Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 7. Oktober 2017, 11:22

H1 2003 2.5 Turbodiesel hat Aussetzer

Mahlzeit zusammen!

Ich habe einen alten H1 von 2003, der bis vor kurzem zuverlässig vor sich hinfuhr.

Seit einigen Wochen tauchte ab und zu folgender Fehler auf:
Kurz vor 3000 U/min, was etwa Tachoanzeige 110 km/h entspricht ruckelte der Wagen und der Drehzahlmesser zuckte herum. Fuhr man langsamer oder schneller war alles OK.

Letzte Woche war ich mit der Karre beim TÜV und seit der AU (die er bestanden hat) ist dieses Phänomen extrem geworden. Sobald man etwas zügiger beschleunigen will, gibt es sehr starke Aussetzer, teilweise schon bei 2000 U/min. Die Drehzahlmessernadel zeigt dabei ziemlich wirres Zeug an.

Motorkontroll-Leuchte geht nicht an.

Ich hab jetzt den Luftmassenmesser gesucht, aber scheinbar hat der keinen?!
Welche Baustelle sollte ich Eurer Meinung nach, als nächstes untersuchen?

Gruß
Frank


Neko

Opa

Beiträge: 1 730

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Oktober 2017, 12:12

Hallo Frank

Gieb mal mehr Informationen zu Deinem H1 und dessen Motor.
Da kann der D4BH Vorkammerdiesel mit mechanischer oder elektronischer COVEC Verteilereinspritzpumpe bis zum CRDI alles eingebaut sein.
Am besten gleich die VIN nennen.
Luftmassenmesser gibt es bei den erstgenannten Einspritzungen nicht.
Bei der COVEC Pumpe gibt es einn Drehzahlsensor an der Seite, der für die Einspritzsteuerung und auch Drehzahlmesser wichtig ist.
Vielleicht hat der einen Wackelkontakt oder ist defekt.
Allgemein, Wackler in den Verbindungen zwischen Pumpe und Steuergerät machen oft Ärger.
Fehler auslesen lohnt auf alle Fälle,hat nur nicht jede Werkstatt das richtige Adapterkabel und Gerät.

Gruß Bernd

3

Samstag, 7. Oktober 2017, 12:24

Hi Bernd,

VIN: KMJWVH7HP3U476985

Frank

Neko

Opa

Beiträge: 1 730

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Oktober 2017, 12:44

Hallo Frank

Dein H1 ist 30.08.2002 gefertigt,langer Kasten, 3 Sitzer,mit dem D4BH Turbo/Intercooler
und (wie vermutet) der elektronischen Verteilereinspritzpumpe System COVEC, von Zexel.
Hier sind alle Steckverbindungen verdächtigt, wie schon gesagt.

Gruß Bernd

5

Samstag, 7. Oktober 2017, 13:11

Danke, Bernd!

Ich ckeck die mal durch und sag dann Bescheid.

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Oktober 2017, 12:19

Moins

@Neko: Es gibt praktischen keinen 2003er H1, der schon die D4CB (CRDi) verbaut hat. Nur zur Info. Diese Maschine taucht regelmässig erst in den 2004 zugelassenen Heinzen auf.

7

Sonntag, 8. Oktober 2017, 14:35

Also, ich habe jetzt mal die Steckverbinder im Bereich der Pumpe (und dann noch alle anderen im Motorraum, die mir ins Auge gefallen sind) mit Kontaktspray behandelt.
Deutliche Verbesserung!
Bis kurz vor 3000 U/min alles völlig OK. Darüber aber immer noch dieses Geruckel und die tanzende Drehzahlmessernadel. Gibt es den erwähnten Sensor einzeln oder muss die ganze Pumpe neu?

Neko

Opa

Beiträge: 1 730

Wohnort: Recklinghausen

Auto: Galloper 2.5TCI

Vorname: Bernd

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Oktober 2017, 15:11

Hallo zusammen

Mag schon sein, mit dem späten Auftauchen der 2.5er CRDI in freier Wildbahn.
Die Ersatzteilkataloge führen den aber schon ab dem 15.01.2002 auf.

Den Drehzahlgeber wird es schon einzeln geben.
Die Pumpe ist von ZEXEL,BOSCH Lizenz,daher sollte ein bemühter Boschdienst da weiter helfen können.
https://fuel-inject.com/zexel/1047009071/
Pulsgenerator ist das Teil,hat auch eine Bosch Nummer.
ZEXEL 479765-8820 und BOSCH 9 443 612 683
https://fuel-inject.com/zexel/4797658820/
Uppsala.Kostet 128,- €

Gruß Bernd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neko« (8. Oktober 2017, 15:21)


9

Montag, 9. Oktober 2017, 23:54

Hallo zusammen,
:denk: :denk: :denk: wenn ich das hier so lese, dann kommt mir das Verhalten verdächtig bekannt vor! Hab zwar ein wesentlich späteres Modell,
aber man weiß ja nie. Versuchs doch mal mit nem neuen Dieselfilter. :prost: -Wenn Du nichts reinsteckst, kommt auch nichts raus. Wirkt manchmal wunder :D
Gruß Jens

Was nicht heißen soll, daß es nicht auch vor genannte Fehler sein können.... 8)

10

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 23:18

Verstopfter Dieselfilter würde aber nicht die epileptischen Anfälle der Drehzahlmessernadel erklären, oder?

GreenTownH1

Anfänger

Beiträge: 40

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

11

Freitag, 13. Oktober 2017, 15:12

nun ja, wenn der sprit nicht richtig ankommt, kann es schon mal zu drehzahlschwankungen kommen. denke ich :unsicher:

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 279

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

12

Freitag, 13. Oktober 2017, 20:48

Moins

Sorry, wenn beim CRDi der Filter anfängt zu dichten, da gibt es nur eine binäre Lösung: Motor an oder Motor aus. Nichts dazwischen. Hat mit so Kleinigkeiten wie dem CommonRail-System und dem dazu notwendigen Druck im System zu tun.

Im Klartext: wenn zu wenig Diesel ankommt und der nötige Raildruck nicht (mehr) aufgebaut werden kann, schaltet der Schutz komplett ab. Andernfalls wäre die Railpumpe ganz schnell Schrott.