Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

21

Samstag, 3. August 2019, 13:02

Ein 4wdStarex und einen Spinter vergleichen, ist wie Äpfel und Birnen.
Wenn ich schon auf ein neues Fahrzeug wechsele, dann soll es auch passen.
Beim Starex fehlt mir eindeutig Platz.
Der Sprinter in H2 L3 bietet mir Stehhöhe und ausreichend Platz für meine Vorhaben und mit 5t zGG mehr ausreichend Reserven.
Wie es mit der Ersatzteilversorgung (weltweit gesehen, auch in entlegenen Winkeln der Erde) aussieht kann ich nicht beurteilen. Recherchen bei Overlandern zum Sprinter ergaben, das in der Regel innerhalb von 1-2 Tagen alles und nahezu überall zu bekommen ist.


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 813

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

22

Samstag, 3. August 2019, 23:42

Nicht wirklich, wenn es um den 4wd geht.

Recherchen im Netz sind nett, aber wenn Du mit einem Sprinter in irgendeiner Ecke der Welt stehst und ein ET brauchst, von dem keiner einer Teilenummer hat und auch nicht findet, ist das nicht mehr lustig - aber bittere Realität. Von dem ganzen Abgasmist mal abgesehen - und der AdBlue-Suppe. Und dem dazugehörenden Programmierkrempel, zu dem Du von Daimler keinerlei Hilfe bekommst, usw usf etc

Beim Platz hast Du recht, aber was solls - lieber ein Auto was problemlos auch in der Mongolei repariert werden kann und etwas kleiner ist als irgendeine beschxxxxxxxxx Hochtechnologiekarre die Du nur anzünden kannst, wenn daran irgendwas verreckt - und Du nicht in Reichweite von Untertürkheim bzw. Landau bist. Aber für die Gelati-Allee sind die Kisten natürlich geil ...

PS: Sorry, aber ich bin wahrscheinlich einfach zu viel unterwegs ... und ja, ich habe schon wirklich nett ausgebaute Sprinter unterwegs getroffen. In Europa. Der eine oder andere hatte auch mal Probleme, aber in Europa hilft ja der Schutzbrief. In Russland, der Mongolei, in Marokko oder sonstwo sieht das dann ganz anders aus.

23

Montag, 5. August 2019, 17:02

Klar, ein Großteil der Recherche lief übers Netz aber auch Gespräche auf Treffen, mit Sprinterfahrern, die weltweit unterwegs sind und das nicht erst seit ein paar Tagen oder Wochen.
Klar, der Mensch neigt dazu, „sein Fahrzeug“ hochzuloben.
Gerade die Ersatzteilversogrung wurde von nahezu allen Overlandern positiv hervorgehoben. „Selbst im tiefsten Afrika habe ich ein neues Div innerhalb von drei Tagen vor Ort gehabt“ so der Originalton. 4 Tage für zwei neue Injektoren nach Kambodscha, und einige weitere positive Sachen halte ich nicht für so schlecht.

Was wäre deiner Meinung nach eine adäquate Alternative zum Sprinter?
4x4 bei einer vergleichbaren Größe (L3 H2oder3) ?

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 813

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

24

Montag, 5. August 2019, 23:07

Alternative zum Sprinter und grösser als der Heins, und mit serienmässigem 4x4 natürlich?

Eigentlich nur Iveco Daily, aber nicht der Aktuelle. Also ein Gebrauchter der noch wenig Elektronik hat. Müsste nachsehen welches Modell das ist.
Den serienmässigen 4x4Sprinter kannst in der Pfeife rauchen, der taucht nicht. Und die "Verbesserten" von Achleitner, Iglhaut & Co leiden alle unter den gleichen Malessen (das hatten wir bei unseren kunden auch schon), nämlich dass bei dem ganzen Gebastel an den Antrieben kein Schwein bei den Herstellern durchblickt wo was verbaut ist und welches Auto welche Teilenummern braucht.

Und wenn Du dann wirklich die Teilenummer gefunden hast kriegst Du die Schxxxxteile nicht, weil man die nur über den Hersteller (=Umbauer) beziehen kann - der nicht weiss was er verbaut hat. Schon bei Dämpfern ein Drama, wirklich.
Nee, hör mir bloss auf mit dem Mist ...

Ich hab an den Heins einen (geländegängigen[ja, wirklich, hab ich selbst gebaut]) Wohni drangehängt und bin glücklich damit.
Keine Tetris mehr abends und morgens, Tür auf und man hat alles was man braucht und will ohne zu räumen, und wenn man mal ein wenig Zeit am gleichen Ort verbringt kuppelt man ab.
Life is beautiful. :thumbup:

25

Dienstag, 6. August 2019, 19:00

Der Sprinter würde, wenn dann von Oberaigner kommen bzw. dort umgebaut werden.
Gebrauchte 4x4 sind kaum zu bekommen. Daher spiele ich mit dem Gedanken, einen normalen 519 zu kaufen und den bei Oberaigner umbauen zu lassen.
Igelhaut= teuer und deutlich mehr Probleme als von den beiden anderen Umbauern.
Oberaigner baut auch die „Original von MB“ gekauften 4x4, so sagte man mir jedenfalls

Bei MB. Bei MB direkt kaufen scheidet wegen der Lieferzeit aus.
Neuwagenbestellungen haben aktuell Wartezeiten bis Dez.
Dann kommt noch die Wartezeit für den Umbau dazu da MB das Fahrzeug an Oberaigner liefert, dort umbauen lässt und dann erst an mich liefern würde. Somit frühestens im März bei mir. Eindeutig zu spät.

Wenn du nähere Infos zum Daily hast, würde ich mich freuen.
Wohnwagen ist kein Thema, schränkt mich zu sehr bei der Stellplatzsuche ein.
Ich habe meine Wohnwagen gerade erst verkauft da ich seit dem Heins die Flexibilität nicht mehr missen möchte. Die schönsten Plätze, die ich dieses Jahr gefunden habe, hätte ich mit WW niemals anfahren können.
Nur für die geplante Tour (grob angesetzt werde ich ca. zwei Jahre unterwegs sein) ist der Heins eindeutig zu klein, gerade eben wegen dem Tetris und der fehlenden Stehhöhe.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 813

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 7. August 2019, 16:05

Das Schlimmste was es gibt, ein nachträglicher Umbau.
OA baut da so ziemlich alles ein was es gibt, und das ist in den meisten Fällen n icht von Daimler. Im Vorderwagen werden IVECO- und andere Teile verbaut, Federn und Dämpfer sind teilweise Massanfertigungen für Oberaigner.

Zum Reisen fatal ...

27

Freitag, 9. August 2019, 07:45

Bei MB selbst sagte man mir, das OA für MB umbaut, da kann ich mir nicht vorstellen, dass dort Fremdteile verbaut werden.

Ich habe mal zum Iveco ein wenig recherchiert, sonderlich viel gutes ist dort nicht zu lesen. Rost, teilweise schon nach einem Jahr, Elektronikprobleme, und diverse andere Sachen. Preislich gesehen auch keine Alternative zum Sprinter. Ok, zwar günstiger, dafür aber auch nackt, Transporterfeeling halt.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 813

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: div. Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

28

Freitag, 9. August 2019, 08:37

Sorry, was "bei MB" erzählt wird, geht mir am Südpol vorbei.

Wenn dann Leute mit solcherart umgebauten Autos z.B. bei uns aufschlagen, weil sie weder bei MB noch bei OA ETs bekommen, und wir in mühsamer Kleinstpuzzlearbeit den ganzen verbauten Krempel identifizieren müssen (und es schlussendlich auch schaffen, so alltägliche ETs wie Dämpfer zu beschaffen), weiss ich sicherlich besser als irgendein MB-Laffe, wovon ich rede. Autoverkäufergeschwätz - sieht man ja auch hier was das taucht.

Und was Rost angeht, da bist Du bei MB sowieso goldrichtig. *feix*

Aber mach was Du willst, die Wirtschaft muss brummen. :blume:

Ähnliche Themen