingeschlagene Herstellerbezeichnung, egal welcher Art. Und er muss auch nicht unbedingt eingetragen sein, siehe den Frontbügel Bulli (der mit leichten Modifikationen auch auf den H1 passt).

Neko

Opa

Beiträge: 2 268

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 19. Januar 2020, 21:32

Hallo zusammen

So total serienmässig gab es die wohl nicht, aber im Zubehörkatalog von Hyundai Deutschland werden zwei "Personenschutzbügel" angeboten.
Die haben eine "E" Prüfnummer und müsssen nicht eingetragen werden.
Die kamen von DELTA 4X4, exclusiv für Hyundai Deutschland.
Hier auf Seite 3, rechts unten.
http://www.autohausspagl.de/userdata/958…oerprospekt.pdf

Gruss Bernd

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 027

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 19. Januar 2020, 23:08

Danke Neko!

Und wenn da dann ein Aufkleber als "Typschild" drauf ist in der "Qualität" die leider viel zu oft die Regel ist, dann ist der längst verschwunden und es passiert, was der TE hier beschrieben hat.
Den Aufkleber bekommt man aber nach wenn das betreffende Teil eindeutig identifiziert ist.

Murphy

Schüler

Beiträge: 112

Wohnort: ...im schönen Thüringer Wald

Auto: Hyundai IX 35, Bj 2014, 2.0 CRDI 184 Ps AWD, Creamy White, Hyundai H1 Premium schwarz,Bj 2012, 2.5 170 Ps

Vorname: Andy

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. Januar 2020, 12:57

Hallo @Ollinski,

vielleicht kann ich Dir ja mit dem Typenschild helfen. Meiner wurde 2017 original von Hyundai angebaut. Das ist der, der auch auf der Abbildung von @Neko zu sehen ist. Wenn Du die nötigen Papiere dazu hast, brauchst Du ihn auch nicht eintragen zu lassen.

Bei den Seitenrohren ist es das gleiche.
»Murphy« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_3418_800x600.jpg