Sie sind nicht angemeldet.

Noch kein Mitglied? Um alle Funktionen des Forums nutzen zu können, sollten Sie sich registrieren. Heute noch, bevor ein Anderer schneller ist!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Hyundai Tuning Forum - www.HyundaiBoard.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 2. September 2017, 07:32

Wintertauglichkeit vom H1

Hallo Gemeinde vom H1
Ich hab mir im Frühjahr einen H1 EZ 2007 mit 140 PS gekauft. Bin wirklich zufrieden mit dem Auto.
Nur hab ich festgestellt, wenn die Straßen nass sind ist der Bus fast Unfahrbar. In jeder Kurve, erst recht wenns Bergauf geht, bricht das Heck in jedem Gang und jeder Drehzahl aus, als wenns Glatteis wäre. Ich stell mir jetzt schon vor, wie das im Winter sein soll.
Kurz nach dem Kauf hab ich sofort neue Allwetter Reifen aufgezogen. Gibt es außer mehrere 100 Kg Last auf die Hinterachse zu bringen noch Möglichkeiten, die Fuhre in Ruhe um die Ecken zu bringen?
Gruß aus Kassel.


J-2 Coupe

primus inter pares

Beiträge: 23 908

Wohnort: Noris

Beruf: KFZ-Gewerbetreibender im Ruhestand

Auto: Stehen in der Garage

Hyundaiclub: BEOS RENTNER SYNDIKAT

Vorname: Jacky 1.1

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. September 2017, 10:27

Ich kenne deinen Fahrstil nicht, und der Heinz ist kein Go-Kart, aber wenn der bei jeder Kurve ausbricht ist definitiv etwas nicht in Ordnung. Es gibt auch Neureifen, die nichts taugen, und das Fahrwerk/Stoßdämpfer/Federn sollte überprüft werden. Unfall-Vorschäden bestehen hoffentlich keine, denn das könnte ebenfalls zum genannten Fahrverhalten führen.

oliwei

Profi

Beiträge: 1 089

Wohnort: Würzburg und Wochenend-Fürth´er

Beruf: Banker

Auto: i30 Style 1,6 GDI

Vorname: Ola

Verbrauch: Spritmonitor.de

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. September 2017, 18:57

Es soll Fahrzeuge geben, die durch ihre Bauart einfach sehr "unrund" zu fahren sind. Ein Bekannter hat einen alten Mitsubishi L200, das ist dieser übelst hässliche Pick-Up.

Egal ob Sommer oder Winter, nass oder trocken: Wenn man z.B. von der Autobahn-Abfahrt auf die Bundesstraße abbiegt und mehr als 20-25% Leistung abruft kommt der Arsch rum!

Vorteil L200: Allrad! So konnte man im Winter bzw bei Nässe wenigstens einigermaßen Abbiegen...

Trotzdem musste jeder potentielle Fahrer erstmal auf dem Parkplatz ne Runde üben um zu wissen was kommt :auweia:

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. September 2017, 17:07

Moins

Hast Du noch den "Alten" oder schon den neuen TQ?

Anyway, ich hab den Alten und keines der von Dir beschriebenen Probleme, obwohl meiner wirklich enorm gut geht. Vielleicht liegt es daran dass ich seit Jahrzehnten schon heckgetriebene (Gelände)Wagen fahre, und deshalb meinen Fahrstil automatisch anpasse? Und es mich überhaupt nicht stört, wenn das Hinterteil des Autos rumkommt, weil man das wunderbar beherrschen kann (manchmal mache ich das in einem Kreisel sogar bewusst, um die Penner hinter mir aufzuwecken. Denen kann man dann sogar im Rückspiegel das grosse P in den Augen ablesen. :evil: )
Andererseits nervt es mich tierisch, wenn bei VW, Opel, den Franzosen oder Italienern in dieser Klasse die Vorderräder beim Beschleunigen in Kurven durchgehen, denn wenn ein Auto vorne abgeht ist das weit weniger kontrollierbar.

Dass Du Allwetterreifen montiert hast unterstützt das Phänomen natürlich, die sind immer ein Kompromiss und halten nie zu 100%. Andererseits habe ich sehr grobstollige Geländereifen drauf (MTs) und die haften auch nicht besser bei Nässe.
Welche Reifengrösse fährst Du denn, Serie oder Breitreifen?

Und vergiss das vom Coupefahrer ...

@oliwei: mit einem PU (hatte ich auch mal eine Zeit lang, aber nicht von Mitsu) ist das natürlich extrem, aber so schlimm kann der Bus nie sein, weil der auf der HA recht gut Gewicht draufhat.

GreenTownH1

Anfänger

Beiträge: 38

Wohnort: Grünstadt

Beruf: Konstrukteur

Auto: H1 TQ Premium Bj. 2011

Vorname: Marco

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. September 2017, 06:43

Hallihallo,

also ich freue mich schon auf den Winter :D

wenn ich meinen H1 bewußt hinten kommen lassen will, funzt das auf trockener Straße so gut wie gar nicht, da muss ich ihn schon sehr hoch drehen, was ich aber auch nicht wirklich will. Wenn's mal bissl naß ist, kann man ihn schon ein wenig schwänzeln lassen. Ist lustig und die Kids freuen sich auch, natürlich NUR auf abgelegenen Strecken :D

Das sollte man, besonders wenn man vorher noch nie Heckantrieb gefahren ist, auch mal öffters "herausvordern" um einfach mal zu sehen was die Kiste macht und wie man reagieren kann/muß, wenn das Heck mal kommt. Aber ich finde den TQ jetzt sehr gutmütig und gut beherrschbar.

Zu den Reifen :dudu: ALLWETTER sind die schlechtesten "Sommerreifen" und die schlechtesten "Winterreifen", meine eigene Erfahrung und Meinung. Ich rate jedem davon ab.

Gruß Marco

6

Montag, 4. September 2017, 07:40

Hallo Gemeinde.
Danke für die vielen Tipps.
Allwetterreifen kenn ich noch von meinen vorherigen Autos(Golf, Mondeo, Passat). Da waren die immer OK.
Der H1 ist auch seit Käfer mal wieder´n Hecktriebler.
Ich hatte noch mal geschaut. EZ. war 2007, aber die ABE ist von 2006. Wenn ich die zu1 und zu2 eingebe komm ich auf 2005.
Na, ich lass den Winter mal auf uns zu kommen. Da kann ich ja immer noch reagieren.
Gruß aus Kassel

das_n

Anfänger

Beiträge: 24

Auto: i40cw, 2014, FIFA silver 100kw Diesel, Handschaltung Navi

  • Nachricht senden

7

Samstag, 16. September 2017, 12:05

Hatte ähnliche Probleme mit meinem Dienstwagen (Vito 160ps) trotz maximaler Last auf der Hinterachse. Selbst im 4. Gang, Autobahnauffahrt, Kurzer Gasstoß, Heck fängt an zu rutschen und Esp wird aktiv. Erfolg hat nur eins gebracht: Sava- Sommerreifen runter, Contis (van200 oder so) drauf. Ein Unterschied wie Tag und Nacht, jetzt kann ich wieder reintreten in den Karton, was man bei fast 3t auch muss um Auffahren zu können. Die Hankook-Winterreifen haben das Problem auch nicht.
Die genannten Savas fahren auf dem T5 sehr angenehm und berechenbar, aber bei Heckantrieb sind sie Müll!

Mein Fazit: Heckantrieb = kein Reifenkompromiss

PS: privat (i40) fahre ich auch Ganzjahresreifen, nie Probleme gehabt, gerade im Winter super durchgekommen, nur etwas schmieren im Hochsommer

8

Sonntag, 17. September 2017, 06:36

Hallo,
Danke für den Tipp. Den Gedanken hatte ich auch schon, hinten die Ganzjahresreifen durch richtige Winterreifen zu ersetzen. Wenn du diese Erfahrung gemacht hast, bestätigt sich mein Gedankengang.
Werd ich demnächst umsetzen.
Gruß aus Kassel

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 17. September 2017, 21:58

Sorry, aber das ist eine prima Idee, wie man einen Unfall vorsätzlich herbeiführen kann - und wird von den Versicherungen auch als Solche gewertet.

Wenn umbereifen, dann auf allen vier Rädern.

10

Montag, 18. September 2017, 06:47

Hallo,
Ist mir schon klar. Aber vorne die Reifen haben auch eine M+S Kennung.
Gruß

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. September 2017, 17:33

Moins

Das ändert nichts, im Fall eines Unfalls siehst Du alt aus, wenn ein Gutachter das merkt.

12

Dienstag, 19. September 2017, 09:10

Da muss sich mal jemand informieren, was unter einer nicht erlaubten Mischbereifung gemeint ist.

Alle Räder M+S Kennzeichnung/Schneeflocken Symbol vorhanden? Je Achse gleicher Hersteller und gleiches Modell, da macht man nix verkehrt.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DanielM« (19. September 2017, 09:23)


Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 20. September 2017, 01:03

Moins

Muss er nicht. Und wer lesen kann ist im Vorteil ... stand da zufällig was von "im Fall eines Unfalls ..."?

14

Mittwoch, 27. September 2017, 21:14

Mal so in die Runde was macht ihr an Winterreifen drauf oder nehmt ihr allwetterreifen ?

Schlicksurfer

Busfahrer

Beiträge: 1 274

Wohnort: SH

Beruf: Ja

Auto: Hyundai H1 Starex 4x4; Toy LC HJ61 ; M100 bzw. 416 (aber die Schietdeichsel ist viel zu kurz); TSA/8 Feuerwehrgerätewerk Görlitz; GeländeWw auf TSA-Basis (Ausführung)

Vorname: Schlicki

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 27. September 2017, 21:39

Könnte es sein, dass es dazu vielleicht schon einen Thread gibt?

16

Mittwoch, 27. September 2017, 21:44

@HILTI
Die Continental VanContact Winter z.B. Von Allwetterreifen halte ich leider wenig.

Ähnliche Themen