Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

1

Montag, 23. Dezember 2019, 22:19

Andere Reifen und Felgen Größe

Moin,

ich habe für meinen Heins felgen mit Bereifung angeboten bekommen, 5x114.3, 8x17 H2 ET45, 225/50 ZR 17, 98 Y. Jetzt habe ich die Standard drauf, 205 /70 R15 mit 5x114.3. Was muss ich dafür ändern ?

Danke schon mal für eure Antworten.

Vg Jörg


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 035

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. Dezember 2019, 18:06

Was muss ich dafür ändern ?
Das Auto.

Die Dir angebotenen Räder sind deutlich kleiner als die die Du fährst. Genauer - -35,22 mm im Umfang, -11,22 mm im Durchmesser und damit -1,68% in der Übersetzung und -5,60 mm in der Höhe.
Das heisst, um gleich schnell wie bisher zu fahren muss der Motor höher drehen oder aber bei gleicher Drehzahl fährt das Auto dann langsamer. Der Tacho wird noch ungenauer (und muss eventuell angepasst werden) und Du wirst einen früheren Bodenkontakt riskieren. Abgesehen davon sind 8"-Felgen für 225er-Reifen meines Erachtens nach zu breit.

Mein Rat: Finger weg!

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 04:51

Moin, alles klar.

Würden denn die Felgen vom Santa Fe passen? Die Reifengröße ist fast gleich. Weis nur nicht ob die Felge ohne weiteres passt. Oder kannst mir eine Reifen-/ Felgengröße empfehlen?

Vg Jörg

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 035

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 10:22

A) Keine Ahnung
A1) Gib mir die Felgendaten (alle!) und dann wissen wir beide mehr. :D

Willst Du bei 15" bleiben, auf 16" oder gar 17" gehen?
Trotz Weihnachten kann ich nämlich immer noch keine Gedanken lesen. ;(

Solltest Du auf 17" wollen, wären die 225/55-17 (so es diese Größe im Reifenhandel denn gibt) eine Möglichkeit, die sind dann fast genau um die Maße grösser wie es die 225/50-17 kleiner sind. Das wäre eine einigermassen gesunde Umbereifung.
Was die Felgen angeht, würde ich für 225er-Reifen 7"-Felgen vorschlagen, denn auch 7,5"er sind dafür fast schon zu breit.

Neko

Opa

Beiträge: 2 269

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 10:23

Hallo Jörg

Ohne mehr Informationen wird das wohl nix. Es gibt mehrere Lochkreise, Einpresstiefen, Radlasten bei den verschiedenen H1 Modellen, PKW kurzer Radstand, langer Radstand und Motorisierung.
https://reifen-groessen.de/size/hyundai/h1/2004/, es reicht nicht wenn das Rad an das Auto passt, es sollte schon ein Gutachten vorhanden sein.

Die innere Felgenkante würde bei der 8" Felge 37,5 mm + 5mm andere Einpresstiefe weiter nach innen stehen. Das wird Probleme beim Lenkeinschlag geben, wenn das Rad sich überhaupt noch dreht. Achslast wurde auch nicht genannt und bedacht.
Alufelgen für einen H1 Starex

Gruss Bernd

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. Dezember 2019, 08:02

Ich müsste den Lochkreis 5x114.3 haben. Habe mich nicht festgelegt auf eine Größe. Habe jetzt welche vom Santa Fe gesehen 215 70 R15 Traglast 98

Mehr info hab ich noch nicht.

Oder diese 225/65 R17 102H, Lochkreis 5x114,3

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 035

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. Dezember 2019, 11:04

"Ich müsste..." ist eine ganz schlechte Basis ... vor allem, wenn einfach mal nachmessen ganz schnell Klarheit bringt.

Die Räder vom Santa würden von der Reifengrösse her passen, bei der Tragfähigkeit der Reifen bin ich mir jedoch nicht sicher, da wird es sicherlich zumindest knapp. Und über die Felgen weiss man ja noch gar nichts.

Die 225/65-17 passen nicht, die sind zu gross.

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. Dezember 2019, 13:23

Sorry, der Anbieter ist noch im Urlaub. Meint aber, Felgenbreite müsste 7.0 sein. Das ist ja super wenn das alles passt. Achso ich habe den 2.5l 140PS, CRDi Transporter, Langversion von 2003. :bang:

Besteht denn nicht die Möglichkeit, bei den 225/17 andere Reifengröße drauf zu ziehen?

Neko

Opa

Beiträge: 2 269

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. Dezember 2019, 13:51

Hallo zusammen

Die originale Felge, für den genannten H1, hat O.E.Nr. 52910-4A700 6Jx15 CH ET40, LK 5x120x67
Wie kommst Du auf LK 114,3 ?

Die Radlast ist hier das Problem, der H1 Transporter hat eine Hinterachslast von bis zu 1900 kg. Steht auch in den Fahrzeugpapieren. Ein Traglastindex von 106 ist hier gefordert. Die Felgen und Reifen vom Santa Fe SM sind für weit geringere Achslasten ausgelegt. Schon daher sehe ich da keine Chance für die PKW Räderkombi.

Gruss Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Neko« (27. Dezember 2019, 13:57)


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 035

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Dezember 2019, 18:13

Nachmessen kannst Du auch an Deinem Bus.

Ohne das ist alles Spekulation.
Besteht denn nicht die Möglichkeit, bei den 225/17 andere Reifengröße drauf zu ziehen?

Die Frage verstehe ich jetzt nicht.
225/WAS-17?

Zur Traglast schrieb ich schon.

Neko

Opa

Beiträge: 2 269

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. Dezember 2019, 18:26

Hallo

Bei ungerader Bolzenzahl misst man Mitte Nabe zu Mitte Bolzen, Ergebnis mal 2 ergibt den Lochkreis.
Nur mal als Anregung.
Wahrscheinlich hat sich die Frage zur Felge mit Lochkreis 114,3 dann erledigt.

Gruss Bernd

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

12

Samstag, 28. Dezember 2019, 08:38

Ich habe den H1 von Bj 2003 und der hat 5 loch mit 114.3 lochkreis

Neko

Opa

Beiträge: 2 269

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

13

Samstag, 28. Dezember 2019, 10:40

Hallo

Dann ist Dein H1 Fertigungsdatum bis 10.2002 und hat O.E.Nr. 52910-47050.
5,5J - 14 ET 40 LK 5 x 114,3 x 67.

Dann bleibt noch das Problem mit der Traglast von Felge und Reifen und Einpresstiefe..

Gruss Bernd

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

14

Samstag, 28. Dezember 2019, 21:10

Auf meinen Felgen steht 5.0 x15

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 035

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

15

Samstag, 28. Dezember 2019, 22:19

Neko, lässt Du mal bitte die Spekulierei?
Auch die von Dir verlinkten Seiten sind alles andere als zuverlässig, aber das ist nichts Neues, das ist bei solchen Seiten oft so, weil sie gerne auf den TecDoc-Datenbanken basieren, und die sind schlicht Müll.

Also, Jogis Bus fährt auf Felgen 5Jx15 mit Lk 5x114,3 (nachgemessen, richtig?) mit der o.e. Reifengrösse. Die ET der Felgen fehlt noch, aber die ist im Augenblick auch unwichtig. Und bleibt das auch, weil der 2wd die gleiche VA-Konstruktion wie der 4wd hat, und der 4wd O-Felgen der Grösse 6x16 ET 38 fährt. Platz nach innen ist also reichlich.

Jogi müsste jetzt in seinem Schein nachsehen was da für Achslasten eingetragen sind. Dann haben wir belastbare Eckdaten für die Umbereifung was die Traglast angeht, die Grösse ist ja bereits geklärt.

16

Sonntag, 29. Dezember 2019, 06:32

Guten Morgen.
Mein Nachbar hat nen T5 Multivan. Da sind Alufelgen drauf. 6,5 x 16 LK 5x120 ET50 mit einer Traglast von 900kg. Wenn man da 7mm Distanzringe und die richtigen Reifen drauf macht, müsste das doch funktionieren. Jedenfalls sollte das technisch machbar und in Absprache mit dem TÜV/Dekra umzusetzen sein. Ist nur ne Idee. Weil, Ich bin auch noch auf der Suche nach ner Alternative zu den ori. Stahlrädern. Hab mal die Ersatzrad -Felge angeschraubt. Sieht ganz gut aus. Auch genug Gewinde (10mm) ist noch verfügbar.
Gruß aus Kassel. Guten Rutsch

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Dezember 2019, 09:24

Guten morgen, habe mal ein paar daten aus dem Fahrzeugschein zu. E
NLJWVH7JP4Z012627
Zu.7.1 1400

Zu. 7.2. 1900

Grüße Jörg

18

Sonntag, 29. Dezember 2019, 10:08

Stimmt. Sind hinten 50kg pro Felge zu wenig. Schade.

Jogi272

Anfänger

  • »Jogi272« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 27

Wohnort: Nienburg

Beruf: Maler

Auto: Hyundai H1 Bj.2003

Vorname: Jörg

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 29. Dezember 2019, 11:39

Ist das denn so entscheidend ob 1800 oder 1900 kg ?

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 2 035

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 29. Dezember 2019, 13:13

Ja.
Denn wenn eine Felge bricht weil sie überlastet war möchtest Du nicht in dem Auto sitzen an dem sie angescchraubt ist.
Und ich möchte Dir nicht entgegenkommen.

Jogi braucht also Felgen, die mindestens 950 kg Radlast vertragen, und Reifen mit dem Tragfähigkeitsindex (LoadIndex) von mindestens 106.

Hojaeb: es gibt von VW für den Bulli Stahl-Schwerlastfelgen, die sehen sogar ganz nett aus. Kannst ja mal nachdenken ob das was für Dich wäre.
Hatte ich auf dem Amarok für die Prüfungen zur Auflastung.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schlicksurfer« (29. Dezember 2019, 13:23)


Ähnliche Themen